Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 27. September 2015, 23:53

Papier auf Balsaholz - abziehen oder nicht?

Hallo Freunde.

Da meine Tragflächen-Balsarippen für den Bau einer Beechcraft H18 mit 2,4m Spannweite teilweise doch recht filigran und damit zerbrechlich sind, wollte ich nachfragen, ob es sich lohnt oder gar zwingend notwendig ist, das einfache DIN-A4 Kopierpapier, auf welchen ich alle Rippen AUFGEZEICHNET hatte (nicht kopiert - meinen Drucker hab ich in die ewigen Jagdgründe verbannt, nach 3 mal Reinigen und dabei 2 Patronen auffressen ==[] ==[] ==[] Der Smiley trifft, was ich damit gemacht hatte ;) ) wieder irgendwie von den 2mm Balsarippen abzuziehen, oder ob ich es auch drauflassen kann. Hab es mit einem Pritt-Klebestift darauf gut festgeklebt. So gut, dass es sich so einfach nicht wieder ablösen lässt.

Jemand eine Idee oder nen Vorschlag? Mit roher Gewalt kann ich nicht rangehen - dann zerbrechen die teils filigranen Ausschnitte der Rippen, und das möchte ich gern vermeiden. Die Ausschnitte werden später übrigens durch Balsa-Holme wieder verstärkt, aber da bin ich ja noch nicht.

So sehen sie u.A. aus:




LG - Maik

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. September 2015, 00:29

Ich würde sie so lassen , du kannst es mit warmem Wasser versuchen das lößt den Pritt Kleber gut an . Aber die Rippen werden dabei feucht !
Wenn es nicht umbedingt erforderlich ist würde ich sie drauflassen .

PS : ich würde mich über einen Baubericht freuen , das wird ja auch ein schöner Brocken :w
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


3

Montag, 28. September 2015, 10:17

Das Papier hat 80g/m². Wenn das kein Leergewicht sein soll, dann würd' ich für eine sehr gute Verbindung mit dem Balsa sorgen, z.B. das Papier mit Clou Schnellschleifgrund (den mit Suchtgefahr, nicht den wasserbasierenden) tränken.

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. September 2015, 10:40

Wenn Holz einseitig mit was-auch-immer beschichtet ist, dann wird es dazu neigen, sich zu verziehen.

Ich würde mit einem feuchten Spülilappen das Papier benetzen. Aber nicht durchnässen und einweichen.
Dann wird der Prittstift wieder weich, bevor das Holz nass wird.
Liebe Grüße
Dirk

5

Montag, 28. September 2015, 11:00

Wenn Holz einseitig mit was-auch-immer beschichtet ist, dann wird es dazu neigen, sich zu verziehen.

Da spricht der Schreiner! So isses!

In der Praxis habe ich sie immer draufgelassen und nie ein Problem damit gehabt. ???
Natürlich ist das unnützes Gewicht, aber 80g pro m² ist m.E. vernachlässigbar - das was am Ende auf den Rippen klebt sind ja eher wenige Quiadratzentimeter - je nach Modellgröße natürlich mehr, aber im Verhältnis zum Fluggewicht verschwindend gering.

Gruß, Marcellus
(ernsthaft) laufende Projekte: Hawker Hurricane als "Fat Fighter" http://www.rc-network.de/forum/showthrea…awker-Hurricane
Springer Tug als Bergeboot in 1:12 und Modellpflege

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. September 2015, 11:52

bin ja auch Möbeltischler und Recht hat der Warner, :ok: :ok: :ok:
allerdings gilt das nur bei unterschiedlicher Feuchtigkeitsaufnahme.
Wenn Die Rippen bisher gerade geblieben sind und bis zur Bespannung keine weitere Feuchtigkeitsaufnahme mehr zu erwarten ist, wird sich da nix tun. Zudem ist die verklebung mit nem Pritstifft nicht wirklich so fest, dass sich da was verziehen könnte.
Also, mein unwesentlicher Rat, drauflassen und fröhlich weiter bauen. :ok: :prost:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller