Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sinidus123

RCLine User

  • »sinidus123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 6. September 2015, 17:51

Die elektrische Ausrüstung dürfte alles in allem locker 400€ kosten, das ist doch wohl klar?
Das ist mir aber etwas viel zu viel. Aber wieso sollte ich so viel ausgeben wenn es ja mit 100 euro wie beim bauer dieses flugzeuges geklappt hat ?
Das ist meine Signatur.

22

Sonntag, 6. September 2015, 18:10

Bauberichte sind natürlich immer gern gesehen. Was Hilfe usw. hier in diesem Forum betrifft muss man Glück haben, das sich ein paar Leute einklinken. Bei meiner Alpina bin ich bisher nur von einer Person beraten worden, obwohl es mit Sicherheit viele hier gibt, die sich mit Motorseglern in der Größe auskennen.

Meine Forenktivität was den weiteren Aufbaun der Alpina betrifft werde ich auf RCN verlagern.

Gruß Christian

Zu deinem Airbus: Was man für ein Modell ausgibt ist natürlich immer Geschmackssache. Aber 400€ sind da meiner Meinung nach schon knapp kalkuliert, 100€ unmöglich und fahrlässig.

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 6. September 2015, 18:38

Das ist mir aber etwas viel zu viel. Aber wieso sollte ich so viel ausgeben wenn es ja mit 100 euro wie beim bauer dieses flugzeuges geklappt hat ?
???

Aber 400€ sind da meiner Meinung nach schon knapp kalkuliert, 100€ unmöglich
:ok:


@sinidus123

Für 100€ bekommst Du noch nicht einmal die Impeller ohne Motor, geschweige denn mit Regler und Akku. Für 100€ könnte es für EINEN Impeller mit Motor und Regler langen, eher mehr.

Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

sinidus123

RCLine User

  • »sinidus123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 6. September 2015, 18:41

Das ist mir aber etwas viel zu viel. Aber wieso sollte ich so viel ausgeben wenn es ja mit 100 euro wie beim bauer dieses flugzeuges geklappt hat ?
???

Aber 400€ sind da meiner Meinung nach schon knapp kalkuliert, 100€ unmöglich
:ok:


@sinidus123

Für 100€ bekommst Du noch nicht einmal die Impeller ohne Motor, geschweige denn mit Regler und Akku. Für 100€ könnte es für EINEN Impeller mit Motor und Regler langen, eher mehr.


Aber in der Baubeschreibung wurden impeller für 25 euro benutzt, deshalb komme ich auf die 100 €. und bei dem bauer des airbusses hat es ja auch geklappt.
Das ist meine Signatur.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 6. September 2015, 19:43

Wie lange möchtest Du das Ding fliegen?

Wenn Dir zwei bis drei Flüge reichen, nimm die Billigstvariante, wobei 4 Schrottimpeller mit Bürstenmotoren und Bürstenreglern
garantiert nicht für 100€ zu bekommen sind, rechne mit mindestens dem doppelten.
Und der infernalische Lärm ist den Teilen regelrecht anzusehen.

Ich persönlich würde in ein Modell, an dem ich wochen- oder gar monatelang baue, garantiert nicht so etwas einbauen.

Der nächste Punkt sind die Servos, auch da sollte etwas vernünftiges verwendet werden, dito beim Akku / den Akkus,
wir bewegen uns bei vernünftiger Motorisierung (die Minifan evo) immerhin im Bereich von 0,8- 1,6kw, je nach Zellenzahl.


Damit Du es ganz klar verstehst:

Der A380 ist mit 1,8m Spannweite kein Spielzeug, das Ding wiegt über 2,5kg!
Versicherung ist eh' Pflicht.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 6. September 2015, 19:48

Aber in der Baubeschreibung wurden impeller für 25 euro benutzt, deshalb komme ich auf die 100 €. und bei dem bauer des airbusses hat es ja auch geklappt.


Nochwas:
Hast Du mal geschaut wie alt das Modell und der Film sind? 2007.
Die grausliche Musik hat sicher auch den Zweck, das Impellergeräusch zu übertönen, das was auf dem
Montageständer zu hören war, war schon schlimm genug aber bis vor kurzem "Stand der Technik".

27

Sonntag, 6. September 2015, 20:12

GWS war vor 10-15 Jahren ne große Nummer im Slow- und Parkflyersegment, sowohl was Modelle betrifft, als auch das passende Zubehör. Es gab sehr viele Händler, die GWS im Angebot hatten.
Dann kamen wirtschaftliche Schwierigkeiten, Verlagerung (von Teilen?) der Produktion von Taiwan aufs billigere chinesische Festland, in Folge dessen Qualitätsmängel, weitere wirtschaftliche Schwierigkeiten, ewig verschobene und am Ende abgesagte Auslieferung von angekündigten Neuheiten usw. bis die Firma mit der technscihen Entwicklung nciht mehr mithalten konnte und in der Bedeutungslosigkeit verschwand.
Mittlerweile hört man von GWS nicht mehr viel und es gibt immer weniger Händler, die wenigstens eine Auswahl der GWS Produkte im Angebot haben.
So lange GWS noch in Taiwan produziert hat, konnte man die Propeller aus der Packung raus benutzen. Die spätere Chinaproduktion ist oft total unwuchtig. Falls das bei den Impellern genauso ist, kommen 4 mühsame Auswuchtaktionen auf Dich zu.

Hier ist der DWF75 noch zu haben: http://www.wheelspinmodels.co.uk/i/88590/ (gut 26 Euro/Stück)
Wie alle älteren Impellertypen sind auch die von GWS extrem abhängig von der Gestaltung von Lufteinlauf und Schubdüse, keine Fehler kosten gleich gewaltig Leistung. Ohne präzise Bauausführung geht in den Bereich garnix. Diese Impeller sind kein Leistungswunder, eine optimale Einbausituation entscheidet über fliegen oder nicht fliegen.


Impeller sind Stromfesser. Immer. Und die älteren Bauarten ganz besonders. Impellermodelle brauchen also hochbelastbare Akkus und erreichen vergleichsweise kurze Flugzeiten. Mehrmotorige Impellermodelle entsprechend schlimmer. In einem langsamen Modell ist ein Impeller zu allem Überfluss außerhalb seines optimalen Arbeitsbereichs unterwegs, verheizt also viel Energie für Strahlgeschwindigkeit, die das Modell garnicht nutzen kann.
Impeller gehören also nur in relativ schnelle Modelle, bei denen aus optischen Gründen kein Propeller in Frage kommt. Bei manchen neuen Impellertypen ist auch der turbinenähnliche Sound ein Grund, Impeller statt Propeller zu verwenden. Ältere Impellertypen klingen dagegen fast immer wie ein wildgewordener Fön.

Zu den 4 Impellern brauchst Du noch einen Regler für Bürstenmotoren (einen für alle), der 60A Dauerlast kann. Keine Ahnung, wo es sowas heute noch gibt. Wenn's geht mit lipotauglicher Unterspannungsabschaltung.
Und natürlich einen 3S Lipo, der knappe 50A Dauerlast ohne Probleme wegsteckt.

sinidus123

RCLine User

  • »sinidus123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 6. September 2015, 20:23

Wie lange möchtest Du das Ding fliegen?

Wenn Dir zwei bis drei Flüge reichen, nimm die Billigstvariante, wobei 4 Schrottimpeller mit Bürstenmotoren und Bürstenreglern
garantiert nicht für 100€ zu bekommen sind, rechne mit mindestens dem doppelten.
Und der infernalische Lärm ist den Teilen regelrecht anzusehen.

Ich persönlich würde in ein Modell, an dem ich wochen- oder gar monatelang baue, garantiert nicht so etwas einbauen.

Der nächste Punkt sind die Servos, auch da sollte etwas vernünftiges verwendet werden, dito beim Akku / den Akkus,
wir bewegen uns bei vernünftiger Motorisierung (die Minifan evo) immerhin im Bereich von 0,8- 1,6kw, je nach Zellenzahn.


Damit Du es ganz klar verstehst:

Der A380 ist mit 1,8m Spannweite kein Spielzeug, das Ding wiegt über 2,5kg!
Versicherung ist eh' Pflicht.
Ich habe mal einfach bei hobbyking nach billigen impellern gesucht.was ist denn mit sowas.

http://hobbyking.com/hobbyking/store/__4…Warehouse_.html
Ich weiss dass es jetzt nicht sehr gut ist aber laut hobbyking soll es mit dem motor
Motor : http://www.conrad.de/ce/de/product/229115/Motraxx-Elektro-Flugmotor-X-Fly-400-3-9-VDC-Leerlaufdrehzahl-229115?ref=list
Ca 500 g schub haben.
Da ich nur oaar mal mit dem flieger fliegen will muss ich ja nicht das teuerste einbauen. Die teile waren jetzt die ersten die ich gesehen habe.
Das ist meine Signatur.

sinidus123

RCLine User

  • »sinidus123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 6. September 2015, 20:28

Impeller sind Stromfesser. Immer. Und die älteren Bauarten ganz besonders. Impellermodelle brauchen also hochbelastbare Akkus und erreichen vergleichsweise kurze Flugzeiten. Mehrmotorige Impellermodelle entsprechend schlimmer. In einem langsamen Modell ist ein Impeller zu allem Überfluss außerhalb seines optimalen Arbeitsbereichs unterwegs, verheizt also viel Energie für Strahlgeschwindigkeit, die das Modell garnicht nutzen kann.
Impeller gehören also nur in relativ schnelle Modelle, bei denen aus optischen Gründen kein Propeller in Frage kommt. Bei manchen neuen Impellertypen ist auch der turbinenähnliche Sound ein Grund, Impeller statt Propeller zu verwenden. Ältere Impellertypen klingen dagegen fast immer wie ein wildgewordener Fön.

Zu den 4 Impellern brauchst Du noch einen Regler für Bürstenmotoren (einen für alle), der 60A Dauerlast kann. Keine Ahnung, wo es sowas heute noch gibt. Wenn's geht mit lipotauglicher Unterspannungsabschaltung.
Und natürlich einen 3S Lipo, der knappe 50A Dauerlast ohne Probleme wegsteckt.
Ist es villeicht doch besser wenn ich dann mein flugzeug mit propellern antreibe ?
Ich glaube da wird es viel billiger und ich hätte längere flugzeiten wenn ich richtig vertstanden habe.

Ps: also würde der regler gehen ? http://www.conrad.de/ce/de/product/20776…Buchse?ref=list
Das ist meine Signatur.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sinidus123« (6. September 2015, 20:37)


Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 6. September 2015, 21:01

In dem Bereich mit den Hobbyking billig Reglern kann dir keiner so richtig etwas empfehlen was funktionieren könnte.

Matthias hat es sehr gut auf den Punkt gebracht.

Hinzu kommt jetzt dein Wunsch es mit billig Impellern und Motoren sowie dazugekauften Reglern zu probieren um Geld zu sparen. Das ist wie in einer Patchwork Familie. Es kann passen, oder geht total in die Hose!
Clemens ist hier in dem Forum mein Impeller Guru, da er schon etliche auch vom Hobbyking verbaut und getestet hat. Ich selbst hab hier auch noch etliche wie Dr. Mad Thrust rumliegen... in so nem Nano fällt es ja nicht weiter auf das die Dinger mit verlaub ...totale Scheiße sind.... allerdings habe ich auch plaste Impeller gefunden die besser laufen als die Orginalen. Das ist aber eben Glückssache und das Auswuchten macht nicht wirklich Spaß.

Vielleicht fragst du dazu auch noch mal bei Scale- Parkflyer. de nach. Die Jungs haben gerade wieder zwei Beriev Flugboote ebenfalls mit Impellern aufgebaut.
Die zwei können dir ein Liedchen singen, was man für einen Ärger hat, wenn schon zwei EDF`s nicht synchron laufen.

Zudem musst du die Hobbyking Teile ebenfalls mindestens wuchten! Du kannst es probieren und damit jede Menge Erfahrung machen! Ich bin auf jeden Fall sehr auf den Bau gespannt!!!!
Dir will auch keiner böse, ehrlich nicht.
Ich bleibe nur bei meiner Meinung, dass du mit vier fertig konfektionierten und gewuchteten Wemos samt Motor und Regler wirklich ein Tolles Modell auf die Beine stellen könntest, dass dir und deinen Zuschauern tatsächlich Spaß bereiten wird.

Bin schon sehr gespannt.

liebe Grüße
Tobias

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 6. September 2015, 21:04

http://hobbyking.com/hobbyking/store/__4…Warehouse_.html
Ich weiss dass es jetzt nicht sehr gut ist aber laut hobbyking soll es mit dem motor
Motor : http://www.conrad.de/ce/de/product/22911…229115?ref=list
Ca 500 g schub haben.


Glatt gelogen, Motor und Impeller passen garnicht zusammen, der Wellendurchmesser passt nicht
und 8500U/min sind für einen Impeller viel zu wenig, das 3-5 fache wäre realistisch.

Übrigens wiegen 4 Motoren glatte 300g!

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 6. September 2015, 21:08

Ich bleibe nur bei meiner Meinung, dass du mit vier fertig konfektionierten und gewuchteten Wemos samt Motor und Regler wirklich ein Tolles Modell auf die Beine stellen könntest, dass dir und deinen Zuschauern tatsächlich Spaß bereiten wird.


Korrekt, wobei imho 2 völlig ausreichen werden.

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 6. September 2015, 21:18

Man könnte doch Downsizen, dafür 4 sehr kleine 50er Wemos .. ich glaub evolution? nehmen.
Fände ich sehr reizvoll.

sinidus123

RCLine User

  • »sinidus123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 6. September 2015, 22:15

Ich glaube ich werde dann die impeller kaufen die auch in dem original airbus benutzt worden sind. Die anderen impeller wären schön, sind mir aber zu teuer. Aber was bedeutet "Thrust - 156 - 319g" heisst es dass die leistung zwischen 156 und 319 g liegt ?
Das ist meine Signatur.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 6. September 2015, 22:52

Ein bemerkenswerter Fall von Beratungsresistenz.

Du solltest den A380 wirklich ein paar Jahre zurückstellen, für eine vernünftige Ausstattung sparen und zwischenzeitlich
z.B. eine Polarisbasteln, die wird deutlich billiger und ist noch vielseitiger einsetzbar.

sinidus123

RCLine User

  • »sinidus123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 6. September 2015, 23:35

Ein bemerkenswerter Fall von Beratungsresistenz.
Mir geht es be diesem modell hauptsächlich ums bauen, da es mir am meisten spaß macht.
Fliegen werde ich nicht soviel, weshalb ich nicht soviel geld in die elektronik investieren will. Das geld investiere ich dann lieber in ein kleineres flugzeug, bei dem es hauptsächlich ums fliegen geht. Die motoren reichen ja fürs erste. Später kann ich es ja immernoch mit hochwertigeren motoren austauschen. Und bis ich dazu komme die motoren einzubauen wird noch etwas zeit vergehen denke ich. Bis dahin kann sich ja noch vieles ändern.
Das ist meine Signatur.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

37

Montag, 7. September 2015, 07:00

Mir geht es be diesem modell hauptsächlich ums bauen, da es mir am meisten spaß macht.


Na ok, mir geht es bei Flugzeugen um's Fliegen, das soll Spaß machen - bauen ist eher ein notwendiges Übel.

38

Montag, 7. September 2015, 09:20

Hallo
Jemanden umzustimmen der sich selbst eine eigene ( wenn auch falsche ) Meinung gebildet hat ist schier unmöglich (kennen ich von mir )
Fang einfach an das Teil zu bauen und verwende einfach die Komponenten die DIR ausreichend erscheinen. Sollte es schiefgehen, Schei.... drauf. Dafür hast DU was gebaut und nicht fertig gekauft wie viele andere die dieses Hobby ausüben. Oft sind es gerade solche Rückschläge die uns weiterbringen und dann an die zuvor gegebenen Ratschläge in diesem Forum erinnern.
In diesem Sinne, freue ich mich schon auf den Baubericht.

Hier hat auch schon mal einer so ein Ding gebaut guckst du:
http://m.youtube.com/watch?v=wLGML8XUCkU

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marko Mustang P51« (7. September 2015, 09:38)


depronator.

RCLine User

Wohnort: D-67547 Die Nibelungenstadt Worms

Beruf: IT-ler

  • Nachricht senden

39

Montag, 7. September 2015, 18:03

Ich würde erst (roh-)bauen und erst dann Antriebe besorgen.
So ein Bauvorhaben kann schon dauern...

Gruß
Juri
"Stillstand ist der Tod,
geh voran, bleibt alles anders"

40

Montag, 7. September 2015, 22:15

Ist es villeicht doch besser wenn ich dann mein flugzeug mit propellern antreibe ?
Ich glaube da wird es viel billiger und ich hätte längere flugzeiten wenn ich richtig vertstanden habe.

Ps: also würde der regler gehen ? http://www.conrad.de/ce/de/product/20776…Buchse?ref=list

Ein Jet-Airliner mit Propellern sieht auch immer blöd aus.


http://hobbyking.com/hobbyking/store/__4…Warehouse_.html
Ich weiss dass es jetzt nicht sehr gut ist aber laut hobbyking soll es mit dem motor
Motor : http://www.conrad.de/ce/de/product/22911…229115?ref=list
Ca 500 g schub haben.

Wo steht das? Ich kann es nicht finden ??? ??? ??? ???
Der Motor entspricht etwa dem, den GWS eingebaut hat. Ein Leistungswunder ist das nicht.
Wenn man die alten Mabuchi/Johnson/Iragashi Blechmotoren hoch belastet, muss man übrigens unbedingt dafür sorgen, dass sie problemlos austauschbar sind. Also nicht irgendwie unzugänglich einkleben. Lang halten die nämlich nicht, wenn sie wie üblich weit jenseits der Herstellerangaben belastet werden. Früher wurden die auf Messen für kleines Geld im "Eierkarton" verkauft und wer viel 400er Klasse (also Modelle, die für diesen Motortyp konstruiert waren) geflogen hat, hatte immer reichlich Reservemotoren zu Hause.
Gute Kühlung entscheidet auch darüber, ob die Motoren sich aus dem Modell schmelzen oder nicht, wir reden in der Praxis von Wirkungsgraden um 50%, der Rest wird verheizt.

Das waren noch Zeiten, als es im bezahlbaren Bereich nix anderes gab. Schwere, leistungsschwache Motoren, dazu schwere leistungsschache Akkus, aber geflogen sind wir trotzdem und hatten Spaß dabei. Das ist irgendwie kaum noch vorstellbar. Wir sind heute verwöhnt, glaub ich :shy:
Die Regler waren damals aber leichter als heute :tongue:


Übrigens wiegen 4 Motoren glatte 300g!

Das Modell ist für 400er konstruiert, das Gewicht also eher ein zweitrangiges Problem.
Ich würde erst (roh-)bauen und erst dann Antriebe besorgen.
So ein Bauvorhaben kann schon dauern...

Gruß
Juri



Man könnte doch Downsizen, dafür 4 sehr kleine 50er Wemos .. ich glaub evolution? nehmen.
Fände ich sehr reizvoll.

Windrider hat einen A380 ähnlicher Größe für GWS 55mm Impeller http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1000013 , aber mit BL Motoren.
Vier 50er Wemos passen da mit kleinen Anpassungen sicher rein, haben mehr Leistung und klingen um Welten besser. Sind natürloch auch deutlich teurer.


Ich glaube ich werde dann die impeller kaufen die auch in dem original airbus benutzt worden sind. Die anderen impeller wären schön, sind mir aber zu teuer. Aber was bedeutet "Thrust - 156 - 319g" heisst es dass die leistung zwischen 156 und 319 g liegt ?

runter scrollen http://www.gwsus.com/english/product/powersystem/edf75.htm
Je nach Einbausituation und Betriebsspannung (Zellenzahl) bringen sie laut Hersteller so viel Standschub. Bei GWS wurde wirklich noch gemessen und nicht mit frei erfundenen Zahlen um sich geworfen, wie das heute bei vielen Billigchinesen zur Mode geworden ist. Die Zahlen sind also unter Berücksichtigung von Serienstreuung und klimatischen Bedingungen realitätsnah.


Fliegen werde ich nicht soviel, weshalb ich nicht soviel geld in die elektronik investieren will.

Wohnst Du in einem Altbau mit hohen Decken? Ein 1,80m Pfeilflügel mit extrem fettem Rumpf und großem Leitwerk ist an Unhandlichkeit kaum zu überbieten und auch an der Zimmerdecke - wenn man noch aufrecht drunter durchlaufen können will - nicht einfach unterzubringen.


Fang doch einfach mal an zu bauen, ziehe die nötigen Kabel ein, plane Servoschächte und Zugang zur Technik im Rumpf ein. Der Bau wird einige Zeit dauern und Dich vor ein paar Herausforderungen stellen, vermutlich wirst Du manche Baugruppen auch 2x bauen müssen, bis sie in Ordnung sind. Wenn die Fertigstellung absehbar wird, kannst Du über die Ausrüstung entscheiden. Vielleicht gibt es dann manches billiger oder was Besseres oder Du hast doch ein paar Euro mehr zur Verfügung.
Das Modell wird Deine bisherigen "Landungen" übrigens nicht lang aushalten. Wenn man mangels Fahrwerk auf den Impellern landen muss, führt an sanften Landungen kein Weg vorbei.