Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. September 2019, 11:13

Elapor in Form bringen und kleben.

Mein Erstflug ist komplett misslungen. Easyglider 4.
Habe nun alles wieder in Form gebracht. Muss es nurnoch kleben .
Meine Frage : Beim zurück Formen durch heisses Wasser entsteht eine leichte aufwölbung des Elapors. Beeinträchtigt das die Flugeigenschaften?
Gruss Michael
PS. Will alles mit Yuki Sekundenkleber zusammen fügen. Ist das ausreichend?

Tiefflieger Rudi

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Ang.

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. September 2019, 12:25

Wasser sollte nu 65 Gard maximal 70 Grad Cellsius haben. Dann bleiben die Aufwölbungen kleiner. Es dauert aber länger bis die Stauchungen weg sind.

Nein sie beeinflussen die Flugleistungen nicht. Ich verwende immer Weissleim. Länger Zeit zu aus richten. Sichern mit Tixo, damit nichts verrutschen kann. Nachteil ist die lange Trocknungszeit.
Ja nach Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit kanns schon mal eine Woche auch dauern. Bis auch im inneren alles durchgetrocknet ist.

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. September 2019, 15:58

Ich wusste bisher nicht, das das Zeug auch mit Weißleim zu kleben ist.... Ich benutze den dickflüssigen Zackikleber! Nach dem Ausrichten mit Beschleuniger anhauchen, damit es nicht verrutscht und dann so ca 24 Stunden trocknen lassen. Es sollte schon etwas Zeit zum Aushärten haben!
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

4

Sonntag, 22. September 2019, 19:09

Elapor würde ich nicht mit Weissleim kleben. Wurde soweit ich weiß direkt von MPX von abgeraten. Ebenso auch von Epoxy.
Elapor mit Seku oder adhesiven Klebern wie UHU Por oder Patex kleben. Letztere geben aber unschöne Klebestellen.

War das dein Erstflug`? Wenn ja, mach nich zu schön, das geht so weiter bis der Flieger durch die erhöhte Gravitation der Klebestellen zusammengehalten wird :P
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. September 2019, 21:13

Weißleim geht durchaus, da hätte ich keine Einwände. Zumindest würde ich nicht explizit davon abraten.
...jetzt haben wir wieder den Internet-Salat... einer sagt ja, der andere nein. Wem glaubt man?? :nuts:




Um eine Alternative in den Raum zu werfen: Heißkleber ist auch super geeignet.
Gegen dickflüssigen Sekundenkleber spricht in der Praxis nichts, auch wenn es eigentlich erstrebenswert ist dass man elastische Materialien mit ebenso elastischen Klebstoffen verbindet.


Daher sind moderne, materialfeuchtigkeits-reagierende Polymer-Klebstoffe wie Pattex Extreme oder Uhu Max Repair auch total gut geeignet. Die schwinden nicht, sind spaltfüllend und bleiben deutlich UV-stabiler als Kontaktkleber (UHU por, klassischer Pattex). Die Haftung auf vielen Materialien ist geradezu verblüffend.


Tipp: Bauteile mit Polymer-Kleber zusammenfügen und bis zum Aushärten (1 bis 4 Stunden) mit Lakierer-Kreppklebeband überdecken. Das Klebeband lässt sich später vom Klebstoff problemlos abziehen, aber der Kleber darunter bleibt präzise am Bauteil haften.




Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Tiefflieger Rudi

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Ang.

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. September 2019, 09:05

Easy Glider Pro

Vor ca 5-6 Jahren mit Weissleim geklebt. Vor ca. 3 Wochen nach einem Absturz aus ca. 3 Meter Höhe. Mit heißem Wasser und Weißleim repariert. Farbe ist auch Weißleim mit Leuchtpigmenten aus dem Künsterlbedarf. Die Flächenbemalung ist so alt wie das Modell. Die Schnauze hat erst nach der Rep. Farbe bekommen .Handy Fotos deshalb die Qualität.
»Tiefflieger Rudi« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20190923_08454.jpg
  • IMG_20190923_08462.jpg

7

Montag, 23. September 2019, 10:25

Weißleim

Hallo,

ich habe schon kleinere Reparaturen an Elapor mit Weißleim ausgeführt. Die erzielten Ergebnisse sind sehr erfreulich. Ich würde es sofort "riskieren" auch größere Reparaturen damit zu machen.
Viele Grüße

8

Montag, 23. September 2019, 10:37

Daher sind moderne, materialfeuchtigkeits-reagierende Polymer-Klebstoffe wie Pattex Extreme oder Uhu Max Repair auch total gut geeignet. Die schwinden nicht, sind spaltfüllend und bleiben deutlich UV-stabiler als Kontaktkleber (UHU por, klassischer Pattex). Die Haftung auf vielen Materialien ist geradezu verblüffend.


Hallo Hilmar,

sind (bleiben) diese Klebstoffe nach den aushärten elastisch ? Wäre es geeignet um beispielsweise ein Quer (Höhe; Seiten) -ruder an einem Shockflyer anzuschanieren ?
Viele Grüße

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

9

Montag, 23. September 2019, 11:36

Ich benutze gerne die Niedertemperaturpistole (geht sogar bei DEPRON), mit der normalen Heißklebepistole kann man schon mal ein Loch reinschmelzen.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. September 2019, 14:18

Wäre es geeignet um beispielsweise ein Quer (Höhe; Seiten) -ruder an einem Shockflyer anzuschanieren ?


Wenn man eine schön gleichmäßige, dünne Klebstoffnaht hinbekommt, kann man das sicherlich probieren.
Wobei in diesem Fall der Polymerkleber ähnlich aufwändig (sorgfältig) zu verarbeiten wäre wie Silikon - daher würde ich für Scharniere dann lieber gleich Silikon nehmen.

Oder zumindest Polymer-Dichtstoff, der klebt prinzipiell genauso gut, ist aber elastischer eingestellt.
Das Dumme ist, dass die Polymerkleber oder -Dichtstoffe fast nie als solche gekennzeichnet sind. Beim Dichtstoff kann man über den Daumen sagen: alles wo nicht Acryl oder Silikon draufsteht, ist höchstwahrscheinlich eine Polymerkleber-Basis.






Aber Du hast ja speziell nach einem Shockflyer gefragt, da wäre der gute alte Kontaktkleber (UHU por) deutlich gewichtssparender. Alle Klebstoffe, die nicht durch Verdunstung trocknen oder härten, behalten nun einmal ihr Gewicht. Da kann sich bei leichten Flugzeugen im Verhältnis ganz schön was ansammeln.

Für meine Depronmodelle setze ich in letzter Zeit bevorzugt Vlies-Scharniere mit Weißleim ein.




Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

11

Montag, 23. September 2019, 14:22

:) danke schön
Viele Grüße

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 24. September 2019, 09:02

.... Das war doch alles sehr interessant !!!! Und Diskussionen MÜSSEN sein!!!! Wo kämen wir denn da hin.... :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

Plotterwelt

RCLine User

Wohnort: 5345 XP Oss Niederlande

Beruf: jetzt Fulltime modellbauer

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 24. September 2019, 11:01

Zitat

"Weißleim geht durchaus, da hätte ich keine Einwände. Zumindest würde ich nicht explizit davon abraten.
...jetzt haben wir wieder den Internet-Salat... einer sagt ja, der andere nein. Wem glaubt man?? :nuts:"
Elapor wird mit dicke CA geklebt.
Kein hersteller schreibt weissleim . darum hersteller hinweisse befolgen und zacki holen.

Mfg Johan

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. September 2019, 13:53

Oh Mist,
und kein Hersteller schreibt Heißkleber! Wat nu?
Ach ja: Zacki holen.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. September 2019, 13:59

Ist ja logisch, jeder Hersteller will sein eigenes Zeug verkaufen. :D
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

16

Dienstag, 24. September 2019, 15:07

Elapor wird mit dicke CA geklebt.
Kein hersteller schreibt weissleim . darum hersteller hinweisse befolgen und zacki holen.


Na dann :nuts:

Oh Mist,
und kein Hersteller schreibt Heißkleber! Wat nu?
Ach ja: Zacki holen.

Herzlichst
Hilmar.


Das ist doch ganz einfach ! Den Leuten vertrauen die über praktische Erfahrung verfügen :)
Viele Grüße

17

Dienstag, 24. September 2019, 19:08

Zitat

Das ist doch ganz einfach ! Den Leuten vertrauen die über praktische Erfahrung verfügen :)

Also nicht dem Hersteller 8)

18

Dienstag, 24. September 2019, 19:48

Hallo,

natürlich treffe ich meine Entscheidungen selbst. Mir sagt mein Gefühl und der gesunde Menschenverstand was ich glaube und was nicht.
Es ist ja keineswegs so das der Hersteller unrecht hat wenn er "Zacki" empfiehlt, es ist eine schnelle einfache Lösung, aber es mag auch noch andere (bessere) geben.
Ich bin dann froh wenn ich eine für mich bessere Lösung habe, dann ist mir "wurscht" was der Hersteller empfiehlt.
Wichtig ist doch das es für alle mögliche Lösungen Argumente gibt, z.B. schnell auf dem Platz gleich weiterfliegen oder eine Restauration zu Hause.
Viele Grüße

19

Donnerstag, 26. September 2019, 12:34

Für Reparaturen nehme ich am liebsten aufschäumenden PU Kleber. Hält auf (fast) allem, beschädigt nichts, ist leicht und überbrückt fehlende Stellen. Nur die Farbe davon ist nicht so toll und wird mit den Jahren auch nicht schöner.

RK

Plotterwelt

RCLine User

Wohnort: 5345 XP Oss Niederlande

Beruf: jetzt Fulltime modellbauer

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 26. September 2019, 20:54

Nur die Farbe davon ist nicht so toll und wird mit den Jahren auch nicht schöner.

RK
mit filzschreiber in EPP farbe kan man die verstecken.

Mfg Johan