haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

21

Montag, 19. März 2018, 19:01

Nachtrag:
Grundsätzliche Anordnung wie schon weiter oben vorgeschlagen, aber halt mit Scheiben (eine davon mit Schlitz oder Bohrung läuft um). In den durch die Magazine gebildeten Innenraum könnte man den Antrieb setzen; Schrittmotor + Getriebe.

Gruß,
Helmut

Ergänzung: Getriebe als mehrstufiges Planetengetriebe, dann wird alles schön zentrisch...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (19. März 2018, 19:13)


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

22

Montag, 19. März 2018, 19:14

Eine Frage die noch nicht gestellt wurde:
Welche Toleranz und Konsistenz haben die Kugeln? Beides ist wichtig für die Auslegung der Scheibe oder des Schiebers.
Es ist ja nicht ganz unwichtig ob die Kugeln glashart oder eher weich oder faserig sind.

Die Geschwindigkeit eines "Endlosservos" ist über den Sender einstellbar, genau wie bei jeden normalen Servo auch.

Ein Magnet für den Schieber funktioniert nicht gut (eigene Erfahrung).
Da würde ich eher einen Spindelantrieb (M3 Gewindestange) mit zwei Endschaltern nehmen oder einfach ein Servo.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

23

Montag, 19. März 2018, 19:53

Die Elektronik für einen Schrittmotor ist was ganz einfaches und erspart elektromechanische Tüfteleien.

Motoren (erstmal egal, welchen Typs) gibt's auch schon fertig mit angeflanschtem Getriebe.
Da kommt dann aber auch die Frage auf, was das Ganze kosten darf...

Gruß,
Helmut

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

24

Montag, 19. März 2018, 20:11

Noch zum Werkstoff:
Ich würde die ganze Mimik aus Kunststoff machen, z.B.(vorzugsweise) aus transparentem Makrolon, "spanabhebend" hergestellt. Man muß dann natürlich auf einfach herstellbare Gestaltung achten.

25

Montag, 19. März 2018, 20:42

Danke euch.
Ich hab das inzw. weitegegeben.

Toleranz spielt erstmal weniger eine Rolle. Geht nicht drum Kugeln zu sortieren sondern nur eine nach der anderen abzuwerfen. Gsamte Payload bei 500g. Die Kugeln wiegen nicht viel.

Ja Ingo, mit den Schlupfwespen liegst du richtig.

Helmut,
warum spanabhebend? Muesste doch auch mit 3D Druck machbar sein. Oder?
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

Harry Kirch

RCLine Neu User

Wohnort: Baden-Württemberg - Remchingen

Beruf: tötlicher Job = Rentner

  • Nachricht senden

26

Montag, 19. März 2018, 21:02

Hallo und Moin Moin zusammen! Ich bin der Urheber dieser Fragen! Es geht um die Bekämpfung des "Maiszünslrer" mit Hilfe eines Copters(entweder Inspirer 1 oder X8 Eigenbau) und Schlupfwespen! Dabei soll alle 30-50 Meter eine Kugel(Durchmesser 8mm) abgeworfen werden! Eure Vorschläge(2Scheiben mit Schrittmotor) sind jetzt der Weg!
Gruß Harry

am Wochenende wird mal wieder der 3D Drucker heißlaufen!! Danke für die Ideen!! ;-)
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum! :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harry Kirch« (19. März 2018, 21:18)


GeKoMa

RCLine Neu User

Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

  • Nachricht senden

27

Montag, 19. März 2018, 21:23

... sorry, Thommy / Harry waren mit ihrem Beitrag schneller :)
Gruss Gerhard :w



meine Flotte fürs Wasser: tiedewater / Skipper / T2M Beaver / Pilatus PC-6 fürs Land: Air Beaver / Carbon Z Cup / Phönix 1600 / Freedom / ASW 28

mein Heimatverein: BPMV Mannheim - http://www.bpmv-mannheim.de/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GeKoMa« (19. März 2018, 21:29)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

28

Montag, 19. März 2018, 21:43

Zitat

Helmut,
warum spanabhebend? Muesste doch auch mit 3D Druck machbar sein. Oder?


a) Weil ich mir da sicher bin, daß damit die notwendige Toleranzen (max. 0,1 mm) und Oberflächengüten einzuhalten sind (beim 3D-Druck kenne ich mich nicht gut genug aus)
b) Weil ich damit in der Werkstoffauswahl/den Werkstoffeigenschaften freier bin

Vielleicht bin ich für's "Basteln" schon zu sehr "verdorben"; aber ich würde mich erstmal hinsetzen und die Mimik konstruieren. Dabei fällt einem immer noch (und rechtzeitig, bevor man die ersten Teile anfertigt) was ein...

Gruß,
Helmut

29

Montag, 19. März 2018, 22:01

Hi Helmut,
die Toleranzen kriegst du inzw. auch mit nem privaten 3D Drucker hin.
Glaub Harry hat hier jetzt genuegend Ideen gesammelt. Und er ist auch Bastler.
Das koennte ein interessantes Projekt werden.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

30

Montag, 19. März 2018, 22:11

Ich frag' mich nur, wie man das 30 - 50m Raster umsetzen will.
Abwurfintervall und Fluggeschwindigkeit sind nur zwei Parameter.
Flughöhe und Drift sind nochmal zwei.

Naja, "biologische Kampfstoffe" sind ja analog und da kommt's auf 'nen Schnaps nicht an... ;)

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

31

Montag, 19. März 2018, 22:26

Mit Waypoints driftet da beim guten Copter nichts. ;)
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

32

Montag, 19. März 2018, 22:35

Noch ein Gedanke.
Entweder die Option do_set_servo an den Waypoints unter Arducopter, wobei ich das selbst noch nicht getestet habe.
Oder an den Waypoints eine Wartezeit von wenigen Sekunden einfügen. In dieser Zeit muss dann halt an der Fernsteuerung manuell der Mechanismus zum Abwurf der Kügelchen betätigt werden.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

33

Montag, 19. März 2018, 23:29

Zitat

Das koennte ein interessantes Projekt werden.

Ok, da bin ich derselben Meinung.

Wäre auch interessant, gelegentlich mal zu hören, wie es weitergegangen ist.
Das Projekt steht ja vermutlich auch etwas unter Zeitdruck, wenn es in dieser Saison noch zum Einsatz kommen soll. Erfahrungsgemäß dauert eine Entwicklung immer erheblich länger, als man geplant hat.... (wobei ich jetzt nicht an BER o.ä. denke, sondern an viel viel kleinere Projekte)

Gruß,
Helmut

34

Dienstag, 20. März 2018, 05:55

Ihr wißt aber, daß es nur das Übergangsstadium der Larve ist, welche die Schädlingsbekämpfung erwirkt. Und ihr wißt um die Dynamik der Populationsdichten (Schädling / Nützling) ? Könnte gut sein, daß eine Runde Schlupfwespeneier nicht reicht. Aber es ist eine gute Idee - so bleibt die Frucht ohne Chemie-Belastung, und wir auch (fast). Tolle Sache, das mit Coptern zu machen.
Gruß, Jockel

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 20. März 2018, 09:45

Die Geschwindigkeit eines "Endlosservos" ist über den Sender einstellbar, genau wie bei jeden normalen Servo auch.
Hmm, ja. Eigentlich hast du da recht. Bin mal gespannt, wie das weiter geht.... :)
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 20. März 2018, 16:49

Hallo,

mit der Schrittmotor-Ansteuerung kann man viel machen (z.B. diverse Betriebsmodi..). Daß man diese Steuerung mit einem Microcontroller (z.B. Arduino) ausführen wird, nehme ich mal an. Ich denke aber, daß sich Harry die Abläufe nochmal gut überlegen und gfls. "Trockenübungen" machen muß. Vielleicht hat er das auch schon...

Üblicherweise ist es heute so, daß eine "Mission" (z.B. Bilder machen) entweder vollautomatisch läuft (waypoints etc.), oder daß 2 Personen beteiligt sind: Einer fliegt das Gerät, der Andere kümmert sich um die Mission und gibt gfls. dem Pilot noch Anweisungen. Ein Einzelner ist mit Fliegen + Mission überfordert.

Gruß,
Helmut

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 20. März 2018, 21:09

Ich hab auf die Schnelle mal was gebastelt, konnte aber leider noch nicht testen, weil ich nichts geeignetes da habe.
Bild 1: Schieber ist hinten, Kugel fällt ins Loch


Bild 2: Schieber ist vorne, Kugel wird mit dem Schieber nach vorne geschoben und fällt unten raus.



Bild 3: Der Schieber in seiner vorderen Position verschließt den Behälter



Idealerweise hat der Behälter ein leichtes Gefälle, so dass die Kugeln von alleine Richtung Loch fallen.

38

Dienstag, 20. März 2018, 21:24

Top :ok:
Also mit Servo Ausloesung.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 20. März 2018, 22:10

Geht auf jeden Fall noch besser. War in einer Stunde zusammen geleimt um die grobe Funktionsweise zu zeigen.
Der Behälter hat in etwa die Größe einer Zigarettenschachtel. Werde bei meinem Akkuschrauberdreirad mit APM mal testen wie die Funktion do_set_servo bei Wegpunkten im Automodus funktioniert.

40

Dienstag, 20. März 2018, 23:09

Ingo, hab Harry den Link geschickt. Der ist nur gerade staendig unterwegs und kann nicht dauernd schauen.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.