Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LogoBasto

RCLine User

  • »LogoBasto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlviertel, OÖ.

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Januar 2021, 10:42

Drohnenführerschein auch für Flächen- und Helimodelle?

Liebes Forum,

Eine Frage zu den neuen Richtlinien im Zuge des EU-weiten Drohnenführerscheins:
Ich habe vernommen, dass auch Modellflugzeuge dem Drohnenführschein inkludiert sein sollen. Sprich - ohne Drohnenführerschein auch kein Modellflugzeug- und Helibetrieb.
Lieg ich mit dieser Aussage richtig?

Auf der Seite dronespace.at hab ich die exakten Ausführungen dazu nicht gefunden!
Schönes Neues Jahr! Ich freu mich auf eure Antworten!
MPX Heron, MPX Stuntmaster, Clik 21
Traxxas Maxx 4S, Traxxas Slash 4x4 Platinum
Serpent S411

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Januar 2021, 11:07

Lieg ich mit dieser Aussage richtig?


Ja.

LogoBasto

RCLine User

  • »LogoBasto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlviertel, OÖ.

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Januar 2021, 11:31

Danke, welche Unterteilungen gibt es bezügl. Gewicht, usw.?
Gelten diese Richtlinien wirklich alle 1:1 EU-weit?
MPX Heron, MPX Stuntmaster, Clik 21
Traxxas Maxx 4S, Traxxas Slash 4x4 Platinum
Serpent S411

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. Januar 2021, 12:14


Tiefflieger Rudi

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Ang.

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. Januar 2021, 12:58

Infos findest du

auch hier.
Prop
oder hier aufSeite 8-15

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. Januar 2021, 15:31

Danke, welche Unterteilungen gibt es bezügl. Gewicht, usw.?
Gelten diese Richtlinien wirklich alle 1:1 EU-weit?

Seit Monaten wird über diese Thematik diskutiert. Das Netz ist voll davon. Und trotzdem gibt es immer noch Leute, die davon noch nie etwas gehört haben und aus Unwissenheit seit gestern vieleicht illegal und ohne Versicherungsschutz fliegen. Das muss man jetzt nicht wirklich verstehen.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

LogoBasto

RCLine User

  • »LogoBasto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlviertel, OÖ.

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. Januar 2021, 21:19

@heikop @Tiefflieger Rudi:
Vielen herzlichen Dank für eure Info!
MPX Heron, MPX Stuntmaster, Clik 21
Traxxas Maxx 4S, Traxxas Slash 4x4 Platinum
Serpent S411

8

Samstag, 16. Januar 2021, 22:00

Seit Monaten wird über diese Thematik diskutiert. Das Netz ist voll davon. Und trotzdem gibt es immer noch Leute, die davon noch nie etwas gehört haben und aus Unwissenheit seit gestern vieleicht illegal und ohne Versicherungsschutz fliegen. Das muss man jetzt nicht wirklich verstehen.


mit Versicherung, deine Registrierung beim LBA wird keine Polizei kontrollieren (!), das sind 99% des Personenkreises (also Polizei) die Dich fragen könnte, in deutschland gibt es eine Million Gesetze und ich kann Dir versichern, die "Beamten", kenn nicht das Luftsicherheitsgesetz, das kennen nicht einmal Flughafenmitarbeiter auswendig, oder Sicherheitskräfte am Flughafen.

Daher kommt mal runter mit deinem "illegal".

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

9

Samstag, 16. Januar 2021, 22:08

deine Registrierung beim LBA wird keine Polizei kontrollieren

Das habe ich ja auch nicht behauptet. Trotzdem ist es nun mal nicht mehr erlaubt zu fliegen, wenn man nicht registriert ist. Bzw. ab dem 01.05.2021 ist es nicht mehr erlaubt. Und wenn man dann trotzdem fliegt, ist es nun mal illegal.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

10

Samstag, 16. Januar 2021, 22:10

deine Registrierung beim LBA wird keine Polizei kontrollieren

Das habe ich ja auch nicht behauptet. Trotzdem ist es nun mal nicht mehr erlaubt zu fliegen, wenn man nicht registriert ist. Bzw. ab dem 01.05.2021 ist es nicht mehr erlaubt. Und wenn man dann trotzdem fliegt, ist es nun mal illegal.


ich habe ein Problem damit, Begriffe wie "illegal" zu verallgemeinern und auf alle anzuwenden, damit sellst du Drogendealer, Steuerhinterzieher, und Kapitalstraftäter auf eine Ebene mit Modellfliegern (die keinem was böses tun).

Theoretisch brauchst du sogar eine Versicherung wenn du ein 300 Gramm Boot im See fahren willst, es ist Zeit auszuwandern möglichst weit weg: Paraguay, Südafrika.

11

Samstag, 16. Januar 2021, 22:21

Seit Monaten wird über diese Thematik diskutiert. Das Netz ist voll davon. Und trotzdem gibt es immer noch Leute, die davon noch nie etwas gehört haben und aus Unwissenheit seit gestern vieleicht illegal und ohne Versicherungsschutz fliegen. Das muss man jetzt nicht wirklich verstehen.


mit Versicherung, deine Registrierung beim LBA wird keine Polizei kontrollieren (!), das sind 99% des Personenkreises (also Polizei) die Dich fragen könnte, in deutschland gibt es eine Million Gesetze und ich kann Dir versichern, die "Beamten", kenn nicht das Luftsicherheitsgesetz, das kennen nicht einmal Flughafenmitarbeiter auswendig, oder Sicherheitskräfte am Flughafen.

Daher kommt mal runter mit deinem "illegal".
Moin,
hier läuft genau das gleiche ab.

raimcomputi hat doch vollkommen RECHT.

Versicherung / Luftrecht sind 2 Paar Schuhe.
LBA Registrierung A1-A3 Bescheinigung auch wieder etwas anderes.

Wird viel zu viel durcheinander gewürfelt, da gibt es eigentlich nur die Möglichkeit sich bei einem Verband wirklich schlau zu machen, und dann kann man immer noch selbst entscheiden was man macht // wie man es macht um halbwegs Legal unterwegs zu sein.
Und zur Kontrolle, Polizei usw. ist ja bedingt richtig, aber im falle eines Unfalls wird es ggf. haarig.

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

12

Samstag, 16. Januar 2021, 22:22

deine Registrierung beim LBA wird keine Polizei kontrollieren

Das habe ich ja auch nicht behauptet. Trotzdem ist es nun mal nicht mehr erlaubt zu fliegen, wenn man nicht registriert ist. Bzw. ab dem 01.05.2021 ist es nicht mehr erlaubt. Und wenn man dann trotzdem fliegt, ist es nun mal illegal.


ich habe ein Problem damit, Begriffe wie "illegal" zu verallgemeinern und auf alle anzuwenden, damit sellst du Drogendealer, Steuerhinterzieher, und Kapitalstraftäter auf eine Ebene mit Modellfliegern (die keinem was böses tun).

Theoretisch brauchst du sogar eine Versicherung wenn du ein 300 Gramm Boot im See fahren willst, es ist Zeit auszuwandern möglichst weit weg: Paraguay, Südafrika.

Wenn man gegen ein Gesetz verstößt, dann tut man etwas was nicht erlaubt ist, also was illegales. Und wenn man es so betrachtet, sind Drogendealer, Steuerhinterzieher und Kapitalstraftäter auch nicht schlimmer, wie Modellflieger, die ohne Registrierung fliegen. Lediglich das Strafmaß ist nicht bei all den Gruppen gleich, wenn sie erwischt werden.

Und nur um das mal klarzustellen: Ich finde diese neue Drohnenverordnung samt Registrierung totalen Blödsinn. Trotzdem ist es nun mal wie es ist. Und dann hat man eben zwei Möglichkeiten, entweder sich an die Regeln halten, oder das Hobby aufgeben.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

13

Samstag, 16. Januar 2021, 22:37

:ok: :prost:

14

Sonntag, 17. Januar 2021, 13:54

ich kann Dir versichern, die "Beamten", kenn nicht das Luftsicherheitsgesetz, das kennen nicht einmal Flughafenmitarbeiter auswendig, oder Sicherheitskräfte am Flughafen.
Du aber scheinbar auch nicht.
Das Luftsicherheitsgesetz hat mit Drohnen nichts zu tun, sondern hat folgende Aufgabe:

"Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG)
§ 1 Zweck

Dieses Gesetz dient dem Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs, insbesondere vor Flugzeugentführungen, Sabotageakten und terroristischen Anschlägen."


Und es kommen nicht ein einziges Mal die Worte UAS, Drohne oder Modellflugzeug darin vor.
mit Versicherung, deine Registrierung beim LBA wird keine Polizei kontrollieren (!), das sind 99% des Personenkreises (also Polizei) die Dich fragen könnte, in deutschland n.

Daher kommt mal runter mit deinem "illegal".
Ich arbeite bei einer Luftfahrtbehörde und es häufen sich die Anzeigen die bei uns eingehen.
Es gibt immer mehr neidische Nachbarn die jede sichtbare Drohne bei der Polizei anzeigen.
Weiter hat die Polizei inzwischen durchaus Kenntnisse über die Drohnenverordnung und leitet der Zuständigkeit halber,
die Anzeigen an die Luftfahrtbehörden bei der Bezirksregierung weiter.

Seit sich die Vorfälle häufen ist auch die überörtliche Luftaufsicht gehalten Drohnen und Modellflug Piloten zu Überprüfen.

15

Sonntag, 17. Januar 2021, 14:48

Hallo Silberfuchs,
dann ist ja mal wirklich ein Fachmann anwesend.
Ich habe nun öfter mal gefragt wo man überhaupt Auskunft zum aktuellen Luftraum erhält.
Wurde u.a. auf eine Seite verwiesen mit knapp 200 Euro Beitrag.
Wo kann ich Karten finden die einen Maßstab haben, und bei dem heranzoomen nicht total verwischen.
Verschiedene Markierungen wenn man die auf Maßstab umrechnet betragen je nach Karte teilweise bis zu 5-10 km.
Im Grunde ist man dann ja immer Halbwegs illegal unterwegs wenn man als Wildflieger an irgend einem Ort fliegen möchte.
DMFV habe ich da mehr zu geschrieben.

Was sagt nun der FACHMANN hier,- bin gespannt wie Flitzbogen

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 17. Januar 2021, 14:54

Wo kann ich Karten finden die einen Maßstab haben, und bei dem heranzoomen nicht total verwischen.


Die Handy-App "DMFV Pilot" kennst Du?
Da sind die Zonen in der Kartendarstellung sehr klar umrissen.
Wenn man den Kartenausschitt so schiebt, dass der Picker über einem zu prüfenden Gebiet steht, erscheint oben in der Leiste die dazugehörige Information.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

17

Sonntag, 17. Januar 2021, 15:38

Hallo Hilmar,
War / ist mir nicht bekannt das DMFV eine Pilot App herausgegeben hat.
Installiert habe ich lediglich Kiosk und News.

18

Sonntag, 17. Januar 2021, 16:52

Wenn ich nach "DMFV Pilot" suche, finde ich:
https://www.copter.aero/privat/dmfv-pilo…tzt-verfuegbar/
Da kann ich auf: www.dmfv-pilot.de klicken und komme dann zu:
http://www.dmfv-pilot.de/
Da steht nur:

Domain erwerben



This domain is FOR SALE - Diese Domain steht ZUM VERKAUF

Typisch DMFV, ein totales Durcheinander auf ihren Internetauftritten.
Gruß Bernd

19

Sonntag, 17. Januar 2021, 16:53

Als erstes muss ich sagen das ich hier im Forum nicht in offiziellem Auftrag unterwegs bin,
sondern als privater Modellflieger, der ich neben meiner Arbeit auch noch bin.
Alles was ich hier schreibe ist meine private Meinung allerdings lässt sich mein berufliches Wissen nicht vom privaten trennen.


Die Frage nach den Lufträumen lässt sich nicht in einem Satz beantworten,
wie die meisten sicher schon bemerkt haben.Ich will es trotzdem versuchen.


Gemäß §1 Luftverkehrsgesetz sind bestimmte Drohnen und alle Modellflugzeuge, Luftfahrzeuge.

Damit sind die Steuerer verantwortliche Luftfahrzeugführer.


§3a der Luftverkehrs Ordnung fordert:

„(1) Bei der Vorbereitung des Flugs hat der Luftfahrzeugführer sich mit allen Unterlagen und Informationen, die für die sichere Durchführung des Flugs von Bedeutung sind, vertraut zu machen und sich davon zu überzeugen, daß das Luftfahrzeug und die Ladung sich in verkehrssicherem Zustand befinden.“


Soweit der gesetzliche Hintergrund warum wir uns mit den Lufträumen beschäftigen müssen.
Bestraft werden kann das natürlich auch.
Es kann bei Straftaten von Geldstrafen bis zu Freiheitsstrafen gehen.
Bei Ordnungswidrigkeiten sind Geldstrafen von bis zu 50.000Euro vorgesehen.
In der Luftfahrt sind die Bußgelder wesentlich höher als im Straßenverkehr.


Für die Flugvorbereitung sollte man zuerst auf die offiziellen Veröffentlichungen der deutschen Behörden zurückgreifen.
Eine App des DMFV ist zwar schön und löblich, aber eben keine offizielle Veröffentlichung der deutschen Behörden und
haben damit vor Gericht auch keinen Bestand.


Offiziell und damit auch vor Gericht beständig sind, was Lufträume angeht, die Veröffentlichungen der Deutschen Flugsicherung (DFS).
Allerdings gibt es noch keine Luftfahrtkarten in denen alles Wichtige nur für UAS Betreiber eingetragen ist.


Um sicher zu gehen das man alles Lufträume und Beschränkungen beachtet, sollte man sich die sogenannte ICAO VFR Karte, im Maßstab 1:500.000, seines Fluggebietes besorgen.
Für Deutschland gibt es insgesamt 8 Stück die jedes Jahr im Frühjahr aktuell und neu veröffentlicht werden.
Eine Karte im Jahre 2021 kostet 11,50 Euro. Die Karte ist allerdings nur beim Druck aktuell.
Es gibt immer wieder neue oder zeitlich begrenzte Beschränkungen, durch z.b. dem Besuch des Amerikanische Präsidenten, oder durch Notfälle, wie Bombenentschärfungen oder schweren Rettungseinsätzen, bei denen man den Luftraum auch für Flugmodelle sperrt, da Rettungseinsätze, durch Helikopter nicht gestört werden sollen.
Auch bei Großereignissen, wie z.b. dem Oktoberfest, werden Lufträume gesperrt.
Solche kurzfristigen Sperrungen werden per NOTAM (Notice To Airman) bekannt gegeben.
Diese kann man sich vor dem Flug problemlos auf dem Internet Portal der DFS kostenlos anschauen.
www.dfs-ais.de
Dort gibt es unter „VFReBulletin“ eine Kartenansicht und den Hinweis:

Ein rechtsgültiger Nachweis der Flugvorbereitung nach §27 LuftVo/SERA erfolgt erst mit Erzeugung der Druckversion.


Damit wäre man eigentlich auf der sicheren Seite.
Da sich die Vorfälle mit Drohnen aber häufen hat die DFS auch eine Drohnen APP auf den Markt geworfen.
Die alte DFS Drohnen APP gibt es sein 2021 nicht mehr. Sie wird durch die neue Droniq APP ersetzt.
Gibt es für Apple und Android.


Diese ist eine offizielle Veröffentlichung der DFS.


Zusätzlich empfehle ich den Drohnen Teil des DFS.de Portals.


Dort gibt es viele Informationen und u.a. aktuelle Luftrauminformationen.Und Ausschnitte der ICAO Karten von allen Flughäfen mit Kontrollzohnen, sowie Karten mit den 1,5 km Abständen zum jeweiligen Flughafen.


Also noch einmal zusammengefasst:

1. ICAO Luftfahrtkarte für die Lufträume
2. DFS-AIS Portal
3. Drohnen APP der DFS, wobei man zusätzlich auch noch die Drohnen APP des DMFV benutzen kann. (ich benutze beide)
4. Drohnen Teil des DFS Portal unter dfs.de

Damit ist man auf der sicheren Seite und auch rechtlich Abgesichert, wenn man seine Informationssuche über Screenshots dokumentiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Silberfuchs« (17. Januar 2021, 17:05)


20

Sonntag, 17. Januar 2021, 18:37

Das nenne ich doch mal eine klare Aussage, auch wenn nicht von offizieller Seite.
Wo müsste ich die ICAO VER Karte bestellen?
Beim DSF ?