1

Sonntag, 18. November 2018, 16:51

Die Gedanken sind frei

Bin ja ua mit Computern auch nicht ganz auf den Kopf gefallen, auch mit Grafik-Progs nicht. Man liest auch das eine oder andere. Und so kam mir schon vor langem die Idee.

Wenn Du wieder mal ein Modell kaufst, aus vorwiegend Holz, nimmst Du Dir, bevor du baust, Zeichen-Pargament, einen gut gespitzten Bleistift und zeichnest, nach dem Herauslösen aller Bauteile und deren Verputzen, dieselben M1:1 sauber auf jenes Pergament. Den Maßstab des Modells notierst Du dazu.

Und dann? Dann kommt das, was kommen muß: die Zeichnungen werden perfektioniert und dauerhaft gemacht, dann auf DXF übertragen – ganz einfach. Zumindest diese Idee war nicht von mir, aber so genial, als wäre sie es.

Wie man diese saubere Zeichnung auf DXF bringt, ist erst mal Nebensache. Klar, eine sehr wichtige, aber hier kann man entscheiden, ob man es machen läßt, oder selber macht. Klingt doch gut, oder?

Hat man dann endlich den DXF-Datensatz dazu, kann man, wo und wie auch immer, Teile fertigen / fertigen lassen. In jedem Maßstab. Natürlich geht das Schrumpfen oder Dehnen nicht uferlos, aber in einem schon beachtlichen Maß. So Faktor 2-3x ist da drin und noch recht ordentlich.

Nicht nur, daß man damit aus einem Modell schnell mal mehrere macht, unterschiedlich groß, man gewinnt ungeahnte Freiheiten. An DXF-Datensätzen an Details zu ändern, ist mit geeigneten CAD-Progs kein Problem und so kann man dazu fummeln, weglassen, ändern, löschen, zugeben, wie's beliebt. Das sind die neuen Freiheitsgrade der elektronischen Zeichnung. Und analogisieren kann man (fast) alles. Jederzeit. Überall.

Aber jeder ? CAD sollte man wenigstens in Grundzügen können. Den Rest kriegt man irgendwie hin.

Ein altes Volkslied : Die Gedanken sind frei !

https://www.bing.com/videos/search?q=Die…4F&&FORM=VDRVRV


Auch wenn es heute eine Woche her ist:

Ich möchte den Volkstrauertag, hier halt eine Woche drauf, nutzen, an die Menschen zu erinnern, denen wir unsere Freiheit verdanken – und noch viel mehr.

Sophie und Hans Scholl und Christoph Probst, von den Nazis ermordet, für uns sehr jung gestorben. Sie und alle anderen, die den Widerstand gebildet haben, sind es in Ewigkeit wert, in Erinnerung zu bleiben – sie starben für uns alle. Wir sollten das zeitlebens nie vergessen.
Gruß, Jockel

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. November 2018, 17:10

Ich habe schon einige Baukästen erstmal nachgebaut. Besonders die die nicht ganz billig waren.
Die Teile braucht man nicht abzeichnen. Es reicht aus großer Entfernung ein Bild zu machen. Je grösser der Abstand um so weniger Verzerrungen.
Dann im CAD nachzeichnen und auf die richtige Größe skalieren.
Wenn man das dann noch 3D zusammenbaut kann man einfach die Fehler berichtigen.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

3

Sonntag, 18. November 2018, 20:24

noch einfacher, auf einen Scanner legen.

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 18. November 2018, 20:30

Dann musst du aber einer großen Scanner haben. Bei den Bausätzen wo sich das nachbauen lohnt sind meistens die Teile grösser. Aber mit dem Scanner habe ich auch schon probiert. Die Kanten werfen aber auch Schatten. Ich mache das nicht mehr.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

5

Montag, 19. November 2018, 13:21

Wenn Du wieder mal ein Modell kaufst, aus vorwiegend Holz, nimmst Du Dir, bevor du baust, Zeichen-Pargament, einen gut gespitzten Bleistift und zeichnest, nach dem Herauslösen aller Bauteile und deren Verputzen, dieselben M1:1 sauber auf jenes Pergament. Den Maßstab des Modells notierst Du dazu.

Bei den Depron Hallenfliegern habe ich sie auch immer abgezeichnet. Weniger für ein neues oder größeres Modell, sondern mehr damit ich mir leichter ein Ersatzteil herstellen kann, wenn mal wieder was passiert ist.

RK

6

Dienstag, 20. November 2018, 18:29

Hallo,

bislang nur ein Gedanke. Einer, der mich schon länger beschäftigt, auch weil ich CAD noch immer nicht so beherrsche, wie ich's mir wünsche. Inzwischen hab ich aus SOA einige Holz-Bausätze gesehen und gekauft, die ich schön, aber noch zu klein finde. Wenigstens ein bißchen größer hätte ich sie mir gewünscht. Aber ok, besser als nichts und mal ein Anfang.

Fokker D VII, SE5a, Tiger Moth, Fokker E III, Fun-Tiefdecker, Klemm L25d und demnächst, hoffe bald, noch weitere. Mir soll ja nicht langweilig werden. erst wird der Pegasus fertig gestellt (bin dran), dann die MB-110 (liegt mit reparierter TF neben dran), dann das. Eins nach dem anderen. Aber bevor ich die baue, nehme ich alle Teile auf Perga ab, 100%. Was ich damit machen werde, werden wir dann sehen.
Gruß, Jockel

7

Mittwoch, 21. November 2018, 10:24

auch weil ich CAD noch immer nicht so beherrsche,
...
nehme ich alle Teile auf Perga ab, 100%. Was ich damit machen werde, werden wir dann sehen.


zum Skalieren gibt es dann ja noch den guten alten Storchschnabel

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. November 2018, 12:14

Hi Jockel,
bei meiner allseits bekannten Faulheit sehe ich nur, dass Du Dir doppelte Arbeit machst.
Erst auf Papier, dann CAD? Lass das Papier weg und zeichne sofort im CAD.
Ein paar Linien und Bögen sollten doch wohl machbar sein? Ist doch erstmal nur 2D.

Ich komme auch nicht mit jedem CAD gleich gut klar. Da sollten die Philosophie des
Programierers und des Anwenders nah beieinander sein. Dann klappt's.

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

9

Mittwoch, 21. November 2018, 13:18

Für die Überschrift gibt es in anderen Foren Verwarnungen und das zu Recht.
Mal ehrlich, du hast eigentlich wieder nur an dich gedacht.

Wer den Threadtittel liest, denkt eher an eine Therapiesitzung in der Klapse, als daran Zeichnungen in CAD zu erstellen. :wall:
Ist wahrscheinlich auch was dran, weil alle Anderen schaffen das.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Henseleit TDR II
/ TDF
SAB Goblin 700 Black Thunder
Align T-Rex 800E Pro
Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3+

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. November 2018, 14:47

Mal ehrlich, du hast eigentlich wieder nur an dich gedacht.

Ich stelle mir grad die Frage, wer hier die größere Nervensäge ist?
Ob Du DIE Antwort hören wollen würdest?

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

11

Mittwoch, 21. November 2018, 16:48

Zitat

Ob Du DIE Antwort hören wollen würdest?


Das ist aber keine gelungene Satzschöpfung eines "Deutschliebhabers". ;)

Heinz

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. November 2018, 18:15

Hallo Jockel,

Schieblehre, Maßband und Winkelmesser, plus vermaßte Handskizzen sind auch hilfreich für spätere CAD-Eingaben.
Und für's CAD gilt wie für fast Alles: Üben, üben, üben...

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (21. November 2018, 18:24)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. November 2018, 19:27

Zitat

Ob Du DIE Antwort hören wollen würdest?


Das ist aber keine gelungene Satzschöpfung eines "Deutschliebhabers". ;)

Heinz

Hi Heinz,
wer kann, der darf. :D

Formuliere es einfach um!?!

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

14

Mittwoch, 21. November 2018, 19:33

Gut das du das schöne deutsche Wort "Hi" benutzt hast.

Heinz

(Bitte nicht nochmal "wer kann der darf" das hatten wir schon oft genug.)

Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 21. November 2018, 19:56

Gut das du das schöne deutsche Wort "Hi" benutzt hast.

https://www.duden.de/rechtschreibung/hi_Grusz

Die Sprache ändert sich kontinuierlich.

Gruß, Klaus

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 21. November 2018, 19:57

Wäre
"Was Zeus darf, darf ein Ochse noch lange nicht"
eine akzeptable Version ?

Und zu "Hi": Unter Tauchern "Hai"....

Gruß,
Helmut

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. November 2018, 23:06

Ach Leutz,
gewöhnt Euch schon mal dran:
Ich kann jetzt mehr schreiben. Ich hab' jetzt 8GB RAM im Rechner.
Da passt jetzt mehr rein vor'm Abschicken... :tongue:

rofl

Mich täte nur mal am interessieren dran am tun, was Jockel denn für'n CAD nutzt.
Oder steht das hier drinne und ich als wie Blindy hab's überlesen.*

CU Eddy

* Ob das ein Translater packt? kA...
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (22. November 2018, 08:43)


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 21. November 2018, 23:20

Na geet doch, entlich maal däutsch. :D
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. November 2018, 10:30

Uuuuihhhjeehhh, habt ihr Probleme...... :shake: :D
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter