IngoH

RCLine Team

  • »IngoH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Mai 2020, 20:56

ZOHD Dart 250

Hallo zusammen,

ich habe seit ein paar Wochen ein neues Spielzeug, den ZOHD Dart 250 mit FPV und einfachem Autopiloten. Das Modell wiegt flugfertig unter 250 Gramm, hat eine Spannweite von 570 mm und kann mit 2 oder 3S Akkus geflogen werden. Das Modell ist innerhalb weniger Minuten mit doppelseitigen Klebeband zusammen gebaut. Am fummeligsten ist es das GPS an seinen Platz zu befördern. Als Empfänger verwende ich einen FrSky XM+. Am längsten dauert es den Autopiloten einzustellen. Damit kann man entweder manuell fliegen, stabilisiert oder den Flieger per RTH zum Startplatz zurück fliegen lassen, wo er dann in 30 m Höhe und 100m Radius kreist. Anstatt RTH kann man auch Geofence einstellen.
Starten kann man den Flieger mit RTH und Vollgas. Einfach mit Schwung werfen, dann startet der Motor und der Flieger steigt auf 30 Meter und kreist erst mal über dem Startplatz. Währenddessen in aller Ruhe die FPV Brille aufsetzen und dann im Stabi- oder manuellen Modus fliegen.
Für mich ist das eine entspannende Art zu fliegen im Vergleich mit den kleinen Racecoptern.


CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Mai 2020, 22:17

Ich fliege diesen kleinen Flieger auch schon etwas länger und das mit 2S liion 3000mah. Mit diesem setup. Ist es möglich ca 30-40 min gemütlich in der luft zu cruisen. Am Anfang hatte ich meine Schwierigkeiten mit dem manuellen Flug Modus da der Flieger beim ersten Mal senkrecht in einem Baum zu stehen kam. Abhilfe hat bei mir das nach oben stellen der querruder um 2mm geholfen.

Im moment sammle ich equipment um diesen kleinen Flieger auf inav um zurüsten. Das ermöglicht noch ein paar mehr Infos im OSD anzuzeigen. Mit der Standard FPV Version hat man leider nur den Kanal auf dem gesendet wird und die Spannung des LiPos im Blick sowie die funkleistung des fpvsenders. Mir fehlen dort der künstliche Horizont und ein paar andere Infos.

Eingebaut wird demnächst ein Matek F-411 WSE und ne andere cam sowie ein tbs videosender. Damit sollten sich noch etwas gramm am Ende sparen lassen um auf etwas mehr Leistung zu gehen. Im Moment kommt es mit der Geschwindigkeit auf ca 60kmh würde ich jetzt mal schätzen.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

3

Dienstag, 12. Mai 2020, 13:58


Hallo zusammen,

ich habe seit ein paar Wochen ein neues Spielzeug, den ZOHD Dart 250 mit FPV und einfachem Autopiloten. Das Modell wiegt flugfertig unter 250 Gramm, hat eine Spannweite von 570 mm und kann mit 2 oder 3S Akkus geflogen werden. Das Modell ist innerhalb weniger Minuten mit doppelseitigen Klebeband zusammen gebaut. Am fummeligsten ist es das GPS an seinen Platz zu befördern. Als Empfänger verwende ich einen FrSky XM+. Am längsten dauert es den Autopiloten einzustellen. Damit kann man entweder manuell fliegen, stabilisiert oder den Flieger per RTH zum Startplatz zurück fliegen lassen, wo er dann in 30 m Höhe und 100m Radius kreist. Anstatt RTH kann man auch Geofence einstellen.
Starten kann man den Flieger mit RTH und Vollgas. Einfach mit Schwung werfen, dann startet der Motor und der Flieger steigt auf 30 Meter und kreist erst mal über dem Startplatz. Währenddessen in aller Ruhe die FPV Brille aufsetzen und dann im Stabi- oder manuellen Modus fliegen.
Für mich ist das eine entspannende Art zu fliegen im Vergleich mit den kleinen Racecoptern.



Was war denn so schwierig an der Einstellung des Autopiloten? Kannst Du den ZOHD-Kopilot empfehlen oder würdest Du eher auf einen FC für iNAV etc. setzen?

CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Mai 2020, 17:55

Erstmal kann es Jahre dauern ihn dazu zu bewegen die neutrallage zu lernen. Wenn man aber irgendwann das hin bekommt brauchst du nur noch die wirkrichtung einstellen.bei mir hat sich 9 Uhr bewährt. Will man die neutrallage nochmals neu ein lernen muss man den Empfänger wechseln. Warum auch immer macht er es nur wenn der Empfänger das erste Mal gebunden wurde.

Willst du normal und sicher fliegen ist der Kopilot sehr gut dafür. Aber bedenke wenn du ihn woanders drin nutzt hast du keine Batteriespannung im Blick. Die bekommst beim komplett Set mit der Cam mit da diese direkt per jst Stecker mit dem esc verbunden wird.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

IngoH

RCLine Team

  • »IngoH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Mai 2020, 19:55

Ich finde, die Anleitung für den Kopilot könnte etwas besser sein. Die Einstellungen erfolgen mit einem kleinen Board, das dafür angesteckt wird. Ein Laptop o.ä. wird nicht benötigt. Für die Einstellungen muss man in unterschiedliche Modi schalten, schauen dass die richtigen LED leuchten und zur richtigen Zeit die SET Taste drücken. Zum Einstellen der Neutrallage des Flugmodells müssen lt. Anleitung beide Knüppel nach unten zur Mitte hin bewegt werden. Da ich aber Mode 4 fliege müssen beide Knüppel nach außen. Hat ne Weile gedauert bis ich da drauf gekommen bin
Der Kopilot ist kein Autopilot in dem Sinne, dass er vorher eingegebene Wegpunkte abfliegt, sondern dient nur als Stabi oder RTH bzw. Geofence. Das macht er bis jetzt auch recht gut. Bei RTH dreht das Modell Richtung Startplatz, steigt auf 30 Meter und fliegt zurück. Dort kreist dann das Modell,bis man wieder auf manuell bzw. in den Stabimodus schaltet.
Mit iNav habe ich mich noch nicht befasst, kann dazu also nichts sagen.

CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Mai 2020, 08:22

Hast du den Geofence mode schon getestet Ingo?
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

IngoH

RCLine Team

  • »IngoH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Mai 2020, 08:38

Nein, bis jetzt noch nicht. Werde ich wohl auch nicht einstellen. Hat mich schon immer bei meinem Hexa genervt, wenn er gegen eine unsichtbare Wand geflogen ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IngoH« (13. Mai 2020, 09:13)


8

Mittwoch, 13. Mai 2020, 11:26

Welche Entfernung kann man für den Geofence einstellen? Wenn man das auf 2km oder so einstellt, hat man zumindest eine zusätzliche Sicherheit.

Ist RTH grundsätzlich aktivierbar, wenn die Verbindung abbricht?

CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Mai 2020, 14:10

Kann man einfach testen. Sender ausschalten wenn der Flieger an ist und schauen was die LEDs sagen. Als ich die Richtfunkstrecke vom Fernsehturm erwischt habe ging RTh zumindest an. Woher soll ich auch wissen das so eine Strecke 24km oder mehr geht xD war ca 5km von dem ding entfernt und dachte nicht smdas er mich stören könnte. Ich teste das nachher mal aus.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

IngoH

RCLine Team

  • »IngoH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. Mai 2020, 14:59

Ich glaube Geofence geht bis 300 m Umkreis.
RTH ist bei mir bei Failsafe eingestellt.

CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

11

Montag, 1. Juni 2020, 08:05

Mein Dart250 hat es am Freitag 2 mal erwischt. Erster Flug total unauffällig. Habe ihn schon im RTh Modus starten lassen und bin ca 35 Minuten geflogen. Dann bei versuch Nummer 2 RTh gewählt und geworfen. Er stieg kurz und ging sofort in eine Rechtskurve ins Feld. Glück gehabt durch die 249g blieb er schön oben im korn liegen :D
Dann versuch Nummer 3.das selbe Problem. Nur leider landete er auf der Wiese und hat nen Stein mitgenommen. Jetzt klafft ein riesen Loch im Boden vom Dart.

Keine Ahnung was hier schief gelaufen ist. Da es ja immer funktionierte. Ich denke das der liion zu weit eingebrochen ist beim Start und sich dadurch der kopilot resetet hat. Ich idiot hab das DVR Video nicht gespeichert :(
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

IngoH

RCLine Team

  • »IngoH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

12

Montag, 1. Juni 2020, 11:01

Einem Kollegen ist letztens ähnliches passiert mit seinem Dart im Stabimodus. Nach dem Absturz lag der Kopilot lose im Rumpf. Er vermutet, dass das beiliegende doppelseitige Klebeband nicht richtig hält und hat den Kopilot mit einem anderen Klebeband neu befestigt. Er fliegt mit einem 3S Lipo.

13

Montag, 1. Juni 2020, 12:28

Schade, dass zu hören.

Was mich allerdings wundert: Soll man wirklich im RTH-Modus starten? Das wäre der erste FC, der das vorsieht bzw. erlaubt. Ich habe mir die Kurzanleitung angesehen und dort verstehe ich das auch nur so, dass man RTH nach dem Start als Rückkehrfunktion nutzen kann.

Finde das etwas merkwürdig. Gibt es eine ausführliche Anleitung als die mir bekannten 2 Seiten, in der steht, dass man RTH als Startfunktion nehmen kann?

IngoH

RCLine Team

  • »IngoH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

14

Montag, 1. Juni 2020, 14:58

Man kann den Dart auch ganz klassisch ohne Helferlein starten. Aber ich finde es hilfreich, wenn man den Flieger im RTH Modus starten kann. Fernsteuerung auf RTH stellen, Vollgas geben (jetzt steht der Motor noch still), Flieger werfen und ab einer Geschwindigkeit von 4 m/s startet der Motor und der Flieger steigt auf 35 Meter und kreist um den Startplatz.

15

Montag, 1. Juni 2020, 17:17

Man kann den Dart auch ganz klassisch ohne Helferlein starten. Aber ich finde es hilfreich, wenn man den Flieger im RTH Modus starten kann. Fernsteuerung auf RTH stellen, Vollgas geben (jetzt steht der Motor noch still), Flieger werfen und ab einer Geschwindigkeit von 4 m/s startet der Motor und der Flieger steigt auf 35 Meter und kreist um den Startplatz.


Hallo Ingo,

könnte sein, dass wir aneinander vorbei reden. RTH ist normalerweise Return-to-home und kann erst eingesetzt werden, wenn das Flugzeug schon im Himmel ist. Es ist üblicherweise kein Startmodus, denn der Sinn ist, einen Kurs direkt zurück zum Startpunkt einzuschlagen. Daher auch meine Frage, ob das so in der Anleitung steht, dass man mit RTH starten kann oder sogar soll.

Dass es unterstützende Mode für den Start gibt, ist klar. Gibt es bei iNAV auch, aber das ist was ganz anderes als RTH, sowohl in der Programmierung als auch in der Anwendung.

Edit: Habe nun in den Flight-Mode-Settings der Kurzanleitung in dem Minitext entdeckt, dass man hier RTH als Launschmode einsetzen kann. In einem Video ist zu sehen, dass der Motor dann auch erst nach dem Abwerfen startet. Offensichtlich wird der Schalter in 2 Stellungen benutzt.

Bei CorpseGuard könnte schief gegangen sein, dass er gar nicht mehr im Launchmode war, sondern im RTH-Mode. Wenn der Motor also ggf. schon direkt lief und nicht erst nach dem Abwerfen anging, dann war ggf. der falsche Mode drin und er hat deshalb direkt eine Kurve gemacht.

In nachfolgendem Video sieht man den Launchmode. Motor läuft erst nach Abwurf an. Also ein reiner Launchmode, kein RTH-Mode:

https://www.youtube.com/watch?v=7cH1vKMtE_I

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FreifliegerD« (1. Juni 2020, 17:30)


Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

16

Montag, 1. Juni 2020, 18:08

Ihr habt beide recht. Der Startmode vom Copilot ist der RTH Mode bzw. auf der Schalterstellung vom RTH und der wird auch in der Anleitung erwähnt.

Hab auch noch einen Copiloten hier rumliegen. Nur kein Vertrauen, da der ZOHD Gyro meinen Dart gern mal beim Start auf den Rücken gelegt hat.
Die Idee ist gut, aber für 16-18€ bekommt man eine F4 (pro). Arduplane drauf und glücklich sein. GPS vom Copiloten kann man ja weiter verwenden.


:w Carl-Heinz

17

Dienstag, 2. Juni 2020, 09:25

Hi,

es geht ja nicht um "Recht", sondern Analyse des Problems. Ich finde es schon mal interessant, dass es diese Doppelbelegung gibt. Ist so eine Eigenart von ZOHD. Bei den einfacheren Modellen ohne GPS gibt es den Launchmode nur dadurch, dass er bei Vollgas das Höhenruder

Offensichtlich ist es so, dass
1. der Schalter doppelt belegt ist, je nach Situation.
2. vor dem Start kann der Schalter den Launchmode aktiviert (Motor noch aus)
3. bei schon laufendem Motor der RTH-Modus aktiviert wird.

Frage ist also: Start mit eingeschaltetem Motor und GPS = Unfall?

@Darkwing F4 Pro für 18 Euro? Hast Du einen Link für mich?

CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Juni 2020, 15:35

Die Frage ist gut. Wo der Fehler war kann ich noch nicht mal sagen. Evtl war mein Problem das ich RTh eingeschaltet habe und auf den Platz gelaufen bin und dann geworfen habe. Oder aber das Teil hatte eine Fehlfunktion und gleich 2 mal mit der selben Symptomatik.
Nein der Motor lief erst nach dem wegwerfen. Erste wurf war zu kräftig und er drehte sich auf den Rücken hat es aber selbsttätig wieder zurück in normallage geschafft. Naja am Wochenende wenn ich meine Hummerfarbe wieder los bin teste ich es nochmal. Aber innerhalb der nächsten Wochen kommt eh meine Cam plus videosender und dann rüste ich eh auf inav um. Gefällt mir einfach besser.

Leider kann man bei der Cam kein videosignal zum Matek bringen. Bekomme von zohd aber eine neue Cam. Bei meiner löst sich der obere Teil langsam vom Kabel. Also genau dort wo die CL mit Kabel verbunden ist. Dort ist es total ausgefranst.
Worauf ich aber hinaus wollte ist das ich dann mal schauen kann ob ich irgendwo das Signal zur FC bringen kann und wieder zurück zum Sender von der kleinen cam.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

IngoH

RCLine Team

  • »IngoH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 2. Juni 2020, 22:29

Hast du mal ne gute Anleitung für iNav? Am besten auf deutsch. Ihr habt mich da jetzt neugierig gemacht.

20

Dienstag, 2. Juni 2020, 22:56

https://inavfixedwinggroup.com/

http://www.jreise.de/Daten/iNavEinrichtung.pdf

Zu dem Thema bist Du im Forum FPV-Community oder FPV-Treff gut aufgehoben:

https://www.fpv-treff.de/forum/index.php…-x.33/#post-437

https://fpv-community.de/threads/inav.76287/

Ggf. macht es aber mehr Sinn direkt mit Ardupilot anzufangen.

Ich habe zwar auch Flieger mit iNav, aber Ardupilot ist älter und ausgereifter.


Hier eine Anleitung für Ardupilot:

https://www.arduplane.de/faq/index.php?a…attachment&id=1



P.S.: Kann es sein, dass es in diesem gesamten Forum keinen einzigen Thread zu iNAV gibt? Ich habe die Suche bemüht und nichts gefunden. Sollen wir mal einen anlegen? Die Frage wäre dann nur: Wo? Die gesamte Struktur des Forums ist so konservativ ausgelegt, dass weder Flightcontroller noch Software irgendwo ihren Platz finden oder habe ich was übersehen?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »FreifliegerD« (3. Juni 2020, 09:58)


Ähnliche Themen