Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 4. März 2016, 20:02

RC-Adler Drachen Vectorgesteuert

Hallo


Hier möchte ich Euch mein neues
Project vorstellen. Es handelt sich um einen Adler-Drachen aus China,
(findet man auf Ebay) den ich auf RC, und einer Vector-Steuerung
ausgerüstet habe. Die Spannweite beträgt ca 180 cm, Gewicht, 480
gramm, mit 3S Lipo 1800 mAh, die Flugzeit dürfte bei ca12 Minuten
liegen, oder mehr?
Hier das Video:
https://www.youtube.com/watch?v=sUlFxMsShSY


Gruß Engelbert

Sky-Walker

RCLine User

Wohnort: D-72800 Bei Reutlingen

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. März 2016, 09:01

Tolle Idee, endlich mal wieder ein Modell-Bastler ! Zum Modell, denke die Ausschläge vom Motor sind schon recht kräftig, würde ich erst mal kleiner machen, und dann ist der Antrieb doch recht weit aus dem Schwerpunkt raus , ist immer so ne Sache. Weiter Viel Erfolg bei deinem Kreativen Werkeln . :w
.Flieger, grüß mir die Sonne,
Grüß mir die Sterne-
Und grüß mir den Mond...............

vom Walter !

3

Samstag, 5. März 2016, 09:38

Aufn UT flog auch einer richtig gut, etwas anders als der Folienadler im Video.
Trotz der ausladenden Aufbauten fliegt der gut, oder gerade deswegen?

Einfach Motor vorne dran geht dabei nicht, man braucht den Turm, alleine schon wegen dem beweglichen Motor, der soll ja nix schreddern und grosse Ausschläge benötigt der auch, nur geradeaus fliegen ist auf lange Sicht kein Spass.

4

Samstag, 5. März 2016, 15:46

Hallo Engelbert,
gute Idee ! :ok:
Ich denke Du mußt eine Seitenruderfläche anbauen, dann wird Dein Flug wesentlich stabiler !
Das wird ohne nicht funktionieren...
Gruß Frank

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. März 2016, 16:08

Cool,
durch die Instabilität wirkt das Geflattere beinahe ängstlich echt.
Nur echte Geier fliegen viel ruhiger
:applause:


Reizt mich auch, irgend so eine Vogelflug Mascine.

Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. März 2016, 16:11

Sorry, dwollt nur 1x,
Da ist der Wurm drinn, System hängt irgendwie.


Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hopfen« (5. März 2016, 16:17)


hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

7

Samstag, 5. März 2016, 16:12



Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

8

Sonntag, 6. März 2016, 13:24

Hallo zusammen.

Erstmal Danke für das Interesse an diesem Projekt. Tipps und Ratschläge nehme ich Dankend entgegen.
Leider spielt das Wetter im Moment nicht mit. Die erforderlichen Ausschläge der Steuerung,
müssen noch herausgefunden werden, denke aber, das ich das, bei Gelegenheit hinkriege.

Gruß Engelbert.

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 6. März 2016, 15:25

Schönes Experiment.
Das Geflatter kannst Du wirksam beseitigen, wenn Du den Hauptholm unter die Folie legst, so dass sich bei entsprechender Anströmung ein gewölbtes Profil bilden kann.
Das ist das A und O. Sinnvoll wäre auch aus leichten Carbon Rohren eine Art Körper = Unterer Rumpf zu schaffen, der könnte dann auch von der Unterkante aus die Abstrebungen zur Flügelspitze übernehmen und diese den Mittleren Holm ersetzen. Einen Holm in der "Nase" der Tragfläche brauchst Du unbedingt.
Schau Dir das Video mal an, dort findest Du ziemlich am Anfag den Gänsegaier ab 0.57,,, da kannst Du Dir einiges abschauen. :ok: :ok:
https://www.youtube.com/watch?v=FdPisGOx5x8
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

10

Sonntag, 6. März 2016, 16:43

Schönes Experiment.

Das Geflatter kannst Du wirksam beseitigen, wenn Du den Hauptholm unter die Folie legst, so dass sich bei entsprechender Anströmung ein gewölbtes Profil bilden kann.

Danke für das Video.
Grade das Flattern ist das, was mich fasziniert, und das, werde auch nicht ändern.
So, sieht das wie "Lebendig" aus.

Gruß Engelbert.

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 6. März 2016, 16:53

Du scheinst wohl zu den Spezis zu gehören, die noch nie einen Adler im Flug beobachtet haben und von dem extrem ruhigen, jede unnötige Bewegung vermeidenden Flug begeistert sind. :prost:
Du willst also einen Rüttelfalken fliegen. :D :prost:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. März 2016, 01:14

Rüttelfalken, genau.

Weil Drachen fliegen ruhig solange sie nicht motorisiert sind.
Haben heute durch profilierte Segellatten stabilisiert ein richtiges volles Profil.
Es gab wohl früher eine recht gefährliche Krankheit (bis ca. 1980) die für die Piloten oft tragisch ausging.
Flattersturz genannt, aus der Fluglage half nur mehr hoffentlich der Fallschirm.
Außerdem sind Drachen meist durch Schwerpunkverlagerung muskelgesteuert, abgesehen von wenigen Hochleistungsgeräten.
Auch die ersten motorisierten waren so, nur der Propeller in der Profilachse im Heck.
Spannweite ca. 10-14m.
Habe mal ein Segel Modell, noch ohne Segellatten gebaut mit verlagernder Empfangsanlage. Flatterte auch schrecklich wie damals die großen ;-)
Und große bin ich geflogen ;-)

Zurück zur Flatterkrähe,
passt schon :angel:
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

Airboss

RCLine User

Wohnort: 42719 Solingen (NRW)

Beruf: Umweltschutztechniker

  • Nachricht senden

13

Montag, 7. März 2016, 14:06

Schau dir mal die Seiten von Peter "Flattermann" an. Der hat dieses System schon vor einigen Jahren perfektioniert. Auf seiner Seite findest du viele Infos und Tipps zum Thema Vectorkites.
http://www.crazyplanes.de/
Michael "Airboss" Rützel

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

www.mfc-solingen.de
www.mfc-coesfeld.de

14

Donnerstag, 12. Mai 2016, 18:38

P { margin-bottom: 0.21cm; }A:link { }

Hallo Zusammen.

Hier ein Flug in der Halle, und Flug bei schwachem Wind, mit Loopings, und anderen Kapriolen, teilweise in
Zeitlupe.

https://www.youtube.com/watch?v=IWQPu2BGPio

Gruß Engelbert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »elektromaus« (12. Mai 2016, 19:20)


Ähnliche Themen