Dino_J

RCLine User

  • »Dino_J« wurde gesperrt

Wohnort: D-77694 Kehl

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 22. Dezember 2002, 19:34

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Da hab ich noch ne Propellergeschichte, nein 2:

Flugtag bei uns auf dem Platz, Fuchsjagd, ich meine Me 163 mit 6,5-er angeschmissen, Motor springt schlecht an, schlage vor Wut schon ziemlich auf der APC-Latte herum, Latte schneidet in Finger, blute
wie Sau, wickle Küchentücher um den Finger, gehe fliegen - weil Motor genau in dem Moment angesprungen war, nach dem Flug war der Sender verblutet und ich musste zum Sani und bin mit 3 Stichen genäht
worden.

Flugtag auf einem Nachbarplatz, mein Helfer Philipp wirft wie immer meine Dogfight-Mustang, Motor dreht volle Touren, Philipp rennt mit dem Flieger in der Hand los, stoppt, die Mustang dreht in der Hand
nach unten, Propeller schlägt im Unterarm ein und bricht ab, Propellerblatt muß herausoperiert werden.

eismarder

RCLine User

Wohnort: D-24539 NMS,Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 22. Dezember 2002, 20:07

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Da hab ich auch noch einen echt peinlichen:
Baue meine Planes bei mir in der Stube (nicht im Keller, da bis vor einem Jahr (bevor der alte Heizkessel explodierte)die Heizung im keller nicht funzte). Wollte eigentlich nur in ein Servobrettchen 2
löcher bohren. Also wozu in den Keller eiern und Bohrmaschine oder Standbohrmaschine anwerfen... das geht doch auch mit Akkubohrer und frei in der hand haltend. Also Brett in linker Hand ( sitzend, ungefähr
in kniehöhe haltend) Akkuschrauber rechts und los geht´s. Ging wie Butter durch das Brettl..... und volle 3cm in die Kniescheibe. Wäre nicht so schlimm gewesen, wenn sich nicht auch noch die Basteljogginghose
um den Bohrer gezwirbelt hätte.
Na ja , ende vom Lied: Trotz kleinem Loch hoher Blutverlust, Notarzt fahrt, lachende Krankenschwestern, besserwisserischer Oberarzt, (war glaube ich Hobbybastler, hat sich aber seine dummen Kommentare
verkniffen, als ich ihm gesagt habe das ich Privatpatient bin [grin1])OP, und drei Tage Krankenhaus. seit dem ist mir kein weg beim basteln zu weit!!!!
Physikalische Gesetze sind dazu da, dass man sie bricht !!
Wer Sex für das schönste hält, der war noch nie richtig kacken!!

Schneidrofski

RCLine User

Wohnort: D-22149 Hamburg, Rahlstedt

Beruf: Triebwerker

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 22. Dezember 2002, 20:13

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Aaargh, ich bekomm hier grad ne Gänsehaut[grin1][nuts]
Mir ist zum Glück noch nichts wirklich schlimmes passiert. Toi toi toi[ok]
[Rauchend_mit_Hut]
nix

24

Sonntag, 22. Dezember 2002, 20:21

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Mir wäre heute beinahe ein Zagi gegen den Kopf geflogen...[sad1] *heul*

Ist die nicht grausam?[diablotin]

bYe[wave][smile]

25

Sonntag, 22. Dezember 2002, 20:25

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Ich bin mir selber schonmal mit einem 230g Slow Flyer auf die Lippe geflogen.
Soviel zum Thema "nahe Überflüge".
Aber bis auf ne dicke Lippe is nichts passiert[Heiligenschein]

26

Sonntag, 22. Dezember 2002, 20:52

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Mensch,

was macht Ihr alle nur? Ich hab bisher nur kleinere Verletzungen gehabt. Skalpell durch den halben Daumen gestochen, Proppeler beim Hovern gegen den Oberschenkel gehackt (war nur ein blauer Fleck... das
ganze ist mir übrigens danach nochmal passiert. Doppelt hält besser) und an ein paar Fingern eine frische Verbrennung vom Lötkolben.[dumm]
http://modellbau.funnyarea.de Update: 26.10.04 (ElasticFlaps) | Videos / X-Rock Baubericht usw.
www.FunnyArea.de

27

Sonntag, 22. Dezember 2002, 20:56

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Ach ja, Piccolo mit voller wucht ins Gesicht war auch nicht so der hammer.
Ich hab denen einfach gesagt, meine Katze hat mich mit den Krallen im Gesicht erwischt[nuts]

Johannes_Pfeifer

RCLine User

Wohnort: D-57548 Kirchen

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 22. Dezember 2002, 21:18

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Kennt ihr dieses Gefühl, wenn man an etwas heißes packt und man erst nach ein Paar Sekunden(nachdem man sich schon lange verbrannt hat) merkt, dass der Gegenstand saumäßig heiß ist? Ein Kollege von mir:

Hat an einem Abend mit den Lötkolben gearbeitet und ihn auf den Tisch gelget(normalerweise hängt der immer an der Wand) Am nächsten Morgen will er nochmal nach dem Modell gucken und da, huch, da liegt
ja noch der Lötkolben auf dem Tisch. Schön in die Hand genommen und langsam an die Wand gehängt. Nach ein Paar Sekunden hatte er gemerkt, dass der Lötkolben noch an war(vom Vorabend). Ein schöner Lötkolbenabdruck
mit Firmenzeichen ziehrte sein Hand-inneres [grin1]
MfG Johannes Mein Verein: MFC-Betzdorf-Kirchen

29

Sonntag, 22. Dezember 2002, 21:20

Re: Arbeitsunfall Hardcore


@Johannes
Dann war der Lötkolben doch sicher noch eingesteckt?!

Lufthansa

RCLine Neu User

Wohnort: BRD-4 bei Dortmund

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 22. Dezember 2002, 23:04

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Kleiner aber feiner Zwischenfall:

Hauptdarsteller

- Sehr scharfe Teppichmesserklinge
- Ein großer störender Karton
- Ein hektischer Modellbauer beim Aufräumen

Der Modellbauer nahm also die Klinge in die Hand (Ohne Messerhalter aus Plastik), um diesen häßlichen großen Karton einer Cessna zu zerschneinden.
Klinge in den Karton gestochen und versucht zu schneiden. Doch es tat sich fast nichts!
Aus der Zweifingerhaltung eine Haltung angenommen, wo der Daumen oben auf der Klinge liegt, dabei ordentlich drücken. - SCHMERZ - Hatte die Klinge falsch herum gehalten und mit voller Wucht den Daumen
auf die scharfe Seite gepresst.
Erste Reaktion: Klinge fallen lassen und mit der anderen Hand die Wunde abgedrückt. Schnell aus der Garage nach oben gerannt und um Hilfe gerufen :) (So schlimm war es nicht, aber och was solls so ein
bisschen Mitleid).
Geblutet hat es aber dennoch wie die Hölle, ein Pflaster hat bei weitem nicht gereicht.
War schon sehr tief, aber trotzdem nicht genäht. Jetzt wieder alles ok :)

Sonst das übliche. Prop + Finger und naja einmal mit Trainer40 gegen Bein geflogen. Hatte starke Probleme mit dem Kreislauf bekommen und noch so gerade landen können. Motor konnte ich noch ausschalten...


Ciao

Jan


...*schwer*. Hoffentlich haben die bald den Reifen gewechselt!

Johannes_Pfeifer

RCLine User

Wohnort: D-57548 Kirchen

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 22. Dezember 2002, 23:46

Re: Arbeitsunfall Hardcore



Zitat

@Johannes
Dann war der Lötkolben doch sicher noch eingesteckt?!


Ja, klar war der noch eingesteckt. Sorry, hatte mich vielleicht etwas undeutlich ausgedrückt.[hammernd]
MfG Johannes Mein Verein: MFC-Betzdorf-Kirchen

32

Montag, 23. Dezember 2002, 21:35

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Servus,
ich mach mir fast in die Hose vor Lachen.
So ne schöne Wunde von einem zurückschlagenden 4-Takter und die dann gleich mit Spritt "desinfiziert" braucht ganz schön lange bis sie verheilt ist.
Gruß
Thomas

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

33

Montag, 23. Dezember 2002, 22:58

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Nicht unbedingt Arbeitsunfall, aber trotzdem Aua:

Frau kocht Mittag. "Kannst die leere Gemüsedose wegwerfen." Ok, Mann hilft ja gern. Und da Mann Platz in der Tonne sparen will und Mann ja auch ein ganzer Kerl ist, drückt Mann die Dose mit
der puren Hand zusammen (früher habe ich auch nasses Papier zerrissen). Dosenkörper gibt kleinlaut nach, Dosendeckel (der hing ja schließlich noch an einer kleinen Stelle dran) beißt hinterrücks in den
Daumen. Nur der Knochen bremste seine Beißwut. Nun weiß ich auch, wie ein echter Knochen umgeben von aufgeklapptem Fleisch aussieht. Hat nicht mal sofort geblutet, aber dann richtig. Der Doc in der Unfallaufnahme
hat es auch nicht kommentiert. Er hat nur gegrinst.

Und der andere Daumen musste mal testen, wie ein Laubsägeblatt sich quer durch anfühlt. Vor allem das Rausziehen ist g**l[angryfire].

Schließlich mache ich keine halben Sachen, auf einem Bein steht´s sich schlecht.
Gruß Frank

34

Montag, 23. Dezember 2002, 23:06

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Ja aber auf keinem Bein steht sich´s gar net.
Obacht geben länger leben.
Gruß
ThomasLetzte Änderung: Thomas Weber - 23.12.02 23:06:04

Dino_J

RCLine User

  • »Dino_J« wurde gesperrt

Wohnort: D-77694 Kehl

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 25. Dezember 2002, 12:36

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Das Bild ist/war aber schon was heftig[oh2]
Ich habe das mit Rücksicht auf unsere nicht ganz so abgebrühten User mal herausgenommen. Ich hoffe, ihr habt dafür Verständniss!Letzte Änderung: Dominic Jahraus - 25.12.02 12:36:33

Heli-Fan

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 25. Dezember 2002, 12:38

Re: Arbeitsunfall Hardcore


Also wenn verstümmeln dann richtig.
Bild wurde von mir entfernt - Gruß Dominic

Was macht man wenn ein großer Hammer auf dem Stiel locker ist?
Klar, mit dem Eisen nach oben und dem Holz auf etwas festes Aufstoßen.
Durch die Trägheit der Stahlmasse und dem konischem Holz sitzt er dann wieder fest.
Nur sollte das Holz halten und nicht der länge nach in Wuchsrichtung bersten.
Das ergibt eine schöne spitz zulaufende Hartholzklinge die sich durch die Hand des Kollegen gerammt hatte.
Er guckt seine Hand an wird ohnmächtig und pinkelt ein!
Glücklicherweise war die Hand nach 10 Wochen 100% i.O.
Das Holz war unglaublich spitz und hatte Sehnen und Nerven verdrängt so daß außer einer Fleischwunde nichts passiert war.

Letzte Änderung: Dominic Jahraus - 25.12.02 12:38:23
Übrigens kann man durch Entfernen der Bürsten aus jedem Motor einen Brushless machen 8( :)