Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bigfoot

RCLine User

  • »bigfoot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Engen

Beruf: hell & dunkel; manchmal bunt

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. Juni 2016, 09:51

Bügelflügel begradigen

Hi,

ich hatte mir mal vor einiger Zeit den Calimero von Hoellein zugelegt. Zusammenbau ging auch gut, bis auf das bespannen der Flügel. Die hatten sich nach dem Bügel stark verzogen und somit war er nicht fliegbar.
Mit einem Heißluftföhn und Klemmzwingen konnte ich das Schlimmste wieder richten. Jetzt ist nur noch ein leichter Verzug vorhanden.

Wie bekomme ich den noch raus, oder wie richtet ihr solche Flächen wieder? Ich würde ungern das Modell in die Tonne schmeißen. Eigentlich wollte ich mir sogar noch ein Holzmodell zulegen.
Fühle mich oft missverstanden. Bin vermutlich ein Genie.

2

Montag, 6. Juni 2016, 11:05

Moin,
ich musste mal eine Fläche vom E-Uhu über die Folie richten, ist ein bischen fieselig.
Es reicht nicht den Flügel so zu spannen wie er sein soll, Du musst ein bischen mehr korrigieren so dass die Fläche beim Bügeln/Fönen gerade wird. Das geht z.B. mit Klemmen und Balsa oder Styrowürfel unterlegen. Wie viel man überstrecken muss ist nicht pauschal zu sagen, kommt auf die Folie an, den Flächenaufbau etc.
Wenn überhaupt nichts mehr geht ist die Folie wahrscheinlich am Ende der Schrumpffähigkeit angekommen, dann gibt's nur noch runterreißen und Neue drauf - und dann gleich richtig ;)

jerryr

RCLine Neu User

Wohnort: Bremen

Beruf: Musiker

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. Juni 2016, 09:36

Hallo,
ich mache das immer so, daß ich den Flügel zwischen den Knien und Oberschenkeln halte und ihn vorsichtig etwas weiter als nötig in die richtige Richtung verdrehe. Die dabei entstehenden Falten föhne ich zuerst auf der zu verkürzenden Seite weg und dann ohne Vorspannung auf der anderen Seite. Das muss man meistens einige Male wiederholen bis es passt. Unter Umständen, wenn man schon zuviel Spannung auf der einen Seite erzeugt hat, muss man noch ein bisschen entgegengesetzt föhnen. Wenn der Flügel im warmen Auto (in der Sonne) liegt, kann die Folie aber wieder weich werden und etwas nachgeben, dann ist ein meistens geringerer Verzug wieder da. Also ist es auf lange Sicht besser, die Ursachen für den Verzug zu finden und zu beseitigen.
Viel Erfolg
Ralph

Ähnliche Themen