Toom

RCLine Neu User

  • »Toom« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Dr.-Ing.

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Dezember 2003, 00:21

Bitte Hilfestellung für 3w 200 B

Hallo Leute,
ich habe seit einigen Wochen einen Boxermotor von 3W (200 ccm). Nachdem ich ienige zeit damit verbracht habe, eine Motoraufhängung und ein 2,17 :1 Getriebe dafür zu bauen (der Motor soll einen Hängegeliter zum UL werden lassen) wollte ich heute erste Sartversuche machen. Die Zündung funktionierte auch, was man ja dank der batteriebetriebenen Zündung sehr gut testen kann.
Jedenfalls konnte ich an allen vier Kerzen gleichzeitig einen Funken erkennen. Ich habe den Motor jedoch nicht ans Laufen bringen können.
Der Vergaser hängt kopfüber, aber das solllte bei einem Membran Vergaser doch kein Problem sein, oder?
Die Einstellung der Düsennadeln habe ich so gelassen, wie von 3W vir-eingestellt. Es scheint mir, daß der Motor kein Benzin bekommt. Wenn ich von Hand die Membran bei abgeschraubtem Deckel runter drücke, kommt benzin an. Ich habe einmal Benzin direkt in den Vergaser laufen lassen, den Motor ein paarmal ohne Zündung dabei durchgedreht und dann versucht, ihn zu starten. Er zündete dann auch, jedoch jeweils nur einmal. Nach mehreren Versuchen waren dann keine Zündungen mehr zu hören.
Da ich mich mit diesen Motoren kaum auskenne, wäre ich für jeden Tip oder einen guten Link zu einer entsprechendne Seite dankbar.
Viele Grüße,
Tom
Viele Grüße,
Toom

Reiner_Pfister

RCLine User

Wohnort: Leimen-St.Ilgen bei Heidelberg

Beruf: Schreinermeister

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. Dezember 2003, 07:08

Hallo Thomas,
bei neuen Motoren sind die ersten Laufversuche immer die schwersten.
Wo der Vergaser sitzt oder hängt ist wirkich egal, da es sich um einen Pumpenvergaser handelt.
Dies ist aber genau auch das Problem, dieser Pumpenvergaser mit Ihren Membrahnen müssen einmal richtig naß sein um zuverlässig laufen zu können.
Das mit dem direkt in den Vergaser spritzen so lange wiederholen bis dieser zuverlässig läuft. Die Membrane müssen erst etwas weicher werden um richtig schwingen zu können.
Viel Spass dabei !
Gruß
Reiner Pfister
www.fliegerlandshop.de

3W_Extra_330s

RCLine User

Wohnort: Hessen

Beruf: ???

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Dezember 2003, 10:25

Hi,
tippe mal das er zu mager ist.
Schaumal hier nach...Einstellungen 3W
Gruß
Stefan :ok:

wigensflieger

RCLine User

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Werkzeugmechaniker

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Dezember 2003, 22:03

hallo,
der beste pumpenvergaser bringt nichts, wenn das löchlein, das vom motor durch die vergaserdchtung in den vergaser geht, durch eine falsch eingelegte dichtung oder anderes verstopft ist! durch dieses löchlein strömt luft, durch die die membran angesteuert wird... und wenn das eben nicht dicht ist, kann die membran nicht korrekt arbeiten...
schau mal ob deine dichtung richtig eingebaut ist!
mfg
christian
Einfach mal reinschauen
kd-modelltechnik
1-msc

Toom

RCLine Neu User

  • »Toom« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Dr.-Ing.

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. Dezember 2003, 23:12

... und wenn das eben nicht dicht ist, kann die membran nicht korrekt arbeiten...
schau mal ob deine dichtung richtig eingebaut ist!

Hallo Christian,
vielen Dank für die Antwort (auch den anderen natürlich).
Ich bin nicht sicher, ob ich Dich richtig verstanden habe. Wahrscheinlich meintest Du, daß die Bohrung eben nícht dicht sein sollte, oder?

Ist es eventuell besser, wenn ich die ersten Startversuche mit einer direkt angeschraubten Luftschraube statt des Getriebes versuche?
Viele Grüße,
Toom

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toom« (8. Dezember 2003, 23:14)