Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 9. April 2016, 21:30

Folie auf Styro?

Hallo,
ich habe mir einen EPS Jet von Jepe gekauft.
Mit ein paar Verstärkungen ist das Modell super fest, aber die Oberfläche macht mir noch Probleme.
Glas drauf ist ok, aber viel Arbeit und oft nicht das gewünschte Ergebnis. Dazu kommt dass das Modell noch lackiert werden muss, mit dem ganzen Abkleben etc.
Also ist die Idee: Folie drauf, habe ich bei EPP Nuris schon häufiger getan, aber EPS ist natürlich viel Empfindlicher gegen Hitze und Druck.
Wer hat Erfahrung damit bevor ich doch zm aufwändigen Glas greiffen muss?

Bis dann,
Ralf Schmidt

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. April 2016, 22:10

Hallo,
Orastick Klebefolie wäre eine Möglichkeit. Kein Druck, keine Hitze.
Gruß Jürgen

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. April 2016, 00:27

Evtl. Vorher mit Sprühkleber von 3M einnebeln.
Nur vorsichtig an einem teststück probieren. Nicht jeder Schaum verträgt das treibgas.

4

Sonntag, 10. April 2016, 06:48


Orastick Klebefolie wäre eine Möglichkeit. Kein Druck, keine Hitze.


Hallo Jufi,
ist Orastick eine echte Klebefolie?
Ich dachte immer die Klebekraft wäre nur zum Anheften und müsste dann noch Aufgebügelt werden.
Ich schau mal nach, danke für den Tipp.
Tom, Klebesprays gibt's auch für Styro (Bilder aufziehen etc.), hast Du das schon in Verbindung mit Orastick gemacht? Nicht dass sich die beiden Kleber nicht mögen...
Ich werd mal ein bisschen in der Art rumprobieren.

Bis dann,
Ralf Schmidt

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. April 2016, 09:34

Ja hab vor zwei Jahren den milano von hilmar lange nachgebaut. Die Folie hat größtenteils auch ohne den Sprühkleber gehalten. Lediglich an den Ecken wo ich nicht genebelt hatte, hebt sie sich mittlerweile etwas ab.
Nein orastick bekommt keine Hitze. Die Anleitung dazu stellt oracover für alle Folien kostenlos im Netz zur Verfügung.
Noch etwas ich hab damals auch mit plotterfolien rumexperimentiert, da die hier immer wieder angepriesen wurden.
Die haften allerdings nicht so wie man es an einem modellflieger benötigt, sind wenig geschmeidig und insgesamt auch in der dünnsten Ausführung spürbar zu dick. Kann sein das es für Aufkleber reicht, aber ein ganzes Modell würde ich damit nicht mehr versuchen zu bekleben. Im Nachhinein empfand ich derartige Experimente als Geld und zeitverschwendung.

Musste eine Fläche neu bauen und hab dann orastick drauf gemacht. Aus etwas Skepsis wie oben schon erwähnt mit Sprühkleber vorbehandelt hält das nach zwei Jahren immernoch super.
Wahrscheinlich hast du sogar recht, dass man die Folie auch ohne Kleber besser verarbeiten kann. Im Nachhinein würde ich es auch so machen.
Es gibt übrigens auch noch Oracal. Davon hatte ich mal probestücke die haben auch nicht schlecht gehalten.
Wenn du damit experimentierst, Berichte bitte.
Mit orastick bist halt auf der sicheren Seite.

Liebe grüße
Tobias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thompson77« (10. April 2016, 09:41)


jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. April 2016, 10:00

ist Orastick eine echte Klebefolie?
Ich dachte immer die Klebekraft wäre nur zum Anheften und müsste dann noch Aufgebügelt werden.

Ja, ist eine reine Klebefolie. Hält echt gut wenn man vorher die zu beklebende Fläche sauber macht und von Trennmittel o.ä. befreit. Einfach mal testen :ok:
Gruß Jürgen

7

Sonntag, 10. April 2016, 10:26

Hallo,
Lanitz schreibt für die Orastickfolie explizit Bügeleisen auch auf Styro:

13. STYROPOR® (HARTSCHAUM) / DEPRON®
Styropor®/Depron® bespannen Sie, indem Sie das Folienstück in der ge- wünschten Position fixieren und mit dem ORACOVER®- Filzrakel (Best.-Nr. 0915 oder Best.-Nr. 0948) flächig mit nicht zu starkem Druck festreiben. Setzen Sie sorgfältig Hitze ein, und reiben Sie die Folie gut an.
ACHTUNG: Vermeiden Sie Überhitzung, da das Styropor®/Depron® sonst schmilzt. Ermitteln Sie die richtige Temperatur erst an einem kleinen Probestück. Die Temperatur von 95 °C darf nicht überschritten werden, da sonst der Unter- grund durch die Hitze geschädigt wird. Zur Haftungsoptimierung ORACOVER® SCHAUMKLEBER (Best.-Nr. 0981) verwenden.

Ich werd mal am Styroblock experimentieren, denke aber dass ich auf jeden Fall Orastick verwenden werde.

zu den Plotter- und Autofolien:
Auf einer relativ geraden Fläche kann das sehr gut werden, ein Vereinskollege hat das auf eine EPO Fläche vom HK Phoenix gepappt, sieht aus wie top lackiert und durch die Dicke werden fast alle Unebenheiten plattgebügelt.
Da ich aber auch den Rumpf inkl. schwieriger Teile Lufteinlässe etc. mit Folie beglücken will wird das sicherlich nichts. Andernfalls sind die dicken Folien gut als Schutz und Versteifung geeignet.
Ich werde berichten, wird aber eine Weile dauern.

Bis dann,

Ralf Schmidt

Ähnliche Themen