Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. April 2018, 05:20

Bau- und Konstruktionsbericht Orbit

Wie das so manchmal ist: Kommt ein Freund in meine Werkstatt und hat Bilder dabei und ein breites Grinsen auf dem Gesicht, verbunden mit der Frage: "Kannst Du mir so was bauen, nur ein bisschen anders?"
Wennich dann, wie in diesem Fall, die Aufgabe elektrisiert und reizt, dann sag ich meistens: "Ja klar, so was kann ich bauen." Und damit fangen.meist die Probleme erst richtig an.
»opflettner« hat folgende Bilder angehängt:
  • received_1802613766462511.png
  • received_1802613736462514.png
  • received_1802613759795845.png
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. April 2018, 05:46

Nach einem etwas längerem Gespräch und etwa 2 Stunden am CAD sind wir überein gekommen den Flieger wie entworfen erst einmal als Versuchsflieger mit einer Spannweite von ca. 2,8 Metern zu bauen. Sollte der Versuchsflieger unseren Erwartungen entspreche ,ist der Formenbau für eine Version mit 4-5 Metern Spanweite geplant.
Der Versuchsflieger wird weitestgehends aus Jackodur ( blauer Perimeterschaum) erstellt. Komponenten werden nach Möglichkeit vorhandene verwendet. Klingt erst mal spannend, oder?
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • FB_IMG_1519945156049.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

3

Mittwoch, 11. April 2018, 07:58

Ja, Otto-Peter,

bin richtig wild auf Bilder und Story vom Bau. Warum hast Du die beiden LWe nicht bis zur Punktberührung über den LW-Trägern geführt ? Design ? Der Birdy hat mächtig Streckung.
Gruß, Jockel

4

Mittwoch, 11. April 2018, 09:34

Tolles Projekt :ok: – mir gefallen Modelle mit Doppelleitwerk ohnehin sehr gut.

Darf man (als Laie) fragen, warum du diesen Höhen/Seitenruder-Aufbau gewählt hast? Wäre es nicht besser, wenn das Höhenruder direkt im Luftstrom des Antriebes sitzt (z.B. wie bei der «Cessna 337 Skymaster Push&Pull»)?

Auf alle Fälle gutes Gelingen – werde das Projekt gerne mitverfolgen und freue mich auf deine Updates!

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. April 2018, 16:06

Ja, das Leitwerk. Das hat uns auch einiges an Kopfzerbrechen geliefert. Unsere Überlegung war: schräg gestelltes Seitenleitwerk um Schiebekräfte besser abfangen zu können. Zusammenführung der Seitenleitwerke zum umgekehrten V-Leitwerk hätte zu einem zu hohen Leitwerk geführt. So ist dieses "Tunnel -Leitwerk" entstanden. Ob es sich bewährt werden wir sehen. Theorie ist: alle Klappen nach innen = Leitwerk weicht nach oben aus. Alle Klappen nach außen = Leitwerk wird nach unten gedrückt.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. April 2018, 16:26

@Ottopeter

Ist der Flieger aus deinem ersten posting ein freier Entwurf, oder gibt es sowas wirklich als Fluggerät ?
Ein paar Infos hierzu wären nett :ok:
Danke!
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jufi« (11. April 2018, 16:34)


opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. April 2018, 16:43

Den Flieger auf den ersten Bildern gibt es hier: http://www.ctt.rs/products/ kann Dir allerdings nichts über den Preis sagen.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

8

Mittwoch, 11. April 2018, 16:54

Hallo Otto-Peter,

dort haben zB NT155, NT150 und NT15 das LW, von dem p51d sprach, wenn ich ihn richtig verstanden habe.

Insgesamt sieht mir das ziemlich nach Drohnen-Entwürfen aus. Unbemannt, in 20km Höhe - das kommt hin, wenn ich mir die TF-Streckung anschaue. Das Real-Teil ist auch ne Drohne.
Gruß, Jockel

9

Mittwoch, 11. April 2018, 19:04

dort haben zB NT155, NT150 und NT15 das LW, von dem p51d sprach, wenn ich ihn richtig verstanden habe.
Ja, so habe ich mir das gedacht.

Bin heute in Google aber auch noch über folgendes Bild gestossen:



(Copyright: Petra Dindas – http://www.fotocommunity.de/photo/ul-mit-doppelleitwerk-druckschraube-petra-dindas/1759977)


Scheint also vom Ansatz her sicherlich zu funktionieren, wenn das System auch bei manntragenden Flugzeugen zum Einsatz kommt.


Bin auf alle Fälle gespannt, was Otto-Peter berichten wird.

10

Mittwoch, 11. April 2018, 20:58

An Seglern, die ein V-LW haben, ist dessen Öffnungswinkel meist 120°. Die beiden LW-Teile des V-LWs brauchen natürlich eine bestimmte Große, um sowohl als HLW, als auch SLW gut wirksam zu sein. Daher, nehme ich an, sprach Otto-Peter von "zu hoch". Seine Idee, das Problem durch etwas kürzere und damit kleinere V-Flossen, aber ein dazwischen liegendes, kleines HLW in waagrechter Position zu lösen, ist interessant, aber baulich Zusatzaufwand. Gegen ein LW zwischen zwei Trägern, wie zB bei der P38, sprach wohl der Geschmack ? Egal, er will's so probieren.
Gruß, Jockel

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. April 2018, 22:14

Danke für Eure rege Diskussion, genau so hatte ich es mir erhofft.
Nochmal zum Leitwerk: Zum umgekehrten V haben wir uns entschlossen, weil wir damit im flachen Kurvenflug auftretenden Schiebemomente , die man ja aus dem Segelflug mit hohen Strekungen kennt, entgegen treten wollen. Nun würde bei der letztlich geplanten Größe bei einem reinen V Leitwerk, dieses bedingt durch den Abstand der Ausleger eine Höhe erreichen, die uns vor gewisse Transportprobleme stellen würde. Deswegen die Kombination von Umgekehrtem V-Leitwerk mit Stummelhöhenleitwerk. Die Entfernung der Heckausleger wiederum ist durch die Größe e des Propellers, der in möglichst niedrigen Drehzahlen funktionieren soll, bestimmt.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. April 2018, 22:35

Leider habe ich z.Z. wegen eine Störung im Netz etwas Probleme mit dem Hochladen von Bildern vom Hand aus. Dir Bilder sind da zu groß. Werd ich nachholen, sobald das Netz wieder läuft und ich den Rechner nutzen kann.
==[] :prost:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

13

Mittwoch, 11. April 2018, 23:04

Ein paar Bilder von Ottopeter. Er hat noch Netzprobleme und kommentiert dann selber.
»Thomas_R.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

14

Mittwoch, 11. April 2018, 23:05

Zweiter Teil
»Thomas_R.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 6.jpg
  • 7.jpg
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. April 2018, 23:28

Bild 1 und 2 stellt den jetzigen Fertigungsstand dar.
Bild 3 ein Konvolut vorhandener Technik. Die Räder haben 90 mm Durchmesser. Dadurch mussten die Heckausleger etwas größer dimensioniert werden.
Im Weiteren findet ihr meine Fräse bei der Arbeit , provisorisch zusammen gesetztes Bauteil und zuletzt den Triebling mit selbst gefertigter Dreiblatt Faltbrücke. Der Rumpf hat einen Carbon verstärkten Boden der die ganze Technik trägt und an dem auch die Tragflächen befestigt sind, so dass die Haube nur aufgesetzt werden muss. Ach ja, der Tragflächengrundriss hat sich auch, durch die Frästechnik ermöglicht, geändert.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

16

Mittwoch, 11. April 2018, 23:59

Und noch zwei Bilder
»Thomas_R.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 8.jpg
  • 9.jpg
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

17

Samstag, 14. April 2018, 21:03

Nochmal ein paar gesammelte Baustufenfotos. Hat ja etwas durcheinander begonnen hier, weil ich große Probl. mit dem Internet hatte. inzwischen läuft es wieder und ich will versuchen hier mal etwas Ordnung hinein zu bekommen.
Alles noch Bilder vom fräsen. Habe zum ersten mal solche Bauteile aus Jakodur auf der Fräse hergestellt. sonst immer mit dem heißen Draht geschnitten. Die Fräße dauert zwar länger, aber man kann die Formen doch besser herausarbeiten.
»opflettner« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20180315_081101 30%.jpg
  • 20180315_081040.jpg
  • 20180315_122603.jpg
  • DSC02558 30 %.jpg
  • 20180321_190651.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

18

Samstag, 14. April 2018, 21:18

Inzwischen hat sich die Konstruktion, wie ihr sicher den Bildern entnommen habt gegenüber der ersten Planung etwas geändert. Die wichtigsten Änderungen waren: Der Flieger bekommt eine Grundplatte für den Rumpf, an der dann auch die Stummelflügel und die Heckausleger in einem Stück dran sind. Darauf kommt dann als Abdeckung die Haube. Die zusätzliche Motorhaube, wie in der ersten Zeichnung ist einem einfachen Belüftungsschlitz gewichen. Die Tragflächenform hat sich auch auf Grund der Herstellungsmöglichkeiten mit der Fräse geändert.
Für den 3 Blatt Prop habe ich eine Brücke gefräst, es geht auch Allu, nicht nur Jackodur ;) und 3 Aeronaut Carbon Klapp Props der Größe 14x 8 montiert.
Die Flächenendleisten mit jeweils zwei Leistenpressungen laminiert, Die Steckungen angefertigt und den Motor mit Prop getestet. Der hat bei Halbgas ganz ordentlich den Staub in meiner Werkstatt aus den letzten Winkeln heraus geblasen.
»opflettner« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC02557 30 %.jpg
  • 20180404_210845.jpg
  • 20180410_202610.jpg
  • Zeichnung2Ralf oben.JPG
  • Zeichnung3 Ralf Test 3 neue Fläche.JPG
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 17. April 2018, 16:32

Gegen ein LW zwischen zwei Trägern, wie zB bei der P38, sprach wohl der Geschmack ? Egal, er will's so probieren.

Jockel, das ist eher eine Frage der Schiebekräfte im Kurvenflug als des Geschmacks. ;)
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

20

Dienstag, 17. April 2018, 18:36

Hallo Otto-Peter,

tolle Fotos und bislang tolle Arbeit - ich bin auf weitere Bilder und Berichte sehr gespannt, vor allem aber auch den Flug (drücke alle Daumen) ! Wenn ich es richtig sehe, wurde der TF-Umriß noch mal geändert. Bin über eine recht hohe Streckung erstaunt, weiß aber vom Segelflug, daß sie durchaus vorteilhaft sein kann. Das LW interessiert mich im Flugverhalten auch sehr - bin gespannt. Mit dem Material, stelle ich mir vor, ist in der Werkstatt auch das säubern nicht so einfach (fast Staub, sehr leicht, fliegt überall hin, auch dahin, wo's keiner haben will ?). Falls das Ding leicht bleibt, wird's mit 50er, der Latte und dem Akku-monstrum ordentlich Kawumm haben.

Versteifst Du die LW-Träger mit Cfk ? Oder braucht's das nicht ?
Gruß, Jockel

Ähnliche Themen