RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Juli 2017, 23:01

erstes verbrenner modell Motor frage

Hallo
Ich hab mir eine Top Flite Corsair F4u 60 mit 1590mm spannweite gekauft. In diversen videos und berichten wird der Motor O.S 95v 4takter verwendet, kann jemand was zu dem motor berichten? Ist dieser zuverlässig oder würdet ihr einen anderen verbauen. Ich fliege seither nur elektro, somit hab ich keinerlei erfahrung mit verbrennern. Für jeden vorschlag und tips bin ich dankbar.
Gruß Alex

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. Juli 2017, 00:18

Hallo.

Es ist zwar schon lange her als ich noch Verbrenner und O.S. Motoren hatte, aber die O.S. Motoren zählten damals schon zur Oberklasse.
Ich denke mal das sich an der Qualität nicht viel geändert hat und die Motoren somit zuverlässig laufen werden, jedenfalls so lange man die
Motoren richtig bedient und behandelt ;) .

Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. Juli 2017, 00:48

Ich hab zwar schonmal nen ford motor teilwise zerlegt und erfolgreich zusammengebaut, aber das ist halt doch etwas anderes, ich denk so ein mini motor ist da anfälliger und zickt gern mal rum.
Gruß Alex

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. Juli 2017, 09:44

Alle Modellmotoren sind sehr viel zickiger wie ein PKW Motor, das ist halt so.

OS Motoren - besonders 4-Takter, sind schon Wunderwerke der Technik, sie sind auch damals schon sehr teuer gewesen und gelten als hochwertig und zuverlässig. ( solange man sich an die Anleitung hält ...)

Was damals war, muss aber heute nicht mehr zwingend so sein, da sollte man Besitzer von aktuellen Motoren befragen. ( Stichwort Verlagerung der Produktion nach Indien etc. etc. etc. etc )

Ich würde - wenn´s denn ein Verbrenner sein soll, schon versuchen in so ein Modell einen besseren Motor zu verbauen. OS ist da ganz sicher einer der Kandidaten.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Juli 2017, 10:51

Ich dachte halt das es ja schon ein recht günstiger motor ist und hatte da so meine bedenken, wobei man ja nicht immer nach dem preis gehn kann aber bei einem antrieb sollte es doch etwas zuverlässiges sein denn so ein Warbird hat ja bekanntlich keine so gute segeleigenschaften.
Gruß Alex

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. Juli 2017, 11:04

Wieso soll eine Corsair keine guten Segeleingenschaften haben ?

Meine Schaum Corsair sind für ihre Größe jeweils ultra leicht, die Fläche hat ein gut tragendes Profil - somit segeln die verdammt gut !

Da liegt es ja an Dir ein Modell auszuwählen was für die Größe eher leicht ist, oder über das Flächen-Profil sehr gute Gleitleistung hat.

Schwer bauen ist immer leicht, leicht bauen dagegen schwer.

So ein 4-Takt Motor macht ja schon was her, Streicheleinheiten für die Ohren :) :)

Ich kenne aber die Top-Flite Corsaire nicht, von daher kann ich nicht erkennen ob die das Gewicht eines solchen Motors gut verkraftet.
Darüber sollte man mit Besitzern dieses Fliegers diskutieren. ( oder nachsehen ob es passende Videos mit dem Motor gibt - wo der Flieger auch mal im langsam Flug zu sehen ist........)

Man kann ja immer auch elektrifizieren - ist halt von der Handhabung definitiv einfacher.
Aber wer mal mit 4-Takt Motor fliegen will - warum nicht. ( ich fand es gut als ich es vor vielen Jahren gemacht habe - war auch ein großer 4-Takt Motor...... :) in einer großen Piper :) :) )

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. Juli 2017, 11:13

Hallo RockOla,

warum fragst Du nicht bei Deinem Verein nach? Da sollten genügend Kenntnisse zu Verbrennern vorhanden sein, praktische Hilfe sowieso. Und außerhalb eines Vereins wirst Du einen Verbrenner auf Grund der Einschränkungen kaum fliegen können.

8

Freitag, 28. Juli 2017, 11:13

Wer leicht bauen will, baut aber bei der Modellgröße keinen 4 Takter ein.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3+

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

9

Freitag, 28. Juli 2017, 11:20

Leicht ist ja relativ -obendrein kommt es ja auch noch auf das Profil der Flächen an.

Ich kann mir schon vorstellen, das eine Corsair in der Größe und bei ihren doch sehr tiefen Flächen, so einen Motor ganz gut verträgt.

Zumindest hört sich so ein Motor auch nach Motor an..... :)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

10

Freitag, 28. Juli 2017, 13:22

Hallo,
ich hab zur Zeit etwa 10 OS FS in verschiedenen Fliegern in Betrieb.
Unsere Fliegerkameraden die Verbrenner fliegen haben meines Wissens keinen
anderen Motor als OS Motoren.
Die Motoren sind sehr langlebig, die kleineren sind teilweise schon ca. 20 Jahre im Betrieb.
Mein Bruder hat eine Corsair mit ca. 1,44 m Spannweite und einem 11,5 ccm Viertakter ausgerüstet, Gewicht ca. 3500g
die geht damit richtig gut.
Eine weiter Corsair ist mit OS 90er ausgerüstet und hat eine Spannweite von 1,58 m,
die braucht den diesen Motor schon, denn der Stirnwiderstand geht gleich auch hoch.
Die Motoren sind absolut zuverlässig, mal eingestellt (Leerlauf usw.) komme ich auf den Platz, Tanke werfe an und fliege.
Und das mindesten 5 mal am Mittag, da kommen locker mal mehr als ne Stunde reine Flugzeit von 14-17:30 Uhr raus.
Also die Motoren kühlen kaum aus............
Gruß Günther

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

11

Freitag, 28. Juli 2017, 13:53

Ok das hört sich ja schonmal gut an, so kann ich ja ruhigen gewissens einen solchen motor verbauen. In einem video hab ich den besagten motor ja schon i n dem selben modell gesehn und weis das sie damit klar kommt vom gewicht her, das sollte somit passen.
Gruß Alex

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

12

Freitag, 28. Juli 2017, 14:03

Wenn man einmal in der Luft ist - dann fliegt das auch.

Nur darf man bei diesen Motoren halt das ganz erhebliche Drehmoment ( und auch das Gewicht ) nicht unterschätzen.
Das muss halt halbwegs passen.

Schlapp motorisiert lässt sich eher schlecht starten, geht kaum senkrecht ( ausser nach unten ), lässt sich dafür eher ganz leicht landen.

Total übermotorisiert lässt sich super schlecht starten und landen - macht nur Freude beim fliegen...... :)

Da muss jeder seinen Weg finden - manch einer macht lieber in ultra leicht - manch einer liebt es ultra übermotorisiert - ich bin eher für den goldenen Mittelweg.
Die obige vorgeschlagenen Kombination hört sich nach einem gangbaren Mittelweg an.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

13

Freitag, 28. Juli 2017, 14:44

Heute kommt erstmal die corsair an, ich hoffe ich erlebe keine böse Überraschung beim auspacken.
Gruß Alex

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

14

Freitag, 28. Juli 2017, 17:26

Ich hab zwar schonmal nen ford motor teilwise zerlegt und erfolgreich zusammengebaut, aber das ist halt doch etwas anderes, ich denk so ein mini motor ist da anfälliger und zickt gern mal rum.
Wenn der Motor richtig gehandhabt und gepflegt wird dann brauchst du den etliche Jahre nicht zerlegen.
Und wie von meinen Vorrednern schon erwähnt, die O.S. Motoren sind sehr zuverlässig.
meine brauchte man, übertrieben gesagt, nur schief anzusehen und dann liefen Die, und das so lange bis der Tank leer war
oder man den Motor abgestellt hat, egal ob lange im Leerlauf oder Teillast, gut eingestellt nahmen die immer sofort Gas an.
Dies fand ich besonders wichtig wenn mal durchgestartet werden musste. Mit einem anderen Motor, einem Super Tigre (ja, ist richtig geschrieben ;) ),
hatte ich beim Versuch durchzustarten einen Absteller, und das Modell machte deswegen eine Bruchlandung.
Ich selbst habe deshalb keine Verbrenner mehr, weil wir auf unserem Platz stark eingeschränkte Nutzungszeiten
für Verbrennerflug haben :( .

Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

15

Freitag, 28. Juli 2017, 18:28

Ich möcht sie erstmal schön aufbauen, fliegen kann ich sie ja erst wenn ich nen verein gefunden hab der mir zusagt da bin ich drann.
Gruß Alex

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

16

Freitag, 28. Juli 2017, 18:59

Ganz großes kino, die haben mir ein völlig falsches modell geschick, könnte kotzen. Im packet war eine GeeBee ;( ;(
Gruß Alex