Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 26. Oktober 2019, 10:55

Klebeband mit Armierung ,woher ?

Hallo zusammen,
ich suche ein stabiles Klebeband zur lokalen Verstärkung von Depron.
An einzelnen Stellen wird mein Depron-Flügel besonders stark belastet (Löcher, Risse).
Das möchte ich mit Klebeband als Schnellreparatur verhindern.
Welche Klebebänder sind da möglich ?

Gruß, _didi

2

Samstag, 26. Oktober 2019, 12:12

Du kannst jede Art von Gewebeband verwenden.


Um welches Modell handelt es sich? Normalerweise sind die so konstruiert das kein Tape nötig ist.
Ausser es ist ausdrücklich empfolen

LG Frank
LGFrank

T-rex 550 E DFC Bavarion Demon 3sx
Logo 550 SX
:applause:
KDS 450

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Tomahawk Viperjet
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....
:ok:
Hilmar L. Modelle :ok:
Funke MX 20 Hott

DX6 G2
DX9 G2


CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

3

Samstag, 26. Oktober 2019, 12:24

Ich nutze meist das breite von Tesa. Da ist das Gewebe in Gitterform drauf. Oder aber du bestellst das günstige von Hobbyking.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

4

Samstag, 26. Oktober 2019, 21:52

Der Klassiker: sogenanntes "Strapping Tape". Glasfasern in transparentem Klebeband, gedacht für die Verpackungsindustrie. Klebt wie die Sau, und ist nahezu nicht dehnbar.
Gibt es in diversen Faser-Einbettungsarten.

Farbiges Verpackungs-Klebeband ist auch recht beliebt.


Hier eine Bezugsquelle:
https://www.kuestenflieger.de/zubehoer/z…toff/tapes.html




Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

5

Montag, 28. Oktober 2019, 11:07

Auswahl Hobbyking

Ich nutze meist das breite von Tesa. Da ist das Gewebe in Gitterform drauf. Oder aber du bestellst das günstige von Hobbyking.
meinst Du dieses :Flügelband 45mic x 24 mm x 100 m (Narrow - Orange)???
hat der Name `Flügelband` was mit dem Tragflügel zu tun ?

6

Montag, 28. Oktober 2019, 20:32

Das kann man sich doch auch selbst basteln.
Erst Angelschnur um die Bruchstelle wickeln und dann Tesafilm drüber, fertig ist das Filamentklebeband. ==[]
Viel billiger und hat jeder zu Hause, zur Not tuts auch Nähzwirn.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 600
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. Oktober 2019, 20:50

Sternchengarn und Gaffatape!
Im Modellbau funzt nix ohne Sternchengarn und Gaffatape!

Wie beim Fernsehdreh. Aber da wird das Sternchengarn durch Praktikanten ersetzt.

:D :D :D

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Oktober 2019, 19:07

Sternzwirn mit Seku getränkt ist super, aber für flächige Verbindungen nehme ich Glasfaserband.
Aber Achtung, nicht reissen, nur schneiden. Soll Krebsfördernd sein. Deshalb habe ich den Stapel Rollen mal umsonst bekommen.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Genieße dein Leben, Du hast nur eins, und lass dir nicht von anderen einreden was Du zu tun hast. :shine:

9

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 10:41

Glasfaserband
Sternzwirn mit Seku getränkt ist super, aber für flächige Verbindungen nehme ich Glasfaserband.
ist das Glasfaserband stabil gegen punktförmige Belastung ( wenn verklebt) ?

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 15:02

Darf ich mal kurz zwischenfragen, welche punktförmige Belastungen bei Dir an welcher Stelle ständig auftreten, die von der Modellkonstruktion nicht ausgehalten werden?


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 18:49

Danke Hilmar, wollte ich auch grad fragen.
Auf jeden Fall klebt das Glasfaserband am besten wenn man es so anreibt das es warm wird.
Bügeln geht auch, muss man an einen Reststück testen weil das richtige Temperaturfenster ist klein.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Genieße dein Leben, Du hast nur eins, und lass dir nicht von anderen einreden was Du zu tun hast. :shine:

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 19:46

Für Punktbelastungen zeichnen vor allem verantwortlich:
Türdurchgänge, Kofferraumklappen, Weidezaunpfähle und Springbäume uAm . . .

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

13

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 22:15

Also wir haben jemanden im Verein, bei diesem hat sich Blumendraht, Klebeband und Lüsterklemmen für Reperaturen aller Art bewährt.
Eine Lösung sucht er noch um Propeller resistenter gegen starke Vibrationen zu machen. :D

Auch beliebt.
Vermeindlich unnötige Steuerflächen einfach mit Klebeband zu fixieren. Spart lästige Programmierarbeit.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 600
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

14

Freitag, 1. November 2019, 11:05

Flügel-Hinterkante gefährdet

Darf ich mal kurz zwischenfragen, welche punktförmige Belastungen bei Dir an welcher Stelle ständig auftreten, die von der Modellkonstruktion nicht ausgehalten werden?
Herzlichst
Hilmar.
Die Flügelbefestigung ist hier sehr einfach gelöst durch 2 Gummiringe.
Dadurch kann sich der gesamte Flügel beim Crash sehr leicht lösen.
Im optimalen Fall muss ich nur einen verlorenen Ring ersetzen.
Dabei wird aber oft der Belastungspunkt am Flügel leicht eingerissen.
Dort möchte ich den Flügel stabilisieren und die Kräfte in den Flügel auf größere Fläche verteilen.
Einfachste Lösung: Hinterkante lokal etwas verstärken ohne Gewichtszunahme: also am einfachsten stabiles Klebeband.

15

Freitag, 1. November 2019, 12:53

Er hat uns immer noch nicht verraten um welches Modell es sich handelt ==[]

LG Frank
LGFrank

T-rex 550 E DFC Bavarion Demon 3sx
Logo 550 SX
:applause:
KDS 450

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Tomahawk Viperjet
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....
:ok:
Hilmar L. Modelle :ok:
Funke MX 20 Hott

DX6 G2
DX9 G2


Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

16

Freitag, 1. November 2019, 13:36

Ach so,
sag' das doch gleich!
Einfachste Lösung: Hinterkante lokal etwas verstärken ohne Gewichtszunahme: also am einfachsten stabiles Klebeband.
Dann würde ich einen CFK-oder Holzrundstab hinten an die Endleiste setzen. Der leitet die punktuellen Kräfte der Gummiringe weiter in den Flügel ein.
Die Endleiste wird dazu um die Dimension des Stabes ausgespart, dann kann man ihn dort exakt einsetzen.

Als Klebstoff empfehle ich Pattex Repair Extreme, der bleibt dauerelastisch und klebt hervorragend.


Unten angehängt ist ein Beispielbild am Modell "FLINKY" .



Herzlichst
Hilmar.
»Hilmar« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flinky-Flügel.jpg
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (1. November 2019, 13:44)


17

Freitag, 1. November 2019, 17:16

Er hat uns immer noch nicht verraten um welches Modell es sich handelt ==[]

LG Frank
Wird wohl das Teil hier sein.
Anfängermodell Angel von Jamara ?
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 600
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

18

Samstag, 2. November 2019, 10:56

Endleiste....

Dann würde ich einen CFK-oder Holzrundstab hinten an die Endleiste setzen. Der leitet die punktuellen Kräfte der Gummiringe weiter in den Flügel ein.
Die Endleiste wird dazu um die Dimension des Stabes ausgespart, dann kann man ihn dort exakt einsetzen.

Als Klebstoff empfehle ich Pattex Repair Extreme, der bleibt dauerelastisch und klebt hervorragend.
Der Flügel besteht origial nur aus Depron.
Aber ich könnte die Endkante durch einen CFK-Stab ersetzen (Endkante entfernen ?), mit Pattex CFK-Rohr ankleben und durch Filament-Tape fixieren (?). Wie wird sich die abgerundete Endkante auf die Flugeigenschaften auswirken ??
Oder vielleicht besser ein flaches CFK-Profil verwenden ?

19

Samstag, 2. November 2019, 11:14

Wie in dem andere Thread schon gesagt, würde ich echt zu was anfängerfreundlicherem tendieren.
Ob der Aufwand sich lohnt, dieses Modell zu renovieren?

z.B. der Honk aus Depron ist einfach zu bauen, fliegt klasse......

Aber muss jeder selbst wissen

LG Frank
LGFrank

T-rex 550 E DFC Bavarion Demon 3sx
Logo 550 SX
:applause:
KDS 450

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Tomahawk Viperjet
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....
:ok:
Hilmar L. Modelle :ok:
Funke MX 20 Hott

DX6 G2
DX9 G2


20

Sonntag, 3. November 2019, 11:04

meine Optionen

Wie in dem andere Thread schon gesagt, würde ich echt zu was anfängerfreundlicherem tendieren.
Ob der Aufwand sich lohnt, dieses Modell zu renovieren?
Das Modell ist sehr handlich, sehr leicht, sehr robust und fliegt aufregend schnell.
Der Betrieb ist sehr preiswert.
In der Thermik lässt sich die Flugdauer stark verlängern durch Motor-Abschaltung.
Den Akkublock habe ich schon mehrfach reproduziert und ein einfaches, funktionales Ladesystem erstellt.
Starke Reaktion auf nichtlaminare Thermik.
Ich konnte sogar schon Loopings fliegen.
Ich hatte in den letzten Jahren schon aufregende Situationen:
Modell über den Wald entkommen und trotzdem in den Baumwipfeln unzerstört wiedergefunden.
Durch mangelnde Sendeleistung entflogen ( ca. 400 m) und auf einem Hausdach aufgeschlagen ohne Beschädigung.
Durch Steuerungsfehler in 2m Höhe vorige Woche hinter mir ohne Beschädigung ins Gebüsch gecrasht.
Mehrfach nach entfernten Landungen nach bis zu 30 min Suchzeit unbeschädigt wiedergefunden.
Beim Bodencrash hat sich mehrfach der Propeller gelöst und lag unbeschädigt im Umkreis von ca. 1m im Gras.
(ankleben mit Kontaktkleber leider ohne Erfolg).

Zur Zeit ist alles noch ersetzbar ( insges. 3 Tragflächen plus 1 Leitwerksersatzteil plus 1 Propeller)
Ich möchte unbedingt die Flugfähigkeit weiter erhalten,
habe auch sehr wenig Lagermöglichkeit für grössere Modelle und keine Werkstattmöglichkeiten.

Gruss _didi :angel: