Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 21. Januar 2015, 10:13

Das Ladegerät hat auf dem Gehäuse den Minuspol.
Also, bevor es hier zur ""Massenschlägerei"" kommt habe ich meinen Lader von Minus nach Masse gemessen. ""Unendlich hoher"" Widerstand. Bei mir wäre das also egal. Natürlich müssen die Besitzer von anderen Ladern da vorsichtig sein. Ach ja, also bei mir ist auch die Buchse am Pluspol des Akkus........ ??? ??? ??? ??? :)

Jaaa das mit Muß und Plinus (oder so ähnlich ???) Also physisch ist die Aussage von Jens (Oberst Krass) richtig. Für den ""normalen Stromer""" Endschuldigung Elektriker ist das anders herum aber leichter vorstellbar. Eigentlich ist es aber doch auch egal. Oder???? :D ;) :prost: Wichtig ist doch : Viel Ampere und dann fließt Watt !!!! Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ströher« (21. Januar 2015, 10:20)


uersel1964

RCLine User

  • »uersel1964« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Basel, Schweiz

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 21. Januar 2015, 11:56

Ich bin kein Stromer oder ähnliches. Deshalb lasst mich das mal so für mich erklären.

Wenn ich im Internet die Bilder der angebotenen Ladekabel ansehe, dann sind sie so konfektioniert wie auf dem angehängten Bild zu sehen ist. Dies ist bei allen Steckerarten gleich.

Auf dem Ladegerät ist der rote Ausgang Plus, der schwarze Minus. Dann ist es so, dass am Ladegerät auf Plus der Stecker ist und am Akku auf dem roten Pluskabel die Buchse. Ich denke, sollte ich mich nun endgültig für Goldies entscheiden, werde ich das so machen.

Nicht so genau weiss ich, ob ich auf 3,5mm oder 4mm gehen soll. Im Moment habe ich als grössten Akku 3S 2200mAh im Einsatz. Dies kann sich natürlich noch ändern. Wenn ich jetzt schon umsteige ist es wahrscheinlich sinnvoller, auf 4mm zu gehen, oder? Für kleinere Ströme (und Akkus mit 3S 850mAh oder 2S 1500mAh und dünnen Kabeln->heute mit JST Steckern) werde ich an die dünnen Kabel dann 2mm Goldies löten. Denn an diesen dünnen Kabeln ein so grosser Stecker/Buchse?

Gruess
Urs
»uersel1964« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg
Gott erschuf die Springbäume, um uns Modellfliegern einen dicken Strich durch die Rechnung zu machen.
-----------------------
Meine Modellbauseite
Mein Modellbaublog
Mein Youtube-Kanal

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 21. Januar 2015, 14:44

Der Weg hin zum stecker mit dem Nidrigern Übegangsweidestand ist nie verkehrt.

Die netschdungshilfen sind aber anderst... man braucht auch Platz im Modell für das Stecksytem, und nicht falsch ist auch... welche stecker hat mein bevorzugter Akkuliefernat schon am Akku, ist das Brauchbar kann auch das die Wahl sein.

Deans T Hatten ja mal viele Akkutypen bis 3500mA/h das der stecker am Akku nicht mehr gelifert wird hat aber sienen Grund. Es gab genug von den Steckern die einfach grottenschlecht Kontakltet haben bis hin zum Wackelkontakt , udn die Feder für den Anpressdruck wurde auch gerne Lahm.

Be den 4mm Goldies find ich die Mit dem Gehäuse nicht Falsch Wenns eng Wird kann man ja + und - Trennen.
http://hobbyking.com/hobbyking/store/__2…l?strSearch=4mm
Ich geh mal davon aus das die auch bei andern Händlern gibt . ;)
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 21. Januar 2015, 14:46

Der Weg hin zum stecker mit dem Nidrigern Übegangsweidestand ist nie verkehrt.

Die netschdungshilfen sind aber anderst... man braucht auch Platz im Modell für das Stecksytem, und nicht falsch ist auch... welche stecker hat mein bevorzugter Akkuliefernat schon am Akku, ist das Brauchbar kann auch das die Wahl sein.

Deans T Hatten ja mal viele Akkutypen bis 3500mA/h das der stecker am Akku nicht mehr gelifert wird hat aber sienen Grund. Es gab genug von den Steckern die einfach grottenschlecht Kontakltet haben bis hin zum Wackelkontakt , udn die Feder für den Anpressdruck wurde auch gerne Lahm.

Be den 4mm Goldies find ich die Mit dem Gehäuse nicht Falsch Wenns eng Wird kann man ja + und - Trennen.
http://hobbyking.com/hobbyking/store/__2…l?strSearch=4mm
Ich geh mal davon aus das die auch bei andern Händlern gibt . ;)


Ach ja der Strom flisst vom - zum plus egal ob ausserhalb des Akkus oder im Akku.... deswegen nennt sich das auch Stromkreis , die Richtung wechselt der Strom nur beim Laden !
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

45

Mittwoch, 21. Januar 2015, 15:35

Hi,

also ich hab bei allen Akkus 4mm Goldkontakte. Egal ob 2s 3s ... so kann ich beliebig kombinieren und bracuhe immer nur ein Ladekabel. Klar kann man für kleinere Modelle 3,5er oder kleineres nehmen, aber macht meiner Meinung nach wenig Sinn.

Über "richtige" oder "falsche" Stromrichtung müssen wir hier nicht diskutieren. Wurde doch schon alles gesagt.
Ach ja der Strom flisst vom - zum plus egal ob ausserhalb des Akkus oder im Akku.... deswegen nennt sich das auch Stromkreis , die Richtung wechselt der Strom nur beim Laden !
Nur soviel noch. Strom fließt nicht. Ein Elektron schupst das nächste an. :-P

Gruß

46

Donnerstag, 22. Januar 2015, 12:23

also ich hab bei allen Akkus 4mm Goldkontakte.
Also, ich sehe das so ähnlich. Maximal zwei Arten. Sonst wird es unübersichtlich. Und darauf achten, das das im Modell auch machbar ist. Geringer Übergangswiderstand?? Also, wenn ein 4 mm Goldie anfängt, warm zu werden, dann dürften da schon so 200 Ampere drüber gehen. Das wird er dann allerdings nicht sehr lange mit machen. Es ist aber schon Richtig, ab 100 Ampere dann die 5,5 mm (sind das glaube ich) zu benutzen. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

uersel1964

RCLine User

  • »uersel1964« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Basel, Schweiz

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 22. Januar 2015, 13:30

Hi,

also ich hab bei allen Akkus 4mm Goldkontakte. Egal ob 2s 3s ...

Macht auch Sinn. Aber so dünne Kabel an 4mm Steckern? Hält das? Wie sieht das denn aus? Kannst du mir das irgendwie zeigen? Ich habe einfach das Gefühl, dass dies irgendwie nicht passt ???

Gruess
Urs
Gott erschuf die Springbäume, um uns Modellfliegern einen dicken Strich durch die Rechnung zu machen.
-----------------------
Meine Modellbauseite
Mein Modellbaublog
Mein Youtube-Kanal

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 22. Januar 2015, 13:58

Hi,

also ich hab bei allen Akkus 4mm Goldkontakte. Egal ob 2s 3s ...

Macht auch Sinn. Aber so dünne Kabel an 4mm Steckern? Wie Dünn? 1,5mm² wäre eien Saubere Spezifiakatinin der Elektrotechnik bei bis max 20A ;) Hält das? Löten kannst du ja, Am Kabel zieht man eh nicht an. Wie sieht das denn aus?Das kommt darauf wie Du es verarbeitest Kannst du mir das irgendwie zeigen? Ich habe einfach das Gefühl, dass dies irgendwie nicht passt ???

Gruess
Urs
Sebst ein 0,75mm² kann man am 4 mm Büschelsteker ordentlich, mittig anLöten, Der Rest ist mit Schrumpfschlauch durchaus Fachgerecht und zum Stecker trennen Zugentlastet machbar.
Ich würde jatzt an einem 800mA/h 15c akku der in 5 Minuten entleert wird nicht unbedingt 4mm verbauen ev 3mm oder Kleiner, Bei Strömen um 10-20A ist das auch sinnvoll weil man den Schocki ja nicht unbdingt mit Steckern auflasten Muss. ;)

auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 22. Januar 2015, 14:38

Hi,

also ich hab bei allen Akkus 4mm Goldkontakte. Egal ob 2s 3s ... so kann ich beliebig kombinieren und bracuhe immer nur ein Ladekabel. Klar kann man für kleinere Modelle 3,5er oder kleineres nehmen, aber macht meiner Meinung nach wenig Sinn.

Über "richtige" oder "falsche" Stromrichtung müssen wir hier nicht diskutieren. Wurde doch schon alles gesagt.
Ach ja der Strom flisst vom - zum plus egal ob ausserhalb des Akkus oder im Akku.... deswegen nennt sich das auch Stromkreis , die Richtung wechselt der Strom nur beim Laden !
Nur soviel noch. Strom fließt nicht. Ein Elektron schupst das nächste an. :-P

Gruß

Wer hat Dir das denn erzählt?
Wir wissen das Spannung durch Elektronenmangel auf der negativen Seite entseht und bei schliessen des Stromkreises dieser "unterdruck" freie Elektronen Im Leiter nachsaugt, Bis auf der Negtiven Seite der Stromquelle genausoviele Elektronen sind wie auf der postiven Seite.Dann ist die Spannung Null.
Die Elektronen versuchen einen bestimmten Abstand zu halten über ihre Feldenergie und ein Elektron das sich entfernt zieht das nächste nach.
Der Elektronenfluss im Metallgitter des Leiters bewegt sich mit annähernd Lichtgeschwindigkeit und das ist der Strom den wir in Ampere messen .
Das bestäigt im übrigen auch die elektrische Feldteheorie.

Das sich elektronen weil sie negative Ladung haben abstoßen ist so richtg, nur im Leiter sind sie Feldmäßig an die Positven ladungen des Metallgitters angebunden . (ladungsausgleich)

Wenn du jetzt Nachforscht weiviele Elektornen im Kupfer Platz haben und wieviele Elektronen 1A/h bweget werden müssen weisst auch Du die Elektronen müssen sich in eine Richtung Bewegen um Stromfluss zu erzeugen. Das die sich nett in eine richtung Anstuppsen reicht da Lange nicht.

Ende Ot

Zu den Steckverbindungen:
oder Widerstand der und das Zeug ungewünscht erwärmt.
Das Metallgitter in dem die "freien" *Eektronen sind erzugt den Elektrischen Wiederstand durch Engpässe oder richtig erklärt weil Die Atome den Ladungsausgleich wünschen und Ihre Elektronen festhalten wollen.Jedes Atom versucht so vielElektronen wie möglich festhaltenum im Ladungsausgleich zu beiben und gibt sie gar nich so gerne her. Werden Duch den Unterdruck Spannung(elektrisches Feld ) dann elektronen aus dem Ladungsausgleich gezogen will das Atom die ladung zurück und holt sie sich vom Nächsten . Da Spielt jetzt auch die Fläche eien rolle je Größer die Fläche desto mehr Elektronen kann ich mit der selben Spannung am gleichen Wiederstand durch den Leiter bewegen.
Das ganze ist immer noch sehr Lainehaft erklärt, aber schon mal näher an dem was uns Fälschlicherweise in den Schulen mit der Technischen Stromrichtung Beigbracht wurde und auch immer noch wird.Und das ausgerechnet in Phyisk :puke:

Also speilt bei den Steckern und auch Lötstellen die Effektive Kontacktfläche eien grosse Rolle und auch der Anpressdruck für den sichern Kontakt.

* freie Elektronen deshalb weil die Anbindung selbiger in Metallen also Leitern an die Atome eben wesentlich geringer ist als in Nichtleitern oder Isoaltoren.

Intresseirt das überhaupt jemanden :dumm:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (22. Januar 2015, 14:45)


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 22. Januar 2015, 14:55

Nö....
Kommt vom Thema ab.
Bei kleinen Modellen habe ich die BEC Verbindungen im Einsatz.
Alle grösseren haben 4mm Goldies. Das hat immer gut funktioniert.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

51

Donnerstag, 22. Januar 2015, 18:40

Intresseirt das überhaupt jemanden
Zu wissenschaftlich und für Otto Normalverbraucher somit nicht immer nachvollziehbar. Aber so in etwa richtig. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

52

Donnerstag, 22. Januar 2015, 19:35

da das Thema regelmäßig wieder hoch kommt. ...
was haltet ihr ( Modi's?) von einer Vor- Nachteilliste?
manch einer ist der Meinung, das es "das beste System " gibt. Dem ist definitiv nicht so.
Probleme im praktischen Einsatz sollten, grad Einsteigern, vorher klar gemacht werden.
bis bald Maik

53

Donnerstag, 22. Januar 2015, 19:41

Gerade eine solche Liste wuerde wohl noch mehr Verwirrung stiften als die immer wiederkehrenden Diskussionen.

Und die Diskussionen wuerde es auch nicht vermeiden.
Denn immer wenn ich sowas ueber die Stecker Sache gelesen habe dann kam da jemand und fragte "ich will abc nehmen. was meint ihr dazu".
Dann folgten mehrere Seiten Diskussion.
Und dann irgendwann (wenn ueberhaupt) kam vom Threadersteller "ok. ich tendiere weiterhin zu abc und werde das nehmen".

Vor- und Nachteile der vorher diskutierten Loesungen werden generell ingnoriert. :O
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

54

Donnerstag, 22. Januar 2015, 19:48

Lebenserfahrung, Pessimismus.
oder bin ich zu optimistisch?
meinst du nicht, das es mal ein Versuch wert ist?
ich sehe hier so manchen in sein Unglück rennen.
bis bald Maik

55

Donnerstag, 22. Januar 2015, 19:53

Wir koennen es versuchen.

Mach eine Liste fertig. Die haengen wir dann mal ein.
:w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

56

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:03

okay, aber erst am Wochenende
bis bald Maik

57

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:10

:ok:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Alfa Bravo

RCLine Neu User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Elektronik Ingenieur

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:51

Das ganze ist immer noch sehr Lainehaft erklärt, aber schon mal näher an dem was uns Fälschlicherweise in den Schulen mit der Technischen Stromrichtung Beigbracht wurde und auch immer noch wird.Und das ausgerechnet in Phyisk





Hallo Bernd,

Ich fürchte die Stromrichtungs Vorgabe, das artet zu einem Pissing Contest aus.

Lassen wir es doch in Zukunft bleiben lassen. Das Thema ist doch Goldstecker, oder habe ich etwas falsch verstanden.

Glaube ich habe es anschaulich erklärt, auch für 100% Laien. Geh davon aus, dass die meisten Mitleser von den internen elektrischen Vorgängen im Kupfer nicht die geringste Ahnung haben.

Die sind Modellflieger wie du und ich. Würde dein Text weniger Tippfehler enthalten, dann würden troztdem nur eine handfoll ihn werstehen!

N.B. Bevor man mit solch groben Geschütze, basierend auf Therorien, auffährt, sollte man sich zu seinem Beruf bekennen, dann kommen die Erklärungen irgenwie besser beim Laien an, auch wenn er es nicht versteht, nicht jeder ist Metallurgist von Beruf. ==[]

Das wichtigste ist das Löten, egal welcher Stecker-/Buchsendurchmesser werwended wird, das Zinn darf beim Erstarren nicht grob auskristallisieren, wird verursacht wenn während des Erstarrens irgend eine Vibration an Kabel oder Stecker/Buchse übermittelt wird, z.B. durch Bewegung der Lötunterlage oder der 3ten Hand. Bei Empfängern wirkt das wie eine Diode, und leitet alle Störsignale an die Endstufe. In unserem Fall wirkt es wie beim Kupfer-Zinn (grob kristallisiert) -Goldkontakt Übergang jedoch wie ein Bügeleisenwiderstand, aufheitzend und selbstzerstörerich. ==[]

MfG,

Adrien

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alfa Bravo« (23. Januar 2015, 12:57)


59

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:57

Das Thema ist doch Goldstecker, oder habe ich etwas falsch verstanden.

Das Thema war Stecker generell.

Und nach dem Wochende wird da mal eine Liste kommen. Siehe die Posts vorher.

Wird und kann und darf auch sicher Schreibfehler beinhalten.

:w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

60

Donnerstag, 22. Januar 2015, 22:34

Be den 4mm Goldies find ich die Mit dem Gehäuse nicht Falsch Wenns eng Wird kann man ja + und - Trennen.
http://hobbyking.com/hobbyking/store/__2…l?strSearch=4mm
Ich geh mal davon aus das die auch bei andern Händlern gibt . ;)
Diese Stecker verwende ich auch bei den Lipos. In der vor Lipozeit habe ich die Goldies nur mit Schrumpfschlauch verwendet. Goldies deswegen, weil man die problemlos, ohne Adapter, in Reihe schalten kann. Auch bei den abgebildeten Steckern.

Auf der Lader / Regler seite benutze ich die Goldies nachwievor nur mit Schrumpfschlauch.
KDS 450 S, Heim 3D100, Mt 325 V2 SE, Mt 325 V2
Panda Sport, Easy Glider Pro, Heron, Acromaster, Pilatus PC-6, Catalina