Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 25. August 2015, 06:31

Schaummodell beschädigt......wie reparieren?

Hallo!
Habe bei meinem Schaummodell das Problem, dass eine Ecke der Tragfläche aufgrund eines Transportschadens defekt (verbogen) ist. Bekommen Sie auch mit Wärmebehandlung nicht so gut auf Position, daher meine Frage: Wie würdet Ihr da vorgehen?
Habe mir überlegt an das Endleistenstück ein Stück CfK-Stab anzubringen (und dann noch eines mittig der Schadensfläche) oder an die Unterseite ein kleines Dreikant aus 0,8mm Sperrholz plan aufzukleben, damit die Ecke stabil und gerade wird?!
Gruß, Tobias
»Calmato73« hat folgendes Bild angehängt:
  • $_12.JPG

flytiger

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. August 2015, 07:40

Hi,
ich würde das kleine gebogene Stück abschneiden und ein gleichdickes und -großes Stück Depron o.ä. mit Zahnstochern o.ä. verstiften, ankleben, evtl. Spalten auffüllen (z.B. damit: http://www.molto.de/produkt/molto-modellier-moltofill/), verschleifen und Farbe ´drauf. Das hat bisher bei mir immer funktioniert.
viele Grüße
Volker

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flytiger« (25. August 2015, 07:47)


maddyn

RCLine User

Wohnort: Schwarzenbruck

Beruf: Gärtner bei der Markgemeinde

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 25. August 2015, 08:37

hi

schon warm machen, gerade biegen und mit tesa fixieren
ggf noch dünnflüsigen secu in die risse laufen lassen
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 25. August 2015, 13:01

Ich gehe davon aus, dass das der Randbogen ist ?!

maddyn hat da schon die recht gebräuchliste Methode vorgestellt, wobei die Sache mit dem Sekundenkleber etwas nachteilig ist.

1. Alter Wasserkocher, wo man den Deckel hochklappen kann.
2. Die Ecke darüber abkochen und danach gerade biegen.
3. Den Riss mit Uhupor beidseitig einstreichen und wichtig, mindestens 10min. ablüften lassen.
4. Teil zusammenpressen, fertig

Dir wird es immer wieder vorkommen, dass du dir eine Macke einschlägst, wo gegen kommst etc. Trotzdem möchtest du ja die Materialeigenschaften wie Flexibilität behalten.
Natürlich kannst du auch verstärken und im schlimmsten Fall mit Epoxy rumprahmen, bis die Fuhre 5kg wiegt. Dann brauchst du allerdings auch keinen Epo Flieger zu kaufen ;)

viel Spaß beim Basteln,
Tobias

5

Dienstag, 25. August 2015, 16:28

....versuche es jetzt einfach mal so:
»Calmato73« hat folgende Bilder angehängt:
  • K640_DSCI3188.JPG
  • K640_DSCI3187.JPG