Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 17. September 2020, 11:34

Erstes Bauprojekt, Fragen und Fragen....

Hallo zusammen
Als Herbst / Winterprojekt nehme ich mir von Aeronaut den Triple Thermic (Neo Version) vor, zudem die Speed-Fläche (kann man dann ja austauschen). Ich habe noch nie selber gebaut, ausser einem Shockflyer ;) (also das Kit zusammengeleimt haha).
Nun einige Fragen:
1) Im Verein sagen alle ich solle wasserfesten Holzleim nehmen (zb UHU Holzleim wasserfest), im Baubeschrieb steht aber UHU hart.... Was würdet ihr denn empfehlen? Gibt es spezifische Vor- und Nachteile?
2) Modellbau Nadeln: Gibt es hier Alternativen? (wohne in der Schweiz, die sind nur im Onlineshop erhältlich und ich brauche sonst aktuell nichts, zahle nicht 8,- Versand ;-) für diese)

3) Als Motorempfehlung steht 28mm Aussenläufer ab 150W und Regler ab 20A. Servo Leitwerk u Querruder Baugrösse bis max 11.5mm Breite, Servo Bremsklappe Baugrösse bis max 10mm Breite. Habt ihr spezifisch Empfehlungen? Evtl hat ja jemand selber das Modell....(es gibt einfach zuuu viel Auswahl und da ich wieder neu in der Materie drin bin bin ich nicht mehr auf dem neusten Stand).
4) Bedeutet KV: je weniger, je stärker?
Würde hier dann gerne auch die Fortschritte fotografisch festhalten :)

Wünsche euch einen tollen Tag!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Corsair89« (17. September 2020, 11:41)


2

Donnerstag, 17. September 2020, 23:06

1) Weißleim ist ok, muss nicht zwingend wasserfester sein. Sparsam verwenden, eventuell noch leicht mit Wasser verdünnen, dann geht er auch durch enge Kanülen.
Hartkleber geht auch, ist etwas teurer, lässt sich auch besser schleifen und zieht schneller an (braucht aber dennoch Fixierung).
Aber auch Sekundenkleber sollte bei gut passenden Teilen (Rippen an Holme und Nasen-/Endleisten) verwendbar sein.

2) Zur Not gehen auch normale Stecknadeln, billige knicken um oder brechen ab. Modellbaunadeln haben den besseren Kopf zum Drücken und Ziehen.

3) halte ich mich raus

4) kv ist der Faktor, um mit der angelegten Spannung die Leerlaufdrehzahl zu ermitteln. 12V x 1000kv gibt z.B. 12.000 Leerlaufdrehzahl. Unter Last sind 80% eine Hausnummer. Mit der Luftschraubengröße und Steigung kann man Schub und Leistungsaufnahme ermitteln (dafür gibts Programme).
Hohes kv -> wenig Zellen oder kleine, hoch drehende Luftschraube - oder Getriebe. Niedriges kv -> mehr Zellen, große Luftschrauben.

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. September 2020, 08:19

Normaler Holzleim, da besteht die Chance, bei nem Fehler die Verklebung wieder zu lösen. Soll vorkommen ;)
Stossnadeln, bei der Modellgröße gerne 2 - 3 Packungen.
Du brauchst ein Baubrett, Schleiflatten und und und ....

Etwas investieren sollte man schon in sein Hobby.

cu KH

4

Samstag, 19. September 2020, 09:57

Wegen dem Motor , Motordrehzahl usw. lader dir den "Drive calculator runter und experimentiere damit.... Das ergibt oftmals ein gutes Verständnis zum erwählten Motor und der Luftschraube und den Akkus..... Den Drive Calculator kannst du kostenlos runter laden.... Er enthält eine recht große Auswahl unterschiedlicher Motoren, Starrpropellern und Faltpropellern und auch Akkus....
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter