Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 30. Juni 2015, 19:09

MPX Shark Tragfläche nicht richtig fest

Hallo
Beim Shark ist die Tragfläche ja nur mit einer Schraube fest, bei mir ist das jetzt zwei mal passiert das, wenn die Tragfläche beim Landen irgendwas leicht touchiert, sich die Tragfläche dreht und dabei die Motorkanzel abrasiert. Würdet Ihr die Tragfläche festkleben?
vg
Reymund

2

Donnerstag, 2. Juli 2015, 06:47

Du Reymund, wohl besser nicht. Das soll ja bei einer etwas schlechteren Landung nachgeben. Bei einem meiner Modelle hat es sogar beide Kunststoffschrauben abgerissen. Das sind sogenannte Sollbruchstellen. Und wenn das Modell mit der Zeit nicht mehr ganz so schön aus sieht, na, dann ist es halt geflogen und genutzt worden. So sehe ich das halt.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

3

Donnerstag, 2. Juli 2015, 10:41

Hallo Dieter
Wenn die Tragfläche sich dreht und dadurch die Motorkanzel abreist hat das auch wenig Sinn.

4

Freitag, 3. Juli 2015, 08:14

Du Reymund, ich kenne das Modell nicht. Sicher ist es nicht toll, wenn bei der Landung die Kanzel abfliegt, Warum man das so gemacht hat, kann ich auch nicht nachvollziehen. Das mit der Sollbruchstelle sollte auch von mir nur ein allgemeiner Hinweis sein. Vielleicht kannst du da eine Sperre einkleben, so das die Tragfläche weitest gehendst in ihrer Lage bleibt. Bei einer etwas schlechteren Landung sollte dann aber doch ein Verdehen möglich bleiben.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

5

Montag, 6. Juli 2015, 14:04

Beim Shark ist die Tragfläche ja nur mit einer Schraube fest, bei mir ist das jetzt zwei mal passiert das, wenn die Tragfläche beim Landen irgendwas leicht touchiert, sich die Tragfläche dreht und dabei die Motorkanzel abrasiert. Würdet Ihr die Tragfläche festkleben?

Wäre für viele ein Problem mit dem Transport. Außerdem kommt man dann schlechter hinten dran. Wenns denn sein muß, eine zweite Schraube oder zumindest ein Stift, der unten in eine Öffnung (GfK Plättchen) führt.

RK

6

Mittwoch, 8. Juli 2015, 09:12

Ich hab eine zweite Schraube vorne reingesteckt und mit Heißkleber ein wenig nachgeholfen. Was mich ärgert das ich auf zweimalige Anfrage bei MPX keine Antwort bekommen habe, hab dann lange versucht tel. jemanden zu erreichen nur um zu hören " davon haben wir noch nie gehört" Meiner Anfängermeinung nach ist der Shark für Einsteiger mit Vorsicht zu genießen da man ganz gerade landen muss damit die Tragflächen ja nicht etwas berühren, sei es dem Boden oder nur wie bei meinem ersten mal einen Unkrautstrauch. Zusätzlich ist die Passung zwischen Tragfläche und Rumpf nicht gerade super was bei meinem Problem zusätzlich Negative Auswirkungen haben könnte.

7

Freitag, 10. Juli 2015, 08:55

Ich kann mir das so ungefähr vor stellen. Abhilfe kann ich dir leider nicht bringen. Sicher ist es aber besser, nach einer Landung die Kabinenhaube wieder zu suchen, als eine Tragfläche zu reparieren. Der Shark ist meines Wissens ein Modell, das auch auf dem Wasser Landen kann. Und da musst du also definitiv sauber aufsetzen. So lange du aber noch am Üben bist, wäre vielleicht ein anderes zweckmässigeres Modell besser. Aber das kann ich hier natürlich nicht entscheiden.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

8

Freitag, 10. Juli 2015, 10:55

Nun, der Motorträger ist geklebt und mit einer langen Schraube befestigt, mit der Tragfläche bin ich ähnlich rabiat umgegangen. Ich werde den jetzt so lange so fliegen bis ich mein es klappt einigermaßen dann werde ich mir die Teile bestellen und neu zusammenbauen.
Was mich ärgert ist, das solche Teile als Einsteigertauglich verkauft werden und bei der ersten schiefen Landung sind die Flieger Schrott. Man sollte als Hersteller zum testen mal Einsteiger dazunehmen um Schwachstellen ausfindig zu machen, ich geb ja zu das dieses Missgeschick einem Könner nicht passiert währe .

9

Samstag, 11. Juli 2015, 09:05

Ohhhh Reymund, du glaubst ja nicht, wieviel Modelle schon früher als Anfängermodelle angeboten werden. Da war ein gaaaanz grosser deutscher Hersteller, der hatte das besonders gut drauf gehabt. Um so fataler, wenn hier Leute,die es schon offensichtlich so ein ""bisschen beherrschen"", ihre Modelle als Anfängermodelle anpreisen.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Howard

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

10

Samstag, 11. Juli 2015, 11:55

Ich bin heute morgen seit langem mal wieder mit dem Shark geflogen. Eins vorneweg, mein Lieblingsflieger ist er nicht geworden.

Reymund, ich vermute du landest ohne Fahrwerk? Ich lande mit Fahrwerk, und hatte das Problem noch nicht. Allerdings ist es beim Shark tatsächlich auch so, das die Flügelhälften bei Fremd- Berührung nur durch Drehung um die Schraube nachgeben können. Kleben würde ich die Tragfläche auch nicht, bei meinem Shark ist relativ früh der Regler durchgebrannt, da wäre ich mit geklebten Tragflächen nicht mehr drangekommen.

Ein Tipp, den du vielleicht schon kennst: bei Multiplex gibt es einen recht guten Simulator zum kostenlosen Download, da ist auch der Shark drin. Mal ein paar Übungsstunden einlegen... (http://www.multiplex-rc.de/service/downl…-multiplex.html)

Und zum Thema guter Einsteigerflieger: Hype Funtastic! Was geileres gibts aktuell nicht :evil:

Grüße,
Howard

11

Montag, 13. Juli 2015, 10:53

Hast Du selber Erfahrung mit dem Hype Funtastic? Ich hab gelesen das sich bei jemand beim Flug eine Tragfläche gelöst hat. Von gelösten oder verlorenen Tragflächen hab ich langsam die Nase voll :(
vg
Reymund

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. Juli 2015, 11:43

Reymund,

ich kenne kein einziges Flugzeug was alles unbeschadet mitmacht - speziell, wenn es von einem Einsteiger zusammengebaut / geklebt / geschraubt / gesteckt / wurde.

Versteh mich nicht falsch, das ist jetzt nicht speziell auf Dich bezogen, das ist eine grundsätzliche Geschichte.

Fakt ist, es wird vieles als Einsteiger Modell angeboten, was in Wirklichkeit dann absolut nicht zu den Fähigkeiten des Piloten, seinem Fluggelände etc. etc. etc. etc. passt.

Uneingeschränkt einsteigertauglich und mit ganz fixen Kosten ist nur ein Simulator !

Auch ein Easyglider und ähnliche, leiden stark wenn sie ganz unsanft zu Boden gehen - alle Flugzeuge leiden mehr oder weniger wenn Sie nicht gaaaaaaanz sanft auf dem Boden aufsetzen !

Aus dem Grund die diversen Empfehlungen zum Simmulator und zum üben am Kabel.
( Ansonsten bleibt meine Einschätzung - die von der Physik noch untermauert wird - super leichte Flugzeuge entwickeln kaum kinetische Energie - im hohen Gras somit null Schaden .....:) )

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

13

Montag, 13. Juli 2015, 15:30

Was hast du denn am Ende gemacht ?

Howard

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

14

Montag, 13. Juli 2015, 18:08

Hast Du selber Erfahrung mit dem Hype Funtastic? Ich hab gelesen das sich bei jemand beim Flug eine Tragfläche gelöst hat. Von gelösten oder verlorenen Tragflächen hab ich langsam die Nase voll :(
vg
Reymund

Ja, ist mein Lieblingsflieger geworden. In die Tragflächen habe ich Magnete geklebt, da macht es dann auch nichts, wenn ich mal vergesse, die Schrauben zur Befestigung anzuziehen (was sehr leicht passiert).

Ich habe ja auch eine längere Kette von "Einsteigertauglichen" Fliegern hinter mir, und beim Funtastic habe ich das erste Mal den Eindruck, dass er das wirklich ist. Ist aber definitiv ein ganz anderes Kaliber als ein Shark, in jeder Hinsicht.

Bei der Spannweite sollte man aber auch über entsprechend Platz beim Landen verfügen. Und ein paar Macken "per Design" hat er auch, allerdings nicht so dramatisch wie andere, teils teurere Modelle. Nichts, was sich nicht mit ein bißchen Bastelei beheben ließe. Ich bin jedenfalls rundum glücklich mit dem Teil!

15

Dienstag, 14. Juli 2015, 08:41

WIe hast Du das gemacht mit den Magneten? Hast Du vielleicht Bilder, woher hast Du die Magnete? Ich hab in den Shark einen AR400 verbaut weil ich der Handsteuerung von MPX nicht klar komme, kann ich die Abwechselnd im Shark und im Hype Funtastic benutzen bis ich mir einen anderen Empfänger zugelegt habe?

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 14. Juli 2015, 09:03

Magnete kriegst Du im gut sortierten Modellbauladen, oder halt im Web - z.B. bei Hobbyking und sicherlich auch noch bei vielen anderen .......

Da Spektrum Modellmatch hat, ist es recht blöd einen Empfänger für mehrere Modelle zu nehmen.
Du musst dann jedes Mal den Empfänger im jeweils anderen Modell neu binden - dann geht es !
( Oder richtest beide Modelle absolut gleich ein .........)
Das gilt allerdings nur bei Computer-Sender :)

Benutzt Du keinen Computer-Sender ist Modellmatch nicht verfügbar :( Da kannst Du den Empfänger in unterschiedlichen Modellen verwenden, musst ja sowieso immer alles neu Eintrimmen und kontrollieren etc. etc. etc.


mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mcxer« (14. Juli 2015, 09:21)


Howard

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 14. Juli 2015, 17:57

Mein bevorzugter Magnet- Dealer ist dieser hier: http://www.ebay.de/usr/hb-slot?_trksid=p2057872.m2749.l2754. Ist mit den Versandkosten recht günstig.

Im Flügel sieht das dann so aus:


Die werden am besten mit PUR Leim eingeklebt, dann halten die auch ganz gut.

18

Dienstag, 14. Juli 2015, 20:38

gute Idee, Danke für den Tipp
vg
reymund

19

Donnerstag, 23. Juli 2015, 08:04

Juhuu, gestern hab ich dann endgültig meinen Shark gekillt. Er ist aufgestiegen hat aber nur zwei Steuerbefehle entgegengenommen runter und links rum, ( vor dem Start hab ich alles kontroliert) Nach heftigem Einschlag ist das gesamte Heck abgebrochen, beim zerlegen bin ich dann auf den Fehler gekommen, der Stecker vom Accu liegt so stramm das er beim Start scheinbar verrutscht und die Servos blockiert.
Hab da noch eine Frage, beim Phoenix Simulator kann man ja die den Weg der Servos einstellen, bei einigen Fliegern komme ich mit der Standarteinstellung nicht klar kann die Flieger aber wunderbar steuern wenn ich auf 25 % gehe, ist das auch bei richtigen Fliegern anzuraten ?
vg
Reymund

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 23. Juli 2015, 08:29

Na logo, der eine oder andere Flieger lässt sich OHNE Begrenzung gar nicht vernünftig fliegen !! :D
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )