301

Dienstag, 17. Oktober 2017, 23:45

Aber genau das mit der Technik war vorher nicht das Thema.
Was also? Cam dabei ok oder nicht? Wieviele Props? Keiner, einer, zwei oder mehr?
Ich fliege Copter. Mal mit Cam an oder ohne. Mal poste ich das oder nicht.
Was soll das? ist doch absoluter quatsch.

Will einer am Flughafen hoch gehen dann interessieren den doch diese daemlichen Regelungen nicht. Wenn der nicht gefunden werden will dann wird der nicht gefunden.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

302

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 00:02

Thomas,

wenn du keine Cam an Bord hast, fliegst du nur zum "Zweck des Fluges". Mit Cam aber auch zu einem andern Zweck. Ist das so schwer zu verstehen ?
Daß diese Definition dann nicht deinen privaten Wünschen entspricht, gefällt dir nicht, ist aber leider so.

Die Anzahl der Propeller spielt überhaupt keine Rolle für den "Zweck des Fluges". Denke mal z.B. an eine Scale-Do-X... oder einen Scale-Volocopter...

Gruß,
Helmut

303

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 00:03

ich verstehe ihn zumindest so, das es eben Sch...ßegal ist, was für eine Technik an Board ist
Fliege ich hoch, um etwas aufzunhemen (Gebäude, Flughafen, Flugzeug beim Landen/starten) da möchte er dran
Fliege ich des Fliegens willen, sollte es egal sein, ob dabei ein Stabi verbaut ist, ob eine oder mehrere Kameras den Flug aufnehmen, man ist wegen dem Flug in der Luft, nicht wegen der Aufnahmen die am Ende herauskommen könnten

Haschenk und da gehen die Meinungen eben schon auseinander, ich sehe selbst ein Dokumentierten Flug noch zum Zwecke des Fluges an

304

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 00:07

Ich hab ne Cam dran. Ob ich die nutze oder nicht ist eine ganz andere Frage.

Was nervt ist die Berichterstattung.

Passanten "oh, noch einer mit Drohne", "hast du nen Fuehrerschein"?

Geht nicht um die Cam sondern um die Anzahl der Props. Das ist gerade in aller Munde.
:no:
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

305

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 00:18

Zitat

Geht nicht um die Cam sondern um die Anzahl der Props. Das ist gerade in aller Munde.

Das verstehe ich jetzt nicht...

Wir reden doch von Flugmodellen als Oberbegriff. Das können "Normalmodelle" mit beliebig vielen Motoren/Props sein; oder Coptern mit (wenigstens) 2 Props, aber auch mehr; oder auch "Mischformen" (VTOs, Convertiplanes). Bei Letzteren hat man eine Vielfalt an Möglichkeiten....
Auch das verstehe ich als Modellflug.

306

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 00:32

Tickt da die Uhr ...

... das Thema ist leider furchtbar komplex und hat so viele Facetten, dass das auch in einem mehrere Tage füllenden Vortrag nicht darzulegen ist.
... (Zeitbombe?) nicht schon so laut, dass man befürchten muss, recht bald gesagt zu bekommen, dass leider generelle Verbote her müssen, wenn die Sache so schwierig festzumachen ist?
Ich denke, man kann einfach nicht noch ewig sämtliche Facetten auf sich spiegeln lassen, sondern muss möglichst schnell zu einer praktikablen, also klaren, wirklich anwendbaren Linie finden!

Eine technische Abgrenzung ist daher nicht praktikabel. Daher bleibt nur die Abgrenzung über die Flugaufgabe. Und da sollte definiert werden, was NICHT! Modellflug ist, um eine Einschränkung innerhalb des Modellflugs zu vermeiden.
Ich komme vergleichend leider immer wieder auf Schusswaffen, einfach weil auch von denen (zwar wohl in höherem Maße) erhebliche Gefahr für Gesundheit und Leben ausgehen.
Da kann man ebenfalls nicht nach Aufgaben abgrenzen. Die Hobbyschützen können sich nicht wünschen, bis hin zur Gatling alles erlaubt zu bekommen, weil ja schließlich die "Aufgaben" von Körperverletzung aufwärts das Gefährliche wären!
Dort wie da ist die immanente Gefahr gewisser Technologien so groß, dass man nicht auf den verantwortungsvollen Umgang damit vertrauen kann! Das einzig Mögliche ist dann, sie selbst zu regulieren!
Das bedeutet natürlich nicht, dass den Modellfliegern irgendwelche Dinge vorenthalten werden sollen. Ab einer bestimmten Grenze muss man sich halt registrieren lassen, Qualifikation nachweisen, genauso wie für eine 357 Magnum oder für eine Harley. Für die ungefährlichen Sachen geht´s unbürokratisch, Modellflugzeug, Softgun, Fahrrad, ...

... wie z.B. das fliegende Fotostativ.
Das man jetzt wie definieren soll, in einer Weise, dass das im Verwaltungsalltag auch treffsicher umgesetzt werden kann?

... wenn du keine Cam an Bord hast, fliegst du nur zum "Zweck des Fluges". Mit Cam aber auch zu einem andern Zweck. Ist das so schwer zu verstehen ?
Das diese Definition dann nicht deinen privaten Wünschen entspricht, gefällt dir nicht, ist aber leider so.
Genau!

Man kann aber auch sagen, wenn das Gerät autonom fliegt, bist Du eigentlich (intentionell) nur Passagier an Bord Deines eigenen Fliegers und willst von dort aus andere Dinge machen, der Zweck ist also wieder nicht der Flug selbst.

Burschen, es geht nicht darum, wer von uns was wie ansieht. Wichtig ist, wie die Leute, die uns ans Zeug wollen, sich die Dinge nach ihren Vorstellungen zusammenreimen, und wie wir dagegen möglichst wasserdicht argumentieren können!
Dazu zitiere ich abschließend noch einmal Frank, auch wenn ich ihn vielleicht wieder einmal nicht richtig interpretiere:

Dieser Missbrauch hat den Modellflug in Verruf und in Probleme gebracht. Daher sind harte Bandagen angesagt, um diesen Sonderstatus zu erhalten. Auch wenn seitens des Modellflugs dafür ein Preis zu zahlen ist.

LG, Philipp

307

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 00:36

Nein, es geht darum was die Alllgemeinheit meint. Und fliegst du dann auf einer Wiese erlaubt mit nem Copter dann hast du die Scheisse am Hals.
Kapier mal. Geht lange nicht mehr um Sachlichkeit sondern darum was die Presse sugeriert hat. Und das ist was in aller Munde ist. Negative Presse.
Du kannst noch so gut sachlich argumentieren. Das Sachliche ist vom Tisch. :no:
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

308

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 00:37

Wir ueberschneiden uns. Daher nur der gemeint der sich angesprochen fuehlt.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

309

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 01:18

Eben einen tollen Film von unserm Didi gefunden.
Das sollte einige hier auch mal zum Nachdenken bringen. Er hat damit nicht so unrecht.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

310

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19:42

50 Prozent aller Drohnen-Besitzer pfeifen auf Gesetz

http://blog.drohnenbewilligung.at/2017/1…fen-auf-gesetz/

„Unsere Umfrage zeigt deutlich, dass rund um die gesetzlichen Vorschriften punkto Nutzungseinschränkungen, Bewilligungs- und Versicherungspflichten noch viel Aufklärung notwendig ist“
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

311

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:05

Also noch mal ein paar Anmerkungen hinsichtlich Registrierung, Qualifikation und technischer Limits im Modellflug angesichts der kommenden Europäischen Regeln:

Eine Registrierung der Piloten ist gefordert. Im Rahmen des verbandgebundenen Modellflugs soll das durch die Verbände geschehen. Macht ja Sinn, da die Mitglieder eh als Mitglied registriert sind.
Eine Registrierung der Modelle ist ebenfalls in der Diskussion. Sollte aber vermieden werden, da aufgrund einer nicht zu ignorierenden Fluktuation im Modellbestand :D das sehr schnell nervig werden könnte.
Eine Qualifizierung und Ausbildung der Modellflieger soll ebenfalls in die Hände der Verbände gelegt werden.
Eine technische Einschränkung von Flugmodellen ist ein absolutes NoGo. Erst kommt die Kamera. Was kommt als nächstes? Damit könnte eine bisher bestehende Mauer zum Schutz des Modellflugs vor Bauvorschriften eingerissen werden.

Gruss
Frank
Lieber künstliche Intelligenz als natürliche Dummheit

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

312

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:13

Hallo,
die freie Zugänglichkeit zu UAV wird sich nicht verhindern lassen wenn man es mal realistisch betrachtet.
Eine Durchsetzung der Regeln ist auch ein trauriges Kapitel. Selbst wenn die Regularien konsequent durchgesetzt würden, werden die Idioten und Unwissenden nicht aussterben.
Im Moment sind wir noch in der Situation, dass die Fehlleistung jedes Idioten dem Modellflug angekreidet wird auch wenn dieser nicht dem ernsthaften Modellflug zuzurechnen ist.
Daher hat die in der geplanten europäischen Regulierung vorgeschlagene Differenzierung zwischen Modellflug und der sonstigen privaten oder gewerblichen Anwendung von UAV einen gewissen Charme.
Expilzite oder implizite Schuldzuweisungen in Richtung Modellflug für Pappnasenaktionen werden dann schwieriger, da es eine klare Differenzierung gibt.
Wenn es dann zu einem Vorfall mit schwerwiegenden oder fatalen Folgen kommt (und das wird früher oder später passieren) kann der Modellflug nicht mehr uneingeschränkt in Regress genommen werden.
In der momentanen, nationalen Regulierung ist es leider so, das ein (hier beliebiges Schimpfwort einsetzen). das in unmittelbarer Nähe von Airlinern fliegt, den Modellflug zuzurechnen ist.
Das kann so nicht bleiben.
Die europäische Regulierung bietet dort einen Ausweg für uns, da die Definition des Modellflugs dann weitgehend in die Hände der Verbände gelegt wird.
Und Pappnasen lassen sich dann recht einfach ausschliessen.

Gruss
Frank

Dann wird bestimmt auch dafür gesorgt, dass zukünftige BMVI-Minister, die Medien und unwissende
Leser/TV-Konsumenten über diese Differenzierung unterrichtet sind und zwischen Modellflug und
Pappnasen unterscheiden? Na, wenn das jemand schafft, wäre es toll, das mit zu erleben.

Wenn das zukünftig zu schaffen wäre, warum war es das nicht in der Vergangenheit?
Das hätte uns einiges erspart.

Ich darf mal Zweifel anmelden? ^^

CU Eddy

Das wäre doch mal eine Aufgabe für dich

Und? Hast Du die "Aufgabe" schon delegiert?
Mein Angebot steht. Oder war das wieder mal nur Ablenkung von... ^^

Ich lese natürlich auch immer wieder gerne Deine Statusberichte.

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

313

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:40

Frank, ich hoffe sehr, dass Du Dich deswegen hier nicht klarer äußerst, weil Du das aufgrund Deiner offiziellen Funktionen zum Wohle des Modellflugs so tun musst!

Ich werde nicht wirklich schlau aus Deinen Beiträgen hier, was sicher auch an mir liegen kann. Beides ist letztlich aber ohne Bedeutung.

LG, Philipp

314

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:59

Also noch mal ein paar Anmerkungen hinsichtlich Registrierung, Qualifikation und technischer Limits im Modellflug angesichts der kommenden Europäischen Regeln:

Eine Registrierung der Piloten ist gefordert. Im Rahmen des verbandgebundenen Modellflugs soll das durch die Verbände geschehen. Macht ja Sinn, da die Mitglieder eh als Mitglied registriert sind.
Eine Registrierung der Modelle ist ebenfalls in der Diskussion. Sollte aber vermieden werden, da aufgrund einer nicht zu ignorierenden Fluktuation im Modellbestand :D das sehr schnell nervig werden könnte.
Eine Qualifizierung und Ausbildung der Modellflieger soll ebenfalls in die Hände der Verbände gelegt werden.
Eine technische Einschränkung von Flugmodellen ist ein absolutes NoGo. Erst kommt die Kamera. Was kommt als nächstes? Damit könnte eine bisher bestehende Mauer zum Schutz des Modellflugs vor Bauvorschriften eingerissen werden.

Gruss
Frank

Hab ich jetzt nicht wirklich kapiert.

Registrierung Pilot: Ein Depp ist ein Depp und bleibt ein Depp. Der wird sich hueten sich irgendwo registrieren zu lassen.
Registrierung Modelle: Unabhaengig von der Fluktuation sie ersten Satz.
Qualifizierung/Ausbildung: Das war jetzt ein Witz. Oder?
Technische Einschraenkung: Auch das ist nicht kontrollierbar.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

315

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 22:28

Ich bin gar kein Modellflieger.
Ich tu nur so.

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

316

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 22:50

:D
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

317

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 22:59

Ey? Du fotografierst mich heimlich?
Du hättest freundlicherweise mal die Kratzer
am Prop retuschieren können.
So sieht ja jeder, dass ich immer komisch lande..

Frank:
Wir können ja mal so ein Teil für die Modellfliegerqualifizierung anschaffen... :O


CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

318

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 23:09

Frank, ich hoffe sehr, dass Du Dich deswegen hier nicht klarer äußerst, weil Du das aufgrund Deiner offiziellen Funktionen zum Wohle des Modellflugs so tun musst!

Ich werde nicht wirklich schlau aus Deinen Beiträgen hier, was sicher auch an mir liegen kann. Beides ist letztlich aber ohne Bedeutung.

LG, Philipp

Da biste nicht alleine.
Da gibt es doch so 'nen alten Spruch: Tue Gutes und rede darüber.

Auch ich kann mich des Gefühls der Bedeutungslosigkeit nicht erwehren. Ähhmmm... :dumm:

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

319

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 01:20

Eddy, auf geklauten aber verlinkten Bildern entferne ich deine Bruchlandungen nicht.
Aber ich sehe wiedermal das sich Modellflieger verstehen. :) :ok: :ok: :ok:
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

HPR40

RCLine User

Beruf: Tischler me

  • Nachricht senden

320

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 09:43

Hallo zusammen,

da die EASA NPA derzeit nur kommentiert ist kann man sich leider noch nicht Final zu dem Thema äußern wie es weitergehen wird für die Modellflieger.

Der Frank hatte bemerkt das es ein bis zwei Tage bedarf um das System einem Modellflieger halbwegs erklären zu können was auch so Stimmt, weil da neben den NPA s noch weitere 4 bis 5 Reglungsbereiche für unbemannte LFZ mit einwirken.
Genauere Aussagen zu treffen wird z.B. schon im Rahmen der NPA dadurch verhindert, dass noch nicht geklärt ist ob § 12 und 14 gemeinsam verwendet werden dürfen weil schon das erhebliche Auswirkungen auf die zukünftigen Strukturen haben wird.

Was man derzeit aussagen kann ist das die Bedürfnisse des Modellfluges, unter Einbeziehung der hervoragenden Sicherheitsbilanz, berücksichtigt sind und Einschränkungen dieser ältesten Nutzergruppe von unbemannten LFZ vermieden werden sollen, was sogar bedeuten kann mit mehr Freiheiten ausgestattet zu werden.
Allerdings sei bemerkt dass das auf einem völlig neuen Fundament für den Modellflug stattfinden wird und an diesem Fundament wird derzeit halt nioch gearbeitet.



Gruß Horst
Fallschirmspringen ist Missbrauch von Rettungsgerät