Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 20. Februar 2016, 07:51

Funcub oder funcub xl kaufen ?

Hallo

Ich bin neu hier im forum und möcht alle recht herzlich begrüssen

Ich bin der michael und habe mit einem easystar angefangen zu fliegen
Danach easystar 2 mit querruder und zurzeit einen funglider

Zu meinem geburtstag will mir meine frau nun ein modell schenken

Ich schwanke zwischen funcub und der funcub xl
Wenn ich mir die gewichte vergleiche habe ich sorge das die xl version sehr schwer ist. Hat sie so viel mehr power um das auszugleichen?
Rein von der sicht her würde mir die xl mehr zusagen

Gibt es rein fliegerisch grosse unterschiede?

Lg michl

2

Samstag, 20. Februar 2016, 08:05

Die Funcub kannst du mit 3 oder 4S fliegen, die Xl mit 5 oder 6S, 4S soll auch gehen, aber knapp.
Würde da eher auf 6S gehen.

Ist halt ne Kostenrechnung.

Da ich die Funcub schon habe, lohnen sich die 20cm mehr Spannweite für mich nicht.

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. Februar 2016, 09:27

Wenn du gut fliegen und landen kannst, lass' dir die XL schenken. :evil:
Ist schon ein schwerer Brücken, unter 5 S auf keinen Fall fliegen.

Nach ES oder EG kommt für mich an sich nur die normale FC in Frage, mit dem richtigen Dampf ist das ein geiler Flieger !!

Ich habe auch "nur" die Mini-FC, mir sind die 20 cm auch zu wenig,
daher fliege ich noch die E-Flite Z-Cub mit 2,15 m, 6 S und um die 4 kg Fluggewicht.

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

4

Samstag, 20. Februar 2016, 10:15

Ich habe die XL. Und ich hatte da ein Problem mit dem "Weg drehen". Ich musste den Querruderstick etwa zur Hälfte nach rechts halten. Trimmen im Flug war zu riskant. Jetzt, wo sie aber ausgetrimmt ist, kannst du die noch bei Böen 4 - 5 fliegen. Sie liegt satt in der Luft. Allerdings, wirklich langsam ist sie nicht. Und du solltest die 6 S nehmen. Ich muss noch darauf hinweisen, das das Vögelchen noch eine Beleuchtung und eine Tankuhr spendiert bekam und dann noch das Schleppservo. Das ist auch ein bisschen Zusatzgewicht. Der Schwerpunkt ist hinreichend gut einzuhalten. Ja, ich werde die Akkus sogar ein wenig wieder nach hinten schieben. Mit 6 S fliegt sie so um die 10 Minuten. Genau weiß ich das allerdings noch nicht. Da waren noch sehr viele Starts und Landungen.
Was das Wegdrehen betrifft, es könnte bei mir das Höhenruder gewesen sein. Das ist verdreht zusammen gefügt. Allerdings nicht von mir. Das würde aber dann auch für dich bedeuten, das du vielleicht gar keine "Einflugprobleme" hast.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

5

Samstag, 20. Februar 2016, 20:31

Danke schonmal für eure Antworten

Ja also fliegen kann ich meine bisherigen Flieger inzwischen sehr gut. Sie gehorchen mir eigentlich aufs wort :)
Auch Rollen Loopings Rückenflug und Punktlandungen kein Problem mehr

Deswegen möchte ich eben weiter in richtung Kunstflug gehen, da mir das sehr gut gefällt, und dazu ist mir mein bisheriger flugpark zu wenig

Wegen der Geschwindigkeit vergass ich zu erwähnen das ich letzte woche einen Mpx blizzard mit tunning antrieb gebraucht gekauft habe, und der geht wirklich schnell. Ich kann in zwar problemlos fliegen und landen, aber hätte eben gern eine Funcub

Von der Leistung her sind da beide zu vergleichen, wenn ich jetzt das hoovern lernen will. Oder ist die kleiner da besser wegen weniger Gewicht ?

Beleuchtung möchte ich eben auch gerne haben. Deswegen doch besser die xl version. Oder die normale und für die beleuchtung noch eine night visionaire mal dazukaufen ?

Lg Michl

6

Samstag, 20. Februar 2016, 20:53

Auch die normale FC lässt sich bequem mit Licht aufrüsten, Platz ist satt vorhanden.

Würde ich keine Funcub haben, wäre für mich eher die grosse Z Cub von Horizon interessant, die FC xl ist da nur ein Zwischending und irgendwie Fehl am Platze. Mit 2m Spannweite wäre sie weitaus interessanter. Wenn man schon auf 6S Lipos gegen würde.
Sind nicht gerade günstig, ausser man nimmt solche Billichgurken von Hobbyking, und dann ein gescheites Ladegerät dafür dazu.

Mein Hype X7 extreme hat es nicht lange geschafft, meine 6S Lipos zu laden.

7

Sonntag, 21. Februar 2016, 10:16

Mit 2m Spannweite wäre sie weitaus interessanter. Wenn man schon auf 6S Lipos gegen würde.
Sind nicht gerade günstig, ausser man nimmt solche Billichgurken von Hobbyking, und dann ein gescheites Ladegerät dafür dazu.
Nun ja, sie soll mit 2X3 S geflogen werden (Durch eine Brücke verbunden). Das haben viele Modellbauer daheim Ich habe von denen drei Stück und es werden wohl noch ein oder zwei dazu kommen. Dafür wird aber ein Akku "in die Rente" geschickt, heißt, er wird nur noch in genügsamen Modellen geflogen. Mit meinem Lader habe ich da wenig Probleme. Der kann vier Stück auf einem Streich.....
2m. Ja, das wäre es gewesen.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

8

Sonntag, 21. Februar 2016, 10:47

Ja das die Funcub xl mit 2 stück 3s läuft passt mir gut, da ich 4 stück davon habe :)

Gibt es jemanden hier der schon mal beide geflogen ist, und sagen kann ob das Gewicht der xl ein Problem ist im Vergleich zur kleinen, oder ist das durch stärkere Motoriesierung ausgeglichen ?

9

Sonntag, 21. Februar 2016, 11:49

Der Motor bringt bei 6S genug. ca 1100 Watt sind ausreichend. Da sollte auch ein 2 Kilo Segler gezogen werden können. Allerdings, 3200 er Akkus sollten es schon sein. Und möglichst gleich alt, was die Flug/ Ladezeiten betrifft. Sonst gibt es unter Last intern Umladungen. Zu Lasten des schwächeren Akkus.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

10

Sonntag, 21. Februar 2016, 12:19

Deswegen haben meine 6S Fliegers auch 6S Lipos drin, keine halben Sachen :evil:

11

Sonntag, 21. Februar 2016, 13:26

Ich finde die Frage Funcub oder Funcub XL etwas "seltsam", bzw. ist das keine wirkliche Auswahl. Es ist doch viel mehr nur eine Frage des Geldes, oder? Die Funcub XL ist ohne Frage das bessere, "erwachsenere" Modell, aber halt für deutlich mehr Geld (angefangen vom Modell, über die Lipos, bis zur nötigen Ladetechnik). Wenn die Kohle da ist, wäre die Entscheidung also klar. Wenn man allerdings schon EasyStar und Blizzard fliegt, dann wären schon die passenden Lipos für die normale Funcub da. Und gerade eine Standardisierung bei den Lipos ist schon was wert. :w

uersel1964

RCLine User

Wohnort: Nähe Basel, Schweiz

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 21. Februar 2016, 13:33

Für mich in der Situation der Themenstarters wäre der kleine FunCub der richtige. Die Akkus sind vorhanden, der Preis ist günstiger und der Flieger ist ohne wenn und aber einfach genial.

Als nächsten Schritt ganz bestimmt richtig. Damit lässt sich alles machen, vieles versuchen und erfliegen. Er hat alles, was ein Flugzeug in dieser Kategorie benötigt und man kann ihn auch fast überall starten und landen. Das Gewicht ist auch um einiges geringer, was ihn bei nicht ganz gelungenen Manövern auch viel unanfälliger macht.

Für mich eindeutig kleiner FunCub :ok:

Gruess
Urs
Gott erschuf die Springbäume, um uns Modellfliegern einen dicken Strich durch die Rechnung zu machen.
-----------------------
Meine Modellbauseite
Mein Modellbaublog
Mein Youtube-Kanal

13

Sonntag, 21. Februar 2016, 19:25

Danke für eure Beratung :ok:

Für mich hat sich die Frage nun gelöst. ich habe mich für die kleinere Funcub entschieden.

Wusste nicht das bei der xl die 3s lipos so gross sein müssen. Meine vorhandenen haben eben nur 2200

Kriege den Flieger zwar geschenkt, aber mitsamt den Lipos und allen drumrum wird es dann doch ein bischen viel

Und wie ihr sagt ist der Schaden auch kleiner. Was bei einem Anfänger schon was bedeutet

Danke nochmal allen für eure hilfe. Nettes Forum hier :ok: :ok: :ok:


Ps Freue mich schon riesig auf die Funcub :D

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 21. Februar 2016, 20:07



:evil:

Höhö, die FC kann einiges :D
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

15

Sonntag, 21. Februar 2016, 20:32

Mit etwas Geschick kann man noch optisch mehr aus der Funcub raus holen, daher gute Entscheidung.
Und aufrüsten lässt sie sich ebenfalls noch.

16

Montag, 22. Februar 2016, 10:45

:D Um hier gleich mal klar zu stellen, ich habe die XL nur gekauft, weil ich einen etwas größeren Flieger haben wollte und weil die Mentor so ganz langsam in die Jahre kommt. Auch sind bei mir schon alle Akkus und auch ein brauchbarer Lader vorhanden.
Um auf die Worte von Roadrunner zurück zu kommen: "Die Standartisierung der Lipos ist was wert"! Darauf achte ich auch. Trotzdem schleichen da immer noch "SIEBEN" Akkus in meinem Lager rum. Es sind manchmal drei zuviel. Warum? Nun,die werden gerade ein bis zwei mal im Jahr eingesetzt. Und das ist eigentlich zu wenig.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

17

Montag, 22. Februar 2016, 14:11

Für mich hat sich die Frage nun gelöst. ich habe mich für die kleinere Funcub entschieden



Gute Entscheidung, wenn man 3S hat und nutzen möchte. Außerdem sehr transportfreundlich und gut zu handeln. Kommt sie als RR oder als Kit? Beim Kit kann man ja noch ein wenig an der Motorisierung tunen :)

Schmonzel, warum ist denn der Segler beim Schlepp explodiert? War das gar keine Schleppleine, sondern ne Zündschnur?

18

Montag, 22. Februar 2016, 14:30

Den Segler hast du aber sauber abgeschmonzelt. Respekt!
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. Februar 2016, 16:23

Für mich hat sich die Frage nun gelöst. ich habe mich für die kleinere Funcub entschieden



Gute Entscheidung, wenn man 3S hat und nutzen möchte. Außerdem sehr transportfreundlich und gut zu handeln. Kommt sie als RR oder als Kit? Beim Kit kann man ja noch ein wenig an der Motorisierung tunen :)

Schmonzel, warum ist denn der Segler beim Schlepp explodiert? War das gar keine Schleppleine, sondern ne Zündschnur?

Höhö, das zum Thema sichere Akkus :applause:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

20

Dienstag, 23. Februar 2016, 11:46

Also, meine Frau tippte da eher auf "Chinakracher"!!!! :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Ähnliche Themen