Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

David1986

RCLine User

  • »David1986« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. Februar 2016, 17:31

Fixierung des Höhenleitwerks

Guten Tag an alle,

ich wollt mal wissen wie ihr eure Höhenleitwerke einklebt (Bei kleineren Modellen) Ich habe jetzt meine 2. ARF Great Planes Edge 540t 1260mm Spannweite (profilierte Leitwerke) die ich noch fertigstellen muss und dieses mal wollte ich bei diesem Modell auf klebrigen schmierigen Harz verzichten.

Nun sind bei mir im Verein einige die es mit Sekundenkleber machen und andere mit Leim und wieder andere mit Harz. Ich würde gerne die Sekundenkleber Variante ausprobieren bin mir aber unsicher.

Also wie handhabt ihr das, was sind eure Erfahrungen Tipps ?

Gruß ô7
Helikopter:
Mini Titan E360 im Hughes 500D Rumpf und GT5.2
T-Rex 500X mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario
LOGO 550SE V2 mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario

Sender:
Graupner: MC-16 HOTT

2

Samstag, 20. Februar 2016, 17:48

Hallo David, es kommt darauf an wie genau die Passung ist von der Dämpfungsfläche zum Rumpf. Wenn es saugend reingeht spricht nichts gegen Sekundenkleber, ist der Spalt aber zu groß würde ich Harz nehmen.
Ich mache das immer so, Leitwerk reinschieben und ausrichten, dann mit einem weichen Bleistift am Rumpf entlang anzeichnen. Leitwerk raus ziehen und 1mm Innerhalb die Folie wegschneiden. Dann kommts drauf an ob Seku oder Harz, bei Harz klebe ich wenn es geht mit Tesafilm am Rumpf entlang ab, so spare ich mir die meiste Schmiererei. Tesafilm abziehen und überschüssiges Harz vorsichtig mit Nitro wegwischen.

LG Sven
Das Auge fliegt mit :D .
Wenn du ein Problem hast frag deine Katze, hat sie keine Antwort, hast du kein Problem ;) .
Oh HERR, es ist egal ob du es Hirn oder Steine regnen lässt, Hauptsache du triffst :evil: .

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. Februar 2016, 19:24

Ich würde Klebeharz mit Baumwollflocken nehmen, vernünftiges Harz vorausgesetzt hat das eine
hohe Klebkraft und durch die Flocken verläuft es nicht an Stellen, wo man es nicht haben möchte.

Solange das Harz noch nicht komplett abgebunden ist kann man Überstände sogar mit einem Messer
wegschneiden.

David1986

RCLine User

  • »David1986« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. Februar 2016, 23:23

Dann werde ich wohl tatsächlich wieder Harz nehmen müssen. Ich bin sicherlich von der Festigkeit und Strapazierfähigkeit von Harz überzeugt, jedoch kotzt mich schon die Sauerei an die damit verbunden ist da ich das HLW nur von der Seite des Rumpfes durchschieben kann. Wird schon. :) Danke erst mal.
Helikopter:
Mini Titan E360 im Hughes 500D Rumpf und GT5.2
T-Rex 500X mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario
LOGO 550SE V2 mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario

Sender:
Graupner: MC-16 HOTT

David1986

RCLine User

  • »David1986« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 27. Februar 2016, 22:13

Habe es jetzt wieder mit 5min Epoxy gemacht und drum herum abgeklebt. Hat sauber funktioniert. Danke.
Helikopter:
Mini Titan E360 im Hughes 500D Rumpf und GT5.2
T-Rex 500X mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario
LOGO 550SE V2 mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario

Sender:
Graupner: MC-16 HOTT