Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 3. Juni 2018, 10:59

neues Modell Fokker Dr.I, 1.86m Spannweite - Neuheit!

Wer Zeit und Sinn für sehr gut gemachte WW I Modellbausätze hat, sollte mal hier rein schauen!

Das Modell wurde nagelneu entwickelt, ich durfte diese Entwicklung mit erleben. Da ich dem Erbauer / Anbieter versprochen hatte, dicht zu halten, habe ich nichts vorher verlautbart. Da er es jetzt auf seiner Webseite hat, ist es jetzt ok, darauf hinzuweisen. Im Moment fehlt mir die Kohle, sonst wäre es sofort mir. Man muß bei Bestellung ein wenig Zeit mitbringen, da er es in seiner Werkstatt extra anfertigt. Aber es lohnt!!! Ich besitze einen Bausatz eines anderen Modells von ihm und kann zur handwerklichen Ausführung nur sagen: allerserste Sahne! Die stimmt die Qualität rundum.


http://www.modelpartner.ig.pl/sklep/?pl_fokker-dri,215


Das Modell ist elektrisch betreibbar. Ich habe bei ihm nachgefragt, welchen BL er verwendet, tippe, von Größe und Gewicht her auf einen "dicken" 42er oder 50er. Mal sehen, was er mir schreibt.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (3. Juni 2018, 20:14)


2

Sonntag, 3. Juni 2018, 20:10

Erst mal danke an alle, die mich informiert haben.

Das Modell ist mit einem 63er BL motorisiert. Das geschah wahrscheinlich nicht, weil dessen kraft zwingend nötig ist, sondern, so vermute ich, eher wegen des enormen Haubendurchmessers - der verlangt einen ordentlichen Propeller-Durchmesser und damit würde sich ein kleinerer BL wohl schwer tun. die angabe, es handele sich um einen NEO 110 war mit der anmerkung verbunden, man erhalte ihn leider nicht über den Shop, der das Modell dann anbietet (im Moment noch Prototyp - ist aber wohl bald erhältlich). Ich weiß zB VOLTMASTER bietet Torcster 63er an, die diesem NEO 110 verflixt ähnlich sehen. Ich selbst besitze 3 stück MZ-Motoren dieser Größe, bin da also versorgt. Es soll etwa 5.3kg wiegen, womit ein 42er vermutlich nicht mehr geht (eher um 3.5kg). Weiß nicht, ob ein 50er, so gesehen, auch noch reichen könnte. Letztlich braucht man doch für etwas kleinere BL weniger Zellen beim Akku und somit hat man weniger Gewicht im Modell. Würde mich mal interessieren, was ihr dazu meint, die Eckdaten habt ihr ja. Ein WW 1 DD ist ja kein Rennpferd.

Neben VOLTMASTER bietet aber zB auch NATTERER diese BL an. Ein Blick auf diese Seiten lohnt wohl. Es gibt aber sicher noch mehr Anbieter von 63ern, die entsprechend große Propeller ermöglichen. Welche Propellergröße genutzt wurde, sieht man ja gut auf den Fotos. Eine so schöne Holzlatte wäre zumindest stilecht.

Bin sicher, das wird ein gutes Modell und offenbar wird es von 2 Anbietern (Ronny CZ / matz wiesen auch darauf hin: Fokker DR1 1,85m - gestern erstemal in der Luft hoffe, der Hinweis ist ok) angeboten - die Versorgung scheint dann, wenn es mit dem Verkauf soweit ist, wohl gesichert. Habe auch Leszek auf die o.a. BL hingewiesen.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (3. Juni 2018, 20:27)


3

Sonntag, 3. Juni 2018, 20:32

Hab gerade nachgesehen:

- meine MZ 50er treiben eine 18x12" Latte mit 6s an.

Das heißt, ein guter 50er ginge damit auch, wiegt weniger und der Akku (dann 6s, ein 63er möchte normal mehr) auch! Wer jedoch den NEO110 möchte, kann's hierüber mal versuchen: https://doublettrc.com/Neo-110-Series-C6…--P5208189.aspx Da könnten aber ordentlich Shipping costs etc dazu kommen.

Leszek wird das Modell zu einem sehr fairen Preis anbieten ! Da fun-modellbau auch eine fokker Dr.1 mit 1.77m Spannweite im Programm hat, das Modell für etwa 800€ anbietet, das Leszek-Modell etwas größer ist, hätte ich mehr erwartet. wenn ich ihn richtig verstanden habe, liegt er aber etwa 1/4 drunter !
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (3. Juni 2018, 20:42)


Ähnliche Themen