Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. März 2019, 12:49

Was erwartet ihr von einer Flugmodellbauzeitschrift...

Hallo werte Modellbaufreunde,
angeregt von einigen Beiträgen im Thread "Modell Aviator hat Flugmodell übernommen..." habe ich mir die Frage gestellt, was ich von einer Flugmodellbau-Zeitschrift erwarte.
(Möchte jedoch diesen Thread nicht zuspammen, daher dieser eigene Beitrag)

Es stimmt schon, manchmal kommen mir Testberichte wie "verkappte" Werbeanzeigen vor. Doch glaube ich nicht, dass das die wirkliche Absicht der Tester ist. Heutzutage sind die meisten Modelle so ausgereift, dass es einfach viele positive Dinge zu sagen gibt.
Und auf fachlich fundierte Berichte und Baupläne (Zeitschriftenunabhängig möchte ich hier mal nur einige Fachautoren nennen) von Wolfgang B., Hilmar L., Jürgen B., Hinrik S., Thom B., ... möchte ich nicht verzichten.
Persönlich hatte ich die "foamie" abonniert und bin nach deren Einstellung zur "FMT" gewechselt, regelmäßig kauf(t)e ich mir die ModellAviator, andere Magazine sporadisch.

Die tollen Tipps und Tricks aus der "foamie" vermisse ich jedoch bis heute...

Nun zur Sache.
Ich denke, dass eine moderne ModellBAUzeitschrift kein reines Testmagazin mehr sein darf oder gar muss. Hier ist mehr Mut zu neuen, kreativen Lösungen gefragt. Es gibt doch tolle Möglichkeiten!

Nachfolgend mal (m)eine Idee:
Viele Modellbauer sind inzwischen in Besitz eines 3D-Druckers und es werden sicherlich immer mehr dazukommen. Darüber hinaus gibt es hochprofessionelle CAD-Lösungen die für Privatanwender kostenlos sind (z.B. Autodesk Fusion 360).
Warum nicht eine ständige Rubrik in der Möglichkeiten aufgezeigt werden wie diese Möglichkeiten für uns Modellbauer zu nutzen sind? Zum Beispiel für die Erstellung von Spanten, Rippen, Motordummys, Schneidschablonen, Kabinenhauben, Lufthutzen,...
Das ganze garniert mit Datenbanken (zur Not auch nur für Abonnenten kostenlos --> siehe FMT-Bauplandatenbank) oder Filmchen (Youtube) und man erreicht ganz neue (junge) Käuferschichten.

Es lesen hier ja auch Redakteure der Fachzeitschriften mit. Was haltet ihr davon?

An die anderen Foernnutzer:
Welche Ideen haben ihr?
Was möchtet ihr lesen?
Was erwartet ihr von einer Flugmodellbauzeitschrift...


Gruß Michael

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. März 2019, 12:57

eigentlich erwarte ich gar nichts da meiner meinug nach Print medien sich selbst überlebt haben .ich habe mein letztes FMT abo 1in den 80 ger jahren gekündigt .und seit dem nur noch vereinzelt hefte gekauft .
mir währe eine online zeitschrift ohne zwangs abbo lieber. der einzige vorteil von printmedien ist mann kann sie einzeln kaufen
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

3

Montag, 25. März 2019, 13:20

ein weiterer Vorteil der Hefte ist, man kann sie im liegen lesen. :D

bayliner crew

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Expandierter Poly Propingenieur

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. März 2019, 14:01

Tja wuerzi,

mir gings ähnlich. Die Foamie hab ich abonniert und jedes Exemplar mit Begeisterung gelesen. Dann ging das Abo automatisch über in die FMT, die ich mittlerweile gekündigt habe, weil es von Monat zu Monat langweiliger wurde. Verbrenner Motoren interessieren nunmal nicht mehr wirklich. Modell Aviator wollte ich jetzt abonnieren (Test Abo bestellt). Nun flattert was neues ins Haus in der Qualität von Klopapier. Flugmodell...

was soll ich da noch zu sagen?

Früher war alles besser ;)

Gruß Carsten

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. März 2019, 14:38

in der Qualität von Klopapier.
Es sei nur kurz erwähnt, um eine berechtigte Sorge zu beruhigen: das Papier wird in Zukunft nicht mehr diese Löschpapierqualität haben.


Es lesen hier ja auch Redakteure der Fachzeitschriften mit.
Solche Beiträge verpuffen sicherlich nicht in der Luft. :w
In der Tat werden die Foren von den Verantwortlichen beobachtet, und konstruktive Kritik und Hinweise aus der Leserschaft sind immer willkommen.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

6

Montag, 25. März 2019, 15:16

mindestens drei gedruckte Baupläne in jeder Ausgabe.

Denn bei der Online-Ausgabe lassen sich halt auf dem Bildschirm schlecht Nadeln durchstechen, damit das Balsa in Position bleibt. Und wer hat schon einen A0 Monitor ;)

Andererseits, bei der FMT muss man jetzt auch schon drei Pläne aneinanderkleben (ok, 4m Spannweite ist ein Argument), da bleibt der Vorteil auch wieder auf der Strecke...

7

Montag, 25. März 2019, 15:32

Hallo Leutchen,

vielen Dank schon mal für die Rückmeldungen.

Zum Thema Download-Bauplan:
Diese sind oftmals in super Qualität (Denke hier speziell an Hilmar) und einem tollen Detaillierungsgrad.
Respekt dafür! :ok:

Ich persönlich finde ungeteilte Baupläne als eine tolle Sache. Da kann man, je nach Druckerzugriff (bei mir z. B. A3) selbst entscheiden wie man die Ausdrucke aufteilen und somit die Anzahl der Klebeverbindungen minimieren will.

Gruß Michael

8

Montag, 25. März 2019, 15:52

Ich habe mir in der Vergangenheit wenn nur die fmt gekauft.
Als Grund hierfür gab es einzig und allein nur die Bauplan Beilage mit dem dazugehörigen baubericht die mich in der jeweiligen Ausgabe interessiert haben.

Deshalb verzichte ich auch bewusst auf das Abo, da nicht längst alle Baupläne interessant waren.

Ich erinnere hier auch an den Aufschrei aus der Vergangenheit, als die fmt ihre Bauplanbeilage aus der Zeitung entfernen wollte.

Ich denke also das ich nicht der einzige bin dem es darum geht.

Ich persönlich habe nur wenig Interesse an den Flugberichten und der Pseudeowerbung, da die Foren, youtube, Internet hierüber schon mehr als gesättigt sind.

Meinetwegen mehr Bauberichte, gerne mehr Baupläne und ich finde Verbrenner keineswegs obsolet.

Viele in dieser kleinen rclinewelt vergessen, dass es da draußen noch mehr als nur Schaum und arf gibt und auch Verbrenner haben ihren Reiz.

Liebe Grüße,
Tobias
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

9

Montag, 25. März 2019, 16:08

Hallo Michael,
ich freue mich über deine Initiative und hoffe, dass möglichst viele die Gelegenheit nutzen werden, in diesem Thread ihre Wünsche einzubringen.
Dieses Thema ist es meiner Meinung nach wert, für einen begrenzten Zeitraum "oben" in diesem Forum platziert zu bleiben, um nach Ende des Zeitraums die Ergebnisse an W&M und an den VTH zu übermitteln.
Vielleicht hast du Zeit und Lust, das zu tun.

Unabhängig davon werde ich weiterhin bei meinen Projekten intensiv meine Kamera einsetzen, um in meinen Berichten in der FMT Bautipps zu geben und verschiedene Lösungen mit Vor- und Nachteilen aufzuzeigen.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

10

Montag, 25. März 2019, 16:16

Ich habe früher für die Foamie geschrieben und jetzt für die FMT. Es wird von der Redaktion seit einiger Zeit verstärkt darauf geachtet das mehr Bauberichte und Tipps und Tricks anstatt reine Tests ins Heft kommen.
Als Autor kann ich nur sagen das es keine "Bestechung" oder irgendetwas in der Form von den Herstellern gibt. Alles negative das ich finde und schreibe, wird auch so abgedruckt. Aber wie vorher schon geschrieben, bei den Schaummodellen, die ich teste gibt es selten irgendwelche Fehler. Ist keine schwarze Magie mehr so ein Modell zu konstruieren. Mit Pseudowerbung hat das also nichts zu tun.
Für mich sind bei einem Bericht, wenn ich Leser bin, interessante Informationen wie viel Platz ich zum Fliegen brauche, wie lässt sich das Modell zum Transport zerlegen, wie muss meine Piste beschaffen sein und natürlich Flugeigenschaften.
Wäre wirklich interessant zu wissen, was ist für euch interessant?
3D Druck ist für mich ein großes Thema. Ich habe gerade den Erstflug meiner DoX erfolgreich absolviert bei der sehr viel aus dem Drucker kommt und die es demnächst als Bericht und Bauplan mit Download Teilen gibt. Nach der Do X kommt eine Do Sray komplett aus dem 3D Drucker wenn alles klappt ;-) Auf dem Rechner ist sie schon fertig. Ich denke das wird mehr werden.
Hangar: zu viel...fast alles von Dornier und auch mal was aus der Packung..

11

Montag, 25. März 2019, 16:52

Als Autor kann ich nur sagen das es keine "Bestechung" oder irgendetwas in der Form von den Herstellern gibt. Alles negative das ich finde und schreibe, wird auch so abgedruckt.


Das bestätige ich. (Jörg und ich stecken übrigens nicht "unter einer Decke")
Ich habe etwa 3 Jahre für den Modell-Aviator geschrieben, seit über 10 Jahren schreibe ich für Foamie (die es leider nicht mehr gibt) und für die FMT. Testmodelle erprobe ich im Beisein von Vereinskollegen, die gern das betreffende Modell mit unter die Lupe nehmen können und sich auch von den Flugeigenschaften ein Urteil bilden können. Würde ich Testmodellen positive Eigenschaften attestieren, die sie nicht haben, und Mängel verschweigen, bräuchte ich mich in meinem Verein nicht mehr sehen zu lassen. Außerdem müsste ich dann zu Leserbriefen, in denen (zu Recht) meine Kompetenz oder meine Rechtschaffenheit angezweifelt würde, Stellung nehmen. Vermutlich würde sich die Redaktion auch schnell von mir trennen.

Fast alle der von mir getesteten Flugmodelle gaben mir keinen Grund, vom Kauf abzuraten. Einige Testmodelle habe ich nach mehreren Jahren immer noch und werde sie vorerst nicht hergeben - und wenn, dann bevorzugt an Vereinskollegen oder an gute Freude zum Freundschaftspreis.
In drei Fällen habe ich per Zwischenbericht auf Mängel (bei einem sehr teuren Bausatz einer Fokker DR1 auf Qualitätsmängel und zu schwache Auslegung, bei einem Fertigmodell auf gravierende Qualitätsmängel, bei dem dritten Modell auf Sicherheitsmängel hingewiesen. Die Redaktionen forderten daraufhin die Hersteller zu einer Stellungnahme auf. Der Bausatz der Fokker verschwand daraufhin aus dem Online-Katalog des Händlers. In den beiden anderen Fällen wurden die Stellungnahmen der Hersteller an den Testbericht gehängt, mit dem Hinweis, dass Leser, welche die Modelle bereits gekauft hatten, beim Hersteller kostenlos Ersatz für die im Testbericht beanstandeten Teile bekommen würden.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

12

Montag, 25. März 2019, 19:33

Ich muss auch ehrlich sagen, dass die FMT früher weniger werbelastig war als jetzt. Und das für den, meiner Meinung nach überteuerten Preis von 5,40€. Ebenso finde ich es sehr schade, dass "Bauen und Fliegen" mit der FMT zusammengelegt wurden. Ich habe die "Bauen und Fliegen" sehr gern gelesen und hatte sie auch aboniert. Und ich fand sie interessanter, als die paar Seiten, die jetzt mit in der FMT integriert sind. Solche Zeitschriften, wie "Bauen und Fliegen" oder FMT Extra, in denen mehr Baupraxis und Tipps enthalten sind, als in der FMT selbst, sollten als eigenständige Zeitschriften erhalten bleiben.
Hätte man die ganzen Zeitschriften nicht zusammengelegt, hätte sich jeder die ihm interessierende Zeitschrift kaufen können. Aber so ist man ja geradezu gezwungen, alles kombiniert zu kaufen, obwohl vielleicht die Hälfte davon nicht interessiert.
Und ich glaube nicht, dass man mit der Zusammenlegung so viel spart oder dass es praktischer ist. Ich persönlich kaufe mir lieber 2 oder 3 Zeitschriften, die mich wirklich interessieren, als 1 Zeitschrift, wovon mich zur 2 oder 3 Artikel interessieren!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Decathlon, Piper Cup, TwinStar II, ASW17, Alpha27, Sonara, Orion, "Ottoliner" im Rohbau


13

Montag, 25. März 2019, 21:34

Hallo Modellbaufreunde!

Vielen Dank für die vielen konstruktiven Posts! Schön das sich hier auch die Profis mit einbringen!

Wolfgang, deine Testberichte, Workshops und Bücher sind über alle Zweifel erhaben. Habe auch die FMT-Berichte zur Aviatik Berg D.1 regelrecht verschlungen.
Ein wunderschönes Modell, welches bei meinen Flugkünsten wohl nur im Wohnzimmer stehen dürfte...
Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr mal wieder zum Wisseler See.
Gerne nehme ich deine Idee auf und übermittle die aufbereiteten Erkenntnisse (so sie denn konstruktiv und für die Verlage interessant sind) aus diesem Thread an die zuständigen Ansprechpartner der Verlage. Vielleicht könnt ihr (die Fachredakteure...) ja einen entsprechenden Kontakt initiieren?

Jörg, sorry! Dich habe ich in meiner obigen Auflistung vergessen - war nicht böse gemeint! Auf deinen Bericht zur 3D-Druck Dornier Sray bin ich gespannt - geht ja in die von mir genannte Richtung.
So, an alle anderen - traut euch! Schreibt hier rein was ihr vermehrt lesen wollt, bzw. was ihr vermisst...

Gruß Michael

14

Montag, 25. März 2019, 22:09

Hallo Michael,
danke für deine netten Worte. Die sind ein Ansporn, bei weiteren Berichten das Bestmögliche zu tun.

Sehr gern stehe ich dir als Ansprechpartner zur Verfügung uns stelle, wenn es so weit ist, den Kontakt zur Redaktion her.
Ich würde mich freuen, wenn wir uns in diesem Jahr am Wisseler See wiedersehen würden.

Beste Grüße
Wolfgang

15

Montag, 25. März 2019, 23:58

Was erwartet ihr von einer Flugmodellbauzeitschrift...

Hallo,

ja das ist eine sehr gute Frage.
Ich denke die Bandbreite ist riesig.
Wie schon einige schrieben sind die Interessen auch sehr unterschiedlich.
Früher gab es verschiedene Zeitschriften ( Foamie; Bauen und Fliegen; ElektroModell; RC-Heli-Action; etc) die die unterschiedlichen Interessen bedienten.
Schwierig das alles in einem einzigen Magazin zu konzentrieren.
Zum anderen wird das Hobby immer vielseitiger. wie 3D-Druck ; Computeranwendungen; Turbinen etc.
Mich interessieren mich nur Flugzeuge die keine großen Bauactionen benötigen. Ich habe zum "Bauen" nur den Wohnzimmertisch zur Verfügung.
Das begrenzt die möglichen Modelle schon sehr, es ist auch eine Frage des finanziellen Aufwandes.
Ganz klar nur handliche Modelle und Elektro.
Viele Grüße Helmut

CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 26. März 2019, 06:16

Morgen zusammen.

Ich muss leider gestehen das ich keine dieser Zeitschriften lese. Einfach aus dem Grund das mir das Geld dafür immer zu schade war. Hatte mal ne Aviator und noch ne andere Zeitschrift. Leider war dort echt zuviel Werbung drin.

ABER was ich gerade bezüglich des 3D Druckers gelesen habe würde mich dennoch umstimmen. Da dieses Gerät ja mein Lieblings Werkzeug ist und ich damit gerne arbeite bzw Flieger von 3dlabprint drucke und fliege wäre es für mich sehr interessant wenn sowas mehr und mehr in eine Zeitschrift einfließen würde.

Ich betreibe leider keinen altmodischen modellbau da mir dazu wirklich das nötige Geschick, Werkzeug und Zeit fehlt. Wird aber später mal nachgeholt sobald meine kleine Fräse (MPCNC) fertig werden sollte. ;)

Ich werde mal hier fleißig mitlesen.

Das mit der Do hört sich interessant an. Werde es es weiterhin beobachten.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Yoshio

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 26. März 2019, 08:30

Hallo zusammen,
früher hatte ich für eine sehr lange Zeit die FMT abonniert und dies zur Hauptsache wegen der Bauplanbeilagen. Das ist auch der Grund warum ich diese Zeitschrift nach wie vor kaufe und zwar immer dann, wenn für mich ein interessanter Bauplan mit dabei ist. An sonst fand ich früher die Serien über gewisse Themen interessant zu lesen (Thermikflug, E-Motor Auslegung, Luftschraubenwahl, Umgang mit gewissen Materialien wie Balsa, Depron etc.). Was mir damals allerdings immer ein bisschen gefehlt hat, war, dass wenn man mitten in einer solchen Serie "eingestiegen" ist, es schwierig war die vorangegangenen Artikel zu bekommen. Hier denke ich, könnte man dies heute über download Artikel komfortable gestalten so dass sich ein interessierter Lese schnell alle Teile einer solchen Serie besorgen kann.
Neben diesen Themen finde ich Artikel zu 3D-Druck, CNC Fräsen und CNC Heißdrahtschneiden spannend und denke, dass diese mehr Aufmerksamkeit verdient haben.
Zusammenfassend möchte ich folgende, für mich, interessante Themen festhalten:
- Baupläne inkl. Baubeschreibung und Bautipps
- Artikel zu Spezialthemen ala Baupraxis, Fliegen, neue Techniken etc.
- Neue Themen und Rubriken ala 3D-Druck, CAD, CNC Fräsen/Heißdrahtschneiden und andere moderen "Tools"
- Bauplandatenbank mit Möglichkeit zum Download od. bestellen in gedruckter Form
- Datenbank od. Links zu Datenbanken ala Thingiverse
Mit fliegerischen Grüßen,

Johannes
Bujinkan Busshin Dojo Augsburg

18

Dienstag, 26. März 2019, 08:55

Moin Modellbau Freunde,

ich freue mich über die rege Beteiligung!!

Scheinbar ist der Einsatz moderner Techniken (Fräsen, 3D-Druck,...) wirklich ein Thema. Durch die inzwischen günstige(re) Hardware haben diese Techniken die breite Modellbauer Masse erreicht.

Auch eine breiter aufgestellte Plattform für das "sharing" von Daten wird immer interessanter...

Bin gespannt wie es hier weiter geht.

Gruß Michael

19

Dienstag, 26. März 2019, 09:24

Wenn ich hierzu noch etwas differenzieren darf.

Ich finde den Preis von 5,40euro keineswegs überzogen. Zudem ist allen klar, dass eine Zeitschrift sich zum Großteil aus Werbung finanziert. Das ist auch gut so, da Werbung ja auch informiert und einen hin und wieder auch auf den neuesten Stand hält.

Wolfgang hätte sich an der Stelle gar nicht so zu rechtfertigen brauchen. Hier war vielmehr auch die Oberflächlichkeit mancher Artikel gemeint.

Als Beispiel erinner ich mich an einen Artikel über die Hacker blanik. Man hatte das Gefühl der Autor wollte den Vogel einfach nur schnell hin huddeln, den Bericht schreiben und dann losfliegen.

Aber sehen wir doch mal die Realität. Das zahlende hauptpuplikum tummelt sich in unseren Foren und wer hier mit wachen Augen mitliest, weiß wofür sich der Großteil der Szene interessiert.

Das sind die ausführlichen mit Bildern, Tips und Hinweisen gespickten bauthreads. Hiernach wäre es kein Geheimnis eine Zeitung erfolgreich zu gestalten.

Ich lechze schon nach dem Artikel der Do x. Leider habe ich Angst, dass dieser zugunsten von fehlendem Platz o.ä. viel zu oberflächlich geraten wird.

Wolfgangs Artikel über die Aviatik z.b. war super interessant. Hat einen jedoch mit einer Menge offener Fragen zurück gelassen.

Wenn ich schon solche Koryphäen als Autoren habe, sollte ich auch deren Potential nutzen. Die do x verdient mehrere Ausgaben die einem zu einen ordentlichen Nachbau verhelfen. Hierzu gehören in einen Artikel neben vielen Bildern und Erklärungen auch Links bzw Quellenangaben für Baumaterial und Kleinteilen (Werbung sinnvoll für alle platziert). Die letzte Ausgabe darf als Cliffhänger gerne die CD mit den Druckdaten enthalten und auch mal 10euro kosten.

Es stimmt, die ganzen bautipps die früher enthalten waren und dieser Zeitung einen Mehrwert gaben, sind weg. Es gab Leute wie ich, die sich damit einen Ringordner angelegt haben.

Es reicht nicht arf Modelle mal eben schnell aufzubauen und in die Luft zu werfen. Das können die meisten selber.

Auch die Rubrik Helis wird oft nur stiefmütterlich behandelt. Dabei würde allein das Feld der scaleumbauten hier die Rümpfe von Heli scale quality Dutzende Ausgaben füllen können. Natürlich mit entsprechend Kritik und Testberichten.

Ich fände es gut wenn sich die fmt wieder zu einer Modellbauzeitschrift entwickeln würde, die die Leute aller sparten wieder zu mehr Modellbau anspornt und Neulingen den Einstieg ins bauen erleichtert. Und selbst die die keine Lust zu bauen haben, finden hier ihre Unterhaltung.

Auch die Modellvorstellungen könnten interessant sein, wenn sich die Leute Mühe geben würden wirklich neues vorzustellen. Es gibt etliche Hersteller und Modelle die man nur über Mundpropaganda in den Foren finden kann und dann zum Hersteller gelangt.

Als Beispiel nenne ich hier den shark F3k der mein erster richtiger Dlg auf der Werkbank war. Also Headhunter die einem wirklich mal neues aufzeigen und dazu eine verwertbare Kritik abliefern.

In diesem Zusammenhang ist mir noch das YouTube Video der aviator über die Vorstellung des resoholic in Erinnerung. Jeder den das interessiert sollte sich das mal anschauen. Der Rest dieser Vorstellung wurde glaube ich bis heute nicht nachgereicht. Falls doch bitte ich um Entschuldigung. Ich hab damals Monate darauf gewartet.

Natürlich wird man nicht jeden Monat jeden Geschmack in Gänze treffen und es jedem Recht machen können. Wenn man jedoch erfolgreich ein Printmedium vermarkten möchte, müssen die Inhalte mehr als nur Werbung sein.

Dazu Bedarf es einfach nur sich die bauthreads von Hilmar, Wolfgang, Leo, toby und vielen anderen anzuschauen um herauszufinden was die meisten wollen. Und die meisten sind Jäger und Sammler! Immer auf der Suche nach Bauplänen und spannenden bauberichten bei denen man was lernt. Hierzu habe ich dann auch tatsächlich lieber den Plan samt bericht in der Hand als auf dem Monitor und der darf dann auch gerne ausführlich sein.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung vom thermy.

Liebe Grüße,
Tobias
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

20

Dienstag, 26. März 2019, 15:22

Hallo Tobias, das ist gerade ein sehr interessanter Beitrag für mich da ich gerade dabei bin den Do X Artikel zu schreiben.
Grüße
Jörg
Hangar: zu viel...fast alles von Dornier und auch mal was aus der Packung..