Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jürgen N.

RCLine User

  • »Jürgen N.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. September 2019, 14:39

Elapor sucht "Leichtspachtel"

Meinem EG4 (Multiplex) sind die "hochalpinen Verhältnisse" nicht gut bekommen ;(
Dank "Sauna" und Beli-Zell Kleber ist er aber wieder einsatzfähig.
Aber das Äussere... :(
Was eignet sich um die "Stirnrunzeln" einigermassen glatt zu bekommen?
Besonders der Übergang Haube- Spinner braucht doch etwa 2mm Material.
Dank und Gruss
Jürgen

Plotterwelt

RCLine User

Wohnort: 5345 XP Oss Niederlande

Beruf: jetzt Fulltime modellbauer

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. September 2019, 16:10

Nimm eins aus dem baumarkt wie dieser.

https://www.amazon.de/Spektrum-Farbe-Puf…g/dp/B0081R5XWE

Mfg Johan

Jürgen N.

RCLine User

  • »Jürgen N.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. September 2019, 16:20

Danke!
Werde mich einmal dort umsehen.
Bin eben nicht in D sondern in CH
Gruss Jürgen

4

Sonntag, 29. September 2019, 16:25

.....ich stelle meinen Leichtspachtel schon seit längerem aus Acrylbinder (Künstlerbedarf) und Microballons her.

Jürgen N.

RCLine User

  • »Jürgen N.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 29. September 2019, 17:26

Das tönt vielversprechend.
Microballoons hätte ich schon, und diesen Binder scheint es auch in kleineren Mengen zu geben.

Plotterwelt

RCLine User

Wohnort: 5345 XP Oss Niederlande

Beruf: jetzt Fulltime modellbauer

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. September 2019, 18:38

Danke!
Werde mich einmal dort umsehen.
Bin eben nicht in D sondern in CH
Gruss Jürgen
Gibt es in jeder baumarkt .
Und gebrauchs fertig ung freundlich.
Verdunnen eventueel mit ein paar tropfen wasser.

Mfg Johan

Ps: sind auch microballons drin. :kaffee:

7

Sonntag, 29. September 2019, 18:40

Hallo Jürgen,

sehe gerade, unter der Überschrift "Rezeptur für Leichtspachtel" wurde sich schon ausführlicher mit dem Thema beschäftigt.

Gruß Jens

Fliegende Kisten

RCLine User

Wohnort: Flerschem (im Rhein-Main-Gebiet!)

Beruf: Zauberkünstler, Täuschungsfachmann

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 12:24

Kann mal jemand ein Bild von ner Packung, oder Fläschchen mit Mikroballons einstellen, damit ich ne Vorstellung bekomme was das sein soll..
Ich hatte mal ein Fläschchen mit "Füllerpulver" für Sek. Kleber. -Das ist ja nicht gemeint, oder?

Jürgen N.

RCLine User

  • »Jürgen N.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 12:59

Microballoons sind nicht für Sekundenleber geeignet. Sie lösen sich damit auf.
Sie sind mit Styropor vergleichbar.
"Füller" für Sekundenkleber ist feiner "Quarzsand".

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 14:04

Bei Microballons handelt es sich um feine Glas-Holhkörper, eben so klein dass man sie mit "micro" betitelt hat.
Man findet sie auch unter dem Begriff "glass bubbles".
Das Ganze ist super leicht, man könnte fast sagen es wiegt nichts. Optisch ist es ein weißes Pulver, dem man die Glas-Herkunft nicht mehr ansieht.

Microballons, Glasperlen, glass bubbles, kann man problemlos in Kombination mit Sekundenkleber als Füllstoff verwenden. Da geht überhaupt so Einiges, auch Quarzsand, Silikat, Natron, oder Backpulver.
Wobei Quarzsand (z. B. vom Sandstrahlen) noch am Ungeeignetsten ist, weil die Nachbearbeitung durch Bohren, Gewindeschneiden oder Schleifen die Werkzeuge unnötig schnell stumpf werden lässt.



Aber wir wollten ja das Thema Leichtspachtel betrachten.

Aufgrund der Anforderungskombination aus Gewicht und Schleifbarkeit sind neben Microballons auch Talkum und Baumwollflocken gut geeignet.
Anstelle von Acryl-Binder kann man auch wasserbasierenden Treppenlack nehmen und das Ganze schön mit dem Medium seiner Wahl eindicken. Oder man nimmt gleich Farblack als Bindemittel, passend zur Flickstelle.


Für eine Aufdickung um 2 mm (gemäß Eingangsfrage) würde ich allerdings keinen Spachtel verwenden, sondern einen Schnipsel Depron auf- oder einkleben.
Die Feinheiten, die dann nach dem Verschleifen bleiben, die würde ich sparsam spachteln.
Unnötig dicke Spachtelstellen tendieren zu Rissbildung.
Um das Problem der Rissbildung einzudämmen, kann man zumindest faserartige Füllstoffe verwenden, womit Baumwollflocken wieder zum Favoriten werden.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (2. Oktober 2019, 14:11)


Jürgen N.

RCLine User

  • »Jürgen N.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 15:54

Da scheint im Lauf der Jahrzehnte etwas geändert zu haben.
Meine "Microballonos" verdampfen jedenfalls mit Sekundenkleber.
Gestern erst ausprobiert.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 16:11

Wundert mich.
Ist das nicht vielleicht die exotherme Reaktion, die da brodelt? Probier' dasselbe mal mit Balsa-Schleifstaub. Wenn das auch "verdampft", dann liegt es am hoch reaktiven Klebstoff.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Plotterwelt

RCLine User

Wohnort: 5345 XP Oss Niederlande

Beruf: jetzt Fulltime modellbauer

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 18:21

Wenn man " leichtspachtel " noch bearbeiten wil nimmt mann kein CA mit filler.
CA ist zum kleben und wird steinhard.
Nur der fertigen aus dem baumarkt lässt sich gut in form schleifen.

Mfg Johan

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. Oktober 2019, 13:28

Beim Thema Sekundenkleber und Füllstoffe sind wir etwas vom Thema abgekommen,
natürlich hatte das nichts mit Leichtspachtel zu tun.
:O



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

15

Samstag, 5. Oktober 2019, 16:06

Ich benutze gerne Modellier-Moltofill. Ziemlich teuer, aber ergiebig.