Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19. August 2015, 11:34

Rätselhafter Absturz des Easyglider Pro

Hallo, mein Easyglider Pro von MPX (ca. 2,5 Jahre alt) ist vor kurzem abgestürzt. Er flog bei wenig Wind 300 - 500 Meter von mir entfernt auf ungefähr 50 Meter Höhe. Der Akku war noch fast voll und ein Reichweitentest verlief ebenfalls positiv. Auf jeden Fall piepte meine Fernsteuerung (SmartSX) nur kurz, bevor mein EG in den Sturzflug ging und auf der Nase in leichter Rückenlage auf dem Boden aufkam, so dass er beim Cockpit auseinanderbrach. Ich konnte während des Sturzfluges keine Reaktion auf meine Fernsteuerung feststellen, danach funktionierte die Steuerung jedoch wieder ganz normal. Kann mir jemand bitte mögliche Ursachen aufzeigen, so dass ich weiß, was ich austauschen, ändern,... sollte? Gibt es vielleicht sogar noch eine Garantie/Gewährleistung von MPX?
Vielen Dank im Vorraus

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. August 2015, 11:38

Funktionierte die Steuerung mit dem gecrashten EG noch?
Vielleicht Regler überhitzt und hat abgeschaltet?
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

3

Mittwoch, 19. August 2015, 11:44

Ja, die Steuerung funktionierte danach noch.
Eine Überhitzung will ich nicht ausschließen, aber ich war max. 5 min in der der Luft und es war der erste Start an diesem Tag.

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. August 2015, 11:52

War das an den Tagen mit 38 Grad ?

Die MultiCont-Regler machen das leider mal...wenn sie schon älter sind.....ist mir auch schon passiert. Neuer Regler rein....und gut ist. Ich konnte meinen Segler aber kurz vor dem
senkrechten Aufschlag noch abfangen, da der "Spaß" in 250 m Höhe begann ! :evil:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

5

Mittwoch, 19. August 2015, 12:18

Nein, es waren nur 20 Grad. Was aber vielleicht noch interessant sein könnte: Kurz davor wollte ich einmal versuchen den EG per Hochstart in die Luft zu bringen, was kläglich misslang, da sich der Propeller im Gummi verfing und abgewürgt wurde. Ich konnte alle Gummireste wieder entfernen und keine Probleme feststellen, aber vielleicht könnte es einen Zusammenhang geben,

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. August 2015, 12:20

Vielleicht hat der Motor minimal was abbekommen und zieht dadurch mehr Strom?
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

7

Mittwoch, 19. August 2015, 12:21

11,1 Volt Akku hatte danach noch 11,7 Volt.

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. August 2015, 12:21

Na ja, evtl...hingen kleine Plaste-Teile noch im Mot und der musste sich etwas quälen......und das wiederum hat den Regler geärgert... ?? !

Hattest du 5 Minuten Dauer-Vollgas gegeben ?

Ich gebe max. 30 Sek VG, dann aus und abgleiten/segeln, ( Tuning Set mit 1130 er Mot, 12x6 er LS, und 40 A-Regler )

Hast du das originale Setup drin oder Tuning ?
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

9

Mittwoch, 19. August 2015, 12:33

Es war 5 min halbes Gas.
Ist wohl orignales Setup, habe noch keine Teile ausgetauscht.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. August 2015, 12:37

Es war 5 min halbes Gas.


Das ist das übelste, was man dem Regler antun kann, so wird er richtig warm.
Besser ist mit Vollschub auf Höhe gehen und absegeln oder abturnen, so daß der Antrieb nur
im Kurzzeitbetrieb läuft.

11

Mittwoch, 19. August 2015, 12:45

Es war 5 min halbes Gas.


Das ist das übelste, was man dem Regler antun kann, so wird er richtig warm.
Besser ist mit Vollschub auf Höhe gehen und absegeln oder abturnen, so daß der Antrieb nur
im Kurzzeitbetrieb läuft.
Ok, vielen Dank, ich werde es mir merken, aber ist dies wirklich die wahrscheinliche Ursache? Es ging bei vorherigen Malen ohne Probleme und ich bin sogar mal 30 Sekunden zwischendrin gesegelt.

12

Mittwoch, 19. August 2015, 13:50

uAuf jeden Fall piepte meine Fernsteuerung (SmartSX) nur kurz
Ev. ein Neustart selbiger ausgelöst durch lose Batterien.
:w Ralf

13

Mittwoch, 19. August 2015, 13:57

uAuf jeden Fall piepte meine Fernsteuerung (SmartSX) nur kurz
Ev. ein Neustart selbiger ausgelöst durch lose Batterien.
Könnte sein, aber so etwas dürfte eigenltlich nicht passieren. Es waren noch die original Batterien.

14

Mittwoch, 19. August 2015, 14:00

Was ich seltsam daran finde, ist, dass der EG augenblicklich nach unten kippte und nicht noch eine Weile geradeaus segelte, wie er es sonst macht, wenn man den Motor abstellt. Ob dieser übrigens beim Absturz an oder aus war kann ich schlecht sagen.

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 19. August 2015, 14:28

hat die Smart fali safe ? wenn ja war es an ? wenn ja wie war es eingestellt ? könnte es sein das es auf ruder voll ausschlag stand ? das würde erklären warum der EG sofort nach unten gezogen ist sollte es sich um einen reboot der Smart gehandelt haben.
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

16

Mittwoch, 19. August 2015, 14:47

hat die Smart fali safe ? wenn ja war es an ? wenn ja wie war es eingestellt ? könnte es sein das es auf ruder voll ausschlag stand ? das würde erklären warum der EG sofort nach unten gezogen ist sollte es sich um einen reboot der Smart gehandelt haben.
Um fail-safe hatte ich mich nie gekümmert. :(
Du hast wahrscheinlich Recht mit deiner Vermutung. Bleibt nur die Frage, warum der Empfang unterbrochen wurde. Gibt es noch andere Möglichkeiten als Überhitzung?

17

Mittwoch, 19. August 2015, 15:37

Auf jeden Fall piepte meine Fernsteuerung (SmartSX) nur kurz


Zitat

http://www.multiplex-rc.de/fileadmin/con…mart_sx_5sp.pdf
Wenn Sie mehrere Modelle mit ID-Empfängern besitzen und das Modell wechseln, schalten Sie einfach den Sender aus und wieder ein. Sobald das akustische Signal für die ID-Erkennung ertönt, ist Ihr Modell flugbereit.


Das würde die These eines Wackelkontakts am Senderbatteriefach untermauern.

In der Zwischenzeit kann natürlich der Empfänger die Fail Safe Positionen (siehe Kapitel 7.12) anfahren.


Oder leere Batterien führen zu einem kurzfristigen Ausfall

Es waren noch die original Batterien.


auch da sagt die Anleitung

Zitat

drei Batterien vom Typ AA durch eine enorm lange Betriebszeit von bis zu 25 Std. aus. Ein Spannungswächter mit einer sinnvoll eingestellten Warnschwelle ist integriert.


Weiß jetzt nicht, wie der Spannungswächter sich meldet, aber vielleicht bewirkt ja das erstmalige Aktivieren einer LED oder das Zuschalten des Piepsers einen weiteren Spannungseinbruch, der dann zum Neustart führt.

Mess mal die Senderbatterien durch.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 19. August 2015, 16:21

Wenn das genauso geschickt gelöst ist wie in meiner alten DX6i, ist es eine unbrauchbare Lösung.
Bei meiner DX6i ist zwischen Unterspannungsalarm und Abschalten nur ein Zeitraum von wenigen Minuten,
ein Segler ist in der Zeit nicht sauber zu landen.

Übrigens finde ich Batterien als Senderstromversorgung ein absolutes Ausschlußkriterium, wohingegen
ein "Batteriefach" für Einzelzellen in der DX6i kein Problem dargestellt hat - bei Verwendung von NiMh Akkus.

19

Mittwoch, 19. August 2015, 19:11

Vielen Dank für all die Antworten. Dann war es wohl ein Wackelkontakt und falsch eingestelltes Fail-Safe.

20

Donnerstag, 20. August 2015, 10:23

mein Easyglider Pro von MPX
Eine Möglichkeit bliebe noch, Was für einen Empfänger hast du drin? Die Einantennenempfänger gehen nämlich so um 500m maximal. Wenn das Modell in der richtigen Richtung fliegt gehen die allerdings bis zu 1000 oder noch mehr Meter. Eventuell wäre da vielleicht ein Empfänger mit Diversityempfang ( zwei Antennen) sicherer. Allerdings, ich fliege meinen EG auch mit nur einer Antenne.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter