Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

801

Donnerstag, 23. Juni 2016, 18:52



Am Ende gibt es dann Drone-Hacking 2.0 wo die Teile ohne die Sim-Karte betrieben werden oder eben die "alten" somit jetzigen Betrieben werden. Somit ist der Entwurf auch für die Tonne.

802

Donnerstag, 23. Juni 2016, 20:06

Am Ende gibt es dann Drone-Hacking 2.0 wo die Teile ohne die Sim-Karte betrieben werden oder eben die "alten" somit jetzigen Betrieben werden. Somit ist der Entwurf auch für die Tonne.

Nicht nur das. Das Ganze ist sowas von undurchdacht.
Wie willst du ne "SIM-Karte" in nen Eigenbaukopter kriegen?
ok, man koennte sie mit nem Streifen Tesa festkleben.

Und auch wenn sich immer noch einige wehren: Fuer mich gehoeren die Copter zum Modellflug. Und da wird nunmal nicht nur RTF gekauft sondern auch mit viel Muehe gebaut.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

803

Donnerstag, 23. Juni 2016, 20:21

Man könnte ja ein Sim-Slot bauen wie bei den Smartphones, da wäre vielleicht auch Dual-Sim möglich für andere Länder. 8(

Persönlich zähle ich die Teile ehr als Flugobjekt, mit einem Nachbau eines echten Fliegers welche man als Modell nachbaut hat es ja ehr weniger zu tun wenn man die "Scale" Flieger in betracht zieht.

804

Donnerstag, 23. Juni 2016, 20:21

Bitte einmal die Erklärung dazu
https://myfly.zone/zuendschluessel-fuer-drohnen/
Und die passende Hardware
https://myfly.zone/mywerk-entwickelt-fue…e-utm-hardware/

Von wegen Undurchdacht, ist alles schon da :w

Ich könnte alles mit meiner Funke machen, Telemetrie ins Handy einspielen, und von da aus die Daten weiter reichen, extra Hardware, vor allen weiteres Störsignalquelle möchte ich aber nicht am Kopter haben

805

Donnerstag, 23. Juni 2016, 20:31

Lieber Camper,
ich rede nicht von Coptern von DJI, Yuneec oder aehnlichen. Die haben jetzt bereits eine No-Fly-Zone.
Auch wenn die oft nichts mit der Realitaet zu tun haben.

Ich rede von Coptern die nicht von renomierten Herstellern kommen oder wie ein xbeliebiges anderes Fluggeraet selbst aufgebaut wurden.
Und da ist es dann auch schon fast voellig egal ob es sich um einen Jet, Copter oder Segler handelt.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

806

Donnerstag, 23. Juni 2016, 21:00

Mein guter Thomas :evil: ,
lese dir das nochmal genau durch
Das ist ein Unabhängiges System, das die Koordinaten an dein Handy Übermittelt und dann mit der App zur DFS mit der Piloten ID weiter reicht

Das hat nichts mit den RTF Coptern zu Tun

Noch ist das ein reines Positionsmeldesystem, eine Sperrfunktion des Copters gibt es aktuell nicht.

wenn die das also durchsetzen und du fliegst ohne, biste dran, das wieder etwas undurchdacht, wer will fliegt halt ohne

807

Donnerstag, 23. Juni 2016, 22:18

Tja, der Kuchen ist bereits verteilt und die interessen hinter den Kulissen abgeklopft und die Marschrichtung steht bevor ein Minister auch nur ein Wort sagt....


@Thomas_R.:
>Wie willst du ne "SIM-Karte" in nen Eigenbaukopter kriegen?
ganz klar.
1. der chip nebst zertifizierter Software kommt dann von Intel (CEO ist Modellflieger.... oder drohnenflieger?)
2. Eigenbauten sind dann eben nicht mehr Zulassungsfähig, ohne CE aufs Gesamtsystem eh nicht verkehrsfähig.... wo siehst du das Problem?
Ach richtig, damit kann man alle eigenbauten vergessen auch die mit Tragflächen und erst recht die Mit Gummiantrieb oder ohne... NACHDEM erstmal die Multicoptern gezähmt wurden.

p.s.: die Argumente es gäbe bereits einschlägige Gesetze und Verhaltensregeln habe ich auch bei den von mir angeführten Beispielen bis zum erbrechen lesen können.
Dieser Punkt wurde bisher nie von der Gegenseite auch nur kommentiert.

Sorry, aber das lässt sich eben nur mit Sarkasmus aushalten.

@DerCamperHB:
ein PKW den Du selbst zusammentackerst ist nicht zulassungsfähig. Analog dazu wird es bei einer Reglementierung mittelfristig ausschließlich RTF geben.
Das ist aber erst bei der nächsten Novellierung dran, hierzu werden wohl wieder potentielle extremistische Übeltäter benutzt werden. Muß ja einen Grund geben weshalb die diesmal nicht mit auf die Argumentationswaage gelegt werden.
"How can we win when fools can be kings" Muse

808

Donnerstag, 23. Juni 2016, 23:51

Ich will nicht ausschliessen das eine Fertigmdodell Pflicht als Nächstes kommt, aber davon sind wir weit entfernt
Es geht erstmal nur darum, das der Pilot und das Modell erkannt werden kann, mehr wird akutell auch vom DFS Chef nicht ins Spiel gebracht, keine Ahnung was ihr euch wieder zusammen Konstruiert.

Ich finde die ganze Situation auch Mist und Überzogen, wir sollten dabei aber immer Sachlich bleiben, und genau das Betrachten was wir an Informationen bekommen können, und uns nicht noch weitere MÖGLICHE Einschränkungen Einbilden

809

Freitag, 24. Juni 2016, 00:14

Es geht erstmal nur darum, das der Pilot und das Modell erkannt werden kann,

Jep. Einverstanden. Also Transponder in ne Schaumwaffel.

Sonst noch was?
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

810

Freitag, 24. Juni 2016, 00:44

keine Ahnung ich lese ja nur gleiche Texte wie ihr, mit dem Transponder bin ich auch nur drüber gestolpert, da in FPV-C das thema Automatische Karte und Hinweismeldung auf kamm, was die App macht, die Positionsübermittlung ist ja eine Zusatzleistung die bisher nie angesprochen war, hatte mich nur etwas weiter auf der Seite umgesehen

811

Freitag, 24. Juni 2016, 00:52

Ich kann mir ganz ehrlich in nem 5m Modell Segler nen transponder techn. vorstellen. Auch wenn das keinen Sinn macht.

Aber dann ueber Gewichte geschrieben wird. Ueber 500g. ??????

Das alles ergibt absolut nichts nachvollziebares und sinnvolles.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

812

Freitag, 24. Juni 2016, 01:38

Das Teil schaut für mich aus wie ein GPS Finder, den schon einige auf ihren Modellen haben, eine GPS Antenne, ein Telefonmodul und Fertig
Die Daten werden dann per Datensendung auf dein Handy gespielt, oder auf Zentralrechner, und zumindest die DFS hätte die Position deines Modells
Wie weit das dann per Datentransfer an die Mantragenden Übertragen werden kann, würde mich mal Interessieren, oder ob dann nur die DFS auf ihren Monitoren was zu sehen bekommt, und die Piloten entsprechend herum leiten muss

von der zu teuren App abgesehen (20€) und das ich kein weitere Signalquelle am Kopter möchte, sehe ich das nicht mal so Tragisch. Klar ist das eine Einschränkung aber die anderen Piloten müssen sich auch zu erkennen geben.
Meine Copter sind alle mit GPS/Telemetrie ausgestattet.

Ich spreche jetzt nur für MICH, die Idee finde ich nicht mal schlecht, eine App von der DFS selber, die sich mit den gängigen Funken Koppeln kann (BT, Kabel) und die GPS Koordinaten vom Modell überträgt, ab einer Höhe von 150-200m, rein zur Luftraumsicherheit könnte ich sogar noch Akzeptieren.
Wenn das gut gemacht ist, könnte man damit sogar eine direkte Leitung zur DFS haben, falls die dir was mitteilen über die App eine Rückmeldung geben.
Wie gesagt, das ist meine Persönliche Meinung, ich finde Sicherheit geht immer vor

Das sowas kein Fehlverhalten verhindern kann ist mir absolut klar, ebenso das damit die falschen unter zusätzlichen Aufwand gezwängt wird.

813

Freitag, 24. Juni 2016, 02:34

Ich will nicht ausschliessen das eine Fertigmdodell Pflicht als Nächstes kommt, aber davon sind wir weit entfernt
Es geht erstmal nur darum, das der Pilot und das Modell erkannt werden kann, mehr wird akutell auch vom DFS Chef nicht ins Spiel gebracht, keine Ahnung was ihr euch wieder zusammen Konstruiert.

Ich finde die ganze Situation auch Mist und Überzogen, wir sollten dabei aber immer Sachlich bleiben, und genau das Betrachten was wir an Informationen bekommen können, und uns nicht noch weitere MÖGLICHE Einschränkungen Einbilden


Nö, es geht (in der Argumentation des Herren mit der SIM) darum daß Mißbrauch verhindert wird, ein Start also gegen den willen eines nicht berechtigten unmöglich... wie bei einer SIM.

>Ähnlich wie bei der SIM-Karte fürs Mobiltelefon müsste jeder Drohnenpilot die Karte in seinem Fluggerät aktivieren, bevor ein Start möglich ist.

(und ums Abkassieren wie der Begriff "Mehrwertdienste" schon sagt. Der allseits bekannte Begriff für Bezahl... Telefonsex, Fernsehen, apps,.... Müll den kaum einer kaufen würde wenn er einem klar vorgerechnet und in einem fairen transparenten Vertrag freiwillig angeboten würde ;) )

Und das geht nur wenn man das System nicht manipulieren (= programmieren, modifizieren) kann -> closed source, BNF.
Oder wie interpretierst DU "Bevor ein Start möglich ist"?

Weit entfernt? naja, ich schätze 5 maximal 10 Jahre. Eher 5 als 10.

Sachlich bleiben um Leckerlis (Entwürfe) einsehen zu dürfen? Schon mal gesehen.
Beispiele habe ich bereits angeführt.

Da für mich selbstverständlich nur legale Optionen zur Auswahl stehen sieht es so aus daß wenn jemand etwas tun will JETZT den Mund aufmachen und unbequem, von mir aus auch unsachlich werden muß, denn es geht um die letzten TAGE in denen die Gesetzgebungsmaschine noch nicht angeworfen wurde.

Siehe Aufruf von @OPF
"How can we win when fools can be kings" Muse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefan_Lang« (24. Juni 2016, 02:49)


opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

814

Freitag, 24. Juni 2016, 22:36

So geht es auch, "man muss nur reden mit den Leut" :ok:
http://osthessen-news.de/n11533572/spd-m…schraenken.html
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

815

Samstag, 25. Juni 2016, 16:26

Unter diesen Voraussetzungen wird es wohl eng bei Dobrindt...
http://www.golem.de/news/drohne-us-lufta…606-121701.html
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

816

Samstag, 25. Juni 2016, 20:05

So geht es auch, "man muss nur reden mit den Leut" :ok:
http://osthessen-news.de/n11533572/spd-m…schraenken.html


und schau mal rechts im Hintergrund von dem Bild, wer vorher da war ;)

Spaß beiseite, gute Arbeit soweit. Ein Tropfen...

Die Sache in den USA ist vermeintlich der Sieg von Google mit Ihrem Lieferroboterpanzer gegen Amazon.
Aber der Teufel steckt auch hier im Detail:
>"Aber das ist nur ein erster Schritt. Wir arbeiten bereits an zusätzlichen Regeln, um den Bereich der Einsätze zu erweitern."

Ergo lässt man durch einen scheinbaren Sieg der Bedenkenträger die Proteste einschlafen und die Sache auf Ausnahmegenehmigungsbasis weiterlaufen.
Damit hören Proteste auf und man stoppt Konkurrenz.
Bis dann die Ausnahmegenehmigungen ihren Weg ins Gesetz finden.
"How can we win when fools can be kings" Muse

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

817

Montag, 27. Juni 2016, 10:59

Und wieder was passendes zum Thema...

http://www.heise.de/forum/heise-online/N…-28815521/show/

818

Montag, 27. Juni 2016, 16:38

wunderbares Beispiel.

>Der Unfallpilot ist Chefredakteur eines lokalen TV-Senders. Er soll für den Sender gedreht aber keine Fluggenehmigung gehabt haben.

KEIN Quad Flieger, Kein Modellbauer, kein Kiddie im Selfie Wahn.
Illegal da gewerblich ohne Genehmigung.
Illegal da zu nah und über Menschen.


Solche Aufnahmen aus Perspektiven die nicht legal sein KÖNNEN sind heutzutage auf jedem Sender in vielen Sendungen und Nachrichten zu sehen selbst wenn es nur um das Zeigen von Ortschaften in Überblendungen geht.

Dabei dann einmal vor dem Ort/Gebäude hoch, Bogen drüber und einmal drehen als Zwischenblende zwischen den Szenen oder Nachrichten oder Tratsch.

Modellbauer und Quad flieger haben mit sowas nichts zu tun, der darf mit Genehmigung noch fliegen wenn die privaten irgendwann nicht mehr dürfen.
Und der FAA Typ sowie unser Flugsicherungs Spezi sowie andere Spezialisten reden davon den gewerblichen mehr Wege zu öffnen in der Zukunft....
"How can we win when fools can be kings" Muse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefan_Lang« (27. Juni 2016, 16:44)


819

Mittwoch, 29. Juni 2016, 09:45

Zur Info. die nächsten Berichte aus den Medien. Und jeweils mit Unterstützung aus der Politik und der ganz klaren Aussage, so wie das geplant ist geht es nicht!

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/in…ef1eecaff5.html


[url]http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-muensterland/video-ahlener-modell-flieger-in-not-100.html
[/url]
E-Mail: kontakt@pro-modellflug
Internet: www.pro-modellflug.de

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

820

Mittwoch, 29. Juni 2016, 10:28

Gerade gefunden:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendu…in-not-100.html
Es tut sich was im Ländle... Also ran an Euren Abgeordneten...und nicht abweisen lassern, sondern die oder den MDB aufklären. :ok:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller