Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

501

Freitag, 25. März 2016, 01:28

https://www.austrocontrol.at/luftfahrtbe…/unbemannte_lfz
Also unter 79 Joule unter 30m darfst du.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

502

Freitag, 25. März 2016, 07:18

Gibt es den inzwischen eine Rechtlich Bindende Aussage, ob Privatflüge mit Kamera in Österreich noch als Hobby oder als Kameraflug zählt?
War ja auch strittig wie in D, hier wurde es ja dann endgültig als Hobbyflug anerkannt.


derzeitige Rechtslage und Auslegung der ACG: bei fliegen mit eingeschalteter UND aufzeichnender Kamera ist eine Zulassung der ACG notwendig, weil Flieger dann automatisch als ULFZ zu qualifizieren sind !

egal ist ob Heli, Nuri, Kopter etc.,
egal ist ob Video o. Fotos gemacht werden sollen
egal ist ebenfalls ob in der Kamera oder später am Boden aufgezeichnet wird

Quelle ist ein Antwortschreiben der ACG auf eine entsprechende Anfrage ... ich finde nur gerade den Post nicht

wildfliegendes FPV-Fliegen mit aufzeichnender Kamera ist deswegen auch seeehr grenzwertig ...
sollte jedoch bei Veranstaltungen, auf entsprechend abgesperrten u. ausgezeichneten Plätzen unproblematisch sein.


nette Grüße vom See wo Pfingsten 2016 das schönste Koptertreffen kärntens stattfindet http://www.campilot.at/fpvracer/multikop…effen-seeboden/
Jörg
* just my 2cents *
Grüße Jörg

* fly fast - live slow *

503

Freitag, 25. März 2016, 10:12

Seebodener das meinte ich, die ACG legte das für alle aus, der Modellflieger Verband eben wie hier nur aufs Komerzielle und stellt das Hobby Höher.
Ich meinte ob inzwischen was bekannt ist, ob es auch eine klare Aussage von Rechtssprechenden Organen gibt, wie das mal ein Hobbyflieger erwischt wurde, und der Strafzettel auch wegen ablehnung vor Gericht gelandet ist, den bis dahin ist das immer eine Auslegungssache

ACG ist doch mit der DFS gleichzustellen, oder haben die auch Recht bildende Befugnisse?

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

504

Freitag, 25. März 2016, 11:11

Hallo zusammen

Hier ein Statement des DAeC
"Auf Einladung des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur wird sich der DAeC in Kürze mit dem parlamentarischen Staatsekretär Norbert
Barthle treffen, der im Ministerium für die Luftfahrt zuständig ist.

Aus dem bayerischen Landtag liegt dem Luftsportverband Bayern ein Schreiben vom Fraktionsvorsitzenden der CSU Thomas Kreuzer vor, in dem
erneut dargelegt wird, dass Bundesminister Dobrindt nur die private Nutzung von Drohnen (Multikoptern) geregelt haben möchte.

Mitte Mai wird es in Berlin auf dem Flugplatz Gatow einen parlamentarischen Abend geben. Auf Einladung des Forums Luft- und
Raumfahrt und des DAeC treffen sich dort Staatssekretäre, Abgeordnete und deren Mitarbeiter, Ministerien und betroffene Ressortbereiche. Auch
dort wird es viele Gelegenheiten geben, das Problem der privaten Nutzung von Drohnen (Multikoptern) und die Unauffälligkeit des klassischen
Modellflugs darzulegen.

Der DAeC ist und bleibt in der Lobbyarbeit aktiv und wird weiter berichten."

Hab ich im Nachbarforum gefunden, hört sich doch nicht so schlecht an, zumindest für die Modellflieger.
Hoffen wir mal das das auch so umgesetzt wird.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

505

Freitag, 25. März 2016, 11:50

Seebodener das meinte ich, die ACG legte das für alle aus, der Modellflieger Verband eben wie hier nur aufs Komerzielle und stellt das Hobby Höher.
Ich meinte ob inzwischen was bekannt ist, ob es auch eine klare Aussage von Rechtssprechenden Organen gibt, wie das mal ein Hobbyflieger erwischt wurde, und der Strafzettel auch wegen ablehnung vor Gericht gelandet ist, den bis dahin ist das immer eine Auslegungssache

ACG ist doch mit der DFS gleichzustellen, oder haben die auch Recht bildende Befugnisse?


Der Haken bei Antworten der ACG: Als Behörde müssen sie auf eine Anfrage der Bürger mit einem Bescheid antworten, der Anfragende kann den Bescheid dann beeinspruchen. Mir ist nicht bekannt, dass die ACG auf so eine Anfrage jemals mit einem Bescheid geantwortet hätte. Das nimmt natürlich den Anfragenden in die Pflicht, der müsste auf eine bescheidmäßige Beantwortung drängen. Kommt dem die ACG nicht nach, dann antwortet die übergeordnete Behörde für die ACG ...

506

Freitag, 25. März 2016, 12:29

nur ist die ACG eine Behörde, oder eine Flugsicherung Firma wie die DFS, die nur damit Beauftragt wurde, und bei Gesetzesgebungen max Beratende Funktion einnehmen kann, wenn diese wohl auch hoch bewertet wird

507

Freitag, 25. März 2016, 13:11

's ist eine Behörde, aber eine mit Gewinnmaximierungsabsicht (deshalb GmBH). Die Gier is a Hund ...

508

Freitag, 25. März 2016, 16:46

Seebodener das meinte ich, die ACG legte das für alle aus, der Modellflieger Verband eben wie hier nur aufs Komerzielle und stellt das Hobby Höher.
Ich meinte ob inzwischen was bekannt ist, ob es auch eine klare Aussage von Rechtssprechenden Organen gibt, wie das mal ein Hobbyflieger erwischt wurde, und der Strafzettel auch wegen ablehnung vor Gericht gelandet ist, den bis dahin ist das immer eine Auslegungssache

ACG ist doch mit der DFS gleichzustellen, oder haben die auch Recht bildende Befugnisse?


also, es gibt Kollegen, welche wegen Flugverstößen zu Geldstrafen (~ EUR 1500,-) bestraft wurden. Dieses waren aber Verwaltungsstrafen. Diese kommen in Ö von der BH (Bezirkshauptmannschaft), bis zu einem Gerichtsurteil ist es IMHO noch nicht gekommen.

Die ACG ist zwar eine GMBH, ihr sind aber hoheitliche Aufgaben übetragen worden. Deshalb darf und vergibt sie die Zulassung der Kopter auch in der Form von Bescheiden. Diese können auch beeinsprucht werden.

Ein Gerichtsverfahren wegen eines beeinspruchten ACG Bescheides ist mir aber bisher nicht bekannt.

Auch ist mir ein anderweitiges Gerichtsverfahren mit der ACG wegen dieser neuen ULFZ Regelung nicht bekannt. Auf judikative Auslegung muss also noch länger gewartet werden.

nette Grüße vom see
Jörg
* just my 2cents *
Grüße Jörg

* fly fast - live slow *

509

Freitag, 25. März 2016, 16:57

mit den zulassungen für gewerbliche Copter ist bekannt, wäre bei uns ja z.B. Tüv/Dekra für Autos, die auch nur Bestätigen das eben die Gesetzlichen Anforderungen eingehalten werden.
Gesetzlich ist was aber was anders, ob sie auch die Flüge untersagen können, für Aufgabengebiete die mit der Zulassung eben nicht direkt zu Tun haben. aber evtl sehe ich auch nur nicht den zusammenhang, Gesetze sind ja immer Buch mit 7 Siegel

510

Freitag, 25. März 2016, 17:21

Servus Camper meiner ehemaligen Heimatstadt :)

wie zwieblum es bereits schrieb:

...

..

Der Haken bei Antworten der ACG: Als Behörde müssen sie auf eine Anfrage der Bürger mit einem Bescheid antworten, der Anfragende kann den Bescheid dann beeinspruchen. Mir ist nicht bekannt, dass die ACG auf so eine Anfrage jemals mit einem Bescheid geantwortet hätte. Das nimmt natürlich den Anfragenden in die Pflicht, der müsste auf eine bescheidmäßige Beantwortung drängen. Kommt dem die ACG nicht nach, dann antwortet die übergeordnete Behörde für die ACG ...


mir ist ebenfalls nicht bekannt, das ein Antragsteller auf eine bescheidmäßige Antwort gedrängt hat

man darf leider nicht vergessen, daß diese Regelung auch so gut wie garnicht durch die Exekutive überwacht wird,
hier wird munter in innerstädtischen Flugverbotszonen (Wiener Innenstadt) geflogen,
die Videos werden auf YT gepostet, mit Klarnamen etc.,
und keine (staatl.) S.. interessiert es


nette Grüße vom See
Jörg

Nachtrag: die ACG ist nur für die Zulassung, die technische Umsetzung und technische Kontrolle der Fluggeräte zustaändig.
* just my 2cents *
Grüße Jörg

* fly fast - live slow *

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

511

Donnerstag, 31. März 2016, 22:51

Ich geb hier mal ein Anschreiben des DMFV in dieser Sache an seine Mitgliedvereine zur Kenntnis weiter und hoffe damit im Sinne der Sache zu handeln.

Betreff: Bundesweite Aktion DMFV gegen Flughöhenbeschränkung

Bitte weiterleiten!

Sehr geehrter Vereinsvorstände, sehr geehrte Mitglieder,

wie Sie unserer Berichterstattung sicherlich schon entnommen haben, plant das Bundesverkehrsministerium derzeit starke Einschränkungen für den Betrieb von Flugmodellen. Konkret plant Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), die Luftverkehrsordnung (LuftVO) um die Paragraphen 21 a) und b) zu erweitern: Grundsätzlich würde dann eine Flugobergrenze in Deutschland von 100 Meter gelten.

Der DMFV hat bereits im November 2015, unmittelbar nach Bekanntwerden dieser Pläne, erhebliche Anstrengungen unternommen, um die Interessen der Modellflieger in Deutschland zu wahren. Hierbei hatten wir in einer 1. Phase den Schwerpunkt zunächst auf den Freistaat Bayern und die bundespolitische Ebene gelegt.

Mit folgenden Zwischenergebnissen:

-Der DMFV hat exklusiv auf Leitungsebene des Bundesverkehrsministeriums Gespräche geführt. Dies mit Staatssekretär Michael Odenwald, der federführend die Verordnungspläne von Minister Dobrindt umsetzen soll. Mit ihm wurde ein weiterer Fachdialog vereinbart, um die Rechte der Modellflieger Deutschlands zu berücksichtigen. Ganz besonders wichtig ist, dass der DMFV vor zwei Wochen seine fundierte 11-seitige Stellungnahme Herrn Odenwald übergeben hat, in der wir in tatsächlicher und rechtlicher Weise die Pläne des BMVI kommentieren. Wir erwarten zeitnah eine Rückmeldung und werden Sie dann informieren.

- In Bayern haben über unsere 300 Mitgliedsvereine eine Vielzahl von Gesprächen mit Landtags- und Bundestagsabgeordneten, Landräten und Bürgermeister stattgefunden. Hier können wir feststellen, dass wir einen besonderen Druck auf Herrn Dobrindt aufbauen konnten. In der Bundesregierung, im Bundesverkehrsministerium, in der Bayerischen Staatsregierung und in der CSU ist der DMFV eine nunmehr stark bekannte Marke und alle Wissen, um unsere Bedenken.

-Am 05. April 2016 findet auf Initiative von Tilman Hartenfels, Vorsitzender MSC Altdorf, ein Treffen des DMFV mit den Vertretern des Ausschuss Inneres und Verkehr der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag statt. Wir werden hier unsere Position hart und verbindlich vortragen und zusätzlichen Handlungsdruck in der CSU auslösen.

-Am 16. April 2016 kommt es auf Initiative des DMFV Gebietsbeirats Lothar Melchior zu einem Treffen zwischen dem DMFV und dem Chef des Bundeskanzleramts Peter Altmaier MdB. Wir wollen Herrn Minister Altmaier für unsere Belange sensibilisieren und um weitere Vermittlung bitten.

Viele weitere Gespräche und fachlichen Austausche wurden und werden geführt. Unter anderem mit dem Luftfahrt-Bundesamt und dem Bundesamt für Naturschutz. Die Mitglieder des Bund-Länder-Fachausschuss Luftverkehr und die Landesluftfahrtbehörden erhalten unsere Stellungnahme, welche wir gegenüber dem BMVI abgegeben haben, zugestellt. Der DMFV beweist sich als harter Kämpfer für die Interessen seiner Mitglieder. Erste Bewegungen und Zugeständnisse haben wir erreicht.

Wir wollen nunmehr unsere Aktivitäten in der 2. Phase auch auf Sie, sehr geehrte Vereinsvorstände, sehr geehrte Mitglieder, im restlichen Bundesgebiet ausweiten.

Bitte suchen Sie unbedingt das persönliche Gespräch mit Ihren zuständigen Bundestags- und Landtagsabgeordneten sowie Bürgermeistern. Sorgen Sie dort mit Ihrem Vereinsvorstand für eine Sensibilisierung, dass unser Hobby in seiner Existenz gefährdet ist. Bitten Sie Ihre Volksvertreter darum, sich an Herrn Dobrindt zu wenden und sich für den Modellflug und Ihren Verein einzusetzen. In Bayern haben wir gesehen, dass wir auf viel Unterstützung zählen können.



Argumente finden Sie unter: https://www.dmfv.aero/presse/wir-wollen-…und-sicherheit/



Der DMFV wir auf seiner Jahreshauptversammlung am 2. April 2016 in Kassel eine bundesweite Kampagne starten, die die Modellflieger Deutschlands sammeln und aktivieren soll. Gemeinsam werden wir uns für den Erhalt des Modellflugs in seiner bisherigen Form einsetzen.



Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und danken Ihnen im Voraus. Für Rückfragen und Hilfestellungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen



Hans Schwägerl Frank Weigand

Präsident Geschäftsführer
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

512

Sonntag, 3. April 2016, 07:25

Es gibt was zu tun!
http://www.pro-modellflug.de/petition/

Kümmert euch!
bis bald Maik

513

Sonntag, 3. April 2016, 07:56

Jede Stimme zählt

Gestern wurde die Initiative Pro Modellflug gegründet. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, durch die Bündelung aller zur Verfügung stehenden Kräfte die drohenden gesetzlichen Einschränkungen - und damit das Aus für den Modellflug in Deutschland - zu verhindern.

Mehr zur Initiative und zur aktuellen Online-Petition gibt es auch schon hier im Forum zu lesen.
E-Mail: kontakt@pro-modellflug
Internet: www.pro-modellflug.de

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

514

Sonntag, 3. April 2016, 16:38

Hab gestern schon unterschrieben und gerade eben auch das Banner und einen Link zu "Pro Modellflug" auf unserer Homepage der AG Flugmodellbau Glauchau eingefügt!

http://www.flugmodellbau-glauchau.de/
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


515

Sonntag, 3. April 2016, 17:14

Wunderbar, vielen Dank. Wir müssen als Initiative sichtbar werden. Da hilft uns jedes Banner, jedes Posting. Denn nur gemeinsam können wir etwas erreichen!
E-Mail: kontakt@pro-modellflug
Internet: www.pro-modellflug.de

516

Sonntag, 3. April 2016, 17:28

Aus meiner Sicht eine wichtige und richtige Aktion :ok:

Nur der Mensch auf dem Titelbild schaut etwas böse und zerknittert. Ich weiß nicht, ob das einen so guten Eindruck macht.

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

517

Sonntag, 3. April 2016, 18:21

Gektor, jetzt brauchst du nur noch nen neuen Avatar :D !
»mbhelbig vs. Matze« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt Kopie.jpg
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


518

Sonntag, 3. April 2016, 19:49

Gute Idee! Habe den Banner von dir (darf ich?) auch in meine Signatur eingefügt und verlinkt.

519

Sonntag, 3. April 2016, 20:53

Gute Idee! Habe den Banner von dir (darf ich?) auch in meine Signatur eingefügt und verlinkt.

Die Banner findest du alle bei http://www.pro-modellflug.de/werbemittel/
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

520

Sonntag, 3. April 2016, 21:00

So kann es weitergehen. Und so muss es auch noch weitergehen. Gerade hat der 10.000ste Unterstützer unsere Online-Petition unterzeichnet. Toll, 10.000 Mal Danke. Und 10.000 Menschen die sagen: Herr Verkehrsminister, Hände weg von meinem Hobby!

Doch wir haben ja gerade erst angefangen. Ihr habt noch nicht unterschrieben? Dann klickt gleich hier und tragt Euren Teil zum Erhalt des Modellflugs in Deutschland bei: www.pro-modellflug.de/petition

Ihr habt schon unterschrieben? Super. Doch Ihr könnt noch mehr tun. Informiert Freunde, Verwandte, Bekannte, Nachbarn und Kollegen und fordert sie auf, die Petition zu unterzeichnen. Nutzt unsere Werbemittel (www.pro-modellflug.de/werbemittel), um auf Websites, in den sozialen Netzwerken und in Foren auf uns aufmerksam zu machen. Denn nicht vergessen: JEDE STIMME ZÄHLT!
E-Mail: kontakt@pro-modellflug
Internet: www.pro-modellflug.de