Christoph[GTI]

RCLine User

  • »Christoph[GTI]« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aschaffenburg

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. August 2005, 10:46

Größe von einem Bauplanmodell variieren!?

Hi Leute,
habe mal ne "simple" Frage...

Kann man die original Größe von nem Bauplan in verschiedene Größen variieren, unter Beachtung des Gewichtes bzw. der Stabilität?
Angenommen ich habe nen Bauplan wo das Modell 100cm Spannweite hat, kann ich mir den kompletten Plan auch um 70% verkleinern, so dass alles nur noch 70% vom original ist, sprich in dem Beispiel 70cm Spannweite?!? Geht das?

Ebenso in die andere Richtung? z.B. den Plan dann eben mit 130% ausplotten und bauen!?

mich interessiert halt in erster Linie ob das Modell fliegbar bleibt (vor allem beim verkleinern) und ob das Profil noch "korrekt ist", wenn ich es eben mal um 30% verkleinere...!? nicht dass dann alle Arbeit umsonst ist, weils nicht fliegt...

Falls es was zur Sache tut, in meinem Fall geht es ersteinmal um diesen Bauplan ! LINK ! , aber mich würde es auch generell für alle Pläne mal interessieren!?

ChForrer

RCLine User

Wohnort: CH-

Beruf: dipl. Techniker HF

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. August 2005, 11:56

RE: Größe von einem Bauplanmodell variieren!?

Hallo Christoph

Mal ganz allgemein gesprochen; ja eigentlich schon :D Ich würde sagen + oder - 20% sollte keine Problmeme geben, auch 30% müsste meistens gehen...

Wegen der Aerodynamik, ist zu sagen, dass ein kleineres Modell Probleme kriegen kann, wenn das Profil in einen zu tiefen Reynolds- Bereich kommt (als es ursprünglich konzipiert wurde). Das heisst beim verkleinern ohne Anpassungen (Geometrie, Profil), kann man an grenzen Stossen. Wo die liegen ist natürlich von Modell zu Modell verschieden, es kommt ganz darauf an wie das "Original" ausgelegt wurde :ok:

Beim Vergrössern wird man kaum Probleme mit der Aerodynamik bekommen, da schon eher mit der Festigkeit. Das heisst ein um 30% vergrössertes Modell kann durchaus zusätzliche Massnahmen benötigen, was Beplankungen, Holme, Rippen usw. angeht (höhere Materialstärken, andere Materialwahl, oder sogar anderer Aufbau, als sich aufgrund der Umrechnung ergeben würde). Denn merke Doppelte Grösse = vierfaches Gewicht, Masstäblich betrachtet :ok:

Das ist natürlich nur ganz allgemein betrachet. Wie da für den Gnumpf ausschaut? Keine Ahnung, aber ich wurde schätzten 20% verkleinerung müsste noch gut gehen, villeicht sogar 30%?

Wer hat den Gnumpf schon so verkleinert? Der wird doch so viel gebaut wie sonst selten ein anderes Modell ==[] , also wer hat ihn schon verkleinert ;)

gruss
Christian

gruss
Christian
Konstruieren > bauen > fliegen, das ist eines meiner Hobbys

Meine Homepage: RC-Modellflug, VFR und Archäologie