1

Dienstag, 12. Mai 2015, 22:07

X-Twin mit einer 2,4 Ghz Fernsteuerung fliegen?

Hallo zusammen,

Ich habe einen alten X-Twin von Silverlit, mit welchem ich den Einstieg in den Modellbau gefunden habe. Nun möchte ich diesen so umrüsten, dass ich ihn mit meiner 2,4 Ghz Fernsteuerung fliegen kann (wollte auch ein Höhenruder einbauen). Macht das überhaupt Sinn? Wenn ja was brauche ich? Einen neuen Esc, aber welchen?

Infos zum Flieger: http://www.amazon.de/Silverlit-85997-RC-…s/dp/B0031RG07G

Danke im voraus!

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Mai 2015, 08:39

Welchen Sender / Marke hast Du denn?

Gibts dafuer einen so kleinen / leichten Empfaenger?

Ist in dem Flieger keine All-In One Platine mit Motorsteuerung, Servos, etc?
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Verkaufe: Blade NanoCPX Ersatzteile (OVP): 2x MCPx Heckrotor (gelb), 2x Rotor Linkage Set, 1x Spindle Toolset

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Mai 2015, 08:51

So ein X-Twin wiegt um die 20-25 gr., nach Umbau mind. das DOPPELTE, würde ich daher nicht machen.
( Obwohl es sicher realisierbar ist ! ) :ok:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

4

Mittwoch, 13. Mai 2015, 17:24

Erstmal vielen Dank für die Antworten.


Welchen Sender / Marke hast Du denn?

Gibts dafuer einen so kleinen / leichten Empfaenger?

Ist in dem Flieger keine All-In One Platine mit Motorsteuerung, Servos, etc?

Habe einen Sender von Hobbyking. Der dazugehörige Empfänger ist ziemlich klein, kompakt und wiegt ca. 8-9g. Ja dort ist so eine Platine verbaut, allerding kann ich diese doch nicht für meine Fernsteuerung weiter verwenden oder? Ich meine die war ja für die rtf 27 Mhz Funke. Ich brauche glaube einen kleinen Esc an den ich die 4 Motoren, den akku und den Empfänger anschließen kann.

So ein X-Twin wiegt um die 20-25 gr., nach Umbau mind. das DOPPELTE, würde ich daher nicht machen.
( Obwohl es sicher realisierbar ist ! ) :ok:

Der wiegt flugfertig ca. 50g .Er ist mir halt zu Schade, um ihn wegzuschmeißen und wollte ihn zum neuen Leben erwecken. Ich denke, dass zu den 50g noch ca. 25g dazu kommen würden, ist das zu viel für son kleinen Flieger?

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Mai 2015, 17:31

Ist aber Aufwand. Dafür muss man enthusiastisch sein.

Habe einen Sky-Angel von Pearl.de umgebaut (auf "richtig RC"), mit der Erkenntnis, dass der Flügel scheiße ist!
Habe einen Airlifter umgebaut auf "richtig RC" mit 2x 5-gr-brushless. Der ist deutlich schwerer und rennt jetzt wie Sau. Kein Vergleich zum flügellahmen Wiesenschleicher vorher.

Es kostet Geld und Zeit und hinterher ist der Erfolg nicht garantiert, weil man keinen "echten" Modellflieger erwarten darf.
Die "richtig-RC"-Umrüstungen waren das Resultat einer sukzessiven und erfolglosen Umstellung vom "Silverlit"-Status ausgehen.

Du brauchst allermindestens:
1 Empfänger
2 Regler
1 anderen Akku
1 passenden Lader.

Der Flieger wird signifikant schwerer und schneller.
Das Flugverhalten ändert sich folglich. (andere Spannungslage usw....)
Da kommt eins zum anderen.

Alles war gedacht als Einstieg für meinen 5 1/2 jährigen Sohn. Steuerung nur mit Gas und lenken.

Jetzt hab ich nen Robbe Skyflex2000 gefunden und günstig gekauft. Dieser fliegt jetzt so deppensicher, wie ich es mir von den Kaugummifliegern erhofft hatte.
Liebe Grüße
Dirk

konrad1795

RCLine User

Wohnort: Waldsassen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Mai 2015, 21:18

Ich hab sowas schon mal Quick n Dirty gemacht. Sah also miserabel aus, aber das wichtigste: es flog!

Wird ein Xtwin schwerer haben die Motoren über die Drehzahländerung zum Steuern nahezu keine Wirksamkeit mehr, deswegen braucht man auch noch ein Seitenruder.

Gewogen hat der kleine Mindestens 65g, wahrscheinlich mehr. Aber mit 2S (das haben die Motoren 2 Jahre lang mitgemacht, bis ich das Modell wieder zerlegt hab) hat das ganze einiges an Power.
Nur ein Problem gabs: Die Motoren waren nicht Regelbar. Dafür war eine selbstgebaute Unterspannungsabschaltung an Bord (per Transistor und IC mit entsprechender Software, bei ungefähr 7 V schaltete das ganze einfach die Motoren komplett ab), die aber auch nicht gerade leicht war (um die 6g würde ich schätzen).

Also möglich ist dein Vorhaben auf jeden Fall,wenn auch mit ein paar Nachteilen (die nicht wirklich gravierend sind und eventuell sogar umgangen werden können :D )

MfG Konrad
Quadcopter:
Eyefly Quadrixette 30 , 250er Eigenbau
Flächenmodelle:
Dreamflight Alula EVO , Turnigy Tek Sumo , diverse Eigenbauten für FPV
Funken:
Spektrum DX6i / DX9

7

Donnerstag, 14. Mai 2015, 15:49

Es kostet Geld und Zeit und hinterher ist der Erfolg nicht garantiert, weil man keinen "echten" Modellflieger erwarten darf.

Die "richtig-RC"-Umrüstungen waren das Resultat einer sukzessiven und erfolglosen Umstellung vom "Silverlit"-Status ausgehen.



Du brauchst allermindestens:

1 Empfänger

2 Regler

1 anderen Akku

1 passenden Lader.
Ja also ich erwarte auch nichts großes, ist eher ein Experiment nur ist mir der Flieger halt zu Schade um ihn wegzuschmeißen. Habe zurzeit alles vorliegen bis auf die Regler. Warum 2 Regler?
Wird ein Xtwin schwerer haben die Motoren über die Drehzahländerung zum Steuern nahezu keine Wirksamkeit mehr, deswegen braucht man auch noch ein Seitenruder.


Nur ein Problem gabs: Die Motoren waren nicht Regelbar. Dafür war eine selbstgebaute Unterspannungsabschaltung an Bord (per Transistor und IC mit entsprechender Software, bei ungefähr 7 V schaltete das ganze einfach die Motoren komplett ab), die aber auch nicht gerade leicht war (um die 6g würde ich schätzen).
Ja zur not baue ich dort noch ein Seitenruder ein. Also war es nicht möglich die Drehzahl der Motoren über den Gashebel zu regeln? Kann dies nicht durch einen entsprechenden Regler realisierbar?

konrad1795

RCLine User

Wohnort: Waldsassen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Mai 2015, 17:47

Ja,ich konnte die Drehzahl nicht ändern, flog also quasi immer auf "Vollgas".

Sorry, ich dachte du meinst einen "normalen" 2- Mot Xtwin Sport, ich hab den Link von oben nicht angeklickt...
Da kann es mit der Steuerbarkeit über Drehzahländerung wieder ganz anders aussehen, da die Motoren viel weiter außen liegen. Speziell bei diesem Modell hätte ich sogar Bedenken ob ein Seitenruder adäquat funktionieren würde, da die Fläche doch recht klein ist.....

Zur Drehzahlregelung einfach einen kleinen Brushed-Regler verwenden (ich schätze mal dass 5A reichen sollten,eher weniger), wenn du über die Drehzahl das SR ersetzen willst (deswegen war oben die Rede von 2 Reglern) braucht man wieder zwangsläufig eine Computerfunke mit Mischern.
Quadcopter:
Eyefly Quadrixette 30 , 250er Eigenbau
Flächenmodelle:
Dreamflight Alula EVO , Turnigy Tek Sumo , diverse Eigenbauten für FPV
Funken:
Spektrum DX6i / DX9

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. Mai 2015, 09:32

Ich sehe gerade, dass Du ja nen Flieger mit 1S hast, dann passt das hier wie Ars*h auf Eimer für Dich:

Spektrum AR6400T-Platine (DSM2)
oder
Spektrum AR6410T-Platine (DSMX)

http://www.horizonhobby.com/radios/aircr…escs-spmar6410t
(gibts noch vereinzelt im Netz, obwohl nicht mehr produziert, weil brushed keiner mehr haben will.)
Dies sind vollständige Steuerungseinheiten, die genau für solche Zwecke (UMX-Flieger) geschaffen wurden.
Wird mit 1S betrieben und hat einen zweifachen Bürstenregler. Und zwei Servos drauf!

Die einzigen Einschränkungen, welche ich erkennen kann:
- Sperriges Teil, weil relativ breit. 28mm!
- Regler werden gemeinsam bedient, differentielle Motorsteuerung nicht möglich. --> Du wirst angelenkte Leitwerke brauchen!
Liebe Grüße
Dirk

10

Freitag, 15. Mai 2015, 22:27

Zur Drehzahlregelung einfach einen kleinen Brushed-Regler verwenden (ich schätze mal dass 5A reichen sollten,eher weniger), wenn du über die Drehzahl das SR ersetzen willst (deswegen war oben die Rede von 2 Reglern) braucht man wieder zwangsläufig eine Computerfunke mit Mischern.

Der Regler sollte mit 1S betrieben werden oder? Was würde mit den Motoren bei einem 2-3S Regler passieren?
Was halten Sie hiervon: http://hobbyking.com/hobbyking/store/__4…C_3A_Mi_3A.html
oder (2-3S): http://hobbyking.com/hobbyking/store/__2…_0_5A_UBEC.html

Ich sehe gerade, dass Du ja nen Flieger mit 1S hast, dann passt das hier wie Ars*h auf Eimer für Dich:



Spektrum AR6400T-Platine (DSM2)

oder

Spektrum AR6410T-Platine (DSMX)
Danke für den Vorschlag, das passt wirklich gut. Ich werde mal aussschau nach dieser Platine halten, da sie dort leider nicht mehr erhältlich ist.

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

11

Samstag, 16. Mai 2015, 12:53

Die Motoren würde verglühen...

Zu den Links:
Die Regler kannst Du nur brauchen, wenn Du auch nen Empfänger dazu hast. Einfach einen Regler kaufen und da irgendwie dranlöten wird nicht klappen. Erst recht nicht, weil diese in der Regel 5V an den Empfänger liefern, was für Deine X-Twin-Elektronik zuviel sein dürfte.

Die ganzen UMX und HK-Super-Micro-Zubehör-Sachen sind in der Regel nur auf 1S ausgelegt.
Da es die Spektrum AR6400t (haben übrigens 2Stck 2Ampere-Regler drauf) nicht mehr gibt, würde ich die Variante von HK probieren, allerdings ist das dann ein Fernost-Selbstimport. Die sind in EU oder UK-Store nicht erhältlich.
http://hobbyking.com/hobbyking/store/__5…ear_Servos.html
Ich glaube, die Teile gehen auch mit Spektrum-Sender.
Liebe Grüße
Dirk

12

Samstag, 16. Mai 2015, 14:15

Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. Mai 2015, 14:52

Hier:

Neuware, statt Gebrauchtkauf! Und billiger obendrein.
http://www.akku-onlineversand.de/Empfaen…ktrum-SPMAR6410
Einfach alle Motörchen parallel verdrahten und dort anstöpseln.
Liebe Grüße
Dirk