Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. April 2015, 18:29

Seit 2 Tage vier Abstürze bei uns auf dem Platz

Hallo zusammen,

komme eben frustriert vom FLiegen zurück. Meine PZ Mustang hat eingeschlagen. Was ja bei Modellfliegern öfter mal vorkommen kann, sollte, muß. Das Merkwürdige ist, dass es net nur mir, sondern auch 2 anderen Kameraden innerhalb von einer halben Stunde ging. Kein Steuerfunktion ging mehr. Gestern hatten wir auch schon einen Crash. Wir sind keine Weltmeister im Fliegen, aber normaler Weise bringen wir die Teile heil runter. Und ja, wir fliegen alle mit 2,4 GHZ. Ich MPX, der eine Graupner und die anderen Spektrum.

mh kann doch net Zufall sein oder ? Bei meiner Schaummustang - die kann ich kleben, nur wenn dann 4 Metersegler oder Hubis crashen, ist es schon extrem ! Auch die Sicherheit der Leute am Platz bei uns.

Klaus

PS : in 1 Km Entfernung befindet sich ein Sendeturm. Mobilfunkverstärker. mh kann dies was damit zu tun haben ?

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. April 2015, 20:16

Zeigen die Logs des Graupnersenders irgendwelche Auffälligkeiten, oder nutzt der Kollege die Aufzeichungsfuntkion nicht?
Richtfunkstrecken können einen durchaus vom Himmel holen. Allerdings sind das lokal begrenzte Regionen und man hat mit der Kombination aus Reichweitenwarnung und Failsafefunktion bei den heutigen Systemen relativ gute Chancen Probleme frühzeitig zu erkennen.

Wie waren die Ergebnisse der Reichweitentest vor dem Flug?
Wie waren die Ergebnisse der Reichweitentests nach den Crashs, sofern Empfänger und Bordspannungsversorgung überlebt haben?
Sind die Modelle frisch aus der Winterpause gekommen, oder wurden sie normal genutzt?
Konntet ihr erkennen, dass das Verhalten in den letzten Sekunden dem Failsafezustand entsprach?
mfg Harald

3

Montag, 13. April 2015, 08:14

PS : in 1 Km Entfernung befindet sich ein Sendeturm. Mobilfunkverstärker. mh kann dies was damit zu tun haben ?

Sollte eigentlich nicht. Aber da unsere Empfänger (jawohl auch die mit 2,4 ghz) eher Geradeausempfänger sind ohne besondere Filterung, könnte dieser Sender euch die Eingangsstufen der Empfänger ""zu drücken"". Somit käme es unter Umständen zu diesen Erscheinungen. Abhilfe wären die, natürlich seehr viel teueren Empfänger mit richtigen Filtern.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

4

Montag, 13. April 2015, 18:23

Also die Modelle wurden schon seit einiger Zeit genutzt. Reichweitentest wurde auch gemacht. Leider wurde die Aufzeichnungsfunktion bei Graupner net genutzt.

Also bei meinem Crash, ich flog ne langgezogene Rechtskurve, Entfernung ca. 150 Meter von mir. Die Mustang wackelte irgendwie mit den Flächen und knallte auf den Boden. ICh bin mir sicher, wenigstens noch das Gas weggenommen zu haben, aber der Motor lief weiter. Die " Teile " der Mustang werden heute wieder zusammen geklebt. Wir hatten auch bisher nie Schwierigkeiten auf dem Platz, abgesehen von früheren 35 MHZ Störungen ab und an, z. b. nach Gewittern..

: ich weiß klingt, doof nu, aber gibt's technisch ne Möglichkeit - " uns Modellflieger " die Modelle runterzuholen... Hoffe, es war nur ne einmalige Sache dann, dennoch haben wir schon nen gewissen Ungehagen. Wir fliegen dort auch Segler mit mehr als 4 Meter Spannweite. Und etliche große Hubis...

Schönen Abend



Klaus

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. April 2015, 19:15

Es gibt bestimmt Möglichkeiten Modellflugzeuge runter zu holen.
Ob das jemand mit Absicht macht, ist hier nicht zu klären.

Um das Ganze mal zu beobachten, könnte man sich einen "2.4GHz Spectrum Analyzer" besorgen.
Im günstigen Fall ist dies eine App oder ein PC-Programm, dass den W-LAN-Empfänger zur Frequenzanalyse nutzt.

Dies sind sicherlich keine Profi-Tools, können aber vielleicht bei der Einschätzung der Lage hilfreich sein.
Vielleicht kann sich ja mal jemand mit dem Notebook in der Nähe der Absturzstelle aufhalten und die Aktivitäten beobachten.

Wahrscheinlich muss man sich in die Interpretation der Kurven auch noch einarbeiten.

Hier mal ein Beispiel:
https://www.youtube.com/watch?v=AT2HD50fDoQ

Der hat wohl diese Software verwendet.
AirView2 2.4GHz Spectrum Analyzer

Dies ist nur eine Anregung. Ich selbst habe so etwas auch noch nicht gemacht.
Aber ich würde nicht zur Tagesordnung übergehen sondern schon vorsichtig sein und an den nächsten Flugtagen einen Messposten aufstellen oder einfach mal euren Flugplatz mit dem Notebook ablaufen.

Gruß, Klaus
-

thorben97

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Auf dem Weg zum Fluggerätmechaniker Instandhaltungstechnik

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. April 2015, 19:59

Bei und gabs das auch mal ne Zeit lang. Waren gezielt die ''lauten'' Modelle. Manchmal auch mit mehreren in der Luft und alle gleichzeitig das gleiche. Ging wohl vom Golfplatz aus... Mittlerweile ist es aber weg. Haben glaub 9 oder 10 Modelle an ein Wochenende verloren aber amfangs hat es uns keiner geglaubt. Meinten alle wir wären zu doof zum fliegen.
Mein Hangar: Petr Zak Yak 54 :evil: , Sebart Wind 110, Wind S und Angel S, PA Katana MD, Zaunkönig, Arrow v6, Kobras in allen Variationen :D und eine Sebart Su 29 140e ( 6s Elektro, love it :heart: )

Helis: Logo 600 SX, Warp 360, T-Rex 250 SE

Solange die Teile im Umkreis von 5m verstreut sind, zählt es als Landung :D

Ich habe visuellen Tinitus. Ich sehe dauernd nur Pfeifen!

MfG
Thorben

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. April 2015, 23:44

Hallo,

klar gibt's (relativ einfache) Möglichkeiten, alle Modelle auf 2,4 GHz runterzuholen... ist illegal und strafbar, und ich werde mich schwer hüten, mehr dazu zu sagen.

Ein Spektrum Analyzer "des armen Mannes" (Band-Scanner) zur Überwachung kostet nicht die Welt, s. hier:
http://www.exp-tech.de/handheld-digital-…f-explorer-2-4g

Das Teil gibt's in verschiedenen Versionen (meiner kann z.B. auch andere ISM-Bänder anzeigen); die Ergebnisse sind öfter mal interessant...
Bei einer evtl. Anschaffung für den Modellflug genügt aber die Version gemäß Link.
Natürlich muß man sich in die Bedienung etwas einarbeiten.

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (13. April 2015, 23:49)


Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. April 2015, 04:13

Fliegste die PZ Mustang mit dem BNF AR500 DSM2 Empfaenger?
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

9

Dienstag, 14. April 2015, 17:40

Fliegste die PZ Mustang mit dem BNF AR500 DSM2 Empfaenger?



Du ich hab ne MPX - Anlage Cockpit 2,4 GHZ mit nen 6 Kanal Empfänger



Klaus

ICE63

RCLine User

Wohnort: C

Beruf: CNC - Fachkraft und Ausbilder

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. April 2015, 18:55

Hat einer der Sender Frequenz Hopping ??

Ich habe mal erlebt, wie ein Heli mit einer DX 6 durch Bluetooth abstürtzte.

Ihr solltet auf jeden Fall eine Messung auf den Platz durchführen lassen !
MfG; Ingo ;)
FlyFly Mirage 2000N und Albatros L39 , Concept 5S - 550 mit YGE 100, Futaba FF7

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. April 2015, 21:58

Die BNA wartet auf deinen Anruf.
Ist es bei euch ein offizieller Modellflugplatz ?

Habe sie auch Ende 2014 zu uns eingeladen, da durch ne W-LAN Richtfunkstrecke mehrere Flieger vom Himmel gefallen sind.
Sie haben dann auch eine Fremdpegel gefunden....konnten aber nicht ganz genau sagen, was und woher.

Unser Luftsportverein hat da irgendetwas installiert.
Die haben das aber mitbekommen uns in diesem Jahr läuft bisher alles glatt ( Kanalumstellung auf selbem Frequenzgang ?? ).

Leider funkt es bei uns in Deutschland an allen Ecken und Kanten, und wer weiß, WER da z.B. evtl. mit nicht genehmigter Sendeleistung "sendet" ?
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. April 2015, 07:21

Amateurfunker dürfen auf 2,4GHz mit bis zu 75W senden.
Das ist oft eine Eingabefrequenz für genehmigte Fernsehrelais.
Die meisten senden aber nur mit wenigen Watt und Richtantennen.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. April 2015, 09:59

Dürfen/hätten/können/sollten...solange es pillichst Zubehör ( wenig bis kaum geprüft ! ) in Fernost für allen möglichen elektronischen Schnickschnack gibt,
glaube ich an die totale Sicherheit unserer 2,4 HGZ-Anlagen etc.....genau so viel wie an den Osterhasen und Co. :evil: :ansage:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmonzel« (15. April 2015, 22:42)


14

Samstag, 18. April 2015, 20:51

Amateurfunker dürfen auf 2,4GHz mit bis zu 75W senden.
Das ist oft eine Eingabefrequenz für genehmigte Fernsehrelais.
Die meisten senden aber nur mit wenigen Watt und Richtantennen.

Amateurfunker halten sich aus den ISM-Bändern (sowohl auf 70 cm, als auch auf 13 cm) in der Regel raus. Im Amateurfunk-Bandplan ist der Bereich, der sich mit dem 2,4-GHz-ISM-Bereich überlappt primär der Satellitenkommunikation zugewiesen, erst sekundär für ATV. Es gibt in Deutschland nur eine Handvoll ATV-Relais mit Eingabe auf 2435.000. ATV hat eine Bandbreite von ca. 20 MHz und wird i.d.R. mit Richtantennen durchgeführt, als FHSS-Systeme ausgeführte Fernsteueranlagen sollten davon nicht gestört werden, wenn man nicht mit einem nicht ausreichend schmalbandigen Empfänger direkt durch eine Sendekeule fliegt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cybershadow« (18. April 2015, 22:04)


Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

15

Samstag, 18. April 2015, 20:56

Amateurfunker

Funkamateure, bitte. :prost:

Gruß, Klaus
-

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

16

Samstag, 18. April 2015, 20:59

Bei mir steht Amateurfunk auf der Genehmigung wenn mich nicht alles täuscht. Ist aber schon fast 50 Jahre alt.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

17

Samstag, 18. April 2015, 21:04

Bei mir steht Amateurfunk auf der Genehmigung wenn mich nicht alles täuscht. Ist aber schon fast 50 Jahre alt.

Ja, und diejenigen, die Amateurfunk ausüben sind Funkamateure.
Hab ich zumindest so mal gelernt.

Gruß, Klaus
-

18

Samstag, 18. April 2015, 21:45

Amateurfunker

Funkamateure, bitte. :prost:


Funkamateure, okay. :prost:

Ich hab das bloß aus dem zitierten Posting übernommen.

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 19. April 2015, 07:49

wird jetzt etwas TO.
Aber wenn man beim DARC schaut gibt es beide.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

20

Samstag, 2. Mai 2015, 12:01

An einigen Flugplätzen gibt es weiter Weg-Anwohner die sich oft gestört fühlen da muß noch nicht mal ein Verbrenner in der Luft sein .
Sowas nennt man dann : Visuelle Belästigung :shy: Da spielt oft auch Neid mit ! Ber Nachweiß wird Schwierig da die BNA keine wirklichen Befugnise mehr hat
seit dem sie Nur noch ne Agentur ist ! Das alte TK war da erheblich unkomplexer !
Möglichkeiten auf 2.4 Ghz zu stören gibt es zuhauf in Vernost kann man da entsprechendes Kaufen für wenig Geld !

Hierzulande gibt es auch Erwerbsmöglichkeiten : Einige Firmen stellen Störsender auf damit z.b in Besprechungen nix Bimmelt 8( (Ist kein Witz)
Oder Daten nach außen gelangen.

PS : 75W auf 2,4Ghz im Amateurfunk :D Es genügen je nach Jahreszeit 5W auf 160m :ok:
Mit 75W da muß man ja mit nem Dummyload als Antenne Betrieb machen .
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok: