Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

FlitzFix

RCLine User

  • »FlitzFix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln Porz

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Februar 2018, 07:39

Flächenbelastung für Doppeldecker berechnen

Hallo in die Runde!
Weis zufällig jemand wie man bei einem Doppeldecker die Tragflächenbelastung errechnet?
Kann man einfach die Grundfläche der oberen und unteren Tragfläche zusammen addieren, oder ist das zu simpel gedacht?
Habe im Netz nichts Brauchbares gefunden.
Danke schon mal für Eure Mühe. ;)
Gruß, Dieter!

2

Sonntag, 4. Februar 2018, 12:42

Willst du damit Torquen das du die Frage bei den Multicoptern stellst? :w
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 600
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Februar 2018, 12:57

Willst du damit Torquen das du die Frage bei den Multicoptern stellst? :w


Oben steht "

RCLine Forum
» Flächenflugmodelle
» Modellflug allgemein
» Flächenbelastung für Doppeldecker berechnen
"

???

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Februar 2018, 13:11

Ich hab den Thread verschoben.
http://www.rclineforum.de/forum/board176…foto-video-etc/
Da ist noch der Link vorhanden.

Gruß, Klaus
-

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Februar 2018, 13:27

Die Flächenbelastung wird so berechnet, wie Du es bereits vermutet hast.
Tragflächenbelastung = Gewicht /Fläche

Wobei für die Fläche die Summe beider Tragflächen zu verwenden ist.
Die Beurteilung der Tragflächenbelastung bei einem Doppeldecker steht auf einem anderen Blatt. Dies überlasse ich den Profis.

Gruß, Klaus
-

FlitzFix

RCLine User

  • »FlitzFix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln Porz

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Februar 2018, 15:01

Hallo!
Da bin ich irgendwie verrutscht.
Aber Danke für die schnelle Antwort.
Gruß, Dieter!

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:33

Hallo Dieter,

wie schon richtig gesagt, einfach die Summe der beiden Flächeninhalte nehmen.

Wie du vermutest, beeinflussen sich die beiden Tragflügel aber mehr oder weniger; das hängt vom Abstand, der Staffelung usw. ab. Das kommt dann ins Spiel, wenn man den Flieger "richtig professionell" berechnen will oder muß. Dafür gibt es dann die "Mehrdecker-Theorie", erstmals von Ludwig Prandtl 1921/23 veröffentlicht; heute heißt das (verallgemeinert) "Theorie der Tragflügelsysteme". Da wird's dann ziemlich "mathematisch"....

Mach' dir darüber aber keine großen Gedanken; wenn du nicht gerade was ganz Extremes baust (z.B. wie die "Himmelslaus"), dann brauchst du das nicht.

Falls jemand sich dafür interessiert, könnte ich die eine oder andere Quelle dazu raussuchen. Ist aber kein einfacher Stoff....


Gruß,
Helmut

FlitzFix

RCLine User

  • »FlitzFix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln Porz

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:56

Hallo Helmut!
Danke für die Antwort.
Es ging mir einfach nur darum zu ermitteln wie viel Gewicht man ca. an die Tragfläche hängen kann damit der Flieger überhaupt noch abhebt.
Hintergrund der Geschichte ist, das ich einen Doppeldecker nach einem Entwurf von Hilmar Lange und Klaus Paradies gebaut habe.
Das ist ein ganz einfaches Modell aus Depron mit ebener Fläche.
Aber das fliegt einfach nur schön. Damit meine ich, das ich als Steuerknüppel-Legastheniker gut damit zurecht komme.
Eigentlich ist es das erste Modell mit dem ich gut zurecht komme. Aber darum geht es im Moment nicht. ;)
Jetzt wollte ich das Modell 30% größer bauen. Somit wäre die obere Fläche 99 x 18 cm und die untere 86 x18 cm.
Das Original wiegt 270 gr. und ist nach ca. einem Meter in der Luft.
Die 130% Variante braucht ja einen stärkeren Motor und größeren Lipo. Deshalb wollte ich einfach mal wissen wie viel Gewicht man zugeben kann
damit der Flieger noch genau so leichtfüßig unterwegs ist.
Gruß, Dieter!

Ähnliche Themen