Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

johan

RCLine Neu User

  • »johan« ist der Autor dieses Themas

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. April 2017, 14:22

Lipolader

Hallo und Frohe Ostern,

hab da grad mal eine Frage zum Kauf von Junsi Lipolader.

Habe letztes Jahr mit fliegen angefangen, und fliege den MPX Easystar recht gut. Habe mir jetzt den Easyglider 4 gekauft.Was mir auf mein alten Lipolader ( Grauper Ultramat 8) fehlt ist der Entlade möglichkeit. Ich schwanke zwischen den Junilader 306B ( für 6 Lippos) und den 3010B für (10 Lippos) 30 Euro teurer. Frage braucht mann einen Lader für 10 Lippos? Möchte in ferner Zukunft hauptsächlich Elektroflieger fliegen. Für eine Antwort im voraus Dank. Einen schönen 1. Ostertag wünscht

Johan.
J.E.Jansen

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. April 2017, 14:32

Da bringst du was gewaltig durcheinander. Es geht nicht um 6 oder um 10 Lipos, sondern um 6zellige oder um 10zellige Lipos. Die Akkus in deinem Easystar haben zB. drei Zellen. Die kannst du mit beiden Ladegeräten laden. Wenn du im Flächenflugbereich bleibst und nicht irgendwann auch Helis fliegen willst, wirst du so schnell wahrscheinlich keine 10zelligen Akkus haben. Allerdings kannst du mit einem Ladegerät ja auch mehrere Akkus gleichzeitig laden. Mit dem 306B kannst du zb. zwei dreizellige Lipos gleichzeitig seriell laden. Mit dem 3010B gehen dann schon drei 3zellige Lipos gleichzeitig.

Bei dem geringen Aufpreis würde ich, wenn überhaupt, dann den größeren Lader kaufen. Ich persönlich würde keinen der beiden kaufen.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

johan

RCLine Neu User

  • »johan« ist der Autor dieses Themas

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. April 2017, 15:42

Hallo Raimcomputi,

danke für deine schnelle Antwort. Wenn du keine der beiden Lader kaufen würdest, muss es ja dann was besseres geben. Was wäre dann deine Empfehlung? Vielleicht Pulsar?

Grüße Johan
J.E.Jansen

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. April 2017, 15:59

Pulsar 3 ist ja sozusagen der Rolls Royce unter den Ladegeräten. Wenn du soviel ausgeben willst, warum nicht. Aber es geht ja auch für deutlich weniger Geld. Junsi ist schon gut. Aber ich würde dann an deiner Stelle einen der drei Duolader in Betracht ziehen. Also 406 Duo, oder 308 Duo oder 4010 Duo. Aus dem Namen geht hervor, wieviel Zellige Akkus man damit laden kann, also 6zellig, 8zellig oder 10zellig. Und sie unterscheiden sich in der maximalen Ladeleistung. Aber alle drei haben soviel Power, das du die so schnell nicht ausreizen kannst. Vom Display, der Bedienung und der Software sind die alle drei gleich. Das sind schon nach dem Pulsar 3 so ziemlich die besten Ladegeräte für uns Modellbauer. Gibt auch noch ein paar, aber dazu müßten andere was sagen. Ich bin jedenfalls von meinem 308 Duo immer noch schwer begeistert.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. April 2017, 16:09

Hallo.

@Johan

Raimcomputi hat nicht geschrieben das die Ladegeräte schlecht sind bzw. nichts taugen.
Die Ladegeräte von Junsi gehören der gehobenen Klasse an, da kann man nicht viel verkehrt
machen. Ausser man vergreift sich in einem Modell was man eigentlich nicht benötigt, aber da
wäre man dann selber Schuld.
Die Ladegeräte von Junsi haben aber kein intgriertes Netzteil, falls du darauf Wert legen solltest
weil du es vom Ultramat gewohnt bist. Beim Junsi brauchst Du ein separates Netzteil.

Gruß Andreas.
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

johan

RCLine Neu User

  • »johan« ist der Autor dieses Themas

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 16. April 2017, 18:24

Hallo Raimcomputi und Andreas,

danke für eure Antworten.

Die Preise von Junsi 406 Duo, 308 Duo und 410 Duo sind mir dann doch etwas zu hoch, zumal da noch das Netzteil extra ist. Andreas hat es erwähnt, wußte ich aber schon. Im Netz gibt es auch günstige Netzteile ( Ebay). Werde wohl bei dem Junsi 306B bleiben, vorerst reicht das glaube ich. Habe mir bei You Tube einige Videos hiervon angesehen, macht einen ordentlichen Eindruck.

Wünsche noch schöne Tage und dass es bald wieder wärmer wird. Hier ist es momentan 2 Grad und Dauerregen.- Garmisch-Partenkirchen-

Grüße Johan.
J.E.Jansen

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 16. April 2017, 18:37

Die Preise von Junsi 406 Duo, 308 Duo und 410 Duo sind mir dann doch etwas zu hoch

Hätte ich jetzt nicht gedacht, weil du nach dem Pulsar 3 gefragt hattest. Das ist ja noch viel teurer.

Bei Ladegeräten scheiden sich halt oft die Geister. Es gibt Leute, die kaufen sich was ganz billiges und sind damit zufrieden, einfach weil sie nichts anderes kennen. Es gibt Leute, so wie du, die anscheinend schon einen Schritt weiter sind und sich nicht für das billigste entscheiden. Und es gibt Leute, zu denen zähle ich mich auch, die der Meinung sind, das ein Ladegerät neben der Fernsteuerung das Teil ist, was einen möglichst lange in seinem Modellbauerleben begleiten soll. Und was vor allem möglichst vielseitig ist.

Es kommt halt immer auch auf den Anwendungsfall an. Ich habe zB. ganz viele unterschiedliche Lipos. Mit einem Einzellader wie dem 306B könnte ich immer nur eine Sorte zur selben Zeit laden. Ehe ich da mal alle meine Lipos voll hätte, würde mir das einfach viel zu lange dauern. Die Junsi Duolader können halt zumindest schon mal zwei Sorten Lipos zu gleichen Zeit laden. Und sie haben eine ordentliche Entladeleistung. Mir war das sehr wichtig. Und so bin ich seinerzeit über meinen Schatten gesprungen und habe das Geld ausgegeben.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

8

Sonntag, 16. April 2017, 18:48

Ich denke, meine beiden Vorgänger haben dir da sicher gute Tips gegeben. Es ist aber auch so ein bisschen Ansichtssache. Ich, als Beispiel, brauche einen Lader, der mir relativ schnell, mehrere Akkus individuell voll läd. Und somit hatte ich mir vor einigen Jahren einen Vierfachlader zu gelegt. Ansonsten? Lieber in den sauren Apfel beissen und einmal was etwas Besseres erwerben, als sich dann mit Halbheiten rum zu ärgen. Aber da sind meine "Vorgänger" ähnlich orientiert.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter