1

Dienstag, 23. Oktober 2018, 18:29

Fragen zur EWD

Hallo an Alle,
habe mir eine EWD Waage selbst gebastelt und wollte mal fragen ob das so ok ist und ob ich die EWD richtig messe.


Dazu hätte ich folgende Fragen.1. Die Einkerbungen links und rechts liegen nach dem Zusammenbau nicht genau auf gleicher Höhe. Unterschied ca. 2 mm. Macht das was aus?
2. Habe ich die Messung richtig durchgeführt? Sender ein und Akku anschließen, also flugfertiger Zustand. EWD Waage am Höhenleitwerk anbringen und Winkelmesser auf 0 Grad eichen. EWD Waage an der Flägche anbringen, ohne das Modell zu bewegen und Winkel ablessen = EWD in Grad. Siehe Bilder.
3. Bei mir wird -1,1 Grad angezeigt. Das kann doch nicht sein? Der Wert sollte doch positiv sein, oder nahe Null Grad sein.
4. Ist meine Vorgehensweise, oder allgemein der Einsatz einer EWD Waage genauer als das Ausmessen und Berechnen anhand der Excel Tabelle? Mein Bendenken ist nämlich das die EWD Waage durch ihr Gewicht (drückt am Ruder ja etwas nach unten, vor allem am Höhenruder) nicht so genau ist.

5. Wie macht Ihr das?Danke und viele Grüße
Peter
»pedrosch« hat folgende Bilder angehängt:
  • EWD1.jpg
  • EWD2.jpg
  • EWD3.jpg

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Oktober 2018, 19:40

Hallo Peter,

deine Fragen stellst du am besten im Nachbarforum (RCN); da posten die EWD-Waagen-Spezialisten.

Hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthrea…age-mit-Arduino

Ist ein langer thread...

Gruß,
Helmut

3

Dienstag, 23. Oktober 2018, 20:45

ein Höhenversatz der Einkerbungen bedeutet, dass die Waage nicht die Neigung der Profilsehne anzeigt, sondern mit einem Winkeloffset.

Jetzt machst Du aber eine Relativmessung, d.h. die Waage wird beidesmal mit dem gleichen Versatz an das Modell angebracht, dann fällt bei der Berechnung der Winkeldifferenz dieser Offset wieder heraus.

Jetzt hast Du als Differenz den Betrag 1,1° ermittelt.
Aber ich entnehme Deiner Rechnung nicht in welcher Richtung die Winkel angegeben sind. Ist +10° eine Drehung im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn, wenn Du auf das Display des Messgeräts schaust?

Datenblatt sagt eigentlich, dass bei negativem Wert die Waage gegen den Uhrzeigersinn gedreht wurde.
Also liegt nach dieser Messung die Tragfläche tatsächlich negativ gegenüber dem Tiefenruder (denn so wirkt es).

Mir erscheint auf dem zweiten Bild das Höhenruder nach unten ausgelenkt. Da scheint mal die Profilsehne nicht gerade zu sein. Und die Rudertiefe ist in diesem Fall extrem.
Ich seh auch nicht, ob das Modell auf einem Fahrwerk steht. Mit dem Zusatzgewicht am Heck drückt es auf jeden Fall den Hecksporn zusammen.

4

Dienstag, 23. Oktober 2018, 23:26

ein Höhenversatz der Einkerbungen bedeutet, dass die Waage nicht die Neigung der Profilsehne anzeigt, sondern mit einem Winkeloffset.

Jetzt machst Du aber eine Relativmessung, d.h. die Waage wird beidesmal mit dem gleichen Versatz an das Modell angebracht, dann fällt bei der Berechnung der Winkeldifferenz dieser Offset wieder heraus .


Stimmt nur bei gleicher Flächentiefe... was vermutlich nie der Fall ist. Der Winkeloffset wird bei gleichem Höhenversatz kleiner je grösser die Flügeltiefe ist. Dein Messgerät misst Mist... wie man so schön sagt.

Mit freundlichen Grüßen

MjG
Power is nothing without control - JETI Duplex

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Oktober 2018, 23:59

Hallo Peter,

Sorry....
in einem Anfall geistiger Umnachtung habe ich EWD und Schwerpunktlage durcheinander geschmissen... schnell, aber falsch.
Aber vielleicht interessiert dich die elektronische SP-Waage ja auch.

Unten angehängt ein Bild, das anschaulich die Einstellwinkel und die EWD zeigt. Je nachdem, in welcher Drehrichtung man positive Winkel definiert, wird die EWD positiv oder negativ. Im Bild werden die Einstellwinkel aus den Höhen von Nasen- und Endkanten über einer Bezugsebene sowie den Profiltiefen berechnet.
Oft unterlegt man das Modell auf der Bezugsebene (Tisch) so, daß das H-Leitwerk 0° Einstellwinkel hat, dann ist die EWD gleich dem Einstellwinkel des Tragflügels.

Das Bild stammt aus einem (interaktiven) Progrämmchen von Frank Ranis, das zum "großen" Programm "FLZ-Vortex" von Frank gehört.
Leider ist das Progrämmchen größer als die hier für Anhänge erlaubten 400 kB. Falls du mir per PN deine E-mail-Adresse mitteilst, könnte ich es dir per mail schicken.
Du kannst damit auch die richtige Funktion deiner Winkelmessungen überprüfen.

Gruß,
Helmut


PS.
Für die Messungen müssen alle Ruder und Klappen in Grundstellung (kein Ausschlag) stehen.
»haschenk« hat folgendes Bild angehängt:
  • EWD-Berechnung.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (24. Oktober 2018, 00:25)


6

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 08:57

Die einfachste Methode um die EWD zu messen, und alles was Du dazu wissen musst, findest Du im Nachbarforum EWD

Ich glaube man könnte es gleich online ausrechnen, und sonst ist das einzige was Du brauchst, ein Computer mit Tabellenkalkulationprogramm... that’s it.

Mit freundlichen Grüßen

Martin
Power is nothing without control - JETI Duplex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mjg« (24. Oktober 2018, 09:03)


7

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 11:19

ein Computer mit Tabellenkalkulationprogramm...

Bleistift, Blatt Papier, Taschenrechner/Winkeltabelle/Rechenschieber wären auch noch Varianten, wenn man bei Trigonometrie etwas aufgepasst hat.

Zitat

der Winkeloffset wird bei gleichem Höhenversatz kleiner je grösser die Flügeltiefe ist.

Hast Du natürlich auch wieder recht.

Das Abtasten der Profilnase mit einem Winkel funktioniert bei symmetrischen Profilen noch halbwegs genau, aber auch da kann es Fehler geben (siehe Bild).

Zum Berechnen mit Tabellen/Formeln: diese Methode ist auch nur dann korrekt, wenn eine BezugsEBENE vorhanden ist und sich das Modell während der Messung nicht bewegt.

Wer misst, misst Mist. War schon immer so.

Aber lieber einmal zu viel am Boden kontrolliert, als das Ergebnis der fehlenderhaften Einstellung nach dem missglückten Flug vom Boden aufzulesen.
»e-beaver« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.png

8

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 11:36

Ich gehe jetzt davon aus, ...

... dass die QQ Extra einfach nur zufällig das erste Modell war, das Du erwischt hast, um daran Deine Messvorrichtung zu fotografieren. Oder willst Du bei der wirklich an den Einstellwinkeln basteln?

LG, Philipp