21

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:54

Dass so was auch sehr gut geht, sogar mit nur oben angelenkten Querrudern, kannst du auch im Nachbarforum sehen.


Sagt mal, hat die AN-2 nicht sowieso Querruder nur an der oberen Tragfläche?

Ich kann auf den Bildern und Dreiseitenriß beim besten Willen an der unteren Fläche keine Trennung der Ruderflächen sehen. Im Gegenteil, wenn auf den Flugbildern unten etwas ausgelenkt ist, dann über die gesamte Länge der Fläche.
Unten scheint es mir also "nur" Landeklappen zu geben?!

Grüße

Samson
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 19:39

Schau mal hier...

http://www.ipmsstockholm.org/magazine/20…tail_an2_02.htm

so wie ich das lese, oben und unten und unteren können als zusätzliche klappen auch nach unten gefahren werden


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

23

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 20:20

Wiki gibt einen 3-Seitenriß wieder:

https://de.wikipedia.org/wiki/Antonow_An…_An-2_3view.svg

Nach ihm hat Jürgen Recht - einteilig erscheinende Ruder Oben und Unten. Da via Stangen nach Jürgens Bildern miteinander verbunden (üblich bei DD-QR), also QR Funktion Oben und Unten und, weil LK verwendet werden, wie er schreibt, auch als LK nutzbar (bei Landung).

Scahut man sich das große 3.2m Scale Modell unseres Kollegen an, sind QR und Innen´liegende (wohl LK) Ruder Oben und Unten getrennt:

http://3d.snadno.eu/-AN-2-Antonov.html

Gehe davon aus, daß den polnischen Kollegen entsprechende Vorlagen zur Planung des Modells dienten. Also gibt es vielleicht beide Varianten ? Die AN-2 ist sehr viel und lange gebaut worden. Das es Veränderungen am Original gab, ist wahrscheinlich (schaut man sich die Liste dazu auf Wiki an, sind es locker 10 Veränderungen gewesen). Inwieweit es hierauf (QR / LK) zutrifft, weiß ich aber nicht.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (28. Dezember 2017, 20:25)


24

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 20:55

Kann ergänzen (aus Wiki Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Antonow_An-2):

dort heißt es ua " ...Beide Tragflächen verfügen als Auftriebshilfen über elektrisch bedienbare Landeklappen und automatische Vorflügel sowie um 20° absenkbare Querruder, die der An-2 sehr kurze Start- und Landerollstrecken von nur rund 150 bis 180 m ermöglichen....". Ich lese es so, als ob QR- und LK-Funktion für obere und untere TF gegeben ist. Die QR konnten, ähnlich einer WK, zusätzlich beim Start um 20° abgesenkt werden, um die Strecken zu verkürzen. Sagt leider nichts über eine mögliche Trennung QR / LK in einer Ebene (obere TF). Bei der unteren scheint es die Trennung nicht zu geben. Alle Fotos, die ich bislang von Originalen (oder deren Umbauten) sehen konnte, zeigen durchgehende Ruder Unten. Bei der oberen TF scheint das nicht immer klar.

Hier ein Beispiel, bei der die Ruder der oberen TF geteilt sind. Sieht man am Anfang des Videos eindeutig: https://www.bing.com/videos/search?q=Ant…54&&FORM=VDRVRV

Noch ein Beispiel dafür: https://www.bing.com/videos/search?q=Ant…A0&&FORM=VDRVRV
Gruß, Jockel

25

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 21:15

https://abpic.co.uk/pictures/view/1510622

zeigt, dass die Klappen getrennt sind, aber die Querruder außen können wohl auch noch zusätzlich Klappenfunktion haben.

und zwar getrennt für oben und unten

https://www.flickr.com/photos/jeroenbos/8979204951

noch ein link zum flight manual
http://www.avialogs.com/en/aircraft/ussr…62irengine.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »e-beaver« (28. Dezember 2017, 23:30)


26

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 21:54

Hi e-beaver,

das letzte Foto hat gefehlt und bringt soweit Klarheit, daß es diese Variante gab.

Denkt man daran, daß die AN-2 mancherorts (in anderen Ländern) als Lizenzbau entstand, sind solche Variationen durchaus möglich. Selbst wenn es keine Lizenzbauten gegeben hätte.

Toll gemacht, danke.
Gruß, Jockel

27

Freitag, 29. Dezember 2017, 11:40

Erstmal ganz großes Lob :ok:
...es ist ja fast unglaublich, über wie viele Informationen, Bilder und Links ihr verfügt/ findet/ wißt wo es steht ;) . Nicht alle sind neu für mich, ein bischen recherchiert habe ich schon auch, aber ihr findet immer wieder neues hilfreiches.

Den Drei-Seiten-Riß verwende ich selbst, naturgemäß kann der aber eben viele Fragen nicht klären. Hier http://www.rc-network.de/forum/showthrea…onov-AN-2/page8 sieht man am zweiten Foto der blauen Maschine die getrennten Ruder oben sehr gut. Unten hingegen erscheint wieder alles durchgehend. Nur anhand der Aufteilung der "Gelenke" könnte man zwischen dem dritten und vierten eine Trennung vermuten.

Derzeit habe ich das Höhenleitwerk "in der Mache". Das ist jetzt nicht so spannend und auch nichts, um das Forum mit dem 85.en Bericht darüber zuzumüllen oder unbedingt immer wieder auf der Startseite zu erscheinen.
Jetzt kann der obere Teil des Rumpfes endlich vom Baubrett und die untere Hälfte daran. Da ich mich beim Antrieb noch nicht entschieden habe, ausser daß er elektrisch wird ;) , gibt es auch noch keinen Motorspant.
Dann stellen sich neue Fragen- Sturz, Zug... Aber schön eins nach dem anderen.

Aber sozusagen als Beweis, daß ich mich nicht nur in (im derzeitigen Bauzustand noch unwichtige) Details verzettele, hänge ich mal wieder Bilder an. (Wenns gewünscht ist :nuts: )

Grüße

Samson
»samson68« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20171229_103943[1].jpg
  • 20171229_110106[1].jpg
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

28

Freitag, 29. Dezember 2017, 14:09

Hi Samson,

natürlich Bilder :ok: nur Text ist doch langweilig :D


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

29

Freitag, 29. Dezember 2017, 17:00

Hallo Samson,

das sieht doch schon ganz gut aus! Das wird. :ok:

Und wie Jürgen schreibt - bitte weiter mit Bildern. Ist spannender und wird lieber gelesen. ;)
Gruß, Jockel

30

Freitag, 5. Januar 2018, 16:41

Gesundes Neues nachträglich euch allen! 8)

Es ist wieder ein Stück voran gegangen. Nachdem mir der alte Coca-Cola-Aussendienstmann an Heiligabend eine Dekupiersäge gebracht hat, ist der Fortschritt praktisch nicht mehr aufzuhalten :D
Der untere Teil des Rumpfs ist dran und das untere Tragflächenmittelstück mit der Steckung im Werden... Im Nachhinein bin ich gar nicht mehr so sicher, ob die gesteckten Tragflächen so eine gute Idee waren. Oder ob so eine Lösung http://www.rc-network.de/forum/showthrea…lektrisch/page2 nicht besser gewesen wäre. Obwohl das Modell für meine bisherigen Verhältnisse rel. groß ist, ist allerhand auf kleinem Raum unterzubringen und zu bedenken (Steckung, Krafteinleitung, Fahrwerk, el. Anschlüsse...). Bei einem Baukasten hat sich da (hoffentlich) schon jemand Gedanken drüber gemacht. Der Plan ist nicht so konkret.
Naja, abgetrennt ist schnell ;)
Ich hoffe nur, ich baue nicht zu massiv für den angedachten 3s Antrieb.

Grüße

Samson
»samson68« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20180105_161738[1].jpg
  • 20180105_161804[1].jpg
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

31

Freitag, 12. Januar 2018, 12:51

...und wieder ein Stück weiter...

Konzentrier dich auf erstmal auf den Bau und andere Details, die die Anna Vorbildähnlich aussehen lassen


Nach so viel "vernünftiger" Bautätigkeit fand ich es an der Zeit, mich wieder mal in Details zu verzetteln :nuts: . An der bulligen "Gewächshaus"-Kanzel erkennt der Eingeweihte doch hoffentlich schon mal worum es überhaupt geht. Und nachdem ich von der Kleinfummelei nun erstmal wieder genug habe, geht es als nächstes an den Bau der Flächen.

Grüße
Samson
»samson68« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20180112_100842.jpg
  • 20180112_114354.jpg
  • 20180112_102231.jpg
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

32

Samstag, 27. Januar 2018, 09:39

Moin Moin!

Nachdem der Bau der Flächen ( mit Rippenaufleimern usw.... 8( ) reine Fleißarbeit war, wie versprochen hier wieder ein paar Bilder.
Die Befestigung der Flächenservos habe ich mir hier http://www.rc-network.de/forum/showthrea…lektrisch/page2 abgeguckt, besser gut geklaut als schlecht selbst erfunden :nuts:

Die Flächen sind erstmal im Ganzen gebaut, die Ruder müssen noch getrennt werden. Alle acht sollen auch funktionieren, auch wenn das später zum Fliegen wahrscheinlich kein Mensch braucht- ich brauche das für mich ;) :nuts: 8)

Schweren Herzens habe ich mich von der Idee der vorbildlichen Ruderscharniere getrennt. Das bekomme ich in dem "kleinen" Maßstab nicht zufriedenstellend funktionierend hin. Da bewundere ich immer die "Feinmechaniker", die zeigen, was alles machbar ist... Andererseits verstehe ich so langsam einen Teil der Motivation Großmodelle zu bauen... Ich werde die Ruder und Klappen also mit "normalen" Scharnieren anlenken und später eine sieht-so aus-als-ob, oder neudeutsch lookalike-Lösung anbauen.

Alles, was ich bis jetzt da habe, incl. einem Akku habe ich mal auf die Waage gepackt. Ich denke, das sieht gut aus ;) . Noch ein halbes Kilo für Motor, Prop, Regler und Empfänger... Die Streben, Bespannung und Dekor dürften kaum ins Gewicht fallen. Mal sehen, wie ich die Befestigung der Streben gelöst bekomme, und Verspannung hat die ja auch... ???

Schönes WE

Grüße

Samson
»samson68« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20180126_093315.jpg
  • 20180126_093430.jpg
  • 20180126_164126.jpg
  • 20180123_191219.jpg
  • 20180126_093447.jpg
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

33

Samstag, 27. Januar 2018, 17:31

Hi Samson,

das sieht sehr gut aus, sogar inkl Akku - reife Leistung, gut gemacht! Und was das Nutzen guter Tipps angeht, das ist doch völlig in Ordnung - die Kollegen stellen es ja zur Nutzung auch für andere zur Verfügung. Keiner von uns hat die Welt erfunden, aber wir alle nutzen sie. Das mit den vielen Rudern und daß Du sie haben wolltest, finde ich ist auch völlig ok - schließlich wollen wir auch wir selbst sein dürfen! Du wirst sehen, das Fliegen damit wird Dir richtig Spaß machen.

Bei mir persönlich sind etwa 2m SPW deshalb etwa das Gardemaß, weil meine Augen dann noch in einiger Entfernung im Flug genau genug sehen, wie das Ding in der Luft liegt und nicht Russisch Roulette gespielt wird. Die Chancen das Letzteres schief geht, wären mir zu hoch. Aber das soll natürlich jeder für sich entscheiden.
Gruß, Jockel

34

Donnerstag, 1. Februar 2018, 11:17

Sturz, Zug?

Kann mir vielleicht jemand ungefähre Werte als Anhaltspunkt für Motorsturz und Seitenzug nennen? Zug sicherlich die "üblichen" ~2°? Sturz ist auf dem Freiflieger-Plan null. Zug ebenso, das halte ich für unwahrscheinlich ???
Danke schon mal

Samson
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

35

Donnerstag, 1. Februar 2018, 16:40

Im Freiflieger war sicher ein Contra-Prop drin, der braucht keinen Seitenzug.
Scherz beiseite, so 2° Sturz und Zug schaden nicht, müssen aber letztendlich erflogen werden.
Kann auch später noch mit Unterlegscheiben angepasst werden.
Dumm ist nur, dass bei einem langen Motor dann die Achse nicht mehr ganz in der Mitte der Motorhaube liegt.

36

Samstag, 10. Februar 2018, 10:03

Jaaa, hier geht es weiter :nuts:

Melde mich hiermit nur mal kurz, um mitzuteilen, daß das Projekt (nicht vn H**nb*ch) nicht versandet... ;)

Ich habe mittlerweile den Motor eingebaut, mit 2° Seitenzug, Danke e-beaver, für die Bestätigung.
Beim Sturz habe ich mich ans "ARF-Modelle richtig bauen"-Buch gehalten, welches für einen vorbildnahen Doppeldecker null Sturz empfiehlt.

Desweitern sind nun die Ruder abgetrennt, mit herkömmlichen Scharnieren montiert und angelenkt und der ganze "Kabelsalat" eingebaut. Damit funktioniert nun elektrisch und mechanisch alles...

Ist wie gesagt alles nichts aufregendes und keine weiteren Bilder wert, aber: Es geht voran.


Grüße

Samson
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

37

Samstag, 10. Februar 2018, 10:06

Wie habt Ihr bei Euren Doppeldeckern die Befestigung der Flächenstreben und die Verspannung gelöst?
Das Ganze soll zum Transport zerlegbar und möglichst schnell und einfach zu montieren sein

Grüße und schönes WE

Samson
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

38

Samstag, 10. Februar 2018, 15:32

Hab eine Styro-Motte mit Plaste-Streben, die durch die Flächen gesteckt sind und mit einem Splint gesichert sind (+Unterlage).
Der Balsa-CO2 Doppeldecker hat keine, da wird die Fläche mit Gummiringlein auf den Baldachin gezurrt.

Beim Segelboot hat man das Thema ja auch. Wenn die Verspannung tragend ausgelegt ist, müssen ja die Abstände stimmen. Das lässt sich entweder über Seilspanner, Klemmschieber, abgelängte Kauschen, durch die ein Bolzen gesteckt wird (oder gleich Schäkel), oder über eine ans Seil gelötete Gabelkopfhülse realisieren, die dann in eine eingelassene Mutter gedreht wird. Abstand dann über doppelte Kontermutter und das Seil vor dem Einschrauben in Gegenrichtung aufdrehen.

Dekordraht lässt sich auch mit Gummischnur imitieren.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

39

Samstag, 10. Februar 2018, 17:38

Beim Meinen Segelbooten nehme ich diese winzigen Karabiner aus den Angelladen. Zum spannen werden überflüssige Servohebel missbraucht. Funktioniert super. Evtl. ist das mal ein Denkansatz.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

40

Mittwoch, 21. Februar 2018, 17:48

So, Beplankung dran, Kabine verglast, verschmiertes UHUpor muß ich noch versuchen zu entfernen. Das sieht ja Schei... aus :( , aufm Bild fällts erst so richtig ins Auge...
Für die Verspannung nehme ich mir einen Tip ausm Nachbarforum an. 2mm Augenschrauben in die Flächen, einseitig Seil direkt einhängen, am anderen Ende des Seils wieder eine Augenschraube. Die in einen Gabelkopf gedreht und diesen an die Augenschraube in der Fläche.

Bügelfolie drauf und dann die Feinheiten... Hutzen, Ölkühler, Auspuff, Cockpit... angedeutete Ruderanlenkungen :nuts: , die lassen mich nicht los

Grüße
Samson
»samson68« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20180221_170758.jpg
  • 20180221_170812.jpg
  • 20180221_170841.jpg
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »samson68« (21. Februar 2018, 17:54) aus folgendem Grund: Legasthenie ;-)