Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Johannes_Pfeifer

RCLine User

  • »Johannes_Pfeifer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-57548 Kirchen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Juli 2002, 16:22

Wieviele Modelle auf lange Zeit?


Hallo,

da dieses Thema schon öfters bei uns im Verein diskutiert wurde, wollte ich euch mal nach eurer Meinung dazu fragen:

Wieviele Modelle haltet ihr euch auf lange Zeit? Ich(und viele Vereinskollegen auch) sind der Meinung, dass 2 Modelle auf lange Zeit ausreichen. Denn jedes Modell fliegt sich anders und wenn man so viele
Modelle fliegt, berherrscht man diese doch nicht so gut, wie wenn man zwei Modelle hat, mit denen man immer fliegt.

Was meint ihr?
MfG Johannes Mein Verein: MFC-Betzdorf-Kirchen

2

Dienstag, 2. Juli 2002, 16:29

Re: Wieviele Modelle auf lange Zeit?


Ich finde 3 sollten es schon sein:

eins zum Heitzen (Hotliner), eine wendiges Flugzeug und ein Urlaubsflieger (EPP)...
Aber 1 reicht auch, aber wenn man Abwechslung will dann ist halt nach oben alles offen ;)Letzte Änderung: Condor - 02.07.02 16:29:06
http://modellbau.funnyarea.de Update: 26.10.04 (ElasticFlaps) | Videos / X-Rock Baubericht usw.
www.FunnyArea.de

Maik

RCLine User

Wohnort: D-72127 Mähringen (Kusterdingen)

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Juli 2002, 16:57

Re: Wieviele Modelle auf lange Zeit?


Hi,

eine allgemeingültige Antwort auf diese Frage kann es nicht geben, hängt halt von den eigenen Interessen ab. Ich habe z.B. flugbereit drei Indoor Flieger (Christen Eagle, Extra 300 und piccolo) sowie
 einen Hotliner (Diamond), einen Funflyer (Diablotin), einen Kunstflieger (Cap 232), vier "größere" Helis (Eco8, Logo 16, Raptor und X-Treme). Ohne Empfänger aber mit Servos: einen Kunstflugsegler
(Fox), einen Oldtimer Tiefdecker (Bücker Student) und eine kleine Phantom (von Rödel). Und einige weitere Modelle ohne RC-Anlage.

Ich bin überzeugt, daß zu Beginn nicht das Modell gewechselt werden sollte, so daß man z.B. von einem 2-Achs Trainer nach den ersten gelungenen Starts und Landungen nicht auf ein andereres Modell wechseln
sollte, sondern erst dieses beherschen. Mit beherschen meine ich z.B., daß alle Starts und Landungen auch bei schlechtem Wetter (Windböen) sicher und sauber gelingen oder daß auch nach einem ungewollten
Motorabsteller das Modell sicher auch auf einem kleinen Platz gelandet werden kann.

Wenn man aber viel Erfahrung hat spricht nichts dagegen die verschiedensten Modelle im Wechsel zu fliegen.

Grüße,
Maik
Modellflug Videos: http://www.mjustus.de

Dino_J

RCLine User

  • »Dino_J« wurde gesperrt

Wohnort: D-77694 Kehl

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Juli 2002, 18:51

Re: Wieviele Modelle auf lange Zeit?


Meine Sichtweise: um so mehr verschiedene Modelle man geflogen hat, umso weniger Überaschungen erlebt man. Will heißen, daß die Flugerfahrung mit der Anzahl der Modelle schneller steigt als mit nur einem
Modell, welches man durchaus 100%-ig beherrschen kann. Was aber wenn einer nach 20 Jahren mit einem Modell ein neues einfliegt? Fängt er dann nicht ganz von vorne an?

manu02288

RCLine User

Wohnort: D-97273 Kürnach

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Juli 2002, 20:53

Re: Wieviele Modelle auf lange Zeit?


Hi
Ich habe immer so 5 Modelle im Keller. Davon sind 3 große für den Platz (Sind aber nicht immer alle flugfertig). Und dann habe ich noch 2 oder mehr für den Acker zuhause. Das sind dann kleine E-Modelle,
meistens aus Depron. Wenn ich mal wieder bock auf ein neues Modell habe verkaufe ich halt ein altes. Von den Depronfliegern wirds aber immer mehr, ist aber immer nur eins flugbereit.

ciao
Manu

6

Mittwoch, 3. Juli 2002, 07:33

Re: Wieviele Modelle auf lange Zeit?


Hallo Leute!

Also,ich schliesse mich da den Maik an,man kann einfach keine generell gültige
Antwort geben.
Halte es ebenfalls für wichtig,dass in der Anfangsphase das Modell nicht oft gewechselt
werden sollte - diesen Tipp gebe ich auch immer an Anfänger weiter!

Ich besitze derzeit 13 einsatzbereite Modelle unterschiedlichster Bau-und Einsatzart.
So fliege ich z.B. nach Feierabend gerne mit einen gemütlicheren Modell,da man ja
ausspannen will.Am Wochenende widerum fliege ich gerne wieder etwas Flotteres.
Natürlich stimmt die Aussage auch,dass man bei oftmaligen Modell-Wechsel diese nicht
so beherrscht. - Kommt eben drauf an,was man von diesem Hobby will - ich habe nicht die
Absicht,F3A Pilot zu werden. - Es soll einfach Spass machen in jeder Lage.
Zudem ist es mir persönlich lieber,mit vielen unterschiedlichen Modellen umgehen zu
können.


                     m.f.G.: Roland [wave]

Biplane

RCLine User

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. Juli 2002, 08:43

Re: Wieviele Modelle auf lange Zeit?


Guten Morgen !

Die Anzahl der Modelle wird wohl am meißten durch das Ziel welches man sich selbst steckt bestimmt. Der Eine möchte möglichst viele verschiedene Modelle haben, der Andere wenige die aber qualitativ hochwertig
sind und der Dritte möchte Kunstflug in perfektion beherschen und beschränkt sich auf einige Kunstflugmodelle. Auch durch die verfügbare Zeit und die dicke des Geldbeutels wird die Anzahl und Qualität
der Modelle bestimmt.

Ich persönlich tendiere in Richtung F3A bzw. möchte mein Modell in jeder Situation und auch bei kräftigen Wind voll beherschen können. Daher habe mich schon von etlichen Modellen verabschiedet, die nicht
für den Kunstflug geeignet sind bzw. sich nicht neutral genug verhalten. Jetzt habe ich noch fünf Modelle, von denen 2 1/2 davon Flugfertig sind. Das 1/2 Modell is ein Laser 200 und steht kurz vor der
Vollendung. Momentan sind es alles noch reine relativ preiswerte Zweckmodelle zum üben. Ab nächstes Jahr werde ich mich dann auf ein F3A-Modell konzentrieren und fleißig üben. Es wird dann auf mehrere
Modelle vom gleichen Typ herauslaufen.

Vom Gedanken der schönen Scale-Großmodelle habe ich mich erstmal verabschiedet, weil meine Zeit im Bastelkeller sehr begrenzt ist.

Gruß
NorbertLetzte Änderung: Biplane - 03.07.02 08:43:14
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

speedy

RCLine User

Wohnort: D-56305 Puderbach

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. Juli 2002, 10:03

Re: Wieviele Modelle auf lange Zeit?


Zitat

Meine Sichtweise: um so mehr verschiedene Modelle man geflogen hat, umso weniger Überaschungen erlebt man. Will heißen, daß die Flugerfahrung mit der Anzahl der Modelle schneller steigt als mit
nur einem Modell, welches man durchaus 100%-ig beherrschen kann. Was aber wenn einer nach 20 Jahren mit einem Modell ein neues einfliegt? Fängt er dann nicht ganz von vorne an?

Genau der Meinug bin ich auch. Nicht zuletzt deshalb fliegen wir bei uns auch untereinander die Modelle der anderen, wenn nötig mit L/S. So etwas erweitert wirklich den modellfliegerischen Horizont[grin1][grin1][grin1](blöder
Spruch, was?)
Gruß, Christian Mies

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. Juli 2002, 10:40

Re: Wieviele Modelle auf lange Zeit?


Hi
Also ich bin da konsequent.
Ich habe mir Gedanken gemacht was mir wirklich Spaß macht.

zweimal Hang:
Zwei Combat-Nuris eien leichten und einen schnellen halte ich für absolut lebensnotwendig [clown]

Zweimal Indoor:
Zwei EPP-Fun-Flyer brauche ich auch, einen der ein bissl ordentlich fliegt, und einen in der "Mir-doch-Egal" ausführung.

Zweimal Outdoor:
Fun-Flyer, na logisch
Sky-Cat, weils so schön unkompliziert is, und dann is da noch ein Dialblotin


Zweimal zum Abreagieren:
Bisher ein total übermotorisierter Pico-Jet, wird ersetzt durch einen Wettbewerbstaugliches Aircombatmodell. Wenns mal zu Wettbewerbe geht dann muß noch ein Ersatzmodell her


Also mehr brauch ich nicht.
Letzte Änderung: Holger Lambertus - 03.07.02 10:40:56
Gruß Holle

GunnarS

RCLine User

Wohnort: Hochheim / Main

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Juli 2002, 08:20

Re: Wieviele Modelle auf lange Zeit?


Ich habe darüber nicht nachgedacht. Ich habe gebaut, wozu ich Lust hatte und wenn die Modell gut fliegen und lange halten, umso besser. Mein derzeit ältestes Modell fliegt seit Februar 1994.  Jetzt
habe ich Modelle für unterschiedliche Lust-und Wetterlagen.
E-Substitude (Urlaub und Winter)
Sykflex (Urlaub und lauer Sommerabend)
E-Segler Falke (ab leichter Thermik)
Calibra (E-Hotliner, Lust)
E-Do 328 (fast immer und Winter)
E - Piper (Sommerabend, ruihe Wetterlagen)
Verbrenner / Spacewalker (fast immer)
Verbrenner Mustang (neu, EInflug steht bevor)
[wave]
Gruss Gunnar:w