Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. August 2020, 18:37

Scheibe Spatz Wanitschek 3,33m - Sehr wenig Reaktion auf Querruder

Hallo zusammen,
mein Scheibe Spatz Wanitschek (3,33m, mit einfahrbaren Störklappen), reagiert leider
nur sehr schlecht auf die Querruder.
Kann mir jemand vielleicht einen Tipp geben, woran das liegen könnte?
Vielleicht falsche Motorseitenzug?
Oder falsche Querruderdifferenzierung?

Vielen Dank und viele Grüße
Frank

2

Freitag, 28. August 2020, 19:21

Wie wärs mit Fotos mit max. Ruderausschlägen? Der Ruderspalt und die Anlenkung würd ich auch gerne sehen.
Schwerpunktangabe wär auch gut, daran könnte es auch (mit) legen.

Es sollte dir aber klar sein, daß das nie ein Kurvenflitzer werden wird. Ein beimischen oder besser beisteuern von Seitenruder wird's immer brauchen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fluxxer« (28. August 2020, 19:35)


Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. August 2020, 22:29

Hallo Frank,
Vielleicht falsche Motorseitenzug?
Dieser Gedankenansatz wäre nur dann verfolgbar, wenn Dein Problem lediglich bei eingeschaltetem Motor aufträte. Und vermutlich dann auch nur in eine Richtung.
Diese Mutmaßung würde ich ganz ungesehen für das geschilderte Phänomen als "vermutlich isses das eher nicht" abhaken.



Ganz prinzipiell kann eine geringe Wirkung der Querruder viele Ursachen haben. Es ist wirklich schwer, da ohne zumindest ein Foto des Modells was drüber zu sagen.
Einflüsse auf die Wirksamkeit sind:

- Dimensionierung der Ruderflächen
- Ausschlagsgröße (worin eine Differenzierung enthalten wäre)
- Fluggeschwindigkeit
- Profil
- Schwerpunktlage
- V-Form
... und ein weiteres, heimtückisches Kriterium: mögliche Baufehler

Also:
wir würden sicherlich gern aus Deiner Frage einen informtiven Thread spinnen, aber wir benötigen dazu mehr Infos von Dir.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

4

Sonntag, 30. August 2020, 08:40

Querruderdifferenzierung könnte tatsächlich was bringen, denn bei den sich stark verjüngenden Flächen kann es bei stark nach unten ausgelenkten Rudern anstelle vom gewünschten Mehrauftrieb (Flächenspitze nach oben) zum Abriss kommen, dann senkt sich diese Seite und bremst nur. Im Zweifelsfall also QR mal nur nach oben auslenken.

Bitte auch dran denken, dass eine Rolle beim Spatz Stilbruch ist und sich durch Hochdecker-Auskegung mit V-Form eher selbst stabilisiert.

Surfenderfalke

RCLine User

Wohnort: Wermelskirchen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. August 2020, 10:49

Lasst die bunten Vögel aus der Jugendzeit noch einmal zur Sonne fliegen, dunkel ist es noch lang genug. Die Retro Graupner Nostalgie Baupläne
gibt es bei mir, und noch vieles mehr, angefangen vom AMIGO 1960 bis 1990.