1

Dienstag, 17. August 2004, 17:33

Leitwerks-/Ruderdimensionierung für Trainer

Hallo Leutz,

nachdem ich mich ja nun ne ganze Weile nicht gemeldet habe, habe ich mal den wieder den Bau einer "Schaumwaffel" begonnen. Soll ein Trainer mit Speed 600 werden. Angelegt an meinen ersten Eigenbau die Sexu11 wird diesmal die Sexu11-2 etwas größer. 148cm Spannweite. Eine ungefähre Draufsicht hab ich hier:



Nach welchen Maßregeln soll ich nun Höhen und Seitenleitwerk auslegen.

Und zu den Querrudern habe ich auch noch eine Frage. Hat schonmal jemand mit einem festen Anstellwinkelsprung in den Rudern gearbeitet? Um die Klappenwirkung und somit die Langsamflugeigenschaften zu verbessern?


Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

MarkusM

RCLine User

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. August 2004, 20:37

RE: Leitwerks-/Ruderdimensionierung für Trainer

Wenns die helfen würde kann ich dir die Maße meines Verbrenner-Trainers geben, der ist mit 1,60m minimal größer. Bei Interesse mess ich mal die Leitwerke ab.
Glücklich ist, wer vergisst, was nicht zu ändern ist :w

3

Dienstag, 17. August 2004, 21:26

So als Hausnummer würden mich die Tiefe und die Spannweite des Höhenleitwerks schon interessieren.

Zumal sich ja sonst niemand äußern mag. Im Prinzip wäre mir aber ein Richtwert, mit dem ich selber nachvollziehen kann, lieber.


Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

4

Mittwoch, 18. August 2004, 00:09

Ach nochwas zur Holmdimensionierung.

Ich habe zwei Kiefernleisten 8x3 oben und unten auf stehendes 6mm Depron aufgeleimt. Wird das halten?




Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

5

Mittwoch, 18. August 2004, 17:09

Büdde Leute büdde.
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. August 2004, 17:22

Hi Carsten

aus dem bauch raus sollte das schon halten.

so konkret kann ich dir nichts sagen. holmhöhe und ungefähres abfluggewicht wären schon interessant ;)

würde im ersten SPW-drittel beidseitig mit 1mm balsa verkasten. das balsa wird mit PU-kleber vollflächig aufgeleimt.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. August 2004, 18:51

Hab mal ein Paar Maße von meinem Ripmax Trainer30



Spannweite: 1300mm
Profil: NACA2415
Profiltiefe: 230mm
Querrudertiefe: 30mm
Querruderlänge: über gesamte Spannweite

Rumpflänge: 1000mm
Höhenleitwerk: 430mm breit
HLW-Tief-Mitte: 160mm (incl. Ruder)
HLW-Tiefe-Rand: 110mm (incl. Ruder)
Höhenrudertiefe: 40mm

SLW-Fußpunkt-Rumpf: 250mm (incl. Ruder)
SLW-Oberkantenlänge: 90mm (incl. Ruder)
Seitenrudertiefe: 55mm

hoffe das genügt soweit zur Rundorientierung.

Ich würde auch 'ne richtige, beidseitige, Holmverkastung aus Balsa machen.
Im ersten Drittel mit 2mm, nächstes Drittel mit 1mm, Rest ohne.
Die Kiefernleisten sollten reichen. Im Bereich der Rumpfbefestigung mit 0.8er Sperrholz bis zur ersten Rippe, mit 2cm Überstand, beplanken.

Viel Spaß beim bauen.

8

Mittwoch, 18. August 2004, 18:58

Hallo Leutz,

herzlichen Dank!

Also weitere Versteifungen an der Fläche kann ich nur von außen oder durch Streben (soll ein Hochdecker werden) anbringen, da die Fläche schon soweit fertig ist.

Die Leitwerksmaße klingen gut.

@Wurpfel: Die Fläche hat im Bereich des Holms eine Dicke von 32mm. Abffluggewicht würde ich mal mit 1,2 - max 1,4kg rechnen. Mal schauen wie schwer Fahrwerk und so weiter noch werden.


Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

MarkusM

RCLine User

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. August 2004, 19:32

Mein Trainer

Spannweite 1,60 m
Querruder über ganze Fläche bis an Rumpf gut 3cm breit
Flächentiefe 27cm

Spannweite Höhenleitwerk 54cm
Tiefe (gesamte) Höhenleitwerk innen (=am Rumpf) 19cm außen 14cm
Ruderfläche über ganze HLW-Spannweite 4,5cm

Höhe Seitenleitwerk 20cm
Ruder 19cm lang unten 7cm breit oben 4cm breit

Alles nen Stückchen kleiner und es passt etwa für dein Flieger
Glücklich ist, wer vergisst, was nicht zu ändern ist :w

10

Mittwoch, 18. August 2004, 20:01

Hi Carsten
Mach dir mal keine sorgen wegen dem Holm. Mein 1,28m Kunstflieger hat auch nur 6mm Depron als Holmverkastung und hällt tadellos.

Grüße
Stefan
PS: Aspach steht bei mir :) kommst auch wieder?
http://www.geocities.com/fliegmal/

11

Mittwoch, 18. August 2004, 21:42

Hallo!

Also wenn ich mal die Mittelwerte zwischen den beiden Rudergrößen annehme klingt das doch wunderbar.

Ich werds nachher mal zeichnen. Wegen dem Holm mache ich mir nun auch keine Sorgen mehr. Außer vielleicht einen Loop soll das gute nix weiter aushalten. Mehr so ein Zweckmodell um mal einen kleinen Segler hochschleppen zu können. Darum wird es auch nicht besonders hübsch. Rumpf sieht bis jetzt so aus:



Aspach weiß ich noch nicht so genau. Hatte das Problem ja schonmal angesprochen.


Ich zeichne nachher mal die Rudergröße in die Entwurfskizzen ein. Da kann man das auch nach dem Aussehen bewerten.


Bis dann
netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

12

Donnerstag, 19. August 2004, 01:06

Hab mal das Leitwerk/Ruder eingezeichnet mit Mittelwerten aus obigen Angaben.




Nun muß ich mir nur noch überlegen ob es normales 6mm Depron bereits tut, oder ob ich das ganze mit Balsa noch versteifen muß. Vielleicht ein 1mm Balsa - 3mm Depron - 1mm Balsa - Sandwich?


Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

MarkusM

RCLine User

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 19. August 2004, 13:16

Zitat

Original von MarkusM

Spannweite Höhenleitwerk 54cm
Tiefe (gesamte) Höhenleitwerk innen (=am Rumpf) 19cm außen 14cm
Ruderfläche über ganze HLW-Spannweite 4,5cm


Die angegebenen Werte 19cm und 14cm sind gemessen inklusive der Ruderfläche, also einschließlich den 4,5cm. So wie ich es sehe hast du die 19cm auf 17cm gekürzt und 14cm auf 12cm gekürzt und zusätzlich ein 45mm breites Ruder angezeichnet. Dein Höhenleitwerk ist also insgesamt etwas tiefer. Du müsstest am Rand des HLW 7,5cm (=12cm-4,5cm) und am Rumpf 12,5cm (17cm-4,5cm) haben und dazu dann die zusätzliche 45mm Ruderfläche aufzeichnen. Ich weiß nicht ob eine leicht erhöhte Leitwerksfläche die Flugeigenschaften negativ beeinflusst, aber ich wollte das Missverständnis mitteilen.
Glücklich ist, wer vergisst, was nicht zu ändern ist :w

14

Donnerstag, 19. August 2004, 13:33

Danke Markus,

dann hatte ich Dich falsch verstanden. Nen bißchen größerer Leitwerk wird hoffentlich nicht schaden. Außer natürlich dem Gewicht. Aber vorne sitze ja als Gegengewicht ein tüchtig schwerer 600er drin.

Ich kann ja das Leitwerk erstmal fertig bauen und dann immernoch kürzen wenn ich zu massive Schwerpunktprobleme bekomme.


Zur Zeit bastele ich grade das Fahrwerk. Ist garnicht mal so einfach. Bekommt ein Zweibeinfahrwerk. Muß ich den Sporn eigentlich zwingend mit nem Rad versehen oder wird es ggf. auch ausreichen nur einen Drahtsporn anzulenken?


Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

15

Donnerstag, 19. August 2004, 17:13

Hab das Fahrwerk jetzt fertig. 90g. *puh*

Weiß aber immer noch nicht was ich wegen dem Leitwerksmaterial mache.

6mm Depron ohne weitere Verstärkungen
oder 3mm Depron mit Balsa im Sandwich?

Was meint Ihr?

Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 19. August 2004, 17:30

Hi Carsten

dieses Fahrwerk=blei ;)
ein 3mm depron mit 2/2 balsasandwich wäre vielleicht leichter.
oder depron mit zwei lagen 49gr-glas oben/unten und pu-kleber beschichtet.
pressen zwischen glasplatten oä..

mit einem spornrad ist der start einfacher. angelenkt muss nicht sein.

schneide das 6mm depron aus. klebe einen rahmen aus 6x6 balsaleisten dran.
klebe oben und unten 2mm balsastreifen wie rippen drauf. alle 6cm.
verschleife das ganze und male es an oder bespanne es.

hast du schon bilder??
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

17

Freitag, 20. August 2004, 01:45

Hoi!

Also 6mm Depron noch nen bißchen verstärken. Der Rahmen ist ne gute Idee.

Bilder hab ich schon nen bißchen gemacht. Ist aber noch nicht nennenswert.

Samstag soll Erstflug sein. Bis dahin gibt bestimmt was neues. Angelenkt wird der/das Sporn(-rad) auf jeden Fall. Wußte nur noch nicht so recht ob Rad Pflicht ist.

Muß morgen wegen Bowdenzügen eh nochmal in den Laden. Die werden ja sicher auch nen Rad für mich haben.

Fahrwerk ist so schwer weil aus Federstahl. Aber schön hochbeinig. Sieht lustig aus. Radstand sind 31,5cm. bei 13" Prop sind noch 7cm Bodenfreiheit.


Netten Gruß
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]