Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

alfaroberto

RCLine User

  • »alfaroberto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 10:10

Jamara Sharp II 45 restaurieren!

Hallo Gemeinde,

ich hab das im Betreff genannte Modell schon ewig herumliegen, jetzt
wird es mal Zeit, da dran was zu machen! Sauwetter macht es möglich!

Der Vorbau ist ziemlich vom Nitro versaut, den muss ich teilweise
erneuern, es ist ein 40er Magnum verbaut, einen 40er Webra Speed hätte
ich noch auf Lager, der sollte deutlich mehr Leistung haben!

Jetzt stellt sich allerdings die Frage, ob ich das Teil nicht elektrifizieren soll!?

Leider hab ich wenig Ahnung von der Auslegung eines E-Antriebes für solche Flieger!

Kann mir da bitte mal jemand unter die Arme greifen, mit den üblichen
Verdächtigen E-calc und Drive-calc komme ich (noch) nicht so richtig
zurecht!

Die Daten (lt. Anleitung) -->>

Spannweite 1540 mm

Länge 1265 mm

Gewicht ca. 1950 g

Tragflächeninhalt ca. 38dm²

Hier ein paar Bilder -->>








Leider fehlt auch die Motorhaube, wie ich die reproduziere weiss ich
nicht wirklich, jemand ne Idee, vielleicht was aus Balsa bauen?

Das Fahrwerk ist auch nicht original, ich überlege auf Dreibein umzubauen, gefällt mir irgendwie besser!

Im Netz finde ich aber keine Fahrwerksbeine, die man in die Flächen einbauen kann! Selber biegen?

Oder soll ich das Zweibein lassen?

Ich freue mich auf eure Meinungen und Inputs, danke erstmal!

Ach ja, Originalbild -->> https://www.google.at/imgres?imgurl=...act=mrc&uact=8
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

2

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 12:12

Moin Robert,
als erste Näherung würde ich mir anschauen welche Leistung der verbaute 40er hat.
Je nach Motor etwa 1,25PS oder 1.000Watt - Abgabeleistung.
Noch schnell 20% draufgepackt für den Wirkungsgrad und Du kommst auf etwa 1.200Watt Eingangsleistung für nen Brushless.
Spezifische Drehzahl hängt vom Akku ab den Du verwenden willst, 4 oder 6 oder 8 Zellen?
Damit hast Du schon mal eine grobe Richtung in die es gehen wird.
Ich würde noch den V-Motor gegen die E-Komponenten gewichtsmäßig vergleichen und dann etwas mehr oder weniger Leistung annehmen.
Oder Du schaust Dir Antriebe vergleichbarer Modelle an.
Nur nicht bei ebay die Angaben "Motomodelle bis x.... Gramm glauben, die sind alle gelogen :D

Bis dann,

Ralf

alfaroberto

RCLine User

  • »alfaroberto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 12:23

Danke für die Antwort!

Ich denke, das der Webra Speed so ca. 1,3 bis 1,5 PS hat, also ca. 0,95 bis 1,1 KW!

6S-Akkus hätte ich von den Helis, aber ich schätze, das wird zu schwer, wie gesagt habe ich (noch) nicht viel Ahnung von der Auslegung in dieser Klasse!

Welche Drehzahl sollte ich anstreben, danach richtet sich ja auch die Motorwahl?

4S wäre sowohl Preis als auch Gewichtsmässig akzeptabel, denke ich!

Welcher Motor käme da in Frage?
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

4

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 13:27

Holá,
das sind die Leistungsdaten vom 61er.
Kannst Du hier schauen: http://tmfk.org/antikrundan/webra.pdf

Wenn Du's Dir einfach machen willst - Turnigy bietet Brushless in der Bezeichnung der entsprechenden Verbrenner an.
z.B. den hier:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…v_46_Glow_.html
4-5 Zellen, Propgrößen etc. stehen dabei. Den Motor gibt's mit verschiedenen spezifischen Drehzahlen.
Ich würde mich beim Prop am Original orientieren, aber eigentlich ists relativ leicht aus dem Bauch zu bestimmen.
Fliegst Du lieber langsam und kraftvoll nimm einen größeren Prop mit geringerer Steigung, oder für schnellen, dynamischen Kunstflug kleinere Props mit höherer Steigung. Für Dein Modell würde ich etwas im Bereich zwischen 12" und 15" verwenden.

Du kannst natürlich auch den .60er verwenden, fast doppelt so stark aber auch sehr viel schwerer in Summe.

Ähnliche Themen