Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

1 721

Samstag, 24. Juni 2017, 12:01

Ich glaub ich fange jetzt schon mit dem "Drohnenjäger" an. :evil: Auch private Copter werden ab sofort zum Abschuss frei gegeben :tongue:
Also was ich die letzten 2 Tage zufälligerweise auf den Flugwiesen wo ich mich meistens aufhalte mit div. Copterpiloten erlebt hab, entbehrt jeder Beschreibung :dumm:


Aber um mal Österreich bezogene Fakten von betroffenen Piloten (ÖAMTC) anzuführen:
37 registrierte Zwischenfälle mit "Drohnen" - Copterpiloten die Einsätze filmen wollten in den letzten beiden Jahren - erwischt wird natürlich keiner 8(
Einer (Tirol) stand sogar ca. vor einem Jahr in der Zeitung - Rettungshubschrauber konnte nicht mehr Verletzte abtransportieren weil dabei ein Rotorblatt (€75.000) beschädigt wurde.


Dieser Zahl steht folgendes gegenüber: bis Heute über Jahrzehnte kein einziger Zwischenfall mit Modellfliegern (Helis & Flugzeuge) und ÖAMTC-Rettungshubschrauber.

Noch Fragen ;)
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Exbird« (24. Juni 2017, 12:14)


1 722

Sonntag, 25. Juni 2017, 08:08

Ich glaub ich fange jetzt schon mit dem "Drohnenjäger" an. :evil: Auch private Copter werden ab sofort zum Abschuss frei gegeben :tongue:
Also was ich die letzten 2 Tage zufälligerweise auf den Flugwiesen wo ich mich meistens aufhalte mit div. Copterpiloten erlebt hab, entbehrt jeder Beschreibung :dumm:

Da muss ich für unsere Copterleute einen Stab brechen! Die sind anständig und bisher vorbildlich.
Du hast aber recht. Auf solche, von dir beschriebene Copter, besser auf die Besitzer, sollte man Jagd machen. Die Copter können wohl nichts dafür......... Den Besitzern aber eine Ladung Schrot aus weichen Kernen. Und wenn es geht, direkt auf die sogenannten Weichteile.... Es muss weh tun....
Besser wäre, diese Leute ausfindig zu machen und zur Anzeige bringen. Ich bin eigentlich nicht für so was, aber in diesem Fall müsste es wohl dringend sein.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

1 723

Sonntag, 25. Juni 2017, 11:55


Dieser Zahl steht folgendes gegenüber: bis Heute über Jahrzehnte kein einziger Zwischenfall mit Modellfliegern (Helis & Flugzeuge) und ÖAMTC-Rettungshubschrauber.

Noch Fragen ;)


Und seltsamer Weise stammen alle Sichtungen von einem einzigen Piloten :puke:

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

1 724

Sonntag, 25. Juni 2017, 12:12

Naja der Bremer Flughafen war stundenlang gesperrt. Sicher nicht weil es keinen Zwischenfall gab
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

1 725

Sonntag, 25. Juni 2017, 12:18

Auch in Nordholz (Militärflugplatz) haben sie einen erwischt.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

1 726

Sonntag, 25. Juni 2017, 12:46


Dieser Zahl steht folgendes gegenüber: bis Heute über Jahrzehnte kein einziger Zwischenfall mit Modellfliegern (Helis & Flugzeuge) und ÖAMTC-Rettungshubschrauber.

Noch Fragen ;)


Und seltsamer Weise stammen alle Sichtungen von einem einzigen Piloten :puke:
Äh - welche Sichtungen ???
Wo steht irgendwo etwas von Sichtungen eines einzigen Piloten ;)

Du solltest dir mal div. Texte etwas genauer durchlesen - 37 registrierte Zwischenfälle mit "Drohnen" und Rettungshubschrauber des ÖAMTC!
heißt nichts anderes, es wurde 37mal Zweifelsfrei festgestellt, das eine Drohne mit dem Hubschrauber auf welche Art und Weise auch immer, in Berührung gekommen ist.
Und diese Zwischenfälle passieren vorwiegend bei Starts und Landungen an Unfallstellen - das muss man sich mal so richtig auf der Zunge zergehen lassen

Falls deine Kenntnis nicht soweit reicht aus was eine Besatzung eines Rettungshubschraubers besteht:
Pilot
Co-Pilot
Arzt
1-2 Rettungssanitäter


Fakt ist, das Rettungssanitäter und Arzt mittlerweile bei Starts und Landungen vorwiegend damit beschäftigt sind die Gegend auf Kameradrohnen abzusuchen anstatt sich um Verletzte und deren Versorgung zu kümmern


eh Traurig genug, das es dermaßen viele Ignoranten und Idioten gibt das es soweit schon gekommen ist ;)

Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

1 727

Sonntag, 25. Juni 2017, 12:55

naja es wurde hier etwas gesehen, außerdem außerhalb der 1.5 Km Zone, wie es damals ja so groß Verbreitet wurde, mit der Kontrollzone und deren extremen Ausbreitung hier auch erst Später gesehen.
Außerdem wurde immer von Flugzeiten berichtet, die zu der Zeit kein Privates Modell erreicht hat, also ist das mit Vorsicht zu betrachten

Ich behaupte nicht, das es kein Modell in der Nähe von Flugzeugen gegeben hat, solche Idioten wird es immer geben, und hat es zu 100% auch schon damals vor den Coptern gegeben, nur wurde das nie breit getreten, aber wie weit die Angaben über die Anzahl der Sichtungen glaubhaft sind, also gab es so viele Sichtungen, und waren alle echt und keine Täuschung dabei, das stelle ich etwas in frage.
Es geistern immer nur die Zahlen herum, andere Berichte/Dokumente über Beinaheunfälle, Unfälle usw sind anscheinend öffentlich zugänglich, über solche mit Copter ist kein Dokument bisher Veröffentlicht, da wird immer nur in der Presse drüber berichtet.

Ich sage mal, die Absichten hinter den "neuen" Gesetzen sind Berechtigt, aber ob damit wirklich die Richtigen getroffen werden, wage ich zu bezweifeln.

1 728

Sonntag, 25. Juni 2017, 13:03

Falls deine Kenntnis nicht soweit reicht aus was eine Besatzung eines Rettungshubschraubers besteht:
Pilot
Co-Pilot
Arzt
1-2 Rettungssanitäter

In was für einer Maschine? In den EC 135 der ÖAMTC Flotte sind´s standardmäßig drei Mann Crew: Pilot, Sani am Co-Sitz, Notarzt. Ausnahmsweise geht sich noch ein Bergretter oder ein Alpinpolizist aus. Mit vier Mann Crew und einem liegenden Patienten sind diese fliegenden NAWs absolut voll! Bei Bergungen im Hochgebirge laden sie dann schon aus, um die Belastung für den Heli zu reduzieren.

LG, Phil

1 729

Sonntag, 25. Juni 2017, 13:57

@Exbird: Bitte um Quellenangabe, alles andere ist heiße Luft "37 registrierte Zwischenfälle" sind genauso warm wie die "400000 Drohnepiloten" - eine unbewiesene Behauptung.

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

1 730

Sonntag, 25. Juni 2017, 19:25

Fakt ist, das Rettungssanitäter und Arzt mittlerweile bei Starts und Landungen vorwiegend damit beschäftigt sind die Gegend auf Kameradrohnen abzusuchen anstatt sich um Verletzte und deren Versorgung zu kümmern

WIRD einfach ignoriert - bravo :ok:
Redet einfach mal mit Leuten, die für diese Organisationen arbeiten und teilweise ihr Leben dafür einsetzen - glaubt ihr wirklich, das es den Crews beim ADAC anders geht???

@ zwieblum
Und nur weil der ÖAMTC das Medial nicht breit tritt, ist das natürlich für solche Leute wie dich nur "heiße Luft".
Wahrscheinlich gehörst du ebenfalls zu der Gruppe an "Ignoranten" die sofort ihr "Drohne" auspacken wenn ein Rettungseinsatz in ihrer Nähe statt findet.

Sinnlos
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

1 731

Sonntag, 25. Juni 2017, 19:53

Sorry, aber was du da verbreitest sind Beweise vom Hörensagen, allgemein als Gerüchte bekannt. Das sind aber keine belastbaren und nachweisbaren Tatsachen. Aber Poliker lieben so was, das macht Stimmung :ok:

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

1 732

Sonntag, 25. Juni 2017, 21:13

Redet einfach mal mit Leuten, die für diese Organisationen arbeiten und teilweise ihr Leben dafür einsetzen
Und du verstehst offensichtlich div. Texte nicht ;)

Wie gesagt, unterhalte dich mal mit Crewmitgliedern div. Rettungshubschrauber - und was hätten die davon Gerüchte oder sonst was zu verbreiten!
Die sind einfach nur um ihre eigene Sicherheit besorgt und betreiben den Modellsport teilweise selber ;)


Aber wahrscheinlich muss zuerst einmal wirklich etwas gröberes passieren - am besten gleich mit mehreren Toten bevor der Herr irgend etwas glaubt - bravo

Abgesehen davon, weiß ich aus eigener Erfahrung wie sich Copterpiloten verhalten können oder besser gesagt - was sie alles nicht können :evil:
Beweise? - geh auf Youtube - da findest du genug was alles gefilmt wird


Aber ich kann ja mal nachfragen, ob ich die 37 registrierten Vorfälle und dessen Dokumentation online stellen darf :D :D :D
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

1 733

Sonntag, 25. Juni 2017, 21:20

Schau, das ist das ganze Problem bei der Drohnenhysterie: "Glaubt mir! Der Schwager meiner Mutter kennt einen Typen der war beim CIA und der kann Geschichten erzählen ..."

Ich hätte gerne beweisbare Aussagen, keinen Ruf ala "Glaubt mir, ich bin der Erlöser!"

1 734

Montag, 17. Juli 2017, 14:11

Ich fliege seit 2008 Multikopter, gekauft 1x und 5x Eigenbau, neben etlichen Modellen im Verein.
Negatives habe ich seitens Zuschauer noch nie erlebt.
Im Gegenteil, manchmal sogar richtig Interesse an der Sache.

Jürgen
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

1 735

Dienstag, 18. Juli 2017, 08:24

Gegen die Multicopter ist ja auch nichts einzuwenden. Nur gegen die Möchtegernpiloten, die da scheinbar ohne Hirn und Verstand andere gefährden oder gar schädigen. Und da bräuchte es keine neuen Gesetze sondern polizeiliche Ermittlungen und harte Strafen......
Ob die Sichtungen von Verkehrspiloten dann real sind, sei dahin gestellt. Einer unserer Copterpiloten hatte es auf dem Platz auf gemessenen 2500 m geschafft. Das war also möglich!!! Allerdings hatte er da scheinbar was übersehen und das Teil wurde unsteuerbar! Der Copter stürzte ab. Totalverlust!!!!
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

1 736

Dienstag, 18. Juli 2017, 13:24

Einer unserer Copterpiloten hatte es auf dem Platz auf gemessenen 2500 m geschafft.

Da muss man sich schon fragen, wozu sowas gut sein soll. Zum Filmen ja wohl kaum. Oder was kann man aus dieser Höhe noch erkennen? Ich finde es gut, das die Copter auf 100 Meter gedeckelt wurden. Und wenn man ganz ehrlich ist, dann reichen die 100 Meter doch auch für die meisten Modelle aus. Das einzige sind doch die Segler, die größere Höhen brauchen. Aber Helis und auch normale Motorflieger kommen doch mit 100 Metern aus.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

1 737

Dienstag, 18. Juli 2017, 14:12

bei der Gelegenheit mal wieder die Frage in den Raum geworfen, wann und wo man den Kenntnisnachweis erwerben kann.

Die Verbände hüllen sich in Schweigen...

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

1 738

Dienstag, 18. Juli 2017, 16:13

Einer unserer Copterpiloten hatte es auf dem Platz auf gemessenen 2500 m geschafft.

Da muss man sich schon fragen, wozu sowas gut sein soll. Zum Filmen ja wohl kaum. Oder was kann man aus dieser Höhe noch erkennen? Ich finde es gut, das die Copter auf 100 Meter gedeckelt wurden. Und wenn man ganz ehrlich ist, dann reichen die 100 Meter doch auch für die meisten Modelle aus. Das einzige sind doch die Segler, die größere Höhen brauchen. Aber Helis und auch normale Motorflieger kommen doch mit 100 Metern aus.


Also wir haben das ausprobiert. Mit einem etwas größeren Modell in Sicherheitshöhe einen Looping fliegen und man hat die 100 m geknackt.
Aber die 100 m haben ja die Vereine mit Genehmigung nicht.

Kenntnisnachweis kommt wahrscheinlich nicht vor ende August laut DMFV
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

1 739

Dienstag, 18. Juli 2017, 18:26

Die Verbaende huellen sich nicht in Schweigen. Brauchen aber noch ein bisschen. Haben ja auch noch etwas Zeit.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

1 740

Dienstag, 18. Juli 2017, 18:43

Die Verbaende huellen sich nicht in Schweigen. Brauchen aber noch ein bisschen. Haben ja auch noch etwas Zeit.

Eigentlich nicht!
Denn nach überwiegender Ansicht, die sich nicht zwingend mit meiner deckt, wäre JETZT ein KN vonnöten,
damit man JETZT >100m fliegen darf. Also hat das wirklich noch etwas Zeit - und zwar genau bis vorgestern. ^^

Zumal der DMFV selber sagt, man dürfe JETZT ohne KN nicht >100m fliegen. :evil:

Übrigens habe ich, glaube im April war's, mal die Behauptung aufgestellt, dass es einen KN sowieso NICHT geben wird.
Bis jetzt habe ich gute Chancen, die Wette zu gewinnen. Von 6 Monaten sind bereits mehr als 4,5 Monate verstrichen.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.