Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. Mai 2015, 18:48

Motorhaube Reparatur

Hallo

meine Motorhaube ist defekt:

http://modell-aviator.de/gallery/?galler…733&entry=13507

hier ein Bild. Wie kann man sowas gut reparieren?

sorry für die Anfängerfrage !

LG
Daniel

SirMKay

RCLine User

Beruf: Elektroniker für IT

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Mai 2015, 06:39

Hallo,
auf dem Bild sieht man nicht den Schaden, nur dass es sich warscheinlich um GFK handelt?

Bitte mache doch ein Bild von deiner zerstörten Motorhaube, dann kann man besser einsehen, was man machen kann.
Gruß Michael

3

Donnerstag, 28. Mai 2015, 10:10

hallo

ja klar:
»danielmauch« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_8413.JPG

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Mai 2015, 10:32

Ich vermute mal, dass es sich nicht um eine GFK-Haube handelt - das sieht nach einfachem Plastik aus.

Welcher Kleber auf welchem Plastik / Kuststoff / wirklich gut klebt, dass muss man letztlich selber ausprobieren.
( mit einer dünnen Glasfasermatte und Epoxi lässt sich aber vieles reparieren .....ist allerdings immer ne ziemlich klebrige Sauerei......)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Mai 2015, 10:48

( oder nach Ersatzhaube guggeln und erwerben :ok: )
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

SirMKay

RCLine User

Beruf: Elektroniker für IT

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Mai 2015, 12:22

Servus,
Das ist in der Tat kein gfk.

Kunststoff Klebe ich ausschließlich mit demWürth Kleber

Das zeug kostet zwar ein wenig,aber es reicht auch lange, da man nur hauchdünn eine klebenase darüber zieht, über den Riss.

Der Kleber selbst wird oft von Kfz lern verwendet, damit werden Spoiler und Stoßstangen geklebt und repariert.
Gruß Michael

JaRa

RCLine User

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. Mai 2015, 13:47

Zitat

Würth Kleber

"Nicht geeignet für Kunststoffe PE (Polyethylen) und PP (Polypropylen) und PTFE (Polytetrafluorethylen)" - das wäre den erhöhten Preis wohl kaum wert, da es sich wahrscheinlich um einen dieser Kunststoffe handelt.
Thermoplaste sind leider bestenfalls nur schlecht klebbar. Da die Haube außer beim Absturz keinen großen Kräften ausgesetzt ist, würde ich hier einfach mal Sekundenkleber versuchen und von hinten mit Tape (z.B. Gewebeband) beikleben. Evtl. auch von hinten mit der Heißklebepistole reinpanschen.

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

8

Samstag, 30. Mai 2015, 15:22

Sekundenkleber und Heißklebepistole ist doch Pfusch bei sowas. Der Sekundenkleber ist dafür zu spröde und Heißklebepistole kann durch die hitze das Kunststoff verziehen.

Bessere Möglichkeit wäre die Haube von außen mit Tesa wieder zusammen zukleben, dann mit 100er oder 120er Sandpapier die Innenseite anrauhen.
Dann die Innenseite mit 30min Epoxy oder Polyesterharz einpinseln und Glasfasermatte drauf und wenn es ausgehärtet ist den Bereich der auf dem Rumpf geschoben wird schleifen.

Zwecks Polyesterharz ... das Zeug ist gut, gibts auch bei ATU oder im Baumarkt.
http://www.voelkner.de/products/203717/P…CFUbJtAodfxcAnw

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stoik« (30. Mai 2015, 19:24)


SirMKay

RCLine User

Beruf: Elektroniker für IT

  • Nachricht senden

9

Samstag, 30. Mai 2015, 18:36

Die Machart von "Stoik" muss ich persönlich sagen, wird die BESTE Lösugn sein.

Hab mir die Idee mal abgespeichert und werde bei den nächsten Reperaturen dies auch mal versuchen, denn ich glaube das wird die Lösung sein, welche keine Spuren eines Schadens hinterlässt.

An den Threadersteller, du hast denke ich nun die Lösung für dein Problem geklärt bekommen:)
Gruß Michael

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

10

Samstag, 30. Mai 2015, 19:22

Hält auch Bombenfest und geht an der Stelle nicht mehr kaputt. :)
Allerdings sollte man dann auch 2-3 Lagen Glasfaser verwenden um eine vernünftige Stabilität zu bekommen.