Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

221

Freitag, 11. Dezember 2015, 21:27

Verbände: Daec, Dmfv
Reine Versicherer: DMO, Allianz, viele "normale" Versicherungen die da halt was passendes anbieten... Auf Nachfrage tun das einige, auch wenn das viele Verbandsanhänger nicht gerne glauben möchten.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

222

Freitag, 11. Dezember 2015, 21:39

Christian, das reine Versicherer auch was anbieten weiss ich.
Nur kann ich mir nicht vorstellen das das die Menge ergibt. Reine Versicherer sind einfach zu teuer.

DMO wuerde ich inzw. fast zu den Verbaenden zaehlen. Auch wenn sie leider fuer ihre Kunden hinsichtlich Verbandstaetigkeit nicht viel tun soweit ich sehen kann. Zumindest nicht in der Oeffentlichkeit. Aber zumindest wird wohl (Was ich so gehoert habe) schnell reagiert wenn es ein Problem gibt.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

223

Freitag, 11. Dezember 2015, 21:59

Vielleicht war das auch mal was fuer die Segler Drohnen. ;)

http://www.vocativ.com/news/259629/this-…th-sea-and-sky/
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

224

Freitag, 11. Dezember 2015, 22:44

Die Anzahl der Modellflieger DMFV+DAeC+verbandsfrei dürfte......

Unterstrich von mir.
Was willst du denn für Zahlen für die Verbandsfreien zu Grunde legen ?
Wer nicht organisiert ist, ist auch nicht "registriert"( ist ein etwas unglücklicher Ausdruck).
Somit bleibt nur grobes Schätzen. Darunter leidet wiederum die Glaubwürdigkeit.
Bringt keinen weiter, nur weil die Zahl,vielleicht ein besseren Eindruck macht.

Es gibt Schätzungen, das es mehr nichtorganisierte als organisierte Modellflieger gibt. Damit wären wir dann bei einer Anzahl > 100000.
Wenn man den Toy-Bereich, der ja unglücklicherweise dem Modellflug zugerechnet wird mit hinzu nimmt, ist das eher siebenstellig.

Gruss
Frank
Come to the Dark Side of the Force. We have Cookies

225

Samstag, 12. Dezember 2015, 13:40

Einfach aus Interesse: Wie umreißt Du den Begriff Toy-Bereich?

Das fängt ja beim einfachsten Papierflieger an, der bekanntlich rechtlich ein versicherungspflichtiges Luftfahrzeug ist :dumm:
Aber wo ist die Grenze zum Modellflug?

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

226

Samstag, 12. Dezember 2015, 15:20

Einfach aus Interesse: Wie umreißt Du den Begriff Toy-Bereich?

Das fängt ja beim einfachsten Papierflieger an, der bekanntlich rechtlich ein versicherungspflichtiges Luftfahrzeug ist :dumm:
Aber wo ist die Grenze zum Modellflug?


Wenn ich dafür eine stichhaltige Definition hätte, würde ich mir ein Blatt Papier nehmen und mich ein Stück höher setzen.
Das ist ja eines der zentralen Probleme, das es keine Abgrenzung gibt.
Ich würde das auch nicht an der Grösse des Fliegers sondern an der Kompetenz des Piloten festmachen.
Die Grenze zum Modellflug sehe ich in groben Zügen dort, wo ohne Kenntniss der Spielregeln geflogen und dagegen verstossen wird.
Damit wären dann auch die Vollpfosten ausgegrenzt, die vorsätzlich gegen geltende Regeln verstossen und den Ruf der Innung versauen. Und die kommen bei Weitem nicht nur aus dem Modellflug.
Denen haben wir zu nicht unerheblichem Teil die jetzigen Probleme zu verdanken.
Aber wie will man das in eine Definition fassen ?
Jemand ne Idee ?
Come to the Dark Side of the Force. We have Cookies

227

Samstag, 12. Dezember 2015, 15:50

Das was Du meinst muss anders heißen als "toy". Ein jenseits der Legalität betriebenes Großmodell wird ja nicht durch die illegale Verwendung zum Spielzeug. (Ein Auto wird auch nicht zum Spielzeug, nur weil es gerade im Halteverbot steht :nuts: )


Toy/Spielzeug kann man schwammig :shy: definieren, wenn es all diesen Punkten entspricht:
-angeboten im Komplettset
-einfache, billige Technik
-geringe Größe
-geringe Leistungsfähigkeit
-ohne Vorkenntnisse zu montieren
-ohne oder mit minimalen Vorkenntnissen zu betreiben
(-erträgt in gewissen Grenzen kindlich grobmotorische Behandlung)
(-genügt nicht den Ansprüchen eines ambitionierten Nutzers)

Eine Definition von "gering", "einfach", "billig", "ohne" und "minimal" ist aber fast oder gar nicht allgemeingültig möglich. Zumindest nicht allgemeingültig genug, um darauf einen Gesetzestext aufzubauen, außer man schreibt dazu wie bei der Steuergesetzgebung etliche Regalmeter Kommentare :hä:

Eine Abgrenzung von Spielzeug, das den oben genannten Punkten entspricht, vom Modellflug und eine Herausnahme aus der Modellflugverischerungspflicht (Wiederintegration in den Bereich der Privathaftpflicht) wäre wünschenswert. Nicht nur, dass dadurch der Modellflug vor Beschränkungen bewahrt werden könnte, die eigentlich nur auf den Spielzeugbereich abzielen. Der eigentlich entscheidende Punkt ist, dass Eltern dann endlich wieder Rechtssicherheit hätten, wenn ihr Junior Papierflieger faltet oder sich an einem Silverlit-Flieger versucht.


Darin nicht automatisch enthalten sind von wechselnden Modeerscheinungen getragene "gadgets", als die Multikopter zur Zeit zunehmend beworben werden. Solche Modeartikel müssen nämlich weder klein, noch leistungsschwach sein und auch nicht unbedingt billig.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (12. Dezember 2015, 16:02)


opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

228

Samstag, 12. Dezember 2015, 16:51

Ist ja sehr interessant, :ok:
und die Dislusion hier zeigt ja auch, wie vielschichtig das Tema ist. Da ist es schier unmöglich all das auf ein formulierbares Gesetz herunter zu brechen.
Doch wir sollten die Bemühungen unseres Herrn Dobrindt, sich auserhalb der Initiativen auf EU -Eben im Sinne einiger recht einflussreichen staatlichen und halbstaatlichen Beschwerdeführer als "Durchgreifer" zu etablieren, nicht unterschätzen. :no:
Ich denke, da bietet die für die Verbabds-Vereine des DMFV formulierte Stellungsnahme gnügend Argumente, um sich direkt, sozusagen selbstinitiativ, die demokratischen Rechte nutzend, an den Herrn Minister zu wenden.
Um zumindest so dieser Kraftmeierinitiative Einhalt zu gebieten. :wall:
Auch ein Verband ist nur so stark in der Durchsetzung der Interessen seiner Mitglieder, wie seine Mitglieder die Wichtigkeit ihrer Interessen bekunden.
In diesem Sinne kann ich nur noch einmal darauf hinweisen, disskutiert das in Euren Vereinen, werdet zur Unterstützung der Bemühungen der Verbände auch mal selbst initiativ.
Auch die ja wie weiter oben erwähnt offensichtlich viel größere Anzahl der "Freiflieger" sollten sich da initiativ einbringen, oder sind diese eventuell auch frei von jeglicher Verantwortung für die Zukunft unseres Hobbys?
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

229

Samstag, 12. Dezember 2015, 17:02

Nö sind wir nicht, nur haben wir eben keinen direkten Ansprechpartner wie Vereine
Als Modellflieger und Modellfahrer gibt es aber eben auch keine Alternative zum DMO, ich könnte zwar zum DMFV und DMC gehen, der DMC schreibt aber auch wieder Vereinsmitgliedschaft vor, und das bringt mir als Gelegenheitsfahrer nichts, aber ein 5 Kilo Monster bei 50-60 Km/h ist halt nicht ohne Verletzungsrisiko

230

Samstag, 12. Dezember 2015, 17:12

Ohhh, auch wachgeworden?

Die Sache ist schon seit Anfang September in Arbeit.

Und der DMFV hat schon von vielen Vereinen Petitionen gegen das EU-Vorhaben.

Der Begriff Drohnen aus dem EU Dokument hat mit unseren Modellkoptern gar nichts zu tun.
Da geht es um UAV Anmanned Aerial Vehicle, das sind alle unbemannten Luftfahrzeuge, auch Flugmodelle.
Eine Drohne ist ein automatisches System, zu Lande Wasser und in der Luft.
Zudem fliegen Hobbypiloten keine Drohnen, sondern Multikopter.
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

231

Samstag, 12. Dezember 2015, 17:41

Ohhh, auch wachgeworden?

Temenstart hier: 11.11. 2015. Mein eraster Beitrag: 11.11.20215
Mein brief an Dobrindt 12.11. 2015. :ok: :prost:

Und der DMFV hat schon von vielen Vereinen Petitionen gegen das EU-Vorhaben.

Das Eu Tema ist auch schon lange bekannt und in Arbeit in einem anderen Thread hier im Forum. Nicht nur motzen, sondern mitsprechen! EASA-Gesetzesvorschlag für "Drones operations"
Start 13, August 2015
Hier geht es eigentlich expliziet um den Dobrindt Vorstoß :ok: :prost:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

232

Montag, 14. Dezember 2015, 09:15

http://www.heise.de/newsticker/meldung/P…ho.beitrag.atom

...damit kann man ja locker auch so´n Amazoneneimer vom Himmel holen. Coole Ideen haben die da bei der Polizei ;)

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Crischi74

RCLine User

Wohnort: Mötzingen

  • Nachricht senden

233

Montag, 14. Dezember 2015, 11:12

Nö sind wir nicht, nur haben wir eben keinen direkten Ansprechpartner wie Vereine
Als Modellflieger und Modellfahrer gibt es aber eben auch keine Alternative zum DMO, ich könnte zwar zum DMFV und DMC gehen, der DMC schreibt aber auch wieder Vereinsmitgliedschaft vor, und das bringt mir als Gelegenheitsfahrer nichts, aber ein 5 Kilo Monster bei 50-60 Km/h ist halt nicht ohne Verletzungsrisiko


Edit: Sorry ich hatte mich verlesen, dass es um die DMO ging.


Es gibt für die Modellflieger die Einzelmitgliedschaft im DMFV. Mit der war ich jahrelang vereinslos im Verband. Auch wenn ich seit einigen Jahren in einem Verein bin, werde ich vom Verband weiterhin als Einzelmitglied geführt.

Es gibt keinen Vereinszwang beim DMFV.
Wer nicht viel weiss muss viel glauben. ¯\_(ツ)_/¯
Schaut mal rein. http://500px.com/ChristianDamm
oder https://www.instagram.com/chrischi74/

234

Montag, 14. Dezember 2015, 11:52

Vereinszwang nicht, aber zusatzkosten wenn du Vereinsfern fliegen möchtest.
Den Zwang gibt, oder gab es zumindest, beim DMC

Dennis Modellflug-blog

RCLine Neu User

Wohnort: Wesseling bei Köln

  • Nachricht senden

235

Montag, 14. Dezember 2015, 12:01

Ich hatte es schon mal geschrieben... man sollte den Supermärkten den Verkauf von dem Ganzen "Spielzeug" verbieten.
Der Verkauf erfolgt dann nur noch in Berechtigten Läden/ Onlinestores, mit berechtigungsnachweis, z.B Mitgliedsausweisen von einem Verband.

Somit sind wir doch fast da wo wir damals waren und das klappte ja auch ohne Probleme.

Ein Großes Problem sehe ich auch darin das sich immer mehr Leute in ihrer Privatsphäre gestört fühlen zum größten Teil ziemlich unberechtigt, aber das kommt nun mal davon wenn man selbst keine anderen Probleme hat... das wird immer schlimmer werden!

236

Montag, 14. Dezember 2015, 12:25

Solange Autos, Motorräder, Kettensägen und Fertigprodukte ohne Sachkundenachweis an jedermann verkauft werden, wird sich auch im Modellbauhandel daran nichts ändern.

Wozu hat der Mensch so ein rundes Teil auf seinem Hals?
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dennis Modellflug-blog

RCLine Neu User

Wohnort: Wesseling bei Köln

  • Nachricht senden

237

Montag, 14. Dezember 2015, 12:35

Das ist bei manchen Menschen eine sehr berechtigte Frage :applause:

Beim Autokauf mache ich zuvor aber eine Probefahrt, da wird nach der "Berechtigung" gefragt.
Finde aber auch das eine Überprüfung nicht schaden würde und auch nicht wirklich viel mehr Arbeit machen.

238

Montag, 28. Dezember 2015, 13:32

Es geht weiter in diesem Theater: Wie aus "gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen" zu erfahren war, kommt eine kostenpflichtige Registrierungen ähnlich der in der USA eingeführten in D und A 2016 auf uns zu. Wie''s aussieht, wird der Modellflug in der EU+USA in den nächsten 5 Jahren vollständig abgedreht werden - die Strafen für's Überschreiten der undurchsichtigen Regeln sind ja jetzt schon existenzbedrohend.

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

239

Montag, 28. Dezember 2015, 13:37

Abgedreht oder einfach auf Modellflugplätze beschränkt? Warten wir mal ab was kommen wird....
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

240

Montag, 28. Dezember 2015, 13:43

Abgedreht oder einfach auf Modellflugplätze beschränkt? Warten wir mal ab was kommen wird....

Es wird keine Modellflugplätze wie heute mehr geben. Das Ziel ist sind 50m, "Spielzeug" und kostenpflichtige Registrierung. EASA und FAA arbeiten zusammen auf das große Ziel zu.