61

Montag, 25. Mai 2020, 07:22

Keine Kritik an Mode4, flieg ich auch selbst.

Die Frage ging an Dieter, der ja nach eigener Aussage beim betätigen des Seitenruderknüppels immer Quer synchron mitsteuert. Bei vielen Flugmanövern muß aber Seite gegensinnig oder zumindest unabhängig gesteuert werden, deshalb meine Frage.

Mode 4 bedeutet Höhe rechts, "Kurve" links. Bei einem Dreiachser ist "Kurve" Querruder, bei einem Zweiachser ist das Seite. Also legt man normalerweise, wie von Rudy beschrieben, das Seitenruder dann auf den Querruderhebel.
Dadurch braucht man nicht umdenken und steuert die "Hauptfunktionen" immer gleich.

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

62

Montag, 25. Mai 2020, 08:38

Mode 4 bedeutet Höhe rechts, "Kurve" links. Bei einem Dreiachser ist "Kurve" Querruder, bei einem Zweiachser ist das Seite. Also legt man normalerweise, wie von Rudy beschrieben, das Seitenruder dann auf den Querruderhebel.

Dadurch braucht man nicht umdenken und steuert die "Hauptfunktionen" immer gleich.


Ich verstehe ja, worauf du hinaus willst. Sehe es so: Im "Normalflug" geht der Stick für das Querruder "automatisch" in die richtige Richtung mit... Ganz ohne nachzudenken :) . Bei Messerflug oder Rollen gibt es da noch so ein "Teil zwischen den Ohren"! :) :D Und das sagt dann: "Nun musst du aber seeeehr tapfer sein und dagegen steuern..." ;)

Naja, ich hatte da nur den Normalflug vorraus gesetzt... Mein Fehler! :O :)
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

63

Montag, 25. Mai 2020, 12:29

Mode 4 bedeutet Höhe rechts, "Kurve" links. Bei einem Dreiachser ist "Kurve" Querruder, bei einem Zweiachser ist das Seite. Also legt man normalerweise, wie von Rudy beschrieben, das Seitenruder dann auf den Querruderhebel.
Dadurch braucht man nicht umdenken und steuert die "Hauptfunktionen" immer gleich.
Okay, jetzt verstehe ich worauf Du hinaus wolltest. Diese Problematik ist absolut vorhanden und damit überaus diskussionswürdig.



Dein Lösungsansatz bedeutet aber, dass man je nach Modellauslegung seine Flugzeuge abwechselnd in Mode 2 und Mode 4 betreibt. Für mich als Spektrum-Nutzer (derzeit DX9) ist das furchtbar gefährlich, weil man den Mode nicht im Modellprogramm definieren kann sondern in den Grundeinstellungen. Man müsste also immer vorher im Systemmenü den Mode korrekt einstellen oder zumindest darüber nachdenken. Eine sehr hinterhältige Fehlerquelle!

Die Alternative, einfach das Seitenruderservo in den Querruderkanal zu stecken, endet spätestens sobald man irgendeinen Mischer setzen möchte. Dann fängt man an, die Software kreuz und quer zu verbiegen.


Meine Lösung:
ich behalte konstant meinen Sender-Mode bei (in meinem Falle Mode 4) und setze für Zweiachs-Modelle senderseitig einen Mischer von Quer (Master) auf Seite (Slave). Das ist eine primitive Möglichkeit, um seine persönlichen Reaktionen komplett beizubehalten und dennoch das Modell hauptfunktionsgerecht zu steuern.
Nochmal zur Verdeutlichung: das Flugzeug hat kein Querruder, daher steuere ich trotzdem mit dem Querruderknüppel ZUSÄTZLICH das Seitenruder.

Das hat einen weiteren Vorteil:
ich habe dadurch IMMER das Seitenruder und damit die Lenkfunktion am Boden auf demselben Knüppel.
Wenn ich zwischen den Modes wechseln würde, dann wäre das Seitenruder bzw. das Heckrad je nachdem ob wir Dreiachs oder Zweiachs fliegen einmal mit der linken Hand und einmal mit der rechten Hand zu steuern.
Das habe ich genau zwei Mal so gemacht und es dann nach der danach fälligen Reparatur des Modells lieber sein gelassen. :nuts:




Jetzt war's endgültig off-topic...
aber hoffentlich zumindest aufschlussreich.
:ok:




Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

64

Montag, 25. Mai 2020, 12:47


Okay, jetzt verstehe ich worauf Du hinaus wolltest. Diese Problematik ist absolut vorhanden und damit überaus diskussionswürdig.


Meine Lösung:
ich behalte konstant meinen Sender-Mode bei (in meinem Falle Mode 4) und setze für Zweiachs-Modelle senderseitig einen Mischer von Quer (Master) auf Seite (Slave). Das ist eine primitive Möglichkeit, um seine persönlichen Reaktionen komplett beizubehalten und dennoch das Modell hauptfunktionsgerecht zu steuern.
Nochmal zur Verdeutlichung: das Flugzeug hat kein Querruder, daher steuere ich trotzdem mit dem Querruderknüppel ZUSÄTZLICH das Seitenruder.

Das hat einen weiteren Vorteil:
ich habe dadurch IMMER das Seitenruder und damit die Lenkfunktion am Boden auf demselben Knüppel.
Wenn ich zwischen den Modes wechseln würde, dann wäre das Seitenruder bzw. das Heckrad je nachdem ob wir Dreiachs oder Zweiachs fliegen einmal mit der linken Hand und einmal mit der rechten Hand zu steuern.

Ja, eine eleante Lösung!
Das wichtigste dabei ist, daß man die Funktion "Kurve" egal ob das mit Quer- oder Seitenruder gesteuert wird immer auf dem selben Knüppel hat.

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

65

Montag, 25. Mai 2020, 14:20

Das wichtigste dabei ist, daß man die Funktion "Kurve" egal ob das mit Quer- oder Seitenruder gesteuert wird immer auf dem selben Knüppel hat.


+1 :)

So isses.

Gruß KH, der sich fragt, ob die Entscheidung zu Mode 3 vor Jahren die Richtige war. Aber jetzt bleibt es dabei!

66

Montag, 25. Mai 2020, 15:16

... ob die Entscheidung zu Mode 3 vor Jahren die Richtige war.
Es gibt keinen "richtigen" Mode!

Das Optimum ist für mich erreicht, wenn die Automatismen im Gehirn so weit etabliert sind, dass das Fluggeräts arbeitet wie ein Körperteil. Man denkt dann nur mehr das nächste Manöver, ohne bewusst Finger und Hände zu bewegen, ohne konkrete Bewegungen der Steuerelemente im Sinn zu haben. Ob Höhe mit Quer oder mit Seite auf dem selben Knüppel liegt, ist belanglos. Saubere Achsentrennung muss man jedenfalls lernen.

Der Sender mit seiner Belegung der Bedienelemente stellt eine Verlängerung des Nervensystems dar. Wichtig ist, dass dieses System zuerst optimal aufgebaut und dann nicht mehr verändert wird. Denn Mode zu wechseln ist so, wie wenn Nerven plötzlich zu anderen Muskeln laufen würden, das Hirn mit dem selben Signal den linken Daumen statt den rechten Zeigefinger bewegen würde.

Man kann sich natürlich auch die Fähigkeit zu ständigem Umlernen zum Ziel setzen. Wer sein geistiges Potential aber damit belastet, dem bleibt weniger Kapazität fürs Fliegerische ...

Mode 3 finde ich deswegen gar nicht unpraktisch, weil man so mit der rechten Hand ein Modell starten und gleichzeitig mit der linken Quer und Höhe steuern kann, also sofort die volle Kontrolle hat, nicht nach dem Wurf hektisch zum Sender greifen muss. Ich als Mode 2 Pilot habe deswegen auf links werfen umgelernt, was als Rechtshänder anfangs ein bisserl stressig war!

LG, Philipp

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

67

Montag, 25. Mai 2020, 16:59

Gasknüppelnuckler!

:D :nuts:
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

68

Montag, 25. Mai 2020, 22:08

Gasknüppelnuckler!
Nix nuckeln, Motor-Aus-Schalter rechts! Gas auf so viel wie nötig, schalten, werfen ...

Erst wennst gleich aus der Hand hovern willst, wird´s ein bisserl diffiziler!

LG, Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Phil S.« (25. Mai 2020, 22:20)


Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 26. Mai 2020, 09:06

Mode 3 finde ich deswegen gar nicht unpraktisch, weil man so mit der rechten Hand ein Modell starten und gleichzeitig mit der linken Quer und Höhe steuern kann, also sofort die volle Kontrolle hat, nicht nach dem Wurf hektisch zum Sender greifen muss. Ich als Mode 2 Pilot habe deswegen auf links werfen umgelernt, was als Rechtshänder anfangs ein bisserl stressig war!

Das geht so auch mit Mode 4. Nur eben alles umgedreht....
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

70

Dienstag, 26. Mai 2020, 11:22

Das geht so auch mit Mode 4. Nur eben alles umgedreht....
Kontrolle mit einer Hand am Sender hast als Mode 4- bzw. 1-Pilot nur bei Modellen, die mit Seite allein einigermaßen steuerbar sind. Wenn einem das Spaß macht ... zzz :D

LG, Philipp

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 27. Mai 2020, 08:53

Kontrolle mit einer Hand am Sender hast als Mode 4- bzw. 1-Pilot nur bei Modellen,

Hmmm, das verstehe ich jetzt irgendwie nicht.... Ich habe BEIDE Hände am Sender. Das dann Links nur Gas und Quer ist, wen störts? Und rechts wird dann der Zweiachser mit der einen Hand... NEIN, mit dem Daumen!!! geflogen.... Aber links Gas geben muss ich da schon.... Die Dinger wollen einfach nicht ohne Vorschub fliegen... :angry: ==[] Sowas aber auch....
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

72

Mittwoch, 27. Mai 2020, 19:45

Aber links Gas geben muss ich da schon....
Siehe #69, mt einem Gas-Aus-Schalter rechts brauchst die linke Hand für den Start überhaupt nicht am Sender zu haben. Gas aus per Schalter, mit der rechten Hand den Gasknüppel in die gewünschte Position bringen, Hand zurück zum rechten Knüppel. Gas mit Rechts per Schalter ein, mit der linken Hand Modell werfen, die hat dann alle Zeit der Welt, ihren Weg an den Sender zu finden ...

Den Gasknüppel mittels Schalter gegen irrtümliche Betätigung zu sichern, ist für mich sowieso Pflicht (ich verwende da sogar zwei logisch verknüpfte). Und sinnvollerweise konfiguriert man ihn eben in Reichweite jener Hand, die für Höhe zuständig ist. Mode 2- und 3-Piloten haben dann bei "richtigen" Fluggeräten ( :D ) mit Querrudern gleich von Handstart weg die volle Kontrolle, mit den Modes 1 und 4 gilt das halt nur dann einigermaßen, wenn Seite allein ausreichend Steuerbarkeit bringt.

LG, Philipp

hollyglane

RCLine User

Wohnort: 49186 Bad Iburg / Glane

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 27. Mai 2020, 21:30

....fliege auch Mode 4
....aber mit der linken Hand den Flieger werfen ?? - never - dann kann ich ihn auch gleich in die Tonne treten. :D :D

Meine Linke taugt nur zum Abstützen wenn ich mich auf die Klappe lege.
LG,
Holger
...auch ein schlechter Ruf verpflichtet !!! :w

74

Donnerstag, 28. Mai 2020, 08:32

....aber mit der linken Hand den Flieger werfen ??
Dazu eben der letzte Absatz in #66!

Auch wenn es fürs Fliegen an sich völlig egal ist, welchen Mode man einsetzt, der Handstart geht eben je nach Händigkeit besser mit 1 oder 3 bzw. 2 oder 4.

LG, Philipp

Smart

RCLine User

Wohnort: D-Weil am Rhein

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 28. Mai 2020, 08:56

Um was geht's hier eigendlich?
Um ein tiefdecker ohne querruder, oder
Darum welcher Steuer Mode für
den handstart der beste ist??

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 28. Mai 2020, 09:38

mt einem Gas-Aus-Schalter rechts brauchst die linke Hand für den Start überhaupt nicht am Sender zu haben.


Naja, ich habe ein paar Segler die sich eher leicht werfen lassen ( mit Ausnahme der Funtastic, aber auch die geht) Und dann habe ich noch meine Twinstar. Und auch die ist eher einfach zu werfen... Alles andere hat Räder bis auf dem Boden.... :)

Das mit dem Gas ein und aus gänge über die Notaustaste zu schalten. Die ist aber im Augenblick noch links... Das hätte aber bei einem MPX-Sender nichts zu sagen...
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

77

Donnerstag, 28. Mai 2020, 09:47

Um was geht's hier eigendlich?
Plaudern, philosophieren, ein bisserl abschweifen und Dinge zur Sprache bringen, die mit RC-Fliegerei zu tun haben, vielleicht Neues erfahren, lernen. Was man in Foren halt so macht. Der Themenautor hat ja geschrieben, dass seine Fragen beantwortet wären, also wo siehst Du ein Problem?

LG, Philipp

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 28. Mai 2020, 12:45

Plaudern, philosophieren, ein bisserl abschweifen und Dinge zur Sprache bringen, die mit RC-Fliegerei zu tun haben, vielleicht Neues erfahren, lernen. Was man in Foren halt so macht. Der Themenautor hat ja geschrieben, dass seine Fragen beantwortet wären, also wo siehst Du ein Problem?

:ok: Genau !
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

79

Freitag, 29. Mai 2020, 02:10

Hmmm, das verstehe ich jetzt irgendwie nicht.... Ich habe BEIDE Hände am Sender. Das dann Links nur Gas und Quer ist, wen störts?
Es gibt Situationen im Flug, wo es recht praktisch ist, wenn man eine Hand wegnehmen kann, um etwas zu machen. Z.B. einen Anruf entgegennehmen oder ein Taschentuch aus der Tasche nehmen, um den blutenden Finger an der rechten Hand (schlechter Start) einzuwickeln, damit nicht zuviel Blut auf den Sender tropft...

RK

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

80

Freitag, 29. Mai 2020, 07:52

Guten Morgen,
"einen Anruf entgegen nehmen"

Handy in Sendernähe kann eine Absturzursache darstellen. Irgend eine Firma hat seinerzeit darauf hingewiesen!
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.