Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

581

Mittwoch, 20. April 2016, 14:30

Keine Ahnung wie du auf 30 Meter kommst.

Dieser Wert wurde im Fernsehbericht genannt. Wie die darauf kommen, weiß ich allerdings auch nicht. Vielleicht für die kleinen????????
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

582

Mittwoch, 20. April 2016, 14:33

Der Wert kann sich nur auf die im obigen Link genannten Fluege in bestimmten Kontrollzonen beziehen. Ansonsten ist 30 Meter voellig aus der Luft gegriffen.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

FloBau

RCLine User

Wohnort: Weinheim

  • Nachricht senden

583

Mittwoch, 20. April 2016, 15:18

30m für Hobbypiloten war die Idee von Amazon in deren erarbeiteten Vorschlagspapier zur Luftraumaufteilung.

DJK94

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

584

Mittwoch, 20. April 2016, 16:59

So wie ich das aus dem verlinkten Dokument verstehe sind die 30m eine Grenze des kontrollierten Luftraums. Dieser geht üblicherweise von GND bis zu vorgegebener Höhe. In diesem Fall ist das Fliegen mit Modellfluggeräten bis 5kg innerhalb der Kontrollzone bis 30m Höhe "zulässig", sofern 1,5km Abstand zur Flugplatzbegrenzung gehalten werden.
Für Unbemannte Flugobjekte gilt eine Freigabe bis 25kg und 50m. Wobei die Unterscheidung nach Einsatz geht.

So habe ich das ganze wohl verstanden. Also nicht drauf festnageln.

585

Mittwoch, 20. April 2016, 17:11

Ein Höhenlimit von 30m gibt es nur in den in dem Dokument genannten Flughafenkontrollzonen.
Die Kontrollzone reicht bis zum Boden. Alles, was in der Kontrollzone irgendwie fliegt, theoretisch sogar ein Papierflieger, ist angenehmigungspflichtig. Ohne Genehmigung kein Flug in der Kontrollzone, so einfach ist das. Eine Genehmigung kann man mündlich am Telefon beantragen, sie wird zeitlich befristet und mit von der Verkehrslage abhängigem Höhenlimit erteilt oder eben nicht erteilt. Durch die pauschale Erteilung einer Genehmigung bis 30m und 5kg klingelt im Tower seltener das Telefon. Gleichzeitig werden ahnungslose Papierfliegerwerfer mit Rechtssicherheit ausgestattet.


Der Wert kann sich nur auf die im obigen Link genannten Fluege in bestimmten Kontrollzonen beziehen. Ansonsten ist 30 Meter voellig aus der Luft gegriffen.

Genauso wie die von der DFS öffentlich vertretene Auffassung frei erfunden ist, man dürfe nur 100m hoch fliegen. Das stimmt einfach nicht. Ich verstehe auch ehrlichgesagt nicht, warum die sowas schon wiederholt in Interviews behauptet haben. Mit der offensichtliche Lüge machen sie sich doch lächerlich :wall: .
Wesentlich besser wäre gewesen, deutlich zu machen, dass grundsätzlich nur in direkter Sichtweite geflogen werden darf. Wer sich daran hält, kann die bei Near Miss Berichten regelmäßig genannten vierstelligen Höhenmeter mit fast allen Koptern nicht erreichen, weil er sie so weit nicht sehen kann. Auch die Lage in den Kontrollzonen hätte bei so einer Gelegenheit erläutert werden müssen, inklusive sehr deutlichem Hinweis darauf, dass die Kontrollzonen immer weit über den Flughafenzaun hinausreichen.

Es ist traurig, dass offenkundig versucht wird die Leute für dumm zu verkaufen, anstatt ehrliche Aufklärungsarbeit zu leisten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (20. April 2016, 17:22)


586

Mittwoch, 20. April 2016, 18:09

Wenn du dein Flugmodell mit ner Schnur fest haelst dann stimmen aber wieder die 100 Meter. ;)

Die 100 Meter Grenze gilt nur fuer Drachen.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

587

Donnerstag, 21. April 2016, 05:20

"

Es ist traurig, dass offenkundig versucht wird die Leute für dumm zu
verkaufen, anstatt ehrliche Aufklärungsarbeit zu leisten. "

Ist das nicht überall so, heutzutage ?
Flüchtlinge
Steuern
Maut
Rente
Abhörgesetze
TTIP

Wir werden überall rund um die Uhr bearscht und verlogen. Oder umgekehrt. Egal.
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

588

Donnerstag, 21. April 2016, 09:10

Der Wert kann sich nur auf die im obigen Link genannten Fluege in bestimmten Kontrollzonen beziehen. Ansonsten ist 30 Meter voellig aus der Luft gegriffen.


Weiß ich. Wurde uns auch beim Kursus Flugleiter bei gebracht. Selbst die Profis dürfen volle Höhe fliegen. Natürlich dann angemeldet.
Gestern habe ich erfahren, das da Bilder von einem gewissen Flugplatz in meiner Nähe im Netz sind. Anfliegende Verkehrsmaschine in etwa 500 Metern Höhe. Leute, die so was machen, können nur krank im Kopf sein.... Ich glaube, die denken erst gar nicht darüber nach.... Vielleicht würde da doch so ein Riesenaufdruck auf der Verpackung weiter helfen..... Jedenfalls könnten sie dann nicht mehr sagen, sie hätten von nichts gewusst.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

JaRa

RCLine User

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

590

Freitag, 22. April 2016, 15:04

Wenn behauptet wird, dass es eine Drohne war, dann wird das sofort mit Verweis auf fehlende Beweise geleugnet. Wird dagegen ohne Beweise behauptet, es sei möglicherweise Plastiktüte gewesen, dann wird das sofort geglaubt. Fake? Bias!

591

Freitag, 22. April 2016, 15:08

LOL

592

Freitag, 22. April 2016, 15:08



Ich fordere ein Gesetz, dass ab sofort die Anbringung von mind. 10g Anglerblei und einem Adressschild an jede Plastiktüte vorschreibt. Diese Dinger sind ja lebensgefährlich, damit haben sich auch schon Kleinkinder erstickt, man sollte sie umgehend verbieten, die braucht kein Mensch. Es lebe der Jutebeutel.

Keep on flying.

Gruß

593

Freitag, 22. April 2016, 15:11

Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

594

Freitag, 22. April 2016, 15:46

er meinte die Drohnenmeldung sei ein Fake, nicht die Gegenmeldung das es auch eine Tüte gewesen sein könnte

595

Freitag, 22. April 2016, 18:48

Gemeinsam stark. Nach diesem Motto arbeitet die Initiative Pro Modellflug. Und auch der DMFV kämpft seit Monaten dafür, im Sinne aller Modellflieger den Schaden vom Modellflugsport abzuwenden, den die Pläne zur Novellierung der Luftverkehrsordnung von Verkehrsminister Dobrindt anrichten würden. Um den Willen zur Zusammenarbeit in dieser entscheidenden Situation zu unterstreichen, hat DMFV-Präsident Hans Schwägerl seinen Amtskollegen vom DAeC, Wolfgang Müther, in einem persönlichen Brief eine konkrete Zusammenarbeit und ein abgestimmtes Vorgehen in dieser bedrohlichen Lage vorgeschlagen. Aus Sicht des DMFV steht außer Frage, dass beide Verbände dasselbe Ziel verfolgen und ein gemeinsames Agieren daher nur von Vorteil wäre.
E-Mail: kontakt@pro-modellflug
Internet: www.pro-modellflug.de

596

Freitag, 22. April 2016, 22:39

Endlich!
Gruß Michael
Valar morghulis
Bedienungsanleitungen werden nicht nur kostenlos, sondern meistens auch völlig umsonst beigelegt!

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

597

Samstag, 23. April 2016, 04:17

Hört sich gut, ich fürchtr aber daß der DAeC sich nur schüttelt.
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

598

Samstag, 23. April 2016, 15:04

Hi..
mal ehrlich...
Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes das der DAeC,der seit Jahren seine ...ich sag mal..Grosskotzigkeit unverholen öffentlich darstellt,sich für die Modellflieger in diesem Fall aktuell auch nur einen Zentimenter aus dem Fenster lehnen wird..? ???
Das kommt erst wenn die Hauptarbeit getan ist...dann..erst dann kommt der DAeC und äussert mit geschwollener Brust was hätte getan werden müssen,sollen,können..und sie hätten ja gleich gesagt und bla bla bla..
Bis dahin bleiben die Modellflieger dort ein notwendiges Übel,mit denen ausschliesslich dann auf gut-Freund gemacht wird wenn es darum geht sich durch Wettbewerberfolge in helles und Werbewirksames Licht zu rücken.
Ansonsten ist das was der DAeC hier bisher geleistet hat...bisschen was erzählen...ja nichts konrektes sagen...man könnte auch Feigheit vor dem Feind dazu sagen... :evil:
Horst

599

Samstag, 23. April 2016, 22:13

... oder "wes Brot ich eß, des Lied ich sing" ...

600

Sonntag, 24. April 2016, 14:02

Hi..
mal ehrlich...
Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes das der DAeC,der seit Jahren seine ...ich sag mal..Grosskotzigkeit unverholen öffentlich darstellt,sich für die Modellflieger in diesem Fall aktuell auch nur einen Zentimenter aus dem Fenster lehnen wird..? ???
Das kommt erst wenn die Hauptarbeit getan ist...dann..erst dann kommt der DAeC und äussert mit geschwollener Brust was hätte getan werden müssen,sollen,können..und sie hätten ja gleich gesagt und bla bla bla..
Bis dahin bleiben die Modellflieger dort ein notwendiges Übel,mit denen ausschliesslich dann auf gut-Freund gemacht wird wenn es darum geht sich durch Wettbewerberfolge in helles und Werbewirksames Licht zu rücken.
Ansonsten ist das was der DAeC hier bisher geleistet hat...bisschen was erzählen...ja nichts konrektes sagen...man könnte auch Feigheit vor dem Feind dazu sagen... :evil:
Horst



Ein paar Dinge sind dir in letzter Zeit wohl entgangen. ???
bis bald Maik