Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 15:45

Hi Jockel,
sieh dir mal dieses Video an (insbesondere natürlich die Start-Sequenz :D ):


Der Kollege hat das mit Komponenten von 'benedini' realisiert. Ich meine, er hätte das TBSMini Soundmodul, den 1x40W Verstärker und den Visaton R10S Lautsprecher benutzt.
Das kkostet natürlich einiges, aber die Qualität (und das geringe Gewicht) ist klasse. :ok:
Gruß Michael
Valar morghulis
Bedienungsanleitungen werden nicht nur kostenlos, sondern meistens auch völlig umsonst beigelegt!

22

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 21:50

Hi Michael,

das war ein Volltreffer - Danke!

Ist genau das, was ich brauche. Jetzt muß ich nur noch suchen, ob es zu noch bezahlbarem Budget kleinste Lautsprecher entsprechender Art (Frequenzgang, Watt) gibt. Die Zahl der unterschiedlichen Optionen hier ist beeindruckend. Der Sound auch, und ich hab nachgesehen, da sind einige dabei, zB auch für den Storch. Macht Spaß, da rein zu hören. Danke an Euch alle und besonders auch an Dich in diesem Fall.

Hab die hier zu einem Sternmotor Typ B&W 14 Zylinder gefunden (nur als Beispiel, zum Storch paßt er nicht, aber dazu gibt`s auch einen Sound) - der hinterlegte "Sprechgesang" gehört natürlich nur zum Schutz des Anbieters hier in der Demo dazu.


http://www.benedini.de/Bristol_Hercules_…ial_Sample1.wav

Yepeah ! :ok: :ok: :ok:

Sehr schönes Modell, die Sikorsky, wunderschön - und das meine ich ehrlich, gefällt mir gut, obwohl ich selbst nicht der Heli-Freak bin.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (15. Dezember 2017, 00:15)


23

Freitag, 15. Dezember 2017, 10:04

kleinste Lautsprecher entsprechender Art (Frequenzgang, Watt) gib

... wie schon ein paar mal erwähnt, ist die größe der Membrane in Relation zur abstrahlbaren Frequenz. Durch größeren Hub der Membrane vedoppeöst du lediglich die bewegte Luftmenge. Das ergibt dann aber auch einen etwas tieferen Klang.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

24

Freitag, 15. Dezember 2017, 15:51

Moin moin,
unter den Modelleisenbahnern gibt es auch einige Künstler, welchen es gelingt trotz begrenztem Volumen einiges an echtklingendem Sound herauszuholen...
Gruß aus Münster,
HeinzH.

25

Freitag, 15. Dezember 2017, 16:15

Danke für den Tipp Heinz, und Dir Dieter für den Hinweis. Halte mal fest:

- Benedini scheint zumindest eine gute Basis
- Lautsprecher betreffend, muß ich mich mit dem Thema nochmals intensiver beschäftigen
- es lohnt, mal über'n Tellerrand zu blicken, zB Richtung Modell-Eisenbahner oä

Sicher wäre auch mal ein Gespräch zu den noch nicht ganz klaren Punkten (und überhaupt) mit jemandem, wie zB Benedini gut.
Gruß, Jockel

26

Samstag, 16. Dezember 2017, 09:36

unter den Modelleisenbahnern gibt es auch einige Künstler, welchen es gelingt trotz begrenztem Volumen einiges an echtklingendem Sound herauszuholen...

??? die haben ihre "Soundmodule" in die Eisenbahnplatten eingebaut. Die Lautsprecher werden dann sehr wahrscheinlich etappenweise "nachgeführt". So entsteht dann der Eindruck, das das Geräusch aus den Loks kommt! Hinzu kommt, das man Frequenzen, so unter 500 Hz, nur noch schwer, oder tiefer, gar nicht mehr lokalisieren kann. Bass verhält sich dann "diffus"! Er scheint also aus "allen Knopflöchern zu kommen"! Lediglich das Zischen des Dampfes wär dann "einordbar"!
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

27

Samstag, 16. Dezember 2017, 19:20

Hallo Dieter,

wenn ich Dich richtig verstehe, nicht optimal für Flugzeuge? Benedini hat LSP mit etwa 50g im Programm, sagt aber, daß die größeren und gut 150g schweren für Flieger besser seien, wenn ich das richtig verstehe. Im Grunde also das, was ihr dazu meint. Werde mich also daran gewöhnen müßen - anderes scheint schwierig. Sind wohl grad die niedrigeren Frequenzen, um die es hauptsächlich geht.Wenn ich's mit Trommeln vergleiche: Baßtrommeln sind gigantisch, gegen deutlich heller klingende. Physik bleibt Physik.
Gruß, Jockel

28

Sonntag, 17. Dezember 2017, 11:11

Physik bleibt Physik.

So ist es Jockel! Es gibt da zwar inzwischen Basssyteme, die obwohl klein, eine Menge Bass abgeben! Ich vermute, das da mit einem entsprechendem "Lowpass" also einem Bassfilter nachgearbeitet wird. Kleine Lautsprecher mit entsprechendem Hub ( Membran lässt sich da bis zu 4 - 5 cm nach unten drücken! Bitte nicht selbst versuchen und bitte den Hub nicht voll nutzen, weil sonst die Schwingspulen beschädigt werden) könnten das als schon bis zu einem gewissen Grad schaffen. Da fehlt dann aber der "Druck" sprich Lautstärke! Beschaffe dir aus alten Fernsehgeräten oder auch Lautsprecherboxen die Lautsprecherchassis und experimentiere damit. Irgendeine Endstufe in Verbindung mit Radio oder Stereoanlage oder so, und dann vorsichtig ans Werk. Je mehr "Liter" Luftraum dein Lautsprecher hat, um so besser wird der Bass. Aber ohne Gehäuse hörst du eigentlich nur den " Hochton" ; also Sprache oder helle Töne oder so...
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

29

Sonntag, 17. Dezember 2017, 23:19

Ok, Danke Dieter,

ein wenig Zeit hat's noch, aber ich versuche das dann mal. Bin gespannt. Werde mich mit Euch dann noch mal kruzschließen (mit Dir und Klaus zB, auch Michael).
Gruß, Jockel

XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

30

Samstag, 30. Dezember 2017, 02:37

Hi Jockel,
ja, das Thema hab ich auch schon durch- es endete immer bei den Lautsprechern..! :shy:
Benedini ist mit das Beste, was ich so sagen kann-Lautsprecher kann man MONACOR SPH-30X empfehlen, obwohl zu teuer für unsere Zwecke..
Etwas vergleichbares gabs mal von Visaton, gibts dann auch beim großen"C" ..!
Als Resonanzraum verwende ich den Rumpf selbst, je mehr Volumen, umso besser !
Die Baron macht ihre Sache ganz gut, nur vermisse ich den Propwash, der bei den Manntragenden entscheidend zur Lärmentwicklung beiträgt ..! :D
Hier mal ne Hörprobe:

das Gleiche Soundmodul im Stüroporflieger:


Viele Grüße

Martin
If it flies, I like it

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »XRAY-LIMA« (30. Dezember 2017, 03:07)


31

Samstag, 30. Dezember 2017, 10:05

??? ;( :( Tja, Propellergeräusch müsst ihr euch dabei denken...... Oder von irgendeinem "Großen" gleich mit aufnehmen und eventuell dann abspielen. Monacorlautsprecher sind gaaar nicht so schlecht! Und sie halten scheinbar die Werte! Dazu wäre noch zu bemerken, das so ein Lautsprecher eine Zeit lang einlaufen muss, bis er dann sein Werte bringt. Die Aufhängung und Sicke sind im neuen Zustand doch sehr steif und die Membrane doch sehr gehemmt! Man sagt da zwar: "Etwa 14 Tage". Aber bei mir gingen die Bässe erst nach einigen Monaten halbwegs los! Vielleicht 14 Tage Dauerbetrieb???? !!!! Dann könnte es vielleicht hin hauen!!!
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

32

Samstag, 30. Dezember 2017, 14:37

Hallo Martin,

vielen Dank für die beiden beeindruckenden Videos. Hab das an meiner EDV gesehen und gehört. Meine Soundanlage kann angeblich 16000-20Hz. Mit den Fußsohlen am Zimmerboden spüre ich, selbst in Schuhen, den Baß vibrieren. Nur darf ich das, wegen meiner sensiblen Vermieterin unter mir, nicht lange machen. Dann steht sie vor der Tür. Die Frauen.




@ Dieter:

kenne Monacor aus meiner Jungend, Sturm und Drangzeit. Da unterhielt man sich ua über Musik, Sounds und so was (Mädels war'n auch ein Thema), wußte was ein Lenco oder sonst was Plattenspieler ist, ein Uher oder sonst was Tonband etc. Heute hab ich das Gefühl, die meisten unterhalten sich über iPhones und EDV-Games, sonst nicht viel. Will nicht meckern. Kann das sein? Wenn Du heute jemandem erzählst, Baß-LPs wären erst nach 14 Tagen Dauerbetrieb "reif", schaut er Dich an, wie das Wesen vom Mars. Aber wahrscheinlich stimmt es. Man muß die Teile nutzen, damit sich alles "warm läuft". Ist mit uns nicht anders - und irgendwann sind wir ausgenudelt.

Früher war alles besser (frage ich mich selbst)? Nein. Nur manches war (scheinbar) anders. Es gibt Dinge, denen ich nicht hinterher trauere, und andere, bei denen es für mich manchmal so ist. Die Mischung zwischen jung und neu, sowie vertraut und schon "reifer" macht's für mich. Möchte nichts davon missen -es ist gut so.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. Dezember 2017, 16:36)


XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

33

Samstag, 30. Dezember 2017, 15:00

Moin Jockel,
Danke der netten Wort..!! :)
Nochn Zacken schärfer find ich DEN hier :evil: :

Leider habe ich keinen gefunden, der mir das auf son Benedini Soundboard mal aufspielen könnte..
PS: den Effekt des "Einfahrens" kenne ich auch von meinen Tower Boxen (Magnat), aber bei den Winz-Dingern ist subjektiv keine Veränderung feststellbar, auch nach exessivem "Gebrauch"..!
Grüße

Martin
If it flies, I like it

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »XRAY-LIMA« (30. Dezember 2017, 15:06)


34

Samstag, 30. Dezember 2017, 16:44

Moin Martin,

absolut g...les Video und Modell. :) Bei dem oberen Bild / Modell, nach dessen Ende, bleibt mir die Luft weg. :D
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. Dezember 2017, 18:20)


XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

35

Samstag, 30. Dezember 2017, 17:31

ATMEN, Jockel,
A T M E N !! :D
If it flies, I like it

36

Samstag, 30. Dezember 2017, 18:20

Ok, Martin,
:ok:
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (31. Dezember 2017, 11:52)


XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

37

Samstag, 30. Dezember 2017, 18:31

PUH..! :O

Was noch ganz gut zu seien scheint, ist MR RC SOUNDs neue Wundertüte:
http://www.mrrcsound.com/aspire-info
...
Scheint für den fortgeschrittenen Enthusiasten recht verlockend, leider alles in English !
Das Teil mixt u.a. Propgeräusche dazu wenn mehr Gas gegeben wird und stellt Random-mäßig wechselnde Anlass- und Abstellsequenzen bereit ..
Ich denke, ich werde mich damit mal näher befassen !! :nuts:
Grüße
Martin
If it flies, I like it

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »XRAY-LIMA« (30. Dezember 2017, 20:50) aus folgendem Grund: Link entfernt, da temporär


38

Sonntag, 31. Dezember 2017, 10:33

....also bei dieser Klemm, die bei uns auf dem Platz war..... der ließ den Motor im ""Leerlauf"" laufen und man hörte richtig die einzelnen Geräuschabschnitte!!!! Da scheint also einiges möglich zu sein.
Jockel! Uher ? Lenco ? Naja, ich wollte da schon immer "hoch hinaus und hatte mir da Profilautsprecher beschafft ! 15 zöller Bass und dann Mitteltöner , Bassmitteltöner und Hochtonhörner! Und das alles mit Hilfe vom damaligen Visatonprogramm optimiert! Erdbeben??? Oh ja, ein bisschen. Und das bei 2 x 250 Watt Sinusdauerton! (über Stunden hinweg; nicht für 10 Sekunden) Man war halt verrückt!!!! Aber ist man das nicht auch heute noch ???? ==[] :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

39

Sonntag, 31. Dezember 2017, 12:01

Hi Martin,

interessant. Meine, ich habe irgendwo schon mal ein interview mit einem der Entwickler des Moduls gelesen. Wenn ich ehrlich bin: klingt mir zu synthetisch, es fehlen mir die kernigen Bässe. Nicht schlecht, aber Benedini ist mE besser. Prop-Geräusche gab's ja auch in Deinem Video davor. Und die waren nach meinem Geschmack besser.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (31. Dezember 2017, 12:11)


40

Sonntag, 31. Dezember 2017, 12:06

Hallo Dieter,

mein Favorit bislang ist Benedini, das vorletzte Video von Martin war super, Man hörte den Motor, den Prop, einfach gut.

Musik etc: natürlich, auch heute noch ein Thema. Aber wenn ich irgendwo an Bahn-/Bushaltestellen vorbei komme, sehe ich reihenweise Leute auf ihrem Smartphone tippen, sich Videos darauf ansehen etc - vielleicht ist es einfach nur etwas, was ich von früher vermisse, Unterhaltung von Mensch zu Mensch, ohne diese Dinger, keine Ahnung.
Gruß, Jockel