Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 421

Samstag, 21. Januar 2017, 12:24

Eine alternative zu den Gesetzesentwürfen wäre, dass man einfach jeden Modellflieger verpflichtet, seinen Versicherungsnachweis mitzuführen...

Man ist doch jetz schon verpflichte den Nachweis mitzuführen(beim DMFV der Mitgliedausweis) oder irr ich mich?


Gruß
Robert

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

1 422

Samstag, 21. Januar 2017, 12:25

Ich finde als einziges gut das man nicht mehr ungefragt in Nachbars Garten rumfliegen darf.

Namensschild finde ich auch gut. Verstehe nicht das man dagegen ist und mit dem Smartphone alles öffentlich macht. Die meisten Apps bekommt man ja gar nicht weg. Und damit das Smartphone überhaupt funktioniert muss man zustimmen das auf vieles zugegriffen werden darf.

Und wenn es um Sicherheit gehen soll hat unser Verkehrsminister die privaten Kraftfahrer als nächstes auf den Zettel. Da gibt es jeden Tag viele Unfälle.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

1 423

Samstag, 21. Januar 2017, 12:32

Das mit den privaten Fahrten muss ich wieder zurücknehmen. Da würden dann ja die Steuereinnahmen fehlen. Da spielt Sicherheit und Gesundheit dann sicher keine Rolle mehr. Sieht man ja auch bei den Rauchern.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

1 424

Samstag, 21. Januar 2017, 12:36

Mal was FÜR uns:
http://www.marktspiegel.de/nuernberg/fre…ung-d22079.html

Ausserdem hätte ich ja noch an PM/DMFV und andere Verhandlungs-Involvierte noch die eine oder andere Frage:
1.
Dobrindt berichtet von ~60 in 2016 durch die DFS* dokumentierten Drohnen-Vorfällen.
Dieselbe DFS* hat in 2015 in den NfL Allgemeinverfügungen mitgeteilt, die das Modell-/Drohnenfliegen innerhalb
der Kontrollzonen von internationalen Flughäfen erlauben:
NfL 1-437-15 und NfL 1-466-15
Sind diese Allgemeinverfügungen aufgrund der Vorfälle denn nicht zurückgenommen worden?
Wenn nicht, warum nicht?

2.
Jemand, der in der Sache verhandeln will, muss sich naturgemäss umfassend über ALLES informieren,
was damit in engem oder weiterem Zusammenhag stehen kann. Hat irgendjemand der "Unterhändler"
sich hier informiert oder teilgenommen oder sogar interveniert:
https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Servi…rung%20Drohnen/
Oder ist sowas als nicht relevant einzustufen?


CU Eddy

* Anmerkung:
Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

1 425

Samstag, 21. Januar 2017, 12:56

Eine alternative zu den Gesetzesentwürfen wäre, dass man einfach jeden Modellflieger verpflichtet, seinen Versicherungsnachweis mitzuführen...

Man ist doch jetz schon verpflichte den Nachweis mitzuführen(beim DMFV der Mitgliedausweis) oder irr ich mich?


Gruß
Robert

Nein. Eigentlich war es so, dass Du einen Nachweis brauchtest, um bei Vereinen in den Genuss kamst, auf dem Platz zu fliegen, z.B. als Gastflieger.
Auf der grünen Wiese musste man das nicht. Abgesehen davon bestand/besteht keinerlei Berechtigung für den Passanten die Unterlagen einzusehen.
Da einige Versicherer bei der Privaten Haftpflicht den Modellflug mit eigenen Gewichtsgrenzen erlauben oder ausschließen, aber hierfür keine spezielle
Versicherungsbescheinigung ausgestellt wird, kann man wohl kaum verlangen, dass jemand bei jedem Flug eine komplette Mappe mit seiner Versicherungspolice
mit sich führt.

Daher auch mein Vorschlag.
Wenn der Bürger weiß, dass er danach fragen darf und man auf ihn reagieren muss, dann kann dieser bei Weigerung das Ordnungsamt oder die Polizei einschalten.
Wenn die Bürger hierüber richtig aufgeklärt würden, dann könnten Sie durchaus eine "günstige" Kontrollinstanz sein. Außerdem könnten sie sich auch Namen merken oder aufschreiben
und ggf. als Zeuge fungieren. Das könnte zwar die Hobbypolizisten und Spielverderber auf den Plan rufen, aber es würde andererseits zu mehr Kommunikation und besserem Verständnis führen.
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

1 426

Samstag, 21. Januar 2017, 13:01

Und wenn es um Sicherheit gehen soll hat unser Verkehrsminister die privaten Kraftfahrer als nächstes auf den Zettel. Da gibt es jeden Tag viele Unfälle.

Leider eben nicht.
Da hätte doch schon längst etwas passieren können. Aber dann wird ja der Spendengeber der Partei sauer. Stell' Dir nur vor, dass BMW nur noch Autos baut, mit denen niemand mehr in der Lage ist,
ungestraft schneller als z.B. 120 auf Autobahnen zu fahren. Dann kann man sich ja gleich einen Lupo kaufen, oder vielleicht einen Japaner!? Wo bleibt denn da die Demonstration der eigenen Stärke,
wenn man Kleinwagen nicht mehr mit der Lichthupe und dichtem Auffahren nötigen könnte.

Da wird niemals etwas passieren, ganz gleich, ob da die halbe Bevölkerung durch Unfälle drauf ginge.
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

1 427

Samstag, 21. Januar 2017, 13:13

Für Jens:

Zitat

§ 106 LuftVZO
Versicherungsbestätigung

(1) Der Versicherer ist verpflichtet, dem Versicherungspflichtigen bei Beginn des Versicherungsschutzes eine Versicherungsbestätigung kostenlos zu erteilen, die das Bestehen eines Haftpflichtversicherungsvertrages und die Einhaltung der jeweils maßgeblichen Mindestdeckung bestätigt. Die Bestätigung muss Umfang und Dauer der Versicherung angeben. Liegt Gruppenversicherung vor, kann die Bestätigung mit Ermächtigung des Versicherers vom Versicherungsnehmer selbst ausgestellt werden, wobei der Name und die Anschrift des Versicherers anzugeben sind.

(2) Bei dem Betrieb von Luftfahrzeugen ist als Versicherungsnachweis eine Bestätigung über die Haftpflichtversicherung für Drittschäden mitzuführen, die den Anforderungen des Absatzes 1 genügt.

(3) Bei der aus Vertrag geschuldeten Luftbeförderung von Fluggästen und ihres Gepäcks sowie von Gütern ist als Versicherungsnachweis eine Bestätigung über die Haftpflichtversicherung für Fluggastschäden oder Güterschäden mitzuführen, die den Anforderungen des Absatzes 1 genügt. Erfolgt die Luftbeförderung durch einen ausführenden Luftfrachtführer, ist nur die Bestätigung über die Versicherung seiner Haftung mitzuführen.

(4) Die zuständigen Stellen können jederzeit die Vorlage der nach den Absätzen 2 und 3 mitzuführenden Versicherungsbestätigung, die Vorlage des Versicherungsscheins sowie den Nachweis über die Zahlung des letzten Beitrags verlangen.
Fette Hervorhebung durch mich.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

1 428

Samstag, 21. Januar 2017, 14:51

Und wenn es um Sicherheit gehen soll hat unser Verkehrsminister die privaten Kraftfahrer als nächstes auf den Zettel. Da gibt es jeden Tag viele Unfälle.

Leider eben nicht.
Da hätte doch schon längst etwas passieren können. Aber dann wird ja der Spendengeber der Partei sauer. Stell' Dir nur vor, dass BMW nur noch Autos baut, mit denen niemand mehr in der Lage ist,
ungestraft schneller als z.B. 120 auf Autobahnen zu fahren. Dann kann man sich ja gleich einen Lupo kaufen, oder vielleicht einen Japaner!? Wo bleibt denn da die Demonstration der eigenen Stärke,
wenn man Kleinwagen nicht mehr mit der Lichthupe und dichtem Auffahren nötigen könnte.

Da wird niemals etwas passieren, ganz gleich, ob da die halbe Bevölkerung durch Unfälle drauf ginge.
Da muss ich dir Widersprechen: die Lösung der EU heißt "ECall" - verpflichtend bei allen Neuzulassungen ab April 2018. Offiziell dient's zur Reduktion der Unfalltoten - den selben Effekt hätte man aber mit einer 10km/h Geschwindigkeitsreduktion auch erreicht (da gibt's eine Studie datu). Damit ist eine lückenlose Überwachung der Bürger möglich - incl. Fahrgastraumüberwachung, Geschwindigkeitskontrolle .... Mr. Sobotka hat schon Begehrlichlkeiten an den Daten angemeldet.

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

1 429

Samstag, 21. Januar 2017, 14:55



2.
Jemand, der in der Sache verhandeln will, muss sich naturgemäss umfassend über ALLES informieren,
was damit in engem oder weiterem Zusammenhag stehen kann. Hat irgendjemand der "Unterhändler"
sich hier informiert oder teilgenommen oder sogar interveniert:
https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Servi…rung%20Drohnen/
Oder ist sowas als nicht relevant einzustufen?


CU Eddy



DMFV, MFSD und DAeC waren dabei. Ich habe mir erlaubt zum Thema EASA Prototype Rules auch Fragen zu stellen.

Gruss
Frank
Come to the Dark Side of the Force. We have Cookies

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

1 430

Samstag, 21. Januar 2017, 20:15

Eine alternative zu den Gesetzesentwürfen wäre, dass man einfach jeden Modellflieger verpflichtet, seinen Versicherungsnachweis mitzuführen...

Man ist doch jetz schon verpflichte den Nachweis mitzuführen(beim DMFV der Mitgliedausweis) oder irr ich mich?


Gruß
Robert

Nein. Eigentlich war es so, dass Du einen Nachweis brauchtest, um bei Vereinen in den Genuss kamst, auf dem Platz zu fliegen, z.B. als Gastflieger.
Auf der grünen Wiese musste man das nicht.
Abgesehen davon bestand/besteht keinerlei Berechtigung für den Passanten die Unterlagen einzusehen.
Da einige Versicherer bei der Privaten Haftpflicht den Modellflug mit eigenen Gewichtsgrenzen erlauben oder ausschließen, aber hierfür keine spezielle
Versicherungsbescheinigung ausgestellt wird, kann man wohl kaum verlangen, dass jemand bei jedem Flug eine komplette Mappe mit seiner Versicherungspolice
mit sich führt.

Daher auch mein Vorschlag.
Wenn der Bürger weiß, dass er danach fragen darf und man auf ihn reagieren muss, dann kann dieser bei Weigerung das Ordnungsamt oder die Polizei einschalten.
Wenn die Bürger hierüber richtig aufgeklärt würden, dann könnten Sie durchaus eine "günstige" Kontrollinstanz sein. Außerdem könnten sie sich auch Namen merken oder aufschreiben
und ggf. als Zeuge fungieren. Das könnte zwar die Hobbypolizisten und Spielverderber auf den Plan rufen, aber es würde andererseits zu mehr Kommunikation und besserem Verständnis führen.
Oh doch! Eddy hat es ja ober fett angestrichen. Wenn du Gastflieger in einem Verein sein willst, dann gehst du zum Vorstand, bezahlst 5€ Gastfliegerbeitrag (das wird aber von jeden Verein individuell gehandhabt) und musst deinen Versicherungsnachweis vorlegen. Wenn du auf der "grünen Wiese" fliegen willst, brauchst du ebenfalls einen Nachweis, dass du versichert bist und den hast du mit dir zu führen! Da gibt es keine Disskussion!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


1 431

Samstag, 21. Januar 2017, 20:33

Zufällig gefunden.
Stellungnahme des Verteidigungsministeriums

??? ??? ??? Wird der schwarze Peter zurückgeschoben.
bis bald Maik

1 432

Samstag, 21. Januar 2017, 20:56

Hi Maik,
habs auch gerade zufaellig gefunden. Jetzt wirds laecherlich.

@Pro-Modellflug
Koennt ihr dazu bitte mal ein Statement abgeben. Und vielleicht auch noch mal den letzten vereinbarten Entwurf OHNE den 100 Meter deckel vorzaubern. :w

Ist das evtl. auch nur ein Fake? Weil auf den Presseseiten des BMVg steht dazu absolut nichts.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

1 433

Samstag, 21. Januar 2017, 21:35

Da sind wohl wieder russische Hacker am Werk... ;-)

Oder: "Make DMFV great again" ....

Gruß,
Helmut

1 434

Samstag, 21. Januar 2017, 21:46

Wieso Hacker? Du kannst dich dort mit jedem beliebigen Benutzernamen registrieren. Auch hschenk Pressestelle wuerde durchgehen.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

1 435

Samstag, 21. Januar 2017, 22:12

Daß ausgerechnet die "geballte Kompetenz" beim Heise-Verlag auf so ein simples Fake hereinfällt und es weiterverbreitet, würde mich schon sehr wundern.

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

1 436

Samstag, 21. Januar 2017, 22:48

Daß ausgerechnet die "geballte Kompetenz" beim Heise-Verlag auf so ein simples Fake hereinfällt und es weiterverbreitet, würde mich schon sehr wundern.
Nichts ist unmöglich!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


1 437

Samstag, 21. Januar 2017, 23:23

Daß ausgerechnet die "geballte Kompetenz" beim Heise-Verlag auf so ein simples Fake hereinfällt und es weiterverbreitet, würde mich schon sehr wundern.

Das ist ein Forum. Da wurde nichts weiterverbreitet. Auch meine Antwort sollte dort schon lesbar sein.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

1 438

Sonntag, 22. Januar 2017, 00:08

Thomas,

ich hatte da vorhin schon mal reingeschaut; da waren 2 Antworten. Dann bist du einer davon...
Und der Modi oder Admin pennt. Kann schon sein.

1 439

Sonntag, 22. Januar 2017, 00:14

ich bin der trad1. Wenn das schon sichtbar ist pennt der Admin.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

1 440

Sonntag, 22. Januar 2017, 00:22

wenn raimcomputi bestätigt, dass seine Antwort die selbe war , dann ist es eine vorgefertigte Standardantwort
Hier ist die Antwort, die ich bekommen habe. Völlig sinnlos in meinen Augen. Und einfach nur ein vorgefertigter Schriebs. Die Herrn Abgeordneten werden das im Bundesrat genauso durchwinken, wie im Bundestag, weil denen alle scheiß egal ist. Außerdem sind die sich ihrer Sache sicher, das sie nach der Bundestagswahl weiter regieren können. Und ich sehe es leider auch so, das es so kommt. Es wird wohl weiter gehen mit CDU und SPD, weil es keine anderen Mehrheiten geben wird. Und mal davon abgesehen ist es sowieso egal, wer gewählt wird. Sollte wider allen Erwartens doch jemand anders die Wahl gewinnen, wird der die Regelung vom Minister Dobrindt auch nicht rückgängig machen. Er wird es nämlich nicht können, selbst wenn er wollte.
»raimcomputi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Antwort Bundestag.jpg
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X