161

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 18:32

Alles schon mal da gewesen
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

162

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 19:04

Hallo,

Zitat

"Wer nichts zu verbergen hat braucht auch keine Angst zu haben?" Staatliche Datensammelwut ist überhaupt kein Problem weil unser Staat ja keine Fehler macht? Und das glaubst du das ernsthaft? Was passiert, wenn beim Datensammeln passieren kann, der sollte sich mal in die G20-Journalistenakreditionsentzüge einlesen.


Dem halte ich entgegen:
Wenn Appelle an die Vernunft oder (schon bestehende) gesetzliche Regelungen nichts bewirken, dann hat der Staat (das sind wir Alle ! ) nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht, die Regeln zu verschärfen und deren Durchsetzung zu intensivieren. Dazu gehört auch das Sammeln von Daten. Wie sonst soll man mögliche "Gefährder" (um mal die Bezeichnung aus einer anderen Szene zu gebrauchen) im Vorfeld erkennen ?
Die persönliche Freiheit hat immer dann ein Ende, wenn die Freiheit und Sicherheit von Anderen bedroht ist !

Daß das alles auch nicht perfekt sein wird (zuviel oder zu wenig...), ist eigentlich klar. Wenn was passiert, dann ist das Geschrei hinterher auch groß- "warum hat man das nicht verhindern können"...?


@Phil
Ich bin zu 100% deiner Meinung. In meinen seitherigen posts bin ich nur bewusst noch nicht in Details gegangen, weil man das imho besser erst in einer späteren Phase der Diskussion macht, um den "roten Faden" nicht zu verlieren.
Aber, nachdem du es angesprochen hast:
Praktisch alle "strahlgestützten Schwebegeräte" sind ohne eine Minimalausstattung an "Devices" zur künstlichen Stabilisierung unfliegbar. Das entspricht ungefähr (!) dem, was ein "KK2.x"- oder "Wii"-Board kann, also eine Lageregelung. Damit werden diese Geräte bezüglich "Fliegbarkeit" in etwa anderen Flugmodellen gleichgestellt. Ein Höhensensor oder Kompaß (zur Gierstabilisierung) ist dann schon grenzwertig.

Was darüber hinausgeht (Navigation, autonomes Fliegen jeder Art, u.a.m.) ist nicht mehr "Modellflug" und öffnet einem Mißbrauch Tür und Tor.
Damit da kein Mißverständnis entsteht: Ich argumentiere nicht gegen den Fortschritt der Technik- den kann man nicht aufhalten. Aber diese Möglichkeiten müssen einem Personenkreis vorbehalten bleiben, der fachlich dafür qualifiziert ist und verantwortungsvoll damit umgeht. Das bedeutet Schulung/Registrierung der Personen, Zertifizierung des Geräts und beschränkten Zugang zu diesem.

Das gilt übrigens nicht nicht nur für's Fluggerät selbst, sondern auch z.B. für die Funkausrüstung. Da wird bedenkenlos ("Me first"- ich will fun und thrill...) die zulässige Senderleistung überschritten und sogar noch damit geprahlt. Man hat keine Ahnung von andern Funkdiensten im gleichen Frequenzbereich, von Sendeleistungen, Ausbreitungsbedingungen von Funkwellen. Als gäbe es keine Frequenzpläne, keine Institutionen, die das knappe Gut "Frequenzen" bestmöglich allen Nutzern/Diensten zuteilen; als gäbe es keine Anderen, die man dabei stören kann. So etwas nennt man üblicherweise "Ellbogen-Mentalität".


Gruß,
Helmut

163

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 21:57

Aber diese Möglichkeiten müssen einem Personenkreis vorbehalten bleiben, der fachlich dafür qualifiziert ist und verantwortungsvoll damit umgeht. Das bedeutet Schulung/Registrierung der Personen, Zertifizierung des Geräts und beschränkten Zugang zu diesem.

Also einer meiner Copter ist da sehr fortschrittlich. Der kann auch Follow, hat Hinderniserkennung, usw. An die Moeglichkeiten taste ich mich gerade gezielt ran. Auch mit Flugabbruechen.
Und weil ich nun so einen Copter habe soll ich extra geschult und registriert werden?
Ich flieg dir den Copter nach einem Abbruch und auch sonst jederzeit manuell zurueck und land ihn vor meinen/deinen Fuessen.
Den "Home" Schalter hab ich in meinem Leben bisher nur ein einziges Mal wegen beschissenen Lichtverhaeltnissen verwendet. Und sofort wieder auf manuell umgeschaltet als der Copter aus der Sonne raus war.

Also Sorry, ich kann deine Argumentation verstehen. Aber bitte nicht auf alle anwenden die moderne Copter fliegen.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 22:19

Zitat

Und weil ich nun so einen Copter habe soll ich extra geschult und registriert werden?

Ja, das sollst du.
Und ich bin sicher, daß du die Qualifizierung mit Bravour hinter dich bringen würdest.

Gruß,
Helmut

165

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 22:25

Klar, und die derzeit angesagten 500-700 EUR wenn es nicht um reine Freizeitzwecke geht zahlst du mir dann.
Den Kenntnisnachweis Wisch fuer 26 EUR habe ich. Und was haben alle die ihn gemacht haben daraus gelernt? Absolut nichts.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

166

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 22:32

Und was haben alle die ihn gemacht haben daraus gelernt? Absolut nichts

Doch, wir haben gelernt wie man sich gegenseitig die Taschen mit Geld füllt. :D
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

167

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 22:46

Ja Bernd, genau das ist es.
Samstag Nachmittag. Kumpel 10 Meter neben mir. Rief "Achtung, ich seh nichts mehr". War absolutes Gegenlicht und Wald dahinter.
Haette nun antworten koennen "Home". Aber ich "steig bis er ueber dem Wald ist". Das hat er gemacht. Und schon nach wenigen Sekunden wieder absolute Kontrolle.
Und so geht das. Dafuer brauchen wir nur Erfahrung und keinen extra Schein. Und Freunde die einem per Zuruf auch mal helfen.
Die ganzen selbstversessenen die meinen "ich kauf mir nen Copter und bin der King" brauchen wir nicht. Und denen wuerde auch keine Registrierung und Pruefung helfen.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

168

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 22:53

Zitat

Und weil ich nun so einen Copter habe soll ich extra geschult und registriert werden?

Ja, das sollst du.
Und ich bin sicher, daß du die Qualifizierung mit Bravour hinter dich bringen würdest.

Gruß,
Helmut

Naja, dann werde ich wohl jemand werden, auf den Du angemessen schimpfen darfst... :D
Ich werde das ganz sicher nicht mitmachen. :angry:
Haste es schon dem Frank vorgeschlagen.

Solche Vorschläge hier ?? ?? ?? Hmmpf. :shake:

Wer wird jetzt BMVI-Verordner? Hat jemand schon ne Durchwahl für Regulierungen?

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

169

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 23:03

@Hubbihub:
Ich glaube gar nix, versuche konsequent, statt dessen zu denken. Wennst fahren willst, gibst Du dem Staat auch für Führerschein und KfZ Papiere Deine Daten. Ich denke, dass das nicht allzu viele Leute problematisch sehen.

Etwas in der Art muss und wird wohl für autonomes Fluggerät kommen, einfach weil damit ein gewisses Missbrauchspotential verbunden ist. Dass das für den Betreiber mit Kosten verbunden sein wird, ist klar. In Relation zu den Beträgen, die man in diesem Hobby recht schnell einmal vom Konto abbucht, werden die aber wohl verschmerzbar sein. Und um wieder zum Heiligsten vieler vorwiegend männlicher Zeitgenossen zu kommen, damit das Vehikel in Betrieb genommen werden darf, muss man auch eine ganze Menge Geld in die Hand nehmen!

Die Argumentation "Ich brauche keine Lizenz, ich kann schon mit meinem Kopter umgehen!" geht genauso ins Leere wie sie es beim Auto tun würde.

LG, Philipp

170

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 23:13

Philipp, Eddy,
Ich halte von Registrierungen absolut nichts. Auch die s.g. Schulungen und Kenntnisnachweise fuer Flugmodelle gehen ins Leere.

Und wenns die dann trotzdem mal machen muessen fuer ein heiden Geld (ich red jetzt nicht von den 26 EUR ab 2kg) dann geb ich das Hobby auf. Hat viele Jahre sehr viel Spass gemacht.
Und die heutige verfuegbare Technik mach auch viel Spass.
Sollte das den Bach runter gehen dann geh ich wieder wandern. Oder auch Paddeln. War am WE nach ueber 35 Jahren wieder ein tolles Erlebnis.

Waere aber schade. Weil gerade die Copter haben mich wieder in die Fliegerei zurueckgebracht. Nach Heli und Flaeche und viel Pause.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

171

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 23:15

Wieso versuchen eigentlich immer alle, Modellflug krampfhaft mit Autofahren zu vergleichen?

Ich darf immer noch ohne jeden Schein ein Kfz fahren. Mofa ist auch eines. Schein brauche ICH nicht.
Ich könnte ja jetzt auch freiwillig einen machen, aber da würde ich mich dann auch mal fragen, ob
ich einen am Keks hätte.

Vergleicht Modellflug doch mal mit Boule. Schon mal gesehen, was die für gefährliche Stahlkugeln haben?

:shake: :shake: :shake: :wall:

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

172

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 23:18

Da wir gerade beim Geld sind:

Gibt's eine klare, verbindliche Aussage dazu, wo die 25 Teuro für den Kenntnisnachweis verbleiben ?

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (4. Oktober 2017, 23:26)


173

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 00:01

Helmut, wo verbleiben deine Euronen die du jeden Monat als USt/MwST und Soli zahlst?
Das ist doch Nebensache.
Das mit dem Boule von Eddy ist da ein besseres Beispiel.

Und du hast vorher die Registrierung usw. "gefordert". Nicht wir.
Die braucht keiner. Wer fliegen kann der kann das auch verantwortungsbewusst. Wem Verantwortung und Regelungen immer schon Fremdworte waren den jucken weitere Verordnungen auch nicht mehr.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

174

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 00:58

Thomas,

vielleicht habe ich meine Frage nicht gut genug formuliert ?
Geht das Geld an den Staat (die Verbände ziehen es nur ein, mit "Unkostenersatz") , bleibt es bei den Verbänden, teilen es sich die beiden ?
Hat Dobrindt & Co den Verbänden den Betrag von 25 Teuro vorgeschrieben/"nahegelegt" ?

Für mich ist das keine Nebensache. Wenn ich z.B. bei einem städtischen Amt für eine "Amtshandlung" Gebühren zahlen muß, dann weiß ich, daß die Gebühren in den städtischen Haushalt fließen.
Ich verschließe mich auch nicht einer "Befähigungsnachweiserstellungsgebühr"; die Frage ist, wie hoch diese sein muß, und ob man daraus ein Geschäft machen muß. Bei dem, der die Gebühr erhält, summiert sich das zu ganz erheblichen Beträgen, die eine Kostendeckung um ein Vielfaches übersteigen.

Zitat

Wer fliegen kann der kann das auch verantwortungsbewusst. Wem Verantwortung und Regelungen immer schon Fremdworte waren den jucken weitere Verordnungen auch nicht mehr.

Wenn's nur lauter "Verantwortungsbewusste" geben würde, dann bräuchten wir keinerlei Regeln. Dem ist aber nicht so, und deshalb brauchen wir schärfere Gesetze und deren Durchsetzung..


Gruß,
Helmut

175

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 01:37

Die 25 EUR plus Steuer ist staatliche Gebuehrenverordnung. Bei wem das Geld wo haengen bleibt weiss ich nicht.
Sehr wohl weiss ich wo das Geld bei dem anderen § haengenbleibt. Das geht mir auf den Geist.

Du glaubst doch nicht etwa das die Gebuehren die du im Rathaus abdruecken musst oder beim Knoellchen wegen falsch parken in der Kommune landen?
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

176

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 07:35

Da wir gerade beim Geld sind:

Gibt's eine klare, verbindliche Aussage dazu, wo die 25 Teuro für den Kenntnisnachweis verbleiben ?

Gruß,
Helmut
Das Geld ist nicht weg - es ist woanders.
So viel Trost muss sein. :D
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

177

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 08:06

Geht das Geld an den Staat (die Verbände ziehen es nur ein, mit "Unkostenersatz") , bleibt es bei den Verbänden, teilen es sich die beiden ?
Hat Dobrindt & Co den Verbänden den Betrag von 25 Teuro vorgeschrieben/"nahegelegt" ?

Ich zitiere mal Frank aus einem Beitrag im Paralleluniversum:

Zitat von »DD8ED«

Hallo 21e darf ausschliesslich von den Verbänden durchgeführt werden. Das Verfahren ist auch anders als für 21d. Ob für 21d Gebühren fällig werden, weiss ich jetzt auch nicht so genau aber falls ja, liegen die bei 25 - 60€. Genauso wie für Steuerer von Flugmodellen über 25 kg.
Den Gebührentatbestand: "Abnahme der Prüfung zur Zulassung als Steuerer von Flugmodellen und sonstigem Luftfahrtgerät (§ 6 Absatz 1 Nummer 8 und 9 LuftVZO)" gibt es schon länger. Der ist jetzt nur erweitert und auf die Untergrenze limitiert worden. Damit dürfte auch klar sein, woher die 25€ kommen.
Die Gebühren bekommt der, der die Bescheinigung ausstellt. Im Falle von 21e sind das eben die Verbände.


Erklärt sich aber auch durch die 7% MwSt. Die fallen ja an, weil ein Umsatz/Mehrwertschöpfung
durch die Verbände stattfindet. Nur die 7% bekommt das FA.

Wobei mir nicht ganz klar ist, wie das mit der PAV zusammengeht. Dem Endkunden müssen
Bruttopreise angegeben werden. Also 26,75 incl., nicht 25,- plus.

Ich bin zwar nur Kleinunternehmer, habe aber in grauer Vorzeit in meiner Ausbildung zum DV-Kfm
ziemlich fundiertes ReWe-Wissen eingetrichtert bekommen. Ziemlich eingetrocknet, da nie so
umfassend gebraucht, aber das reaktivierbare Grundwissen bleibt.

Und jetzt der ReWe-Oberschlaumeier: Unkosten sind Gewinne! Es gibt Kosten und Gewinne.
Die Silbe "un" verkehrt etwas in's Gegenteil. ;) ;)
Damit ist uns unser ReWe-Dozent immer auf den Sack gegangen. Jetzt darf ich mal :D

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (5. Oktober 2017, 08:16)


Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

178

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 10:00

"Wer nichts zu verbergen hat braucht auch keine Angst zu haben?" Staatliche Datensammelwut ist überhaupt kein Problem weil unser Staat ja keine Fehler macht? Und das glaubst du das ernsthaft?

Nun, für die staatliche ( und auch industrielle) Sammelwut bin ich auch nicht. Aber was willst du bei der Drohne erreichen, von dem der Staat nicht wissen darf / sollte? Hier geht es erst mal um die Sicherheit von Mensch und Tier. Und hier sollte / wird der Staat wohl oder übel eingreifen müssen.
Ansonsten.... Wir alle öffnen Tür und Tor freiwillig, um einigen Leuten ihre Sammelwut zu stillen. Das machen wir jeden Tag am Komputer, am Smartphone..... Und das schlimmste !!!! Wir heißen es auch noch gut!!!!
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

179

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 11:55

Ansonsten.... Wir alle öffnen Tür und Tor freiwillig, um einigen Leuten ihre Sammelwut zu stillen. Das machen wir jeden Tag am Komputer, am Smartphone..... Und das schlimmste !!!! Wir heißen es auch noch gut!!!!

Stichwort "Payback"-Karte!

Ich weiß schon, warum ich die nicht will. Ich hatte mal eine nette Diskussion an so
einem Werbestand im REWE. Als ich dann (ich habe eine kräftige Stimme, für die ich
nix kann) meinte: "Es muss doch nicht jeder wissen, wieviel Vaseline ich im Monat
verbrauche", war Ruhe. Der Stand war in Kassennähe... :D

Frage: Darf oder sollte ich meinen Vaselineverbrauch verheimlichen?
Andersherum: Betrifft mein Vaselineverbrauch meine schützenswerte Intimsphäre?

:D

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

180

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 13:14

bist Du Installateur?