Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 22. Juni 2004, 15:15

Hallöchen,

na ich bezweifle sehr, das die mir da viel Auskunft geben werden... *gg*

Oki: So der Flügel ist aus dem Ofen genommen :ok: Das Harz ist fest und verschliffen, nächster Schritt wird dann der obligatorische Spachtel sein, die MK-84 sind auch schon im Bau :ok: Da wirds heute späten abend sicher noch ein paar Bilder geben!


Grüße


Christoph
»Frostfalke« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 175.jpg
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 23. Juni 2004, 22:27

Hallöchen,

da unsere lieben Nachbarn gerade das 2:1 geschossen haben (unverdient :ok: ) stelle ich Euch erstmal das Foto meiner heutigen Arbeit rein. Ich habe heute die Flügelkanten abgeformt, die Klappen geschnitten und schanierowalbiert :) sowie die Lufteinlässe unten geformt. Bin mir noch nicht ganz sicher ob doppelwandiges Depron (also 1,2 cm Außenwände der Lufteinlässe) mit einzelnen Holstücken verstärkt Landungen mit ca. 1200g Gewicht überleben.... oder ob ich Sie noch mit Harz und Glas verstärken soll was allerdings wieder mehr Gewicht bedeuten würde..... .Was meint ihr?


Grüße



Christoph
»Frostfalke« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 176.jpg
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frostfalke« (23. Juni 2004, 22:30)


Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 23. Juni 2004, 23:22

Nachtrag: Jetzt hätte ich ja fast meine erste fertige MK - 84 vergessen. Und wie gesagt nicht gleich alle auf einmal Meinungen und Hinweise abgeben ;) ;) ;)
»Frostfalke« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ohne Titel.jpg
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Haeger

RCLine User

Wohnort: Österreich/ Wien

Beruf: Angestellter in einer kleinen Firma

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 23. Juni 2004, 23:29

Hi!

Also, nachdem ich, reusper :( zugegebener massen schon vorher mahl den threat gelesen hab und du mir geantowrtet hast kommt jetzt auch mal meine meinung ;)

Erstens mal, "RESPEKT" :ok: schaut alles gut aus was du da so baust.

Zu deiner Frage mit den Lufteinlässen:
Hmm, hab leider no ned Depron in der hand gehabt, nur Selitron, das ist aber bei 6mm schon halbwegs wiederstandsfähig.
Also sollte deine doch halbwegs was aushalte. Brutale landungen würde ich aber trotzdem ned empfehlen. Wie wäre es mit einer leichten matte drüber und das harz so richtig hauch dünn (sag das so einfach, hab zugegebener massen noch nie größere flächen geharzt) und oder noch zumindest den einlauf mit kohle roving verstärken ?
Das sollte was an belastbarkeit bringen. :ok:

Hoffentlich hast du auch schon eine gute idee zum bomben oder tanks ausklinken, das muss schließlich verlässlich !! funktioniern was ich so gelesen hab.

Aja, gut möglich das der Eurofighter halbwegs überziehfest wird im langsamflug. :ok:
Hab ja auch eine Ente, den Kormoran, wie im Elektroforum zu finden ist. Der Eurofighter müsste also auch ziemlich überziehfest sein, binn mit meiner letztens endlich geflogen und hab sowas noch nicht erlebt. Einfach höhe ziehen und aushungern biss er seine grundfahrt aufnimmt und in einem moderaten sinkwinkel reinkommt. Sollte man klarerweiße ned übertrieben, und der Schwerpunkt ist angeblich auch sehr genau einzustellen. Wie mann den bei einem Enten ding ermittelt, keine ahnung. Es gab da einen plan wo er draufstand ;)

Wobei ich glaube mahl gelesen zu haben das die dreiecksflügelform bei jetzt uberkritisch ist und die canards nur mit hilfe eines rechneers zu vernünftigen (fliegbaren steuerung führen).
Aber wenn deine Mirage zum Fliegen geht, dann solte das der Eurofighter auch.

Steuere die canards an, würde mich interresiern ob das was bringt.
Wenns't es nicht machst weis ich was ich noch so aus selitron bauen muss.

Aja, noch was gib doch deinen armen fliegerchens mehr farbe, wird zwar ein bissl schwerer, aber macht doch voll viel her. Soll angeblich mit dünnen schichten ackryl lack gehen. aber du musst es eh wissen, hast ja auch deine Missile lackiert.

Aja, bitte zu beachten; auch ich bin ned ein modellbaugot ==[] mit unendlich erfahrung:nuts: , ich hab nur schon einen haufen in foren, büchern, zeitschriften gelesen und weis daher gans gans ein klein bissi was, aber mehr nicht und staune immer wieder hier im forum wie toll sauber und präzise die leute bauen und fertigstellen, oder verbessern was sie so von den herstellern bekommen.

(Würde auch sagen das meine Tiefdecker ned zu toll ist, dass ist nur so ein flieger den ich mal schnell zum zeitvertreib völlig ohne plan oder sonstwas baue und hoffe das er fliegt. ;) )

Tjo, das wars jetzt, schöne grüße

Christoph

und nochmahl, cooles teil, berichte weiter!!! (natürlich mit bildern wenn geht)

ciao
Nur fliegen ist schöner ;-)

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 24. Juni 2004, 12:12

Hallöchen,

Noch ein Problem für die Pro's betrifft die Lufteinlässe die verjüngen sich beim Eurofighter ja nach hinten in Richtung Tragfläche, so nun das Problem, wenn die Öffnung vorn ca. 12x5 cm ist, wie groß muß die Öffnung dann hinten mindestens sein, damit das DIng nicht als Bremse fungiert? ???

Hoffe ihr könnt mir helfen!!!!



Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 24. Juni 2004, 13:16

Hallöchen,

so heute vor der Arbeit bin ich noch 2 Stündchen zum bauen gekommen. Ich hab die Bombenhalterungen und die komischen runden Dingsdas an den Flügelenden (Tanks? Sensorbehälter?) gebaut und verklebt.


Bitte behaltet die anderen 2 Probleme noch im Auge und gebt mal eure Meinung ab!



Grüße


Christoph
»Frostfalke« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 180.jpg
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Red Dragon

RCLine User

Wohnort: Nähe Köln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 24. Juni 2004, 15:24

also das mit der lufteinlassverengung müsste so aussehen das es immer als bremse fungiert. nur je dünne am ende desto größer die wirkung. is ja praktisch ein bremsfallschirm

FunFlyer Fan

RCLine User

Wohnort: Hemhofen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 24. Juni 2004, 16:29

hi Bau einen Tornado da wüsste ich wo die Bordkanone :D
war nämlich schon dringehockt und so ...

naja und ich glaube das es beim Eurofighter genauso ist



Gruß Martin

FunFlyer Fan

RCLine User

Wohnort: Hemhofen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 24. Juni 2004, 16:40

uups

oh hab übersehen das da schon eine zweite Seite ist sorry


:nuts:

was machst du jetzt mit der Mauser wo wie machst du die jetzt hin???


achja RESPEKT sieht recht sauber gebaut aus

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 24. Juni 2004, 21:12

Hallöchen,

ich hab keine Ahnung!!!!!! Wo war Sie denn beim Tornado? Hab gehört, das die Kanone beim Eurofighter notfalls aus dem Cockpit manuell nachgeladen werden kann, was auf eine Plazierung in Cockpitnähe hindeuten würde aber wo?

Wie gefällt Euch der Unterbau sonst so? Noch irgenwelche Verbesserungsvorschläge?



Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 24. Juni 2004, 22:59

Zitat

das die Kanone beim Eurofighter notfalls aus dem Cockpit manuell nachgeladen werden kann,


Hm, also das habe ich noch nie gehört, lasse mich aber gern eines besseren belehren. Ich stelle mir das nur vor, wie das praktisch gehen soll. Patronengurt über der Schulter? Ich denke eher, dass damit vielleicht eine Mechanik gemeint sein könnte, die ein Durchladen (z.B. bei Ladehemmungen) ermöglicht. In der Enge eines Jetcockpits (auch wenn das vom EF riesig im Vergleich zur MiG-21 ist) sollte das Nachladen mit Munition eigentlich nicht möglich sein. Und über Manfred von Richthofen und seinen fliegenden Drahtverhau diskutieren wir hier ja nicht, oder? Da ging das nämlich :D.
Gruß Frank

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 24. Juni 2004, 23:10

Hallöchen,


*gg* stell Dir das mal vor, ein Luftwaffenpilot in Tarnhosen und um den nackten Oberkörper in guter Rambomanier zwei gekreuzte Patronengurte! noch ein Stirnband und ein riesiges Bowieknife und er ist perfekt :ok: :ok: :ok: Nö aber mit dem Durchlademachanismus kannst Du schon recht habe, bleibt die Frage wo die Kanone sitzt ;(


Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 24. Juni 2004, 23:12

Also so wie ich das auf dem Schnittbild sehe, sitzt die in der linken Flächenwurzel oberhalb der Tragfläche.
Gruß Frank

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 24. Juni 2004, 23:34

Oki also gestempel und gesiegelt RC Gott Frank hats beschlossen und so wird es umgesetzt!!! :D

Und ich bin fein raus, wenns falsch ist, kann ich's auf Frank schieben :evil: :evil: :evil: *duckundwech!!!*


Grüße


Christoph ;)
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

35

Freitag, 25. Juni 2004, 00:47

So nun wird auch noch das Abendwerk veröffentlicht! Habe heute die Bombenhalterungen gebaut und es funktioniert tadelos. Hab den Draht durch kleine Röhrchen gelegt, damit er gut gleitet :D Der Servo zieht auf Schalterdrehung dann die Drähte aus den Halterungen an den MK - 84 und sie fallen gleichzeitig zur Erde (zu mindestens ist so der Plan :ok: )


Grüße


Christoph
»Frostfalke« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 181.jpg
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

36

Freitag, 25. Juni 2004, 06:45

Die Bordkanone beim Eurofighter befindet sich hinter dem Cockpit in der rechten Flügelwurzel (Deutlich zu sehen an der Aufdickung zur Aufnahme der "blast bottle"). Da ein Feuerstoß selten länger als eine Sekunde dauert, erscheinen die 150 Schuss als Sekundärbewaffnung ausreichend.

:) Jürgen

Ein Nachladen der gurtlosen (!) Munition aus dem Cockpit ist allerdings eher für 'was für den 01.04. ;)

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

37

Freitag, 25. Juni 2004, 07:07

Zitat

Ein Nachladen der gurtlosen (!) Munition aus dem Cockpit ist allerdings eher für 'was für den 01.04


Na sach ich doch :ok:.
Gruß Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frankyboy« (25. Juni 2004, 10:09)


frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

38

Freitag, 25. Juni 2004, 10:13

So, habe mir gerade den EF in einer Zeitschrift mal genauer angesehen. Die Kanone sitzt also tatsächlich in der rechten Flügelwurzel. Ist kaum zu sehen, nur ein relativ kleines, rundes Loch in der Profilnase, etwa in der Mitte der Aufdickung kurz vor dem Rumpf.

Auf grund der Lage der Kanone denke ich, dass es keinerlei Mechanik zur (wie auch immer gearteten) Fernbedienung der Kanone durch den Piloten gibt. das wäre zwar mechanisch sicher machbar, würde aber technisch keinen Sinn machen. Der Aufwand (Gewicht, Kosten) steht sicher in keinem Verhältnis zum Nutzen. Aber wie gesagt, das ist meine Meinung. Ob das tatsächlich so ist, weiß ich nicht.
Gruß Frank

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

39

Freitag, 25. Juni 2004, 10:17

Hallöchen,

gut oki, dann kommt Sie in die rechte Tragfläche :ok: Ich bin ja flexibel!!! :evil:


Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

40

Freitag, 25. Juni 2004, 14:51

Zitat

Original von frankyboy
So, habe mir gerade den EF in einer Zeitschrift mal genauer angesehen. Die Kanone sitzt also tatsächlich in der rechten Flügelwurzel. Ist kaum zu sehen, nur ein relativ kleines, rundes Loch in der Profilnase, etwa in der Mitte der Aufdickung kurz vor dem Rumpf.

Auf grund der Lage der Kanone denke ich, dass es keinerlei Mechanik zur (wie auch immer gearteten) Fernbedienung der Kanone durch den Piloten gibt. das wäre zwar mechanisch sicher machbar, würde aber technisch keinen Sinn machen. Der Aufwand (Gewicht, Kosten) steht sicher in keinem Verhältnis zum Nutzen. Aber wie gesagt, das ist meine Meinung. Ob das tatsächlich so ist, weiß ich nicht.


Der Großteil der Kanone sitzt natürlich im Rumpf, aber das Rohr in der Tragflächenwurzel. Die Ansteuerung erfolgt elektrisch (Auslöseverzögerung <30ms), Antrieb bzw. Funktion durch Hydraulik bzw. Gasdruck.

:) Jürgen