Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Freitag, 4. September 2020, 19:01

Ist etwas anders.
Ja, der Pilot wird registriert.
Aber du brauchst dann auch eine Plakette für Copter die derzeit keine brauchen wegen Gwicht.
Die DJI Mini braucht dann eine mit der Nummer weil sie eine Cam trägt. Auch wenn sie nur 249g wiegt.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

122

Samstag, 5. September 2020, 08:08

Zitat

Auch wenn Modelle gekennzeichnet werden müssen um die dann in Verbindung mit der Registrierung der Piloten zurückverfolgbar machen, sehe ich den Sinn nicht so ganz. Jeder der nicht versichert/registriert "wild" fliegt, wird das auch weiterhin machen. Somit kann man die genauso wenig zurückverfolgen wie es jetzt der Fall ist. Von daher verstehe ich den Sinn hinter der Aktion noch nicht so ganz.

Genau darum geht es doch.
Wenn man nicht gerade einen Unfall produziert, kann jeder ein Flugmodell kaufen und ohne Plakette, Registrierung und Versicherungsschutz fliegen.
Die Chance dabei erwischt zu werden geht gegen 0 - ( Da müsste schon gerade jemand vom Luftamt zufällig vorbei kommen ).

Will Ich mich legal verhalten muß Ich das alles haben.
Gerade mit dieser Registrierung seh Ich das doch problematisch, weil Ich ja damit schon mal in Generalverdacht gerate, wenn bei mir in der Nähe was illegales mit Modellfluggeräten gemacht wird.

Zum anderen bin Ich ja erstmal registriert - Kann Ich mich auch wieder deregistrieren lassen, wenn Ich das Hobby aufgebe?

Die Ganze Geschichte ist IMHO Aktionismus, weil die "Politik" einfach was machen musste ( Presse, Bevölkerung, Luftraumüberwachung ).

Da es weiterhin Unbelehrbare geben wird, ist das sicher noch nicht das Ende der Geschichte.

Lösbar wäre das IMHO nur über den Handel ( Hatte Ich oben schon geschrieben ), aber genau da will niemand ran weil " zu Aufwändig " - Lieber quält man die "legalen" Modellpiloten mit größtenteils unsinnigen Auflagen und stellt diese dann auch noch in Generalverdacht.

123

Samstag, 5. September 2020, 10:33

Zitat von »wkrug«


Genau darum geht es doch.
Wenn man nicht gerade einen Unfall produziert, kann jeder ein Flugmodell kaufen und ohne Plakette, Registrierung und Versicherungsschutz fliegen.
Die Chance dabei erwischt zu werden geht gegen 0 - ( Da müsste schon gerade jemand vom Luftamt zufällig vorbei kommen ).

.....


Nein, es muss niemand vom Luftamt vorbeikommen.
Ordungsamt oder Polizei reichen aus.

Keine Plakette am Modell ist so wie Auto fahren ohne KFZ-Kennzeichen.

Die können mittels der Registriernummer am Modell einfach mit ihrem Smartphone die Datenbank abfragen und sehen, ob derjenige auch einen Versicherungsschutz hat.

Die Leute vom Ordnungsamt oder der Polizei müssen dazu nicht mal die Luftverkehrsordnung kennen.


Macht euch keine Hoffnungen, manche Personen im Ministerium und bei den Ämtern warten nur darauf, dass es solche Vorfälle gibt.
Dann hat der Rest der Modellflieger ein neues Problem.
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

124

Samstag, 5. September 2020, 14:30

eID – Das neue Kennzeichen
Im Fall der erfolgreichen Registrierung erhält jeder Modellflugsportler die für seine Person erzeugte, sogenannte "eID" (electronic Identification). Damit ist die Registrierung bestätigt. Mit dem Empfang der eID ist die Registrierung abgeschlossen. Sie ist unbegrenzt gültig. Eventuelle Datenanpassungen oder Löschungen müssen von jedem Modellflugsportler direkt in dem für ihn beim LBA eingerichteten "Account" vorgenommen werden. Aufgabe der Verbände ist nur die Eingangsmeldung. Die Verbände erhalten keine Bestätigung der Registrierung und erfahren auch nicht die "eID" ihrer Mitglieder.

Die "eID" ist vom Modellflugsportler auf jedem Flugmodell anzubringen. Sie muss bei Flugmodellen nicht abgestrahlt werden. Sie ersetzt zukünftig das feuerfeste Adressschild mit Name und Adresse. Das "neue Kennzeichen" kann nach derzeitigem Informationsstand an jeder Stelle des Flugmodells - also auch im Inneren, sofern es einfach zugänglich ist, z.B. im Batteriefach, - angebracht werden und muss nicht mehr feuerfest ausgelegt sein.
In >55 Jahren Modellflug hat sich nur in den letzten 14 Jahren mind. 3mal etwas grundlegend geändert.
Mal mit Plakette - mal ohne Plakette, mal mit Namen - mal ohne, mal feuerfest - mal nicht, mal Kenntnisnachweis - mal nicht...

Nein nein, früher war es nicht besser und überschaubarer...

Ein Hoch auf die EU! HOCH-HOCH...

Der größte Kracher und Kompetenznachweis ist imho, dass die Herrschaften jetzt am 05. September 2020 erstmal wissen,
was zum 01. Juli 2020 schon hätte gelten sollen.


Irgendjemand pennt da fürchterlich auf dem Seil. Kriegen die ihre Bananen schon selber auf?

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (5. September 2020, 14:46)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

125

Samstag, 5. September 2020, 14:51

Die Leute vom Ordnungsamt oder der Polizei müssen dazu nicht mal die Luftverkehrsordnung kennen.

Polizei OK!
Aber jemand vom Ordnungsamt zeigt mir für eine Kontrolle erstmal einen Beamtenausweis!
Personen- und ähnliche Kontrollen sind hoheitliche Aufgaben, die nur von Beamten durchgeführt werden dürfen.
Hoheitliche Aufgaebn dürfen nur an Nichtbeamte delegiert werden, wenn die Fach- und Sachkenntnis das erfordert.


DIE Diskussion hatte ich schon mal. Eine Jacke mit dem Schriftzug "Ordnungsamt" reicht da nämlich nicht.

CU Eddy

Edith: Druckfehler
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (5. September 2020, 20:19)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

126

Samstag, 5. September 2020, 18:43

Ja, bei Regelungen, Vorschriften, Verhaltensregeln, Geboten usw. sind wir wohl Spitze, aber was wird denn überhaupt davon noch kontrolliert?

cu KH (der hier in einer Westdeutschen Großstadt lebt, im dörflichen Bereich mag das ja noch anders sein ...)

127

Samstag, 5. September 2020, 19:31

Sorry Kalle,
ich bin schon mehrfach kontrolliert worden. Da wurde u.a. nach Plakette und Versicherung gefragt.
Anschliessend dann schöne interessante Gespräche.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

128

Sonntag, 6. September 2020, 16:55

Ja genau,
man kann immer das Gespräch suchen.

Bei der e-id geht es eher darum in Falle eines Schadens, Sach- oder Personenschadens den etvtl. Verursacher festzustellen.

Es geht nicht darum, ob jemand 200m weit in ein Naturschutzgebiet eingeflogen ist, oder unbeteiligten Personen statt 150m auf 80m zu nahe gekommen ist.
So etwas ist erst einmal zweitrangig.

Ich denke die Kirche bleibt bei der "Registrierung" im Dorf.


Das Thema was uns viel mehr betrifft, sind die unausgegorenen selbst auferlegten Regeln wie die sog. StRfF Regeln des DAeC.

Man kann wie in der aktuellen Situation in DE immer noch eine Regel oben drauf packen.

Gegen die Sinnlosigkeit solcher Aktionen wehren sich immer mehr mündige Bürger.

Und zwar nicht gegen die Aktion selber, sondern die fehlende "Erklärung der neuen Regeln" und die unterdrückte Veröffentlichung durch die Akteure .. in unserem Fall des DAeC.

Wenn wie in Berlin 40.000 Gegner dieses DAeC Aktionismus protestieren, bedeutet es für den Modellflug im DAeC das AUS !!!

Man bedenke alleine der DMFV hat 90.000 Mitglieder. Dazu kommen noch Mitglieder anderer Verbände, wie z.B. des Kopterverbandes.
Der vergleichsweise kleine und unbedeutende Modellflugverband des DAeC hat sich da einen Hut aufgesetzt der ihm 8 Nummern zu groß ist.



- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (6. September 2020, 17:03)


129

Sonntag, 6. September 2020, 17:10

Quatsch.
Ich bemängel nicht das Vorpreschen des DAeC sondern das die Verbände nicht miteinander reden und versuchen zu einer gemeinsamen Lösung zu finden.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

130

Montag, 7. September 2020, 20:59

Quatsch.
Ich bemängel nicht das Vorpreschen des DAeC sondern das die Verbände nicht miteinander reden und versuchen zu einer gemeinsamen Lösung zu finden.


Der DMFV hat es versucht. Aber laut "Gerüchten" hat der Anwalt des DAeC diese Verhandlungen verhindert, da er für seine HERAUSGABE der Ausarbeitung der StRfF Regeln eine zu hohe Summe für die Verhandlungspartner gefordert hat.

Logisch, für 80 Seiten juristische Ausarbeitung muss man reichlich Geld auf den Tisch legen.
Das ist bei jedem Anwalt so, beim Notar usw. Also "Nicht Neues" ...
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

131

Montag, 7. September 2020, 21:15

Hör doch jetzt endlich mal mit deinen Gerüchten und Mutmassungen auf.
Leg Fakten auf den Tisch.

Ansonsten machst du hier mal ein paar Tage Pause.

:angry: :angry: :angry: :angry:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

132

Montag, 7. September 2020, 21:48

Quatsch.
Ich bemängel nicht das Vorpreschen des DAeC sondern das die Verbände nicht miteinander reden und versuchen zu einer gemeinsamen Lösung zu finden.


Der DMFV hat es versucht. Aber laut "Gerüchten" hat der Anwalt des DAeC diese Verhandlungen verhindert, da er für seine HERAUSGABE der Ausarbeitung der StRfF Regeln eine zu hohe Summe für die Verhandlungspartner gefordert hat.

Logisch, für 80 Seiten juristische Ausarbeitung muss man reichlich Geld auf den Tisch legen.
Das ist bei jedem Anwalt so, beim Notar usw. Also "Nicht Neues" ...
Ich zitiere Frank T. aus einem seiner Beiträge im Nachbaruniversum:

Zitat

Der Präsident des DMFV hat mit Schreiben vom 10.9.2019 an die Bundeskommission Modellflug die Gespräche zum Thema Betriebsgenehmigung für beendet erklärt. Das Schreiben liegt mir vor.

Und die Bundeskommission muss nicht auf jedes Schreiben antworten.

Jetzt erklär mir doch nochmal, wer hier was abgebrochen hat.


CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

133

Montag, 7. September 2020, 22:16

???
Wer hat nun abgebrochen?
Aus meiner Sicht reden die einfach nicht miteinander. Auf Lasten der Mitglieder und nicht Mitglieder.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

134

Dienstag, 8. September 2020, 01:35

Gillt die neue Regelung nur für Camflieger (Drohnen) oder auch normale Heli/Flächenflieger?!
Ich versteh den ganzen Stuss nicht, es ging früher doch auch viele Jahrzehnte ohne!
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


135

Dienstag, 8. September 2020, 01:51

Gilt für alle.
Unterschidliche Regeln ob Cam dran ist oder nicht. usw.
Und nein, Regeln gab es schon immer.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

136

Dienstag, 8. September 2020, 02:00

Ich meinte nicht die "Alten" Standardregeln. . . . .


Das Ist Traurig. . . .mein Großvater ist vor 30 Jahren mit einer 3m Fieseler Storch (Benziner) auf einer Wiese wild geflogen!
Er hatte das OK vom Bauern und alles war gut, es hat niemanden gestört und nun. . . ;( ;( ;( ;( ;( ;(
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


137

Dienstag, 8. September 2020, 02:06

Geht prinzipiel auch heute noch. Aber schon Benziner ist da schon lange die Abstandregelung.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

138

Dienstag, 8. September 2020, 09:16

Hör doch jetzt endlich mal mit deinen Gerüchten und Mutmassungen auf.
Leg Fakten auf den Tisch.

Ansonsten machst du hier mal ein paar Tage Pause.

:angry: :angry: :angry: :angry:



Hallo Thomas,
du kannst einfach bei der Geschäftsstelle des DMFV anrufen und dessen bezüglich nachfragen.
Ich habe mich mit dem Wort "Gerücht" falsch ausgedrückt. Es sind Informationen des DMFV.
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

139

Dienstag, 8. September 2020, 11:23

Ich habe mich mit dem Wort "Gerücht" falsch ausgedrückt. Es sind Informationen des DMFV.
Wieviel so eine Info des DMFV wert ist, sieht man an der Meldung über das angebliche Flugverbot in Bayern!
Und vor allem an der dann folgenden "Berichtigung" der Falschinfo, die war nicht nur geschönt, sondern glatt gelogen!

140

Montag, 26. Oktober 2020, 11:23

Abzocke?

So wie ich das Ganze sehe, wurde die Registrierungs-Aktion nicht durch die in Vereinen+Verbänden angemeldeten Modellflieger ausgelöst---sondern doch wohl durch die nach wie vor "wilden Drohnenflieger"--die nirgends angemeldet und oft auch nicht versichert sind ! Wir bekommen eine Code-Nr, für unsere Modelle, aber jeder muß sich dann beim BLA nochmal kostenpflichtig [u]anmelden[/u]---angeblich für einen 2-stelligen Betrag im unteren Bereich---naja ! :no: