Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. April 2017, 07:32

Eflite Timber erstflug, graupner Katastrophe

Hallo zusammen,
Ich hatte mir ja vor ein paar wochen eine Eflite timber gekauft die ich auch mit meiner spektrum dx6 erfolgreich geflogen bin.
Ich wollte die Timber dann mit meiner Graupner Mz24 pro fliegen um nicht immer zwei sender mitzuschleppen. Hab zuhause den empfänger verbaut und alles soweit eingestellt und getrimmt, gestern war dann der erstflug der gleich mal in die hose gieng. Es war etwas windig aber da meine kollegen erfolgreich geflogen sind dachte ich ok wird schon passen, nunja nach dem start hatte ich etwas probleme sie stabil in der luft zu halten und auf einmal kahm sie dann runter als sei sie in einem strudel in kreisenden bewegungen. Kurz vor dem aufschlag hab ich die nase hochreißen können und somit wurde zum glück nur das fahrwerk beschädigt, ich kann mir das nicht erklären warum sie sich auf einmal so schwer fliegen ließ. Ok sie hat jetzt ja kein as3x aber bin auch schon andere ohne gyro erfolgreich geflogen zb eine flitetest simple storch. Woran kann es gelegen haben? Hab jetzt schon etwas bammel vor dem nächsten flug. Vielleich kann mir ja jemand helfen was da schief gelaufen ist.
Gruß Alex

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. April 2017, 08:59

Verdam..., wo ist bloß meine Glaskugel!?
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. April 2017, 09:27

Woran kann es gelegen haben? Hab jetzt schon etwas bammel vor dem nächsten flug. Vielleich kann mir ja jemand helfen was da schief gelaufen ist

Zu eins, du hast die Stabilisierung nicht mehr drin. Genau die bist du aber gewohnt. Zu zwei, du bist an einem etwas windigen Tag geflogen. Das kann gut gehen; in deinem Fall aber halt nicht ganz so gut. Du hast bestimmt Flugphasen in deinem Sender drin. Stelle dir mal eine davon auf etwas geringere Steuerbewegungen ein. Somit bist du nicht mehr ganz so in der Gefahr, zu übersteuern. Übrigens, Flächenstabi gibt es auch für ganz normale Steuerungen. Da musst du dich aber hin setzen und das alles einstellen. Im Übrigen kosten die etwas Besseren auch eine gewisse Menge Geld. Ich besitze dieses Modell nicht und habe deshalb die Sache mal allgemein gehalten.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. April 2017, 09:29

Übrigens, Flächenstabi gibt es auch für ganz normale Steuerungen.
Auch von Graupner, passend zur MZ24 Pro!!
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. April 2017, 10:01

Wie gesagt ich bin auch schon ohne stabi geflogen und das auch ohne crash. Ich hoff es war durch den wind geschuldet und einem steuer fehler meinerseits, werd die tage mal den g3 gyro von multiplex einbauen und damit testen, den hab ich mal für ein anderes modell gekauft und nie benutzt. Die flugphasen werd ich mir dann auch nochmal anschauen und eine anlegen mit geringeren ausschlägen.
Gruß Alex

HPR40

RCLine User

Beruf: Tischler me

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 16. April 2017, 10:44

und auf einmal kahm sie dann runter als sei sie in einem strudel in kreisenden bewegungen.
Das nennt man Landläufig Strömungsabriss mit anschließendem Trudeln was sonst das AS3X verhindert.

Vlt. mal mit den Physikalischen Grundlagen des Fliegens beschäftigen? Soll helfen hab ich mir sagen lassen.


Gruß Horst
Fallschirmspringen ist Missbrauch von Rettungsgerät

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 16. April 2017, 10:49

Tja, wie war es schon mal?...Gyros in Flächen sind wie hinsetzten beim Pinkeln :D :D :D .
Mal im Ernst. Man gewöhnt sich sehr schnell an diese kleine Hilfe.
Ich bin sehr lange Helis mit Paddel geflogen und wollte kein Stabi haben. Irgendwann kam es doch. Ich kann also auch sagen, bin ohne geflogen und es hat gut geklappt. Ob ich es immer noch kann, ist andere Frage. Ist schon lange her.
Wenn das so wäre, daß man die Gyros nur dann einschaltet wenn zu windig ist, wäre natürlich nicht schlecht. Mensch macht sich aber schnell bequem und verlernt dadurch einiges.
Deswegen, mir kommt kein Gyro in die Flächen.
Glaube mir, an der Funke liegt es nicht. Der Sprung von DX6 zu MZ24 habe ich auch hinter mir. Nur halt ohne Gyros in den Flächen. Bei dem Heli schon.

Viele Grüße Leo

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 16. April 2017, 10:51

Vlt. mal mit den Physikalischen Grundlagen des Fliegens beschäftigen? Soll helfen hab ich mir sagen lassen.

Wofür ??? Dafür sind doch Stabis da :D ;)

David1986

RCLine User

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 16. April 2017, 11:07

Hast du die Expo Werte angepasst ? Bei 0% Expo kann es zu einem sehr nervösem Flugverhalten kommen.

Und wie ein Vorredner schrieb ein guter Tipp übrigens ! Mehrere Flugphasen in denen die Ruderausschläge zB angepasst sind !
Helikopter:
Mini Titan E360 im Hughes 500D Rumpf und GT5.2
T-Rex 500X mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario
LOGO 550SE V2 mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario

Sender:
Graupner: MC-16 HOTT

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 16. April 2017, 12:49

Kann gut sein das es ein strömungsabriss war und ich das hr zu sehr gezohgen hab vor schreck
Gruß Alex

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 16. April 2017, 14:04

Ist heutzutage alles kein Wunder. Imho sind die Kisten zu leicht und fliegen
wie ein welkes Blatt im Wind, daher kann man gut Stabis dazu verkaufen.

Timber 155cm Spw:
36dm² Flächeninhalt, Gewicht ~1400g = ~ 39g/dm² Flächenbelastung

Middle Stick (Motortrainer Graupner 6,5ccm) ~155cm Spw:
~40dm² Fläche, Gewicht ~2400g = ~ 60g/dm²

Pack mal noch 600 - 800g Akku dazu, dann liegt es satter und ruhiger in der Luft...- Trägheitsgesetz,
und fliegt länger...

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

12

Sonntag, 16. April 2017, 14:08

Ich kann David nur beipflichten...beim Erstflug viel Expo(ich selber fliege fast alle meine Modelle mit 70-80% Expo)Programieren ...damit ist das Flugverhalten ziemlich ruhig...

Gruß Lothar...

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 16. April 2017, 14:26

Nachteil ist aber wieder, das man die Flieger umso schneller fliegen und auch landen muss, je höher die Flächenbelastung ist, bevor es zum Strömungsabriss kommt. Und das wiederum macht es doch für Anfänger um so schwieriger. Bei mir ist zB. nach wie vor das größte Problem das Landen. Und hauptsächlich deshalb, weil man bei einem Flächenmodell immer eine gewisse Geschwindigkeit braucht, damit es nicht abschmiert. Und je höher diese Geschwindigkeit im Landeanflug ist, um so schwerer tue ich mich, den Flieger sauber runter zu kriegen.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 16. April 2017, 17:22

Was soll man darauf sagen?

Früher gab es keine Anfänger?
oder
Früher sind wir nicht gelandet?
oder
Früher war die Luft anders?
oder
Früher gab es keine Stabis?

Ich weiss noch nicht so recht...

Aber eines weiss ich: auch die Flächenbelastung muss passen.
Genauso wie Profil, EWD und der andere Rest. Deswegen baue ich lieber selber. :D


CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 16. April 2017, 18:00

Wir leben aber nun mal nicht mehr früher. Dieser blöde Spruch, der manchmal bevorzugt von älteren Leuten kommt, das doch früher alles besser war, der ist nicht nur bescheuert, sondern auch noch falsch. Früher war alles anders, aber bei weitem nicht alles besser.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 16. April 2017, 19:08

Ich kann David nur beipflichten...beim Erstflug viel Expo(ich selber fliege fast alle meine Modelle mit 70-80% Expo)Programieren ...damit ist das Flugverhalten ziemlich ruhig...


Hmmm, naja. Expo ist nicht alles. Ich benutze da eine Mischung von Wegbegrenzung und Expo. Auch das Umhängen des Gestänges ist da oftmals recht wirksam. Da solltest du (in Sicherheitshöhe) experimentieren.

Aber eines weiss ich: auch die Flächenbelastung muss passen.

Stimmt. Ich habe da einen alten Holzsegler. Der wurde damals mit Nickis geflogen; sehr schwere Akkus.
Als ich den dann das erste Mal mit Lipos geflogen habe, flatterte das Modell müde dahin, wie ein welkes Blatt bei einem lauen Lüftchen. Ich bin wirklich ernsthaft am überlegen, ob ich dem Modell nicht Blei einlade.....
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 16. April 2017, 19:30

Wir leben aber nun mal nicht mehr früher. Dieser blöde Spruch, der manchmal bevorzugt von älteren Leuten kommt, das doch früher alles besser war, der ist nicht nur bescheuert, sondern auch noch falsch. Früher war alles anders, aber bei weitem nicht alles besser.

Soweit ich aus gut unterrichteten Quellen erfahren habe, hatte die Luft früher
nicht nur dieselbe Dichte, sondern auch ganz ähnliche physikalische Eigenschaften.
Aber natürlich ist auch die Luft älter geworden...

Wenn Du meinen Post RICHTIG gelesen hättest, dann müsstest Du nicht so argumentationsloses Zeugs schreiben.
Früher konnten die Menschen auch lesen und denken... - heute gibt's für fast alles eine App... :D

BTW: meine Modelle fliegen aber auch heute noch. An irgendwas wird es liegen.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 16. April 2017, 19:47

Früher konnten die Menschen auch lesen und denken... - heute gibt's für fast alles eine App... :D

Das ist doch super, das heute vieles einfacher ist, als früher. Ich jedenfalls finde vieles heute deutlich angenehmer als es früher war. Gerade auch im Modellbau. Für mich wäre vor 20 Jahren dieses Hobby alleine schon aus Kostengründen gar nicht möglich gewesen. Heute kann ich es mir leisten. Und ich finde es persönlich klasse, das es elektronische Hilfsmittel gibt, die mir das Fliegenlernen erleichtern und nebenbei auch noch meinen Geldbeutel schonen. Das kannst du ja gern anders sehen und immer noch wie vor zwanzig Jahren fliegen. Das will ich dir doch gar nicht abstreiten. Aber ich sehe es halt anders. :D
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 16. April 2017, 20:05

Heute kann ich es mir leisten. Und ich finde es persönlich klasse, das es elektronische Hilfsmittel gibt, die mir das Fliegenlernen erleichtern und nebenbei auch noch meinen Geldbeutel schonen. Das kannst du ja gern anders sehen und immer noch wie vor zwanzig Jahren fliegen. Das will ich dir doch gar nicht abstreiten.
Die Fliegerei erfordert komischerweise heutzutage gleiche Kenntnisse und Fertigkeiten wie dunnemals.
Frag mal bei den manntragenden nach. Horizont und so...

Aber ich sehe es halt anders. :D
Ich behaupte mal ganz frech: Dir fehlt einfach die Menge Erfahrung?

Du musst mal nicht meinen, dass ich zu den vertrockneten, unbelehrbaren und nicht mehr
dazulernenden Menschen gehöre. Ich wette, ich mache Dir noch ne Menge vor. Da lasse ich es
gerne auch mal auf einen Beweis ankommen. Hast Du schon BL-Motoren gewickelt und verbessert?
Hast Du schon Modelle als Bausatz entwickelt, die von Piloten dann gelobt wurden.
Ich brauche nicht das Billige von heute. Bei mir war's immer schon billiger, weil selbstgemacht.
Geht aber nicht mit einer "vereinfachenden" App. Muss man das Köpfchen bedienen können.
Selber denken ist immer noch nicht einfacher als früher!
Das ist nämlich der Fehlschluss von Dir. Solltest Du gelegentlich mal ausprobieren...

Ich hatte oben einen konstruktiven Vorschlag zur evtl. Verbesserung der Flugeigenschaften der
Timber gemacht. Was hast Du beigetragen, ausser mich negativ zu kritisieren? Macht's Spass
einen Fred zu zerreissen?

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 16. April 2017, 21:01

Du kannst ruhig aufhören, mir deine ganzen Erfolge aufzuzählen. Das beeindruckt mich nämlich absolut nicht.

Selbstverständlich habe ich weniger Erfahrung wie du. Schließlich hatte ich bis vor fünf Jahren noch nie eine Fernsteuerung in der Hand.

Alles was ich heute weiß und kann, habe ich mir ganz alleine beigebracht. Und ich kann immerhin Heli und auch Fläche fliegen. Natürlich nicht perfekt, aber ich kann fliegen.

Und wozu sollte ich es brauchen, selbst Motoren zu wickeln dergleichen andere in meinen Augen sinnlose Freizeitbeschhäftigungen?

Für mich ist das ganze ein Hobby, mit dem ich am Tag wenn es hoch kommt eine halbe Stunde verbringe, und kein Lebensinhalt. Und stell dir vor, mit einer halben Stunde täglich habe ich es hingekriegt, das ich CP-Helis fliegen kann und seit einem dreiviertel Jahr sogar in der Lage bin, ein Flugzeug zu starten, zu fliegen und inzwischen sogar zu landen. Ich glaube kaum, das so etwas vor zwanzig Jahren möglich gewesen wäre, wenn man sich alte Videos ansieht und Berichte liest.

Von daher ist für mich, als Hobbypilot heute eine ganze Menge besser geworden, als früher.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X